• Home
  • Sa, 30. Jul. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Nitro Circus in der Arena

Irrwitzspektakel, tollkühne Artistik und fliegende Züge

Motorradqualm, Geruch verbrannten Gummis, Flammensäulen, Lautstärke und ganz viel erstaunliche Artistik auf zwei oder mehr fliegenden Rädern: Der Nitro Circus bot in der Lanxess-Arena ein irrwitziges Stuntshowspektakel.

Der Zug, der durch die Lanxess-Arena fliegt, hat nichts mit dem fliegenden Zug Doc Browns aus "Zurück in die Zukunft 3" zu tun. Der Zug in der Arena hat 18 Räder und neun Lokführer - Lokführer im übertragenden Sinne: Denn der Zug - auf Englisch "The Train" - gehört mit zu den spektakulären Motocrossflugartistiken des Nitro Circus. Nur wenige Meter hintereinander fliegen neun verwegene FMX-Fahrer nach kurzem Anlauf mit ihren Mopeds über eine Rampe unterm Hallendach, überschlagen sich, machen scheinbar schwerelos unglaubliche Künststücke und landen sicher aneinandergereiht wie eine Perlenschur.

Von solch aberwitzigen Kunstsprüngen über Rampen hinweg gab es am Mittwochabend sehr, sehr viele für die knapp 8.000 Zuschauer im Henkelmännchen. Untermalt von lautstarker Musik und zwei im Dauerfeuermodus kommentierenden Moderatoren schossen sich Stuntartist und Nitro-Circus-Kopf Travis Pastrana sowie seine Kumpels immer und immer wieder unters Hallendach, um zu zeigen, welche möglichen und fast unmöglichen Tricks man auf fliegenden Untersätzen draufhaben kann.

Bildergalerie: Aberwitziges Stuntspektakel Nitro Circus in Köln

Und diese fliegenden Untersätze kamen beileibe nicht bloß als motorgetriebene Zweiräder vor: BMX-Räder, Inlineskates, Roller und scheinbar ungeeignete Flugobjekte wie Kanus, Bodyboards, Dreiräder, Krankentragen oder Hochräder erlebten ihren Einsatz und waren gut für Flips, Double-Flips, ja sogar Triple-Flips oder andere Kunstgriffe und -stückchen. Da staunte man als Zuschauer dann aber wirklich, auf welche verrückten Dinge sich Menschen so einlassen. Und auf welch gefährliche Dinge: Denn Gefahr ist immer mit dabei beim akrobatischen Flugmanöver im Nitro Circus.

Trotz Lähmung verrückt nach FMX

Das zeigten Videoeinspieler, die von missratenen Trickversuchen, Knochenbrüchen und Krankenhausaufenthalten der Stuntleute zeugten. Ebenso von Schicksalen und Tragödien: Nicht erst einmal kam ein Nitro-Circus-Mitglied in seiner Freizeit bei einer waghalsigen Aktion ums Leben. Ganz besondere Emotionen wurden Bruce Cook zuteil, der nach einem Showunfall gelähmt ist; und der dennoch nicht vom FMX-Sport lassen will: festgeschnallt auf einem Spezialmotocrossmotorrad schraubte sich Cook in die Luft und legte einen Salto hin. Stehende Ovationen brausten auf...

Bei besonders gut gelungenen und besonders spektakulären Flugmanövern belohnten die "Zirkusartisten" sowohl sich selbst als auch die Zuschauer mit reichlich meterhohen Flammensäulen. Da wurde es einem nicht nur warm ums Herz sondern auch warm im Gesicht. Passend dazu der Auspuffqualm, der Duft von Benzin und der Gestank nach verbranntem Gummi, der in der Luft lag. Ach ja - gefährliche Stürze, Verletzte gar blieben an dem Abend aus. Damit war der bis um Viertel nach Zehn dauernde Showabend dann so richtig etwas auch für die vielen jungen Zuschauer, deren Eltern in Sachen Schule und frühes Zubettgehen ein Auge zugedrückt hatten. (Fotos: Helmut Löwe)

Onlinespiele

smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen