• Home
  • Sa, 3. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Raketenhennes und Darth Vader

Erster Blick auf die Wagen des Rosenmontagszuges

Ein Raketenhennes der aufsteigt, Darth Vader als USA-Präsident, und Spaßbremsen, die uns das Leben schwer machen: Themen der Persiflagewagen des Rosenmontagszuges. Zugleiter Kuckelkorn stellte erste Entwürfe vor.

Getreu dem Karnevalsmotto "Zokunf. Mer spingkse, wat kütt" werfen wir gut zwei Wochen vor Rosenmontag schon mal einen ersten Blick auf eines der ganz großen Geheimnisse der Session: auf das Aussehen der Persiflagewagen, die zum Sessionshöhepunkt durch die Kölner Innenstadt rollen.

Zugleiter Christoph Kuckelkorn präsentierte passend zur Aussicht auf die Zukunft die Entwürfe der Festwagen im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Lind. Dort, wo sonst Piloten und Raumfahrer eine große Rolle spielen, waren diesmal die Jecken mit ihren Zukunfsvisionen wegweisend. Nicht verwunderlich also, dass Jenes, was womöglich erst noch passiert, jetzt schon mal zu sehen war.


So wie das Geißbockmaskottchen Hennes, welches Jedimeister Yoda per Raketenantrieb dem Aufstieg des 1. FC Köln entgegenschickt. Oder der ehedem von allen gutgeheißene Barack Obama, der sich der dunklen Seite der Macht zuwendet und zukünftig als Darth Vader das Präsidentenamt der USA innehat. Auch die Spaßbremsen bekommen ihr Fett weg, da sie mehr und mehr den fröhlichen Seiten des Lebens abschwören und uns mit Verbots- und Regulierungswahn überziehen.

Sex digital in der "Popp-Kultur"

Zum Kampf der Zeiten kommt es, wenn moderne Medien gegen ihre Vorgänger antreten: Ein Smartphone zerschmettert Bücher, während die Cloud über sie herfällt. Auch der gläserne Jeck, der Datenspionage ausgesetzt ist, wird zum Thema. Genau so, wie die normierten Lebensmittel, die quadratisch, praktisch und gut als Einheitsbrei daherkommen. Etwas frecher machen es die Jecken, wenn sie auf die "Popp-Kultur" der Zukunft eingehen, in der Sex nur noch digital stattfindet.

Neben den vielen Blicken voraus kramen die Macher des Rosenmontagszuges auch mal etwas Altes hervor, nämlich einen Wagen aus dem Jahre 2010: dieser hatte damals auf den Einsturz des Kölner Stadtarchives am 3. März 2009 und der schleppenden Aufarbeitung des Unglücks hingewiesen. Und da sich aus Narrensicht auch bis heute noch verdammt wenig in dieser Sache getan hat, müssen sich die Verantwortlichen einmal mehr den Vorwurf des Aussitzens gefallen lassen.

Weitere jecke Meldungen:

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen