• Home
  • Sa, 10. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Konzert vor 80.000 Fans

AC/DC in Köln - scheiß auf Regen, it's Rock'n'Roll Baby

AC/DC auf den Jahnwiesen in Köln - das ist Rock'n'Roll pur. Klassiker aus 40 Jahren, dazu drei Songs aus dem aktuellen Album "Rock or Bust" - mehr braucht es nicht, um 80.000 Fans restlos glücklich zu machen. Da kann auch kein fieser Regen die Stimmung trüben.

40 Jahre ist es her, seit ihre erste Langspielplatte erschien. „High Voltage“ war die Scheibe, mit der sich AC/DC ihren Weg hinauf in den Olymp der Rockmusik ebneten, sich im Gedächtnis nahezu aller einbrannten, die auch einen Hauch Kenntnis von Musik haben. Gibt es etwa jemanden, der Musik hört und AC/DC nicht kennt? Wohl kaum, außer ihm sagen auch die Rolling Stones oder die Beatles nichts. Und deswegen wundert es niemanden, dass die australische Hardrock- und Rock’n’Roll-Band eine schier unglaublich große Fanmenge ihr Eigen nennt.

Ganz deutlich wird dies auf der Tournee zum aktuellen und 16. Studioalbum „Rock or bust“: Olympiastadion in München – 60.000 Zuschauer, Ostragehege in Dresden – 90.000 Zuschauer. Und in Köln müssen die Jahnwiesen herhalten, da alle anderen Orte zu klein sind – 80.000 Fans feiern am Freitagabend ihre lebenden Rocklegende AC/DC. Doppelt so viele, wie beim letzten Konzert AC/DCs im Kölner Stadion im Juni 2009.

Bildergalerie: AC/DC auf den Jahnwiesen

Tja, und was bekommen die Zuschauer musikalisch nun verpasst? Das, was AC/DC ihren Fans seit vielen Jahren schon live verpassen: Die volle Packung an ganz großen Hits, keine Experimente, sondern genau das, was man als Fan gerne und immer wieder hören will, wobei man ausgezeichnet mitsingen oder mitgrölen kann. Quasi eine Art zweistündiges AC/DC-Wunschkonzert mit einem teuflischen „Highway to Hell“, einem explosiven „T.N.T“ oder dem, für was AC/DC seit ihrem ersten Album stehen: „High Voltage“.

Okay, mit dem Konzerteinsteiger „Rock or Bust“ und den Titel „Play Ball“ sowie „Baptism by Fire“ haben Angus Young, Brian Johnson & Co. in der Tat drei Songs von der neuen Platte auf der Setlist. Man muss aber ehrlich zugeben: Wenn die drei Songs nicht dabei gewesen wären, stattdessen uraltes „Riff Raff“, „Girls got Rhythm“ oder „Problem Child“ ertönt wäre – die Begeisterung wäre ebenso groß gewesen. Musikalisch also ist ganz klar, dass AC/DC mal wieder auf Bewährtes setzten, auf das, was die Fans kennen und lieben. Was früher schon gut war, kann jetzt nicht schlecht sein, so ist die Devise. Es gefällt aber eben genau so! Rock’n’Roll Baby, nicht irgendwelcher neumodischer Firlefanz.

Und ein bisschen so wie mit der Musik verhält es sich mit den Showelementen. Die riesige Glocke, die die „Hells Bells“ untermalt, eine überdimensionale „Whole Lotta Rosie“ in Strapsen und infernalischer Kanonendonner als Höhepunkt während des letzten Songs „“For those about to Rock“. Alles schon mal mitbekommen, alles schon mal klasse gefunden, alles auch jetzt noch klasse gefunden. Wie sagte es ein Kölner Fan vor sechs Jahren nach dem Konzert AC/DCs? „"War das 'ne Bank? Da weißt du, was du bekommst!" Tja, und genau das sagen wir auch jetzt – 2015 - wenn wir als Fans aufgewühlt von 40 Jahren Hardrock, beseelt von grandiosen Klassikern und leicht heiser vom Mitjohlen der Texte die Jahnwiesen verlassen. Da kümmert der fiese Regen und der schleppende Biernachschub nicht wirklich - hey, ein AC/DC-Konzert ist eben was für Rocker, nichts für Mädchen.

Mehr Musik in Köln

callejon140210_hl_7958_145.jpg

Konzerthallen

Die Kölner Konzerthallen in der Übersicht.  mehr

acdc150619_hl-27_145.jpg

Musiknews

Berichte über Bands, Musiker und Konzerte in Köln.  mehr

konzertticket_bonjovi_145.jpg

Tickets

Eintrittskarten und Tickets für Konzerte bestellen.  mehr

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen