• Home
  • Fr, 21. Jul. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Zeitpläne und Aktionen

Übersicht der Demos während des AfD-Bundesparteitags

Während des AfD-Bundesparteitags gibt es in Köln am 22. April zahlreiche Kundgebungen. Die Demonstrationen führen zu erheblichen Behinderungen des Fußgänger- und Straßenverkehrs sowie des ÖPNVs. Wir geben einen Überblick über Demos, Zeitpläne und geplante Aktionen.

Fotos von den Demonstrationen gegen den AfD-Parteitag

Am Wochenende vom 22. bis 23. April findet der AfD-Bundesparteitag im Maritim-Hotel am Heumarkt statt. Organisationen und Bündnisse haben zu Protestkundgebungen und Demonstrationen aufgerufen, stellen sich gegen die von der AfD vertretenen Werte und treten ein für Toleranz, Weltoffenheit und das Miteinander von Kulturen und Religionen. Dazu werden rund 50.000 Teilnehmer erwartet. Fünf Kundgebungen finden am Samstag rund um das Maritim-Hotel und auf dem Heumarkt statt. Verschiedene Protestmärsche ziehen durch die Kölner Innenstadt.


Legende:
Rote Linie: Sternmärsche zum Heumarkt
Grüne Linie: Demowege von Köln gegen Rechts (ab 10:30 Uhr) und Köln stellt sich quer (12 - 18 Uhr)
Blaue Linie: Demozug der KG Ponyhof

Kundgebungen und Aktionen im Überblick:

1.) Köln stellt sich quer

Das Bündnis aus Gewerkschaften, Kirchen und linken Parteien plant ab 12 Uhr eine Kundgebung auf dem Heumarkt unter dem Motto "Tanz die AfD"; zahlreiche Politiker stehen dabei auf der Bühne, unter anderem Oberbürgermeisterin Henriette Reker (13.30 Uhr), NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (13.40 Uhr) sowie Grünen-Vorsitzender Cem Özdemir (13.50 Uhr). Um 13.10 Uhr gibt es einen Auftritt der Arsch Huh - Allstar Band, außerdem tritt Schauspieler Faith Cevikkollu auf die Bühne. Um 16.55 Uhr spielt die kölsche Nachwuchsband King Loui und um 17.10 Uhr sind Eddi Hünneke von den Wise Guys und ein Chor zu hören.

Ab 14 Uhr soll es eine Musikdemonstration durch die Innenstadt geben, welche wieder am Heumarkt endet. Als Teilnehmer dabei sind u.a. Arsch huh, der Club Bahnhof Ehrenfeld, die Stunksitzung und der CSD. Das Bündnis "Köln stellt sich quer" (KSSQ) rechnet mit 20.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

Mehr zur Kundgebung von „Köln stellt sich quer"

Der Weg der "Köln-stellt-sich-quer"- Demonstration:

Heumarkt - Gürzenichstraße - Kleine Sandkaul - Augustinerstraße - Cäcilienstraße - Neumarkt (über Nordseite) - Hahnenstraße - Rudolfplatz - Hohenzollernring - Magnusstraße - Burgmauer - Komödienstraße - Trankgasse - Am Domhof - Roncalliplatz - Kurt-Hackenberg-Platz - Bechergasse - Alter Markt - Unter Käster - Heumarkt

2.) Köln gegen Rechts

Unter dem Motto „Solidarität statt Hetze" wird das Bündnis „Köln gegen Rechts" ebenfalls auf dem Heumarkt eine Kundgebung (7 und 10:30 Uhr) abhalten. Das vorherige polizeiliche Verbot der Nutzung des Heumarktes durch "Köln gegen Rechts" und die Zuweisung von "Am Malzbüchel" als Kundgebungsort hatte das Verwaltungsgericht Köln nach einem Eilantrag des Bündnisses als nicht gerechtfertigt zurückgewiesen.

Fünf verschiedene Sternmärsche werden vom Ottoplatz, Chlodwigplatz, Ebertplatz, Fischmarkt und Rudolfplatz um 7 Uhr zum Kundgebungsort starten.

Sternmärsche (voraussichtlich):

Ottoplatz bis Malzbüchel: Ottoplatz - Opladener Straße - Justinianstraße - Gotenring - Severinsbrücke - Follerstraße - Malzbüchel
Chlodwigplatz bis Malzbüchel: Chlodwigplatz - Severinstraße - Löwengasse - Weberstraße - Follerstraße - Mathiasstraße - Malzbüchel
Ebertplatz bis Malzbüchel: Ebertplatz - Eigelstein - Marzellenstraße - Kardinal-Jöffner-Platz - Wallrafplatz - An der Rechtsschule - Tunisstraße - Nord-Süd-Fahrt - Neuköllner Straße - Blaubach - Mühlenbach - Malzbüchel
Fischmarkt bis Malzbüchel: Fischmarkt - Frankenwerft - Mühlengasse - Kleine Budengasse - Unter Golschmied - Quatermarkt
- Pipinstraße - Hohe Pforte Mühlenbach - Malzbüchel
Rudolfplatz bis Malzbüchel (mit Fahrrädern): Rudolfplatz - Hahnestraße - Neumarkt - Cäcilienstraße - Neuköllner Straße - Blaubach - Mühlenbach - Malzbüchel

Um 10:30 Uhr startet eine Großdemonstration unter dem Motto "Solidarität statt Hetze" gegen den AfD-Bundesparteitag. Die Teilnehmer starten - wie die von "Köln stellt sich quer" - am Heumarkt und nehmen die identische Route, nur zeitlich versetzt. Die ursprünglich geplante Demo (ausgehend vom "Malzbüchel") entfällt.

 

3.) Kölner Karnevalisten

Das Festkomitee Kölner Karneval veranstaltet zusammen mit Kölner Karnevalsgesellschaften und Kölner Bands von 14 bis 17 Uhr  eine „Kundgebung für Vielfalt und Toleranz" im Inneren Grüngürtel. „Mir all sin Kölle" möchte das Festkomitee bei der Veranstaltung deutlich machen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker sowie Kölner Musiker wie Bläck Föss, Brings, Cat Ballou, Höhner, Kasalla und Paveier setzen zusammen mit Vertretern der verschiedenen Religionen im Rahmen der Kundgebung ein Zeichen. Geplant ist ein „Aufzug" der Gesellschaften von der Vogelsanger Straße (zwischen Innere Kanalstraße und Schmalbeinstraße) bis zur Grünfläche nördlich der Aachener Straße.

Mehr zur Veranstaltung der Kölner Karnevalisten

4.) Karnevalsverein KG Ponyhof e.V.

Unter dem Motto „Bunt statt Bla" findet eine Kundgebung sowie eine Demonstration der KG Ponyhof statt. Beginn ist um 10.30 Uhr  auf dem Chlodwigplatz. Ab 11.15 Uhr ziehen die Teilnehmer der Demo über die Severinsstraße - Hohe Pforte - Hohe Straße - Cäcilienstraße bis zum Heumarkt.

5.) Fraueninitiative „Frauen in Bunt"

Die Fraueninitiative „Frauen in Bunt" bildet von 9 bis 18 Uhr eine Menschenkette um das Maritim-Hotel.

6.) Aktion und Festival: Kein Kölsch für Nazis

Kölns Kneipen und Clubs machen sich stark: unter dem Motto "Kein Kölsch für Nazi" schließen sich über 150 Locations zusammen und setzen ein Zeichen gegen Rassismus und für ein weltoffenes Köln. Im Kwatier Latäng, in Ehrenfeld und vielen weiteren Kölner Veedeln wird es an den Tagen des AfD-Bundesparteitages kein Kölsch für Nazis geben.

"Kein Kölsch für Nazis" gibt es auch beim gleichnamigen Festival am 22. April im Kwatier Latäng. Verschiedene Clubs und Kneipen folgen der Initiative und veranstalten eine Mischung von Konzerten. Weitere kleinere Veranstaltungen finden auch am 21. und 23. April statt.

Mehr über die Aktion und das Festival "Kein Kölsch für Nazis"

Verkehrshinweise und Sperrungen

Die Kölner Polizei hat Sperrungen wichtiger Straßenachsen in der Innenstadt an beiden Tagen (Samstag, 22. April und Sonntag, 23. April, ganztägig) angekündigt, unter anderem des Rheinufertunnels zwischen dem Bereich Maritim-Hotel und Höhe Breslauer Platz nördlich des Hauptbahnhofes und der Deutzer-Brücke. Die Sperrungen gelten auch für den öffentlichen Nahverkehr und den Fußgängerverkehr.

Die Parkhäuser "Heumarkt" und "Maritim" sind während der Sperrung nicht anfahrbar. In weiteren Parkhäusern an den Demonstrationsstrecken kommt es am 22. April zu Behinderungen. Des Weiteren  werden im Bereich des Heumarkts und an den Demonstrationsstrecken umfangreiche Halteverbote eingerichtet.

Verkehrshinweise inkl. Halteverbotszonen auf der Website der Stadt Köln

ÖPNV

Der Bahnverkehr der KVB auf den Linien 1, 7 und 9 entfällt auf der ab 7 Uhr gesperrten Deutzer Brücke, die Fahrtstrecken werden geändert. Linksrheinisch fahren die Bahnen bis zum Neumarkt, rechtsrheinisch bis zur Haltestelle "Deutzer Freiheit" (Linie 7) beziehungsweise bis zur Haltestelle "Bahnhof Deutz/Messe" (Linien 1 und 9). Mit Beginn der Brückensperrung fahren die Bahnen der Linie 5 nicht mehr zum "Heumarkt", sondern von der Haltestelle "Dom/Hauptbahnhof" zum "Reichenspergerplatz".

ÖPNV: Busse und Bahnen in Köln mit Fahrplan

Die Busse der Linien 136 und 146 fahren nicht bis zum "Neumarkt", sondern nur bis zum „Rudolfplatz“ und von dort wieder zurück. Welchen Weg die Busse der Linien 106, 132 und 133 nehmen, wird je nach Lage entscheiden.

Bürgertelefon

Die Polizei (0221-229-7777) als genehmigende Sicherheitsbehörde und die Stadt Köln haben Bürgertelefone eingerichtet. Das Bürgertelefon der Stadt Köln unter 0221- 2210 ist auch am Samstag, 22. April 2017, zu erreichen und informiert aktuell von 7 bis 19 Uhr. Die Stadt Köln informiert außerdem fortlaufend unter www.stadt-koeln.de über aktuelle Verkehrshinweise.

Onlinespiele

mahjongcgn.jpg
Ohne Flash und auf Tablet oder Smartphone spielbar: Mahjong mit kölschen Symbolen, vielen verschiedenen Leveln sowie Flönz, Liebesschloss und Colonius.  Mahjong mit kölschen Symbolen spielen!
power600x400_badge.jpg
Gleiche Zahlen aufeinander schieben und verdoppeln: zwei Zweien zu einer Vier, zwei Vieren zu einer Acht usw. Wie weit kommen Sie? 128, 256, 512 - oder schaffen Sie es bis 2048?  Jetzt "Power of 2" spielen
teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!