• Home
  • So, 4. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Film der Woche

Immer Ärger mit 40

Von Marcus Wessel

Auf Judd Apatow ist Verlass. Der Komödienspezialist, Regisseur und Autor von Publikumserfolgen wie "Jungfrau (40) männlich sucht" und "Beim ersten Mal" liefert intelligente Comedy mit vielen bekannten Gesichtern. Apatows Figuren altern mit ihm, wie sein neuer Film über nicht ganz perfekte Eltern am Rande der Midlife-Crisis beweist.

Wie sieht die moderne Familie aus? Eine Frage, die sich Judd Apatow in "Immer Ärger mit 40" fortlaufend stellt, mag jeder von uns anders beantworten. Für Debbie (Leslie Mann) und Pete (Paul Rudd) ist es ein stressiger 24-Stunden-Job, bei dem stets Zweifel bestehen, wie man dieses oder jenes Problem angehen soll. Dabei ist die Erziehung der beiden Töchter Charlotte (Iris Apatow) und Sadie (Maude Apatow) nicht die einzige Herausforderung, der sich das Paar stellen muss. Pete wird in wenigen Tagen 40 und auch Debbies biologische Uhr rast ungebremst auf jene Zahl und die Wechseljahre zu. Beide streiten sich immer öfter über Kleinigkeiten, worunter auch ihr Sexleben zunehmend leidet. Schließlich plagen Pete, der sich den Traum eines eigenen Platten-Labels verwirklicht hat, finanzielle Sorgen, von denen Debbie lange Zeit nichts ahnt.

"Immer Ärger mit 40" in den Kölner Kinos 

Es ist eine durchaus ehrliche Zustandsbeschreibung der modernen, nach Perfektion strebenden Mittelstandsfamilie, die "Immer Ärger mit 40" mit viel Humor und Augenzwinkern ins Zentrum rückt. Apatows Motivation für den Film war hierbei eine sehr persönliche, sah er sich doch zeitweilig mit recht ähnlichen Problemen und Fragen konfrontiert. Wem Debbie und Pete nun vielleicht bekannt vorkommen, dem sei gesagt, dass dieses Déjà-vu vom Regisseur durchaus beabsichtigt war. Leslie Mann und Paul Rudd gehören nämlich nicht nur Stammbesetzung in Apatow-Filmen, beide spielten bereits in "Beim ersten Mal" Debbie und Pete. Fünf Jahre später treffen wir sie – befördert zu Hauptfiguren – in einer etwas anderen Phase ihres Ehelebens auf der Leinwand wieder.

 

Apatow deutet an, was in der Zwischenzeit geschehen sein könnte. Während Pete sich eher aus der Not heraus selbstständig gemacht hat, eröffnete Debbie ihre eigene Mode-Boutique. Derweil wurden auch die beiden Töchter älter und Apple ein Teil unseres Lebens. Zumindest gibt es vor iPhone, iPad und iMac auch in diesem Haushalt kein Entkommen. Genauso wie vor dem Internet, vor Facebook und dem Leben im "Web 2.0". Wenn Debbie und Pete ihrer pubertierenden Tochter vorschlagen, öfter mal raus zu gehen und statt vor dem Computer zu hängen ein "Fort zu bauen" oder mit "Stöcken zu spielen", dann werden die innerfamiliären und generationenübergreifenden Missverständnisse von Apatow in einer großartigen Pointe zusammengefasst. Ohnehin scheint der Filmemacher und Familienvater die Meinung zu vertreten, dass die Last der Perfektion viele Probleme überhaupt erst schafft.

Die besten Szenen aus "Immer Ärger mit 40" in unserem CineChannel

Den Komödien des Mittvierzigers gelingt es immer wieder, zwischen vulgärem Humor und feiner Ironie hin- und herzuwechseln. Oftmals geschieht dies sogar mehrmals im Verlauf einer einzelnen Szene. Die Schauspieler, die mit Apatow schon über Jahre zusammenarbeiten, vertrauen ihrem Mentor dabei voll und ganz, was man als Zuschauer deutlich spürt. Zudem sind selbst kleinere Parts in Apatow-Komödien stets hochkarätig besetzt. So gibt es dieses Mal unter anderem ein Wiedersehen mit "How I met your mother"-Star Jason Segel und der großartigen Melissa McCarthy ("Brautalarm"). Die beiden Hauptdarsteller Paul Rudd und Leslie Mann, deren Karriere vor allem dank Apatows Filme in den letzten Jahren so richtig Fahrt aufnahm, zeigen vollen Körpereinsatz und lassen in nicht wenigen Szenen jede falsche Eitelkeit vermissen. 

Von einer kleinen Schwäche vieler Apatow-Arbeiten zeugt aber auch "Immer Ärger mit 40". Manche Passagen wirken doch etwas in die Länge gezogen und manche Dialoge zu selbstverliebt. Insbesondere die Seitenhiebe auf das amerikanische Film- und TV-Geschäft – Stichwort "Lost" und "Mad Men" – funktionieren eher auf einer von der Handlung losgelösten Meta-Ebene. Interessant sind sie vor allem für Kenner der dortigen Entertainment-Szene. An der Tatsache, dass in einem Apatow-Film mehr und ehrlicher als in vielen anderen US-Komödien nicht zuletzt über sich selbst gelacht werden darf (weil man sich in vielem ganz einfach wiedererkennt), ändert dieser Einwurf aber nicht das Geringste. Nun muss er uns nur noch versprechen, spätestens in fünf Jahren wieder mal bei Pete und Debbie vorbeizuschauen. Schließlich wollen wir wissen, was beide zu den ersten Freunden ihrer Töchter sagen.

Die offizielle Hompage zum Film
Die besten Szenen aus "Immer Ärger mit 40" in unserem CineChannel
"Immer Ärger mit 40" in den Kölner Kinos
Bildergalerie: Immer Ärger mit 40

Über den Autor

Marcus Wessel lebt und arbeitet als freier Journalist in Köln. Seine große Leidenschaft gilt dem Kino, wobei er eine strikte Einteilung in Blockbuster und Arthaus ablehnt. Für ihn gibt es nur gute und schlechte Filme.

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen