• Home
  • Do, 8. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

STAR WARS ™ Identities

Der Krieg der Sterne hat Köln erreicht

Yoda, grüner Jedimeister, als Gartenzweg? Ein fettwabbeliger Jabba the Hutt als drahtiger Weltraumpirat? Ja, das gab es - zu sehen in STAR WARS ™ Identities, der großen Ausstellung rund ums Krieg-der-Sterne-Universum. Die Maske Darth Vaders inklusive.

Die Ausstellung endete im November 2015!

Yoda, der kleine grüne Jedimeister, als Wichtel mit Mütze, einem Gartenzwerg zum Verwechseln ähnlich? Was für Star-Wars-Fans wie ein schlechter Witz klingt, ist tatsächlich auf den ersten Konzeptzeichnungen zu sehen, mit deren Hilfe eine der bekanntesten Figuren aus dem George-Lucas-Filmuniversum namens Star Wars zuerst visualisiert wurde. Zu sehen sind diese handcolorierten Zeichnungen in der Ausstellung STAR WARS ™ Identities, welche bis November 2015 im Kölner Odysseum zu sehen war.

Gut 200 Exponate warteten auf die Besucher. Und das waren nicht einfach irgendwelche Star-Wars-Devotionalien, sondern Originale aus den Filmen der Lucas'schen  Galaxis oder Zeichnungen, welche den Weg von Figuren oder Szenen hin zum fertigen Film aufzeigen. Außer dem "Wichtelyoda" sah der Star-Wars-Fans zum Beispiel einen Jabba the Hutt als muskulösen Piraten, Drehbuchskizzen zum Gespräch zwischen Luke Skywalker und Yoda über die Macht oder Bleistiftzeichnungen der verschiedenen Mimiken Ahsoka Tanos, einer Figur aus dem Animationsfilm "The Clone Wars".

Bildergalerie: Bilder der Ausstellung

Der metallene Bikini der Prinzessin

Modelle waren ebenso reichlich vorhanden: von denen des Milennium Falken und eines imperialen Sternenzerstörers über den gut sieben Meter langen Pod-Racer von Anakin Skywalker bis hin zur Maske Darth Vaders oder verschiedenen Kostümen von Padmé Amidala. Für manch einen mag wohl der metallene Bikini von Prinzessin Leia Organa der Knaller gewesen sein; in diesem räkelte sie sich vor Jabba the Hutt, bevor sie ihn mit einer Kette erdrosselte. Für die großen Fans des Krieges der Sterne, wie Star Wars Episode IV im Jahre 1978 in den deutschen Kinos angekündigt wurde, war die Schau sicherlich ein gefundenes Fressen.

Mehr zu STAR WARS™ Identities: Infos, Bilder

Für alle anderen, die mit dem außergewöhnlichen Universum rund um Todesstern, Rebellen und die dunkle Seite der Macht sympathisieren, bot die Ausstellung STAR WARS ™ Identities einen interessanten Blick hinter die Kulissen. Sie macht die Filme irgendwie greifbarer. Und zudem bietet sie Interaktivität: Als Besucher wurde man nicht nur mit einem Audioführer ausgestattet, sondern auch noch mit einem Armband samt eines RFID-Chips, welches einem ermöglichte, an zehn verschiedenen Station seinen eigenen Charakter aus dem Star-Wars-Universum zu erschaffen.

Bildergalerie: Promis im Star-Wars-Fieber

Der letzte Weg führte den Besucher samt seines Star-Wars-Charakters aus dem Universum heraus ins Einkaufsparadies. Hier konnte man sich mit allem Möglichen eindecken, was das Herz des Krieg-der-Sterne-Liebhabers begehrt: Sei es ein klassisches T-Shirt als Ausstellungserinnerung (22 Euro), Eiswürfelbereiter in Form von Sturmtruppen und Darth Vader (14,90 Euro) oder ein wirkliches Sammlerstück für Enthusiasten wie zum Beispiel ein sechs Zentimeter hoher R2-D2 aus Gussmetall mit Zertifikat für 29,90 Euro. Sparsame waren mit einer Amidala-Tasche für 4 Euro im Rennen. (Foto: Helmut Löwe)

Schon gelesen?

Nächster Artikel: Nacht der Technik in Köln
Vorheriger Artikel: Bai Ling: "Ich mag meine Nippel"

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen