• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Film der Woche

Radio Rock Revolution

Berlin (ddp). Ein Männertraum naht. Laut kreischend und in bunten kurzen Röcken ankert eine Horde attraktiver Frauen vor dem Boot des Piratenradiosenders "Radio Rock". Von Deck dröhnt Rockmusik, und die berühmten DJs erwarten die Groupies bereits sehnsüchtig. Der neuseeländische Drehbuchautor und Regisseur Richard Curtis ("Tatsächlich...Liebe", "Bridget Jones", "Vier Hochzeiten und ein Todesfall") widmet sich in "Radio Rock Revolution" den 1960er Jahren und der ungezügelten Leidenschaft der Musik der Sixties.

"Radio Rock Revolution" in unserem WebTV-Kinomagazin

Die neu aufkommende Rock- und Popmusik läuft 1966 in Großbritannien nur zwei Stunden am Tag über die regulären Radioanstalten. Die Lust der Jugend nach mehr wird von anderer Seite befriedigt: Der Piratensender sendet illegal von der Nordsee aus und hat schnell eine gigantische Fangemeinde. Dieses kulturlose Treiben will die Politik verbieten. Doch die Besatzung kämpft bis zum Ende für die Freiheit.

Zur Bildergalerie von"Radio Rock Revolution"

Als Neuzugang landet der junge und schüchterne Carl (Tom Sturridge) auf dem Partyboot, den seine Mutter zu seinem Patenonkel Quentin (Bill Nighy) geschickt hat. Quentin ist der Chef des illegalen Senders und weist Carl in die Freuden von Cannabis, Musik und freier Liebe ein. An Bord unterstützen ihn unter anderen die Kult-DJs The Count (Philip Seymour Hoffman) und Dave (Nick Frost). Carl lernt gemeinsam mit den Männern sowie dem einzigen weiblichen Besatzungsmitglied, der lesbischen Felicity (Katherine Parkinson), nicht nur das wilde Feiern, sondern auch Freundschaft und echten Zusammenhalt kennen.

Die Komödie um die unbekümmerte Spaßgeneration der Sechziger erhält ihre Authentizität durch die Mode und vor allem durch die Musik. Bereits zwei Jahre vor Drehstart wurde nach geeigneten Titeln gesucht. Der erste Katalog bestand aus rund 200 Songs, der zum Start der Dreharbeiten auf 70 reduziert wurde. Im Ergebnis sind 54 Lieder zu hören, darunter Songs von The Beach Boys, The Who, The Supremes, Cat Stevens, Dusty Springfield und David Bowie.

In Curtis' Film ist eines klar: Die konservative Politik kann es nicht mit der unkonventionellen Lebensweise der Rocker aufnehmen. Während die Männer auf dem Boot in wildgemusterter Kleidung meist bekifft gute Laune verbreiten, wird die Behörde als grauer und trister Ort gezeigt. Und der zuständige Minister Dormandy (Kenneth Branagh), der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die illegalen Radiosender mit allen Mitteln zu verbieten, ist völlig humorlos.

In manchen Szenen führt Curtis die Zuschauer zu sehr auf Nebenschauplätze, und die eigentliche Handlung tritt zurück. So entbrennt zwischen den ohnehin rivalisierenden DJs The Count und Gavin (Rhys Ifans) ein Streit um das männliche Ego. Beide messen unter Beobachtung der gesamten Besatzung ihren Mut beim Klettern auf den Mast. Nach einem Sprung in die kalte Nordsee ist der Konflikt beendet, und die Männer widmen sich wieder der Musik. Auch das Ende zieht sich etwas zu lange hin.

Für die Zuschauer bringt der Film mit seiner mitreißenden Musik dennoch viel Spaß. Nach den romantischen Liebeskomödien von Drehbuchautor Curtis ist "Radio Rock Revolution" eine gelungene Hommage an Freundschaft, die Musik und die Lebensweise einer ganzen Generation.

Musikkomödie, Großbritannien 2009
Regisseur: Richard Curtis
Darsteller: Philip Seymour Hoffman, Bill Nighy, Nick Frost
135 Min.
Ab 12 Jahren


"Radio Rock Revolution" in unserem WebTV-Kinomagazin
Die offizielle Website zum Film
"Radio Rock Revolution" in den Kölner Kinos
"Radio Rock Revolution" in den Bonner Kinos
Weitere Neustarts der Woche

Schon gelesen?

Nächster Artikel: Knowing - Die Zukunft endet jetzt
Vorheriger Artikel: Unbeugsam - Defiance

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen