• Home
  • Di, 24. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Mit "Charly" Brand und 16.000 Menschen

Kölle singt: Björn Heuser setzt noch einen drauf

Bei der zweiten Auflage von "Kölle Singt" gibt's noch mehr Jeföhl als im letzten Jahr. 16.000 Menschen, also 4000 mehr als 2016, werden im Oktober gemeinsam mit Björn Heuser und seinen Gästen Kölsche Lieder in der Arena singen und für massenhaft Gänsehaut sorgen. Mit dabei ist auch "Charly" Brand, welcher auf der Veranstaltung für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird.

Das Konzept ist das gleiche wie schon im letzten Jahr: Denn vorallem geht's um eins - et kölsche Jeföhl. Deshalb wird Björn Heuser auch dieses Jahr wieder ohne großen Schnicknack mit seiner Klampfe und einer kleinen Band in der Mitte der Arena auf der Centerstage stehen und gemeinsam mit dem Publikum kölsche Lieder singen.
Unterstützt wird er dabei von seinen Gästen. So wird unter anderem Ex-Räuber-Sänger "Charly" Brand mit dem Publikum "Wenn et Trömmelche jeht" anstimmen. Er freut sich  jetzt schon riesig: "Tausende Menschen singen zusammen, das gibt's nur in Köln". Er wird an diesem Abend außerdem für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Jede Menge Gäste und ein Kinderchor

Wieder mit dabei sind außerdem Schirmherr Wolfgang Bosbach, der erneut seine gesanglichen Qualitäten unter Beweis stellen wird. Auch Klüngelköpp-Sänger Frank Reudenbach, der bereits letztes Jahr mit "Stääne" für massenhaft Gänsehaut in der Arena sorgte und Hans Süper, der mit "Ich ben ne Kölsche Jung" sogar das ein oder andere Tränchen in die Gesichter zauberte, sind wieder zu Gast. Und auch Stadionsprecher Michael Trippel freut sich "et Jeföhl" in der Halle auch dieses Jahr wieder miterleben zu dürfen. Gemeinsam mit Toni Schumacher hat auch er sich wieder angekündigt - sollte kein Spiel des 1. FC Kölns am Sonntagabend dazwischen kommen.

Zum kölschen Jeföhl gehören natürlich auch die Pänz. "Funky Marys"-Mitglied Andrea Schöneborn wird deshalb gemeinsam mit einer Schulklasse einen kölschen Song einstudieren. Bewerben können sich dafür Schulklassen und Chöre, unter welchen die beste Gruppe ausgewählt wird. Der Wettbewerb beginnt nach den Sommerferien. 

Nur noch wenige Tickets verfügbar

Doch das Wichtigste bei diesem Event bleibt das Publikum. Denn es sorgt als singende Masse für ein Gefühl, welches unbeschreiblich ist. Trotz des größeren Kontingents ist mit 14.000 Tickets ein Großteil bereits verkauft. Der Unterrang ist bereits ausverkauft, im Innenraum sind nur noch 400 und im Oberrang rund 1600 Plätze verfügbar. Wer also noch Tickets bekommen möchte, sollte sich beeilen.

Die Veranstaltung, welche dieses Jahr an einem Sonntag stattfindet, beginnt bereits um 18 Uhr. Nach der Veranstaltung wird es, wie im letzten Jahr auch, eine Aftershow-Party im Backstage Restaurant geben. Der Eintritt dafür beträgt fünf Euro, welcher in Bier "eingetauscht" werden kann. (Foto: Symbolfoto/ Imago)

Jetzt Tickets  sichern für "Kölle singt"

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen