• Home
  • So, 4. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Elektronische Kunst und Gaming

Festival Platine zwischen tanzenden Affen und Bauklötzen

Wenn es im August zehntausende Spielfans zur Gamescom nach Köln zieht, befasst sich ein kleines, außergewöhnliches Festival fernab vom großen Trubel auf einer ganz anderen Ebene mit dem Thema Gaming. Die Platine schlägt den Bogen zwischen alternativen Spielformen und elektronischer Kunst und lockt vom 13. bis zum 16. August Spiel- und Kunstbegeisterte nach Ehrenfeld.

Rund 20 Werke können in diesem Jahr bei der Platine bestaunt werden. Dabei geht das Staunen über die bloße Betrachtung hinaus, denn die meisten Arbeiten sind interaktiv. Die regionalen und internationalen Künstler, die dahinter stehen, haben vor allem eines gemeinsam: Die Vorliebe für Technik, Zahlen, Algorithmen und Pixel. 

Eines der spaßigsten Projekte stammt von Jan Sieber und Ralph Kistler. Mit Hilfe einer umgebauten X-Box-Kamera imitiert Plüschaffe Mokito die Bewegungen eines Menschen, so kann er Arme und Beine in die Luft recken, aber auch ganze Choreografien nachtanzen. Begleitend werden auf einer Leinwand Kurzfilme eingespielt, in denen Mokito die Entwicklung der Kunstgeschichte erlebt. "Der Affe als Kunstkritiker und andersherum ein Affen als Kunst, das ist die eigentliche Kunstkritik, die wir vermitteln wollen", erläutert Sieber den Ursprung der Idee, mit der er bereits in Cannes und Tokio ausstellte. Darüber hinaus war es Kistler und Sieber ein Anliegen "zu zeigen, was mit der neuen Technik alles möglich ist".

Blinde und Senioren vor der Wii

Ein weiteres beeindruckendes und zugleich lustiges Kunstwerk hat der Südkoreaner JeongHo Park entwickelt. Sein Exponat "Boxes" gewährt Einblicke in die Fenster des Nachbarn: Vor einer Art Beamer können faustgroße, würfelförmige Bauklötze zu einer Hausfassade gestapelt werden. Wird einer der Würfel an seinen Platz vor dem Beamer positioniert, wird ein Fenster darauf projiziert, hinter dem sich kleine Szenen des Alltags abspielen. In einem Fenster etwa tanzt ein Michael-Jackson-Double, stellt man einen Würfel daneben, erscheinen Kinder im Fenster, die zu einem Videoclip tanzen, so "kann man seine ganz eigenen Geschichten bauen", erklärt JeongHo Park.

Zu Platine gehören außerdem verschiedene filmische Darbietungen. In "Games For Health" von der Kunsthochschule Utrecht  wird beispielsweise Senioren oder Blinden über die Schulter geschaut, wenn sie das erste Mal mit Motion-Control-Konsolen wie der Wii herumspielen. Fotograf Roc Herms versetzt sich einfach selbst in ein Spiel und übernimmt dessen Hauptrolle, indem er wie im echten Leben durch die Straßen streift, immer auf der Suche nach dem nächsten Motiv. 

Kostenlos die virtuelle Welt erleben

Insgesamt konnte die Platine in diesem Jahr 20 Aussteller für sich gewinnen, die ihre Werke in verschiedene Lokalitäten rund um den Club Bahnhof Ehrenfeld und das Artheater in ganz Ehrenfeld präsentieren. Wer also zwischen dem 13. und 16. August 2012 (19 bis 23 Uhr) Lust auf einen erlebnisreichen Ausflug in die virtuelle Welt hat und elektronische Kunst mag, sollte sich die Platine nicht entgehen lassen. Der Eintritt ist frei. (km)

Weitere Informationen gibt es auf: www.platine-cologne.de

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen