• Home
  • Di, 12. Dez. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Bis 2. Januar 2011

Archäologie-Ausstellung "Fundgeschichten" wird verlängert

Köln (dapd-nrw). Wegen des großen Besucherinteresses verlängert das Römisch-Germanische Museum Köln die Ausstellung "Fundgeschichten. Archäologie in Nordrhein-Westfalen" bis 2. Januar 2011.

Ursprünglich sollte die Landesausstellung mit herausragenden Fundstücken der NRW-Archäologie am 14. November zu Ende gehen. Wie eine Museumssprecherin am Mittwoch mitteilte, haben bislang 130.000 Besucher die Präsentation gesehen.

Seit 1990 präsentiert die Schau regelmäßig alle fünf Jahre der Öffentlichkeit die neuesten Ausgrabungen in Nordrhein-Westfalen. In Köln wird sie seit 18. März gezeigt. Die Exponate von der Stein- bis zur Neuzeit sollen den Besuchern die Gelegenheit bieten, Zugang zu den historischen Wurzeln ihrer Heimatregionen zu finden.

Dabei werde deutlich, wie auf den ersten Blick unscheinbare Funde die spannendsten "Fundgeschichten" erzählen. Dreidimensionale Installationen stellen etwa die Baugeschichte des Kölner Doms oder die Entwicklung des Zisterzienserklosters Heisterbach im Siebengebirge dar.

Im nächsten Jahr gastiert die Schau im Museum für Archäologie des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe in Herne.

Die Ausstellung ist täglich außer montags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, jeden Donnerstag bis 20.00 Uhr.

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen