• Home
  • Mi, 18. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

18. September

A380 und fliegende Sternwarte beim Tag der Luft- und Raumfahrt

In den Instituten des deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit echten Astronauten sprechen und mehr über aktuelle Forschungsprojekte erfahren oder am Flughafen in einem Airbus A380 probesitzen. Das und mehr wird Besuchern des Luft- und Raumfahrttages am 18. September geboten.

Zwischen 10 und 18 Uhr gewährt das DLR in Köln-Porz exklusive Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte und die Hightech-Innovationen der Luft- und Raumfahrttechnik.

Wissenschaftler und Ingenieure stehen bereit, um Interessierten von ihrer Arbeit zu erzählen und ihnen die Entwicklungen der Zukunft näher zu bringen. Außerdem können Besucher einen Blick in das Kontrollzentrum einer Kometenmission werfen oder den Erfahrungsberichten ausgebildeter ISS-Astronauten über das Leben und Arbeiten im All lauschen.

Bildergalerie: Tag der Luft- und Raumfahrt 2009

Die Forschungsflotte und Maschinen das DLR finden auf dem benachbarten Flughafen Köln/Bonn Platz: Hier warten unter anderem der Airbus A380, A 300 Zero-G, der modernste Hubschrauber der Welt, der EC135 FHS, die Flugzeug-Sternwarte SOFIA und verschiedene Objekte der Luftwaffe auf neugierige Besucher.

Kindern und Jugendlichen bietet der "Tag der Luft- und Raumfahrt" die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. So können sie sich im "Haus der kleinen Forscher" oder im "DLR-School-Lab" beispielsweise an Experimente zum Thema Raumfahrt, Astronomie und Umwelt ausprobieren oder bei einer Wissenschaftsralley das Flughafengelände erkunden. Wem das nicht genügt, der verfolgt das umfassende Bühnenprogramm, nimmt an einem Hubschrauberrundflug teil oder geht mit Planetenforschern auf Marsmenschen-Suche. Der Eintritt zu allen Angeboten der Zentralveranstaltung ist frei.

Europas erster Space-Tweetup 

Schon im Vorfeld des eigentlichen Events hatte das DLR für Aufsehen gesorgt indem es zum ersten Space-Tweetup Europas einlud. 60 Follower der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) oder des DLR auf der Social-Media-Plattform Twitter wurden ausgewählt. Sie erwarten am 18. September weitere Präsentationen von DLR, ESA und ihren Partnern, außerdem stehen ihnen Wissenschaftler und Forscher Rede und Antwort.

Weitere Informationen gibt es unter: www.dlr.de.

 

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen