• Home
  • Do, 8. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

15. Juli bis 14. August

"Kölner Sommerfestival": Mitreißend, bewegend und außerirdisch gut

Für Musicals und große Shows muss im Sommer niemand zum Broadway fliegen. Das „Kölner Sommerfestival“ vom 15. Juli bis 14. August 2011 holt auch in seiner 24. Auflage internationale Tanz- und Musikproduktionen an den Rhein. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr Klassik, Theater und A capella.

Von Cora Finner  

„Im Sommer ist die Philharmonie nicht nur ein Konzerthaus, sie ist ein Erlebnishaus“, sagte der Intendant der Kölner Philharmonie, Louwrens Langevoort. Und tatsächlich, hat die 24. Auflage des Kölner Sommerfestivals auch in diesem Jahr wieder einiges zu bieten. Vom 15. Juli bis 14. August können die Zuschauer „drei große Shows aus total verschiedenen Genres“ erleben, so Langevoort weiter. 

Den Anfang macht vom 15. bis 20. Juli eines der größten Meisterwerke des klassischen Musiktheaters: Mozarts „Zauberflöte“ - doch diesmal auf afrikanisch. „Mit sehr viel Farbe und neuen Impulsen wird die Inszenierung des 'Isango Ensembles' die kleinen und großen Herzen im Sturm erobern“, schwärmt der Intendant. Dabei entführen 35 Tänzer und ein Musikensemble mit Marimbas, Trommeln und anderen südafrikanischen Rhythmusinstrumenten die Zuschauer in eine andere Welt. South Afica meets Mozart – das wird „interessant, märchenhaft, einfach toll“, ist sich Langevoort sicher.

Die intergalaktischen Superstars 

Ab dem 21. Juli wird es dann übersinnlich in Köln: Acht freundliche Außerirdische vom Planeten Voca beehren das Festival und wollen allein durch ihre Stimme den Saal zum Kochen bringen. „Die 'Voca People' verbinden Beat-Box, A capella, Comedy und Pantomime, was den Auftritt zu einem einzigartigen Erlebnis macht“, freut sich Produzent Michael Brenner auf die israelische Gruppe. 

Bekannt wurden "die intergalaktischen Superstars" durch ein Video auf YouTube, was bis heute viele Millionen Mal angeklickt wurde. Auf dem Kölner Sommerfestival zeigen sie in 80 Minuten ein Madley aus mehr als 80 Welthits. „Da ist für jeden etwas dabei, egal ob man 10 oder 100 Jahre alt ist“, weiß Lior Kalfo, Produzent der „Voca People“. „Danach gehen alle mit einem Lächeln nach Hause.“ 

Nach elf Jahren: Alvin Aileys Tanztheater zurück in Köln 

Im Vergleich zum Planeten Voca liegt Nordamerika gewissermaßen um die Ecke. Von dort kommt das legendäre „Alvin Ailey American Dance Theater“. Nach elf Jahren ist die weltweit erfolgreichste Tanzcompany vom 2. bis 14. August endlich zurück in Köln. Mit im Gepäck hat sie zwei unterschiedliche Programme, die beide „durch Kraft, Anmut und Eleganz begeistern“, so Brenner. In jeder Vorstellung wird außerdem der Ailey-Klassiker „Revelations“ gewürdigt, der in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert.

Die Tickets für die einzelnen Aufführungen kosten zwischen 30 und 85 Euro und können ab sofort bei Köln Ticket bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.koelnersommerfestival.de

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen