Ganz schön rosa

Karneval schwul-lesbisch macht allen Jecken Spaß

Die schwul-lesbischen Karnevalssitzungen haben in Köln bereits Tradition - und das nicht nur bei den homosexuellen Jecken. Auch die "Heteros" sind hier gern gesehene Gäste, die begeistert ins schwul-lesbische "Kölle Aloha!" miteinstimmen.

Eine der bekanntesten Sitzungen ist die Röschen-Sitzung, quasi die Nachfolgerin der Rosa-Sitzung. In diesem Jahr geht es unter dem Motto "Tausend und eine lacht!" auf die Reise ins Morgenland. Da gibt es Tuntenbälle in Kabul, für den Aufbau Lybiens soll Tine Wittler sorgen. Fester Bestandteil der Crew ist unter anderem das ehemalige Springmaus-Ensemble-Mitglied Marion Radtke, die allein schon jede Menge Enterteinment und Stand-Up-Comedy verspricht. Premiere ist am Freitag, 27. Januar, bis Karnevalsfreitag wird es insgesamt sieben Mal rosa-warm im Kulturbunker Mülheim.

"Auf nach Takka-Tukken-Land" geht es am Karnevalssamstag, dem 18. Februar in der Stadthalle Mülheim. Dann feiern die Rosa Funken zum letzten Mal in ihrer Geschichte ihren Rosa Funken Kostümball.

"Ich glaub' es hackt" heißt es ab Donnerstag, 26. Januar bei der Schnittchen-Sitzung in der Jeckenhochburg Alteberger Hof in Köln-Nippes. Aus dem "Arabischen Frühling" wird hier der "Ückerather Herbst" und eine Hochzeitsplanerin ist auch unterwegs. Fünf Mal darf mit den "Ützchen und Knützchen" geschunkelt und gefeiert werden. Seit sechs Jahren gibt es die Sitzung, initiiert von sieben Laienschauspielern, deren Fangemeinde immer weiter anwächst. So sind zwei Sitzungen bereits restlos ausverkauft.

Sechs Mal wird auch im Basement der schwul-lesbische Karneval begangen. Statt Wein und Sektchen dürfte hier allerdings eher Wodka zum Motto "Russische Nächte - Aloha" passen. Die Kattwinkel-Sitzung darf sich ab dieser Session als kölsche Tradition bezeichnen: denn schließlich ist alles, was zum dritten Mal hier stattfindet, hier Tradition. Auch Marie-Luise Nikuta, Motto-Queen und Liebling der Kölner Homosexuellen, darf hier nicht fehlen. Ebenfalls dabei: die Pink Poms. Europas erste männliche Cheerleader-Gruppe ist mittlerweile fester Bestandteil der schwul-lesbischen Karnevalsszene.

Weitere Informationen:
www.roeschensitzung.de
www.rosafunken.de
dieschnittchensitzung.de
www.kattwinkelsitzung.de

article
557351
Ganz schön rosa
Karneval schwul-lesbisch macht allen Jecken Spaß
Die schwul-lesbischen Karnevalssitzungen haben in Köln bereits Tradition - und das nicht nur bei den homosexuellen Jecken. Auch die "Heteros" sind hier gern gesehene Gäste, die begeistert ins schwul-lesbische "Kölle Aloha!" miteinstimmen.
http://www.koeln.de/koeln/was_ist_los/gayszene/karneval_schwullesbisch_macht_allen_jecken_spass_557351.html
http://www.koeln.de/files/koeln/rosafunken-petersegschneide.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Das sogar Lesben und Schwule

Das sogar Lesben und Schwule so Spaß am Karneval haben, finde ich echt Klasse.
ICh selbst bin auch eine Lesbe und werde in meiner Stadt als nicht normal angesehen.
Ich glaube ich muss nach Köln kommen und dort mit euch Karneval feiern, denn dann kann ichj mal so richtig die Sau rauslassen :)

Liebe Grüße
Die Lesbe Sandra :))

Dass mit Doppel-S... Lass

Dass mit Doppel-S... Lass sie lieber drin, die Sau!

Kann ich jedem wärmsten

Kann ich jedem wärmsten empfehlen. Mir als Hetero gefallen die Rosa Funken außerordentlich gut. Ich durfte einen Teil der Truppe persönlich kennen lernen. Alle durch die Bank weg sehr sympathisch und nett. Weiter so Jungs, hoffentlich kreuzen sich mal wieder unsere Wege :-)

Stephan

Firmenvideos von Kölner Unternehmen