• Home
  • So, 22. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Drama-Musical

"Elisabeth" kommt in den Musical Dome

Das Musical „Elisabeth – Die wahre Geschichte der Sissi“ ist ab dem 11. Oktober im Kölner Musical Dome zu sehen. Die Zuschauer erwartet eine dramatische und fesselnde Geschichte, die weit über die historische Figur der österreichischen Kaiserin hinausgeht.

Das Schicksal der Kaiserin Elisabeth von Österreich, besser bekannt als "Sissi", hat ganze Generationen berührt und fasziniert zugleich. Das Musical über die außergewöhnliche Lebensgeschichte der schönen Kaiserin macht  vom 11. Oktober bis 27. November 2011 Station im Kölner Musical Dome. Musik, die ans Herz geht, prunkvolle Kostüme und grandiose Bühnenbilder machen das erfolgreichste deutschsprachige Musical zu einem unvergesslichen Theatererlebnis.

Seit der Weltpremiere am 3. September 1992 in Wien wurde „Elisabeth – Die wahre Geschichte der Sissi“ in zehn Ländern gezeigt und eroberte die Herzen von über acht Millionen Menschen . „Das Stück wird aus einer ganz neuen Perspektive erzählt“, sagte der Autor des Musicals, Michael Kunze. „Es ist eine Art Totentanz.“ „Elisabeth“ handelt in einem Gericht der Toten und Träumer, vor dem ein Richter den italienischen Anarchisten Luigi Lucheni verhört, der mit einem Attentat die Kaiserin 1898 tötete. Luigi behauptet er habe der Kaiserin Elisabeth mit dem Mord einen Gefallen getan, da sie die Gattin des Todes war. Um es ihr zu beweisen lässt er die Toten wiederauferstehen.

"Dramatisch und fesselnd"

Kunze arbeitete fünf Jahre an der Inszenierung auf der Bühne, bis er sich für die Erzählperspektive des Mörders entschied. „Es ist eine Geschichte, die weit über die historische Figur Elisabeth hinausgeht“, so der Autor, der in „Elisabeth“ kein einfaches Musical sieht. „Ich wollte mithilfe des Theaters eine dramatische und fesselnde Geschichte erzählen, die mich selber tief beeindruckt hat.“

Tief beeindruckt von dem Stück ist auch Hauptdarstellerin Annemieke van Dam, die seit 2008 die Elisabeth spielt. „Die Rolle ist eine riesen Herausforderung, macht aber super viel Spaß“, schwärmte die 28-jährige Holländerin. Obwohl sie die Elisabeth jetzt schon mehrere Jahre spiele, sei es für sie „immer noch wie ein Traum.

18-köpfiges Orchester sorgt für Live-Musik 

Untermalt wird das Musical durch die Musik von Sylvester Levay. Diese reicht von Gänsehaut-Balladen wie "Ich gehör' nur mir" bis zu schnellen, rockigen Nummern wie "So wie man denkt...". Dabei haben einige der Melodien echte Ohrwurm-Qualitäten. „Bei Elisabeth wird es keine Musik vom Band geben“, sagte Levay nicht ohne Stolz. Stattdessen werde sie „von einem 18-köpfigen Live-Orchester gespielt“.

Das Schicksal der Kaiserin von Österreich: hochdramatisch, zeitgemäß und unvergesslich. Ab dem 11. Oktober im Musical Dome in Köln, jeweils dienstags, donnerstags und freitags um 20, samstags zusätzlich um 15 Uhr. Mittwochs beginnt die Vorstellung bereits um 18.30 Uhr, sonntags um 14 und 19 Uhr. Karten gibt es ab sofort in unserem Ticketshop. (cf)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen