• Home
  • Fr, 9. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Genre-Festival im Cinedom

Fantasy Filmfest feiert 25. Geburtstag

Zombies, kaltblütige Killer und menschenfressende, übernatürliche Wesen nehmen vom 24. bis zum 31. August Köln ein. Beim Fantasy Filmfest stellen internationale Regisseure ihre neuesten Horror-, Thriller- und Science-Fiction-Streifen vor.

Wer kein Blut sehen kann, sollte sich in der letzten August-Woche lieber vom  Kölner Cinedom fernhalten. Denn in keiner anderen Woche des Jahres spritzt so viel Blut über die Leinwände wie während des Fantasy Filmfests (FFF).

In diesem Jahr feiert das Fest für alle Horror-Fans sein 25-jähriges Jubiläum und tischt zu diesem Anlass 67 Werke internationaler Filmemacher auf. Von Horror über Thriller bis hin zu Science Fiction ist alles dabei. Die Kinobesucher müssen sich entscheiden: Eingeteilt in fünf Programme finden täglich schon ab dem Nachmittag bis spät in die Nacht mehrere Aufführungen parallel statt.

Auch Regisseure lassen sich das FFF nicht entgehen

Im Hauptprogramm "Selected Features" werden vor allem Genre-Filme aus den USA und Europa gezeigt. So werden die Besucher beispielsweise am Freitag um 15 Uhr ins "Stake Land" geschickt. Der typische Zombie-Film stellt ein Weltuntergangsszenario im verwüsteten Amerika nach und setzt dabei voll auf Überraschungseffekte, bis ins Detail ausgearbeitete Monster-Masken und eine düstere Atmosphäre.

Die Kategorie "Fresh Blood" fährt in diesem Jahr mit einem besonderen Highlight auf. Am 27. August wird Regisseur Tim Fehlbaum persönlich anwesend sein, um seine Genre-Debüt "Hell" vorzustellen. Mit dem apokalyptischen Thriller und Raodmovie beweist der 28-Jährige, dass auch in Deutschland Platz für Genrefilm ist.

Trotz Zeichentrick müssen Kinder draußen bleiben

Zur Geisterstunde wird es bei der "Midnight Madness" besonders blutrünstig und bizarr, in dieser Reihe werden Splatter- und Trash-Filme wie "Little Death" oder "Illnes" zu sehen sein. Eingeläutet wird die "Midnight Madness" jeweils von einer Episode von "VIVA Berlin", einem Film Projekt, das aus fünf thematisch lose zusammenhängenden Folgen besteht. "Focus Asia" widmet sich derweil dem pan-asiatischen Kino. Beim FFF werden unter anderen "Yellow Sea" oder das 3D-Spekatkel "Sex and Zen: Extreme Extasy" gezeigt.

Nicht fehlen darf natürlich die Kurzfilmreihe "Get shorty". Unter den fünf Werken ist in diesem Jahr auch ein Zeichentrickfilm: "Judas & Jesus" rollt die Geschichte des Neuen Testaments auf und interpretiert sie mit viel Blasphemie und sexuellen Anspielungen - jedenfalls absolut nicht Kindercomic-tauglich.

Freier Eintritt für "The walking dead"

Das FFF steigt vom 24. bis zum 31. August in den Kinosälen 9 und 10 des Kölner Cinedoms. Einzelkarten kosten 9 Euro, für 3D-Filme sind 12 Euro zu zahlen. Sie sind ab sofort an den Kinokassen erhältlich. Wer sich noch nicht sicher ist, ob die doch etwas spezielleren Filme nach seinem Geschmack sind, sollte sich zumindest am Samstagmittag "The walking dead" ansehen. Hier ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen gibt es unter: www.fantasyfilmfest.com

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen