• Home
  • Do, 21. Sep. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

21 Uraufführungen

„Acht Brücken“ bringt Mensch und Maschine zusammen

Der Puls des Menschen und der Rhythmus der Maschine – wie beides in der Musik zusammengebracht wird, ist Thema des 4. Festivals „Acht Brücken. Musik für Köln“. Rund 50 Konzerte mit Künstlern aus aller Welt bietet das Fest für die Musik der Moderne vom 30. April bis 11. Mai unter dem Titel „Im Puls“. Allein 21 Uraufführungen sind darunter.

Im Mittelpunkt stehen 24 Werke des ungarischen Komponisten György Ligeti (1923-2006), aber auch Klassiker wie Johann Strauß, Igor Strawinsky und Arthur Honegger kommen zur Aufführung. Auch Frank Zappa steht auf dem Programm. Das Wochenende am 10. und 11. Mai ist dem breiten Spektrum von Musik und Tanz aus Afrika gewidmet – eine Musik, von der sich viele europäische Komponisten wie auch Ligeti inspirieren ließen.

Tickets für das Acht Brücken-Festival in unserem Ticketshop

Neben so prominenten Interpreten wie den Bamberger Symphonikern oder dem SWR-Sinfonieorchester treten auch eher unbekannte wie das „Kammerflimmer Kollektief“ oder „E-Mex“ auf. „Dem Festival ist es gelungen, moderne Musik auch einem eher fernen Publikum nahezubringen“, lobt OB Jürgen Roters die Veranstalter mit Philharmoniechef Laurens Langevoort an der Spitze.

Selbst einem Publikum, das mit solcher Musik eher wenig verbindet, dürfte die Klanginstallation von Ned Gowan und Roland Olbeter gefallen: Dabei werden von einem großen „Ohr“ auf der Hohenzollernbrücke Geräusche von Zügen und Fußgängern gesammelt und und durch einen „Mund“ auf dem Roncalliplatz wieder ausgespieen. In einem Rahmenprogramm werden noch mehrere Klanginstallationen – teilweise zum Mitmachen – angeboten.

Das Festival findet an 17 Spielorten statt, darunter auch die Lagerstätte für die mobilen Hochwasserschutzelemente und die Bürgerzentren in Nippes, Chorweiler, Kalk und Engelshof. Jeweils um 12.30 Uhr findet bei freiem Eintritt an wechselnden Orten – meist Philharmonie und WDR-Funkhaus – ein musikalischer Lunch statt. Im Festival-Zelt (Rheingarten am Heinrich-Böll-Platz) werden die Tage bei Jam-Sessions – und ebenfalls freiem Eintritt – ausklingen.

1,8 Millionen Mark beträgt der Festival-Etat, fast ein Drittel davon trägt die Stadt, den Rest zahlreiche Sponsoren. Dazu zählt auch der WDR, der einen Großteil der Konzerte für WDR 3 aufzeichnet, einiges auch live überträgt. (js)

Weitere Informationen: www.achtbruecken.de

Onlinespiele

classic-mahjong-225.jpg
Mahjong - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
exchange600x400_badge.jpg
Verschieben Sie Steine, um Reihen aus mindestens drei Steinen zu erstellen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie kraftvolle Bonussteine!  Jetzt Exchange Challenge spielen
teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!