• Home
  • Sa, 18. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Massive Einschränkungen für Kölner

Warnstreiks legen Köln lahm

Wegen des Tarifkonflikte im öffentlichen Dienst macht die Gewerkschaft ver.di heute mit einem 24-stündigen Warnstreik Druck. Die Kölner müssen den ganzen Tag über mit massiven Einschränkungen beim Öffentlichen Personennahverkehr rechnen, die meisten Kitas bleiben geschlossen. koeln.de verrät Ihnen, auf was sich die Kölner einstellen müssen.

Zahlreiche Busse und Bahnen fallen aus

Ab 3 Uhr morgens werden zahlreiche Busse und Bahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) nicht fahren. Die vom Unternehmen beauftragten Busleistungen, die durch Subunternehmer erfüllt werden, werden wahrscheinlich erfolgen, wie die KVB auf ihrer Internetseite mitteilte. Die S- und Regionalbahnen der Deutschen Bahn (DB) fahren ebenso nach ihrem Regelfahrplan.

Im Busbereich entfallen voraussichtlich alle Fahrten auf den folgenden Linien: 120, 121, 122, 125, 133, 136, 139, 140, 141, 143, 147, 151, 152 und 161.

Ein nahezu vollständiger Betrieb wird voraussichtlich auf den von Subunternehmen betriebenen folgenden Linien möglich sein: 130, 131, 135, 138, 144, 145, 149, 150, 158, 163/550, 164/501, 165, 166, 167 und 190.

Ein sehr eingeschränkter Betrieb wird voraussichtlich auf den nachfolgend genannten Linien stattfinden, die von KVB und Subunternehmen gemeinsam gefahren werden: 06, 132, 142, 146, 153, 154, 155, 157, 160 und 162.

Reduzierte Sonderregelungen finden sich zudem auf folgenden Strecken:
Linie 126: voraussichtlich nur eine Schülerfahrt
Linie 127: voraussichtlich nur rund 15 Prozent aller Fahrten
Linie 156: voraussichtlich nur Nachmittagsfahrten
Linie 159: voraussichtlich nur Fahrten zwischen Kochwiesenstraße und Herler Straße

Fahrgäste der Kölner Verkehrs-Betriebe können sich auf der Webseite der KVB über die Einschränkungen informieren.

Wer aufs Auto umsteigen muss, sollte sich früh auf den Weg zur Arbeit machen, denn die Hauptverkehrstraßen und Autobahnen werden schnell dicht sei. Einen aktuellen Überblick über die Verkehrssituation bietet ihnen unsere Staukarte.

Städtische Kindergärten größtenteils geschlossen

Von den 225 städtischen Kindertagesstätten werden am Mittwoch lediglich 21 geöffnet sein. 36 Kitas machen mit einem reduzierten Angebot auf. Die Stadt Köln rät, dass sich alle betroffenen Eltern umgehend mit ihrer Kindertagesstätte in Verbindung setzen.

Kölner Bäder nicht geöffnet

Neben Kitas werden auch die städtischen Bäder am Mittwoch geschlossen sein. Die KölnBäder GmbH teilt mit, dass hiervon die Bade- und Saunalandschaften sowie die Eisarena im Lentpark und das RochusFit betroffen sind.

Lediglich das AgrippaFit - der Fitnessbereich im Agrippabad - wird zur gewohnten Zeit von 6:30 bis 22:30 Uhr für die Mitglieder offen sein. Der Zugang erfolgt an diesem Tag nicht über den Eingang des Agrippabades, sondern über den Eingang der KölnBäder-Verwaltung.

Eingeschränkter Dienst in Krankenhäusern 

Die Stadt Köln kündigte an, dass es in den städtischen Krankenhäusern und Seniorenheimen zu erheblichen Einschränkungen kommen kann. Der Dienstbetrieb soll hier durch Notdienstpläne so weit wie möglich aufrecht zu erhalten werden.

Opern-Vorstellung fällt

Auch die Kölner Oper ist vom Streik betroffen. Die für Mittwoch angesetzte Vorstellung "Die Heimkehr des Odysseus ins Vaterland/ Il ritorno d'Ulisse in patria" im Palladium findet nicht statt, wie die Stadt mitteilte.

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen