• Home
  • Mi, 13. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Theater-Jubiläum

Kammeroper feiert mit "My Fair Lady" Geburtstag

Vor fünf Jahren eröffnete die Tourneegruppe „Kammeroper“ in Rodenkirchen eine feste Bühne. Das wird am kommenden Sonntag ab 11 Uhr mit einem Fest für Groß und Klein gefeiert. Unter anderem steht das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ auf dem Programm. Vor allem aber: Zum Geburtstag erfüllt das Team sich und dem Publikum einen Wunsch und bringt das Erfolgs-Musical „My Fair Lady“ auf die Bühne.

Klassische Musicals sind in Kölns Musiktheatern eine Rarität. Die Kammeroper will das ändern: Am kommenden Sonntag hat dort „My Fair Lady“ Premiere. Regisseur Lajos Wenzel will nicht auf „Effekte und Glamour“ setzen, sondern verspricht, „Inhalt, Dialoge und die psychologischen Spannungsböden“ zu betonen. 18 Sänger, Tänzer und Schauspieler werden sich auf der kleinen Bühne tummeln. Für die Musik sorgt bei der Kammeroper traditionell allein ein Klavier – in diesem Fall allerdings vierhändig gespielt.

Die Rolle des Blumenmädchens Eliza wird von Maria Mucha gespielt. Sie hat gerade in Wien ihr Operettenexamen bestanden und war für diese Traumrolle extra zum Casting nach Köln gekommen. Wolf Latzel, eigentlich Opernsänger, gibt Professor Higgins, der Eliza die feinen Sitten und die feine Sprache beibringen soll. Bernhard Dübe schließlich spielt Oberst Pickering, aufgrund dessen Wette Eliza zum Erziehungs-Versuchskaninchen wurde und der sie schließlich heiraten wird. „Ich habe diese Rolle bestimmt schon 750 Mal auf anderen Bühnen gespielt“, sagt Dübe, der auch von zahlreichen TV-Auftritten bekannt ist, wenige Tage vor der Generalprobe. „Ich habe keinen Tag bereut, dass ich hier eingestiegen bin.“

Die Generalprobe am 21.7. ist öffentlich bei ermäßigten Eintrittspreisen. Nach der Premiere am Samstag, 23.7., 19.30 Uhr, gibt es am folgenden Sonntag noch zwei Vorführungen (15 und 19.30 Uhr). Ende September/Anfang Oktober steht das Musical noch neunmal auf dem Programm. In der Zwischenzeit geht es auf Tournee – dann mit einem Ensemble für große Bühnen: Vor allem Tänzer vergrößern das Ensemble auf fast 50 Künstler, hinzu kommen ebenso viele Musiker der Kölner Symphoniker.

Als Tourneetheater hat die Kammeroper vor 15 Jahren angefangen. Heute treten sie noch bis zu 60 Mal jährlich im gesamten deutschsprachigen Raum auf. In ihrem Rodenkirchener Domizil bringen sie es auf 130 Vorstellungen im Jahr, 100 davon für Kinder, 20.000 Besucher können sie jedes Jahr in Köln begrüßen.

Kindern gilt das ganz große Interesse der Kammeroper, ihnen will man die Welt der Oper und Operette öffnen. Da freut es sie besonders, dass sie bald ihre Aktion „Schule meets Klassik“ starten können. Erste Firmen haben sich schon bereit erklärt, Schulklassen einen Besuch in der Kammeroper zu bezahlen, die Kinder müssen sich dafür mit einem Bild oder einem Aufsatz über das Theater revanchieren. Als Pate konnte der Comedian Bernhard Hoecker gewonnen werden. (js)

Mehr Informationen: www.kammeroper-koeln.de

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen