• Home
  • Mi, 13. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

200 Veranstaltungen an 25 Orten

Freier Eintritt und Mitmach-Aktionen beim Museumsfest

Wie wird kostbares antikes römisches Glas restauriert? Wie findet man den ehemaligen Besitzer eines Kunstwerks? Beim 18. Kölner Museumsfest laden am 18. Mai 25 Institutionen – von A wie Archäologische Zone bis Z wie Zentralarchiv des Internationalen Kunsthandels – zu einem Blick hinter die Kulissen ein. 200 Sonderveranstaltungen stehen zwischen 10 und 18 Uhr auf dem Programm, die Hälfte davon ist für Familien und Kinder gedacht.

Lange wegen Sanierung geschlossen, öffnet das Museum für ostasiatische Kunst am Aachener Weiher endlich wieder seine Türen. Kinder und Erwachsene können sich hier mit fernöstliche Accesoires schmücken und fotografieren lassen. Oder aus Papier Puppen und Kimonos falten. Im Käthe-Kollwitz-Museum können verschiedene Drucktechniken ausprobiert werden.

Im Museum für Angewandte Kunst warten Glasteller darauf, bemalt und gebrannt zu werden. Im dortigen Lesesaal bietet die Kunst- und Museumsbiblothek alte Kunstkalender und Kunstbücher an. Im Museum Ludwig etwa gibt es endlich Antworten auf alles, „Was Sie schon immer über zeitgenössische Kunst wissen wollten, aber nicht zu fragen wagten“.

Vor dem Outdoor-Ausrüster Globetrotter (Richmodstr. 10) weihen Indianer des Cowichan-Stammes von der Ostküste Kanadas mit einem Tanz einen Totempfahl ein. Sie haben ihn eigens für das Rautenstrauch-Joest-Museum geschaffen. Im Wallraf-Richartz-Museum schließlich lassen sich vier Künstler bei der Arbeit über die Schulter gucken: Wer ihnen ein Foto seiner Lieblingslandschaft oder seines Garten mitbringt, dem setzen sie es in eine große bunte Zeichnung um. Dafür muss man allerdings 40 Euro zahlen.

Der Eintritt in die städtischen Museen ist frei, das gilt auch für die meisten Veranstaltungen dort. Bei den nicht-städtischen Teilnehmern ist entweder der Eintritt verbilligt oder für Führungen und Workshops wird ein kleines Entgelt erhoben. Zwei kostenlose Shuttlebus-Touren verbinden ausgewählte Häuser.

Näheres findet sich im Programmheft, das ab sofort in den Museen, bei KölnTourismus und vielen anderen Kulturorten ausliegt. Online gibt es das Programm auf www.museenkoeln.de  - übrigens auch für Smartphones. (js, Foto: Themenparcours "Der Mensch in seinen Welten"; Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt, Atelier Brückner / Michael Jungblu)

 

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen