• Home
  • Mi, 13. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Die Session ist eröffnet!

"Wir sind zurück, und das ist gut so!"

Bei strahlendem Sonnenschein - Gott muss ene Kölsche sin - und einem dreifachen "Kölle Alaaf" feierten um Punkt 11:11 Uhr tausende Jecken auf dem Heumarkt den Beginn der Karnevalssession. Das Motto in dieser Saison: "Zokunf. Mer spingkse wat kütt.". Zu kölscher Musik wird noch bis in die Abendstunden weiter gefeiert.

Seit dem Morgen hatten sich das närrische Volk zur Musik von den Donhätzjer, Kläävbotze und Filue warm geschunkelt, Marie-Luise Nikuta präsentierte traditionell das aktuelle Mottolied.

Um 11:11 Uhr wurde es dann ernst: Oberbürgermeister Jürgen Roters eröffnete zusammen mit Festkomitee-Präsident Markus Ritterbach die neue Karnevalssession 2013/2014. In einer kurzen Ansprache freute sich Roters ob des schönen Wetters: "Der Himmel über unserer schönen Stadt leuchtet. Ihr strahlt in den Gesichtern und in die ganze Welt hinein!" Getreu dem Motto wagte er außerdem eine Prognose in die Zukunft: "Es wird eine fantastische Session werden!"

Lustig wurde es bei der anschließenden Vorstellung des neuen designierte Kölner Dreigestirns mit Prinz Björn I. (Björn Griesemann), Bauer Michael (Michael Bernecker) und Jungfrau Hermia (Jens Hermes) von den Blauen Funken. Erst legte Jungfrau Hermia so eine flotte Sohle zu "Dancing Queen" aufs Parkett, dass sie gleich ein zweites Mal ranmusste, dann streikte das Mikro bei den ersten Worten vom Prinzen Björn. Dieser freute sich sichtlich über den Ausblick von der Bühne: "Ein herrliches Bild, so viele Jecken im Herzen von Kölle!".

Bauer Michael begrüßte den Heumarkt überschwänglich und heiser: "Wir wollen die ganze Session mit Euch feiern, an meiner Stimme hört Ihr, ich habe es schon getan!" Und auch die jungfräuliche Rampensau Hermia ließ ihren Gefühlen freien Lauf: "Verliebt, das sind wir! In Kölle, in den Fastelovend und in Euch!"

Jetzt geht die Party richtig los

 Nach dem offiziellen Teil geht die Party erst richtig los. In ganz Köln wird wieder gebützt und gefeiert: Auf dem Heumarkt, wo die Bläck Fööss, Brings, Höhner, Cat Ballou und viele andere Größen des Kölner Karnevals das närrische Volk musikalisch auf die neuen Session einstimmen werden. Bei der rund siebenstündigen Sessionseröffnungs-Party im Tanzbrunnen, die in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet oder in den vielen Kneipen in Altstadt, Südstadt und Co., in denen noch bis in den frühen Montagmorgen geschunkelt werden wird.

Das Mitbringen von Glasflaschen ist auch in diesem Jahr wieder untersagt. Vor allem an den Zugangsbereichen zum Heumarkt und Alter Markt, aber auch im Bereich Zülpicher Platz wird das Ordnungsamt verstärkt kontrollieren. (Foto: Fotografie Joachim Rieger / Vincent Schmidt)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen