• Home
  • Do, 8. Dez. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Strapsgirl und Kanonendonner

AC/DC feiern gigantischste Rock'n'Roll-Party Kölns

Von

Mit Hardrockklängen, lautem Kanonendonner und einer riesigen Show feierten AC/DC die größte Rock'n'Roll-Party Kölns. Und 40.000 begeisterte Fans feierten mit.

Mit Karacho, lautem Getöse und Explosionen krachte der "Rock'n'Roll Train" mitten hinein ins Rheinenergie-Stadion: Die australische Rocklegende AC/DC erschütterte am Dienstagabend mit einem Boxenstopp auf ihrer "Black Ice Tour 2009" in Köln nicht nur die etwa 40.000 Fans im Stadion: Die "War Machine", das "T.N.T." und der Donner der Kanonensalven bei "For those about to rock" waren noch bis ins Zentrum von Ehrenfeld zu hören.

Bildergalerie: AC/DC auf "Black Ice-Tour"

Der Auftritt, den AC/DC hinlegten, war weit mehr als ein simples Konzert einer der berühmtesten Rockbands der Welt. Das Quintett um Sänger Brian Johnson und Gitarrist Angus Young feierte zwei Stunden lang die größte und lauteste Rock'n'Roll-Party Kölns. Und dazu gehört neben dem Rock der Australier mit reichlich Bluesanleihen eine gigantische Show, die alles zu bieten hat, was man sich als Rockfan wünscht. Und was man als AC/DC-Fan beinahe auch schon erwartet.

Da schwebt die riesige Glocke passend zu "Hells Bells" von der Bühnendecke herab, riesige Schweinwerferbatterien lassen das Stadion beinahe taghell werden und Angus Young wälzt sich zum viertelstündigen Gitarrensolo von "Let there be Rock" auf dem Rücken im Kreis herum. Hier nichts neues also an der AC/DC-Front. Doch wären AC/DC nicht AC/DC, wenn nicht das ein oder andere überraschende Showspektakel seinen Weg in den Auftritt fände. Und auch das erwartet man als AC/DC-Fan.

Bester Rock in atemberaubenden Showgewand

Die in die Bühne krachende Lok zu Beginn des Konzertes war dabei nur eines dieser Elemente. Mit Videoeinspielern untermalte die Band viele der alten und neuen Songs. Und wie schon Metallica zwei Tage zuvor in der Lanxess-Arena schossen auch bei AC/DC meterhohe Flammen in die Luft. Zwar nicht neu, aber dennoch grandios: Die aufblasbare, überdimensionale Rosie, die in rotem BH und roten Strapsen diesmal auf der noch immer dampfenden Lok saß und den Takt zu "Whole lotta Rosie" mit ihrem linken Fuß vorgab.

Diese Symbiose aus atemberaubender Show und der erdigen, ehrlichen und guten Musik der Rocker ist es, was die Faszination eines Konzertes der Australier ausmacht. Die Titel, die aus den Boxenwänden knallen, sind zwar bereits hunderte Male gehört - auf Platte und auf Konzerten - doch das schmälert nichts an der Qualität. Schließlich haben AC/DC einige der bekanntesten Riffs der Musikgeschichte geliefert: Kaum dass die ersten Klänge von "Dirty deeds done dirt cheap", "Thunderstruck" oder "Shoot to Thrill" erklangen, feierte die Menge frenetisch den erst noch folgenden Titel beinahe so, als wenn der Siegtreffer des 1. FC Köln gefallen wäre.

Nach einer musikalischen Tour quer durch die über 30-jährige AC/DC-Bandhistorie verabschiedeten sich der Heroen des Rock nach zwei Stunden mit krachenden Salven aus einer Kanonenbatterie. Und sie hinterließen nach der geballten Ladung Rock'n'Roll-Zirkus überglückliche Fans: "War das 'ne Bank? Da weißt du, was du bekommst!" Die Erwartungen wurden also voll erfüllt.

Setlist:

- Rock'n'Roll Train
- Hell ain't a bad Place to be
- Back in Black
- Big Jack
- Dirty Deeds done dirt cheap
- Shot down in Flames
- Thunderstruck
- Black Ice
- The Jack
- Hells Bells
- Shoot to thrill
- War Machine
- Dog eat Dog
- Anything goes
- You shook me all Night long
- T.N.T.
- Whole lotta Rosie
- Let there be Rock
----------
- Highway to Hell
- For those about to rock (we salute you)

Schon gelesen?

Onlinespiele

hex-puzzle-225.jpg
Ganz schön knifflig: Platzieren Sie die Sechseck-Elemente so, dass möglichst viele auf das Spielfeld passen.  Jetzt spielen!
smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen