• Home
  • Do, 30. Jun. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail

11. und 12. Juni 2016

Rund um Köln

Termin: 11. und 12. Juni 2016
Tickets: Für Zuschauer Eintritt frei
Ort: Kölner Stadtgebiet

Jubiläum für Rund um Köln: das Traditionsrennen wird zum 100. Male ausgetragen. Start und Ziel ist im Kölner Rheinauhafen, zwei Tage lang ist Köln in Radsporthand!

Die zwei Tage des 11. und 12. Juni machen Köln zum Herzen des Radsports in Deutschland: Das Traditionsradrennen Rund um Köln wird zum 100. Male ausgetragen. Pofis und Hobbyrennfahrer fahren auf drei verschiedenen Strecken vom Start im Kölner Rheinauhafen aus durchs Bergische Land und haben im Ziel erneut die Domtürme im Rücken. Am Samstag, den 11. Juni, steigt am Rheinauhafen der Tag mit Schüler- Jugend- Junioren- und Amateuerrennen, der Sonntag ist der große Tag mit dem Rennen der Profis sowie den zwei Jedermannrennen.

Verkehrshinweise: wo gesperrt ist

Drei Strecken, ein Start und ein Ziel

Für das Profifeld erfolgt der neutralisierte Start am Sonntag um 10:35 Uhr am Rheinauhafen. Offizieller Start des Rennens ist um 10:55 Uhr in Köln-Holweide an der Einmündung des Thulewegs/Im Weidenbruch. Nach 205,8 Kilometern erreicht das Fahrefeld gegen 15:30 Uhr die Ziellinie Rheinauhafen. Zuvor stehen nicht nur schwere Kilometer durchs Bergische Land bis nach Wipperführt an, sondern außerdem zwei Runden durch den Zielrundkurs zwischen Harry-Blum-Platz und Deutzer Ring an, welcher über die Severinsbrücke führt.

Bildergalerie: Rund um Köln 2015, Profis

Start und Ziel von Rund um Köln im Stadtplan

Die Jedermannrennfahrer, welche ebenfalls am Sonntag unterwegs sind, können sich zwischen zwei Strecken entscheiden: Zum einen das sogenannte "Velodom 60" mit 68,5 Kilometern (Start: ab 11:00 Uhr), zum anderen das "Velodom 100" mit 126,5 Kilometern (Start: ab 9:30 Uhr). Die Fahrerfelder beider Wettbewerbe vereinigen sich im OrtSpitz in der Gemeinde Kürten und sind ab dann gemeinsam auf der Strecke in Richtung Ziel.

Bildergalerie: Rund um Köln 2015, Jedermannrennen

Die "Hotspots"

Als "Hotspots" zum Zusehen und Anfeuern eignen sich für Sportfans vor allem zwei Stellen nahe Köln: Zum einen der Aufstieg hinauf zum Schloss Bensberg, an dem sich die Radfahrer über gut 200 Meter steilen Kopfsteinpflasters quälen. Viermal passieren dort die Rennfahrer das Zuschauerspalier: zweimal kommt das Profifeld und zweimal kommen die Hobbyradler vorbei. Genauso oft wie hinauf zum Schloss Bensberg mühen sich die Radler den steilen Anstieg über die Dombach-Sander-Straße in Bergisch Gladbach - also auch gut zum Zuschauen.Beide Anstieg werden als Bergwertung im Profirennen ausgefahren.

Wo Zuschauer gut sehen und Rambazamba an der Strecke

Wer sich als Zuschauer etwas Besonderes antun möchte, fährt nach Agathaberg nahe Wipperfürth. Der dortige Anstieg ist mit seinen 27 Prozent Steigung mehr als doppelt so steil wie der zwölfprozentige Kopfsteinpflasteranstieg hinauf zum Schloss Bensberg. Agathaberg werden die Profifahrer gegen 12 Uhr erreichen. Auch dieser Anstieg, mit 367 Metern über NN der höchste Punkt der Strecke, ist als Bergwertung gekennzeichnet. Ebenso wie der Anstieg Am Dimberg in Lindlar.

Radsportfest am Rheinauhafen

Ebenfalls am Start und Ziel, nämlich rund um den Harry-Blum-Platz an den Kranhäusern, steigt das Radsportfest während zweier Tage.Zum einen ist der Samstag gespickt mit mit Schüler- Jugend- Junioren- und Amateuerrennen sowie einem Fixierennen um 20 Uhr, dem sogenannten "Rad Race" auf Fahrrädern mit starrem Gang. Außer dem Profi- und Jedermannrennen steigt am Sonntag die sogenannte Familientour, auf welcher Familien mit einer Geschwindigkeit von etwas 15 Stundenkilometer zwei Runden auf dem 6,2-Kilometer langen Zielkurs drehen.

Schöne Radtouren in der Region für Freizeitradler 

Außerdem findet sich vor Ort reichlich Ablenkung für die Zuschauer, wenn sie zwischendurch mal genug von Muskeln, Beinen, und rasant rollenden Rädern haben. In einem Biergarten kann man sich ausruhen, Aussteller zeigen Aktuelles aus dem Radsport. Am Truck der Skoda-Roadshow wartet ein Fahrradparcours auf die Kinder, Gewinnspiele gibt es ebenso. (Foto oben: Wolfgang Heisel; Foto unten [Nils Politt, Team Katusha]: Helmut Löwe)

Weitere Infos und Streckenskizzen zu Rund um Köln unter www.rundumkoeln.de

(zuletzt aktualisiert: 10. Juni 2016 - 14:47 Uhr)

Tipps der Redaktion

summerjam2016_flyer_145.jpg

Summerjam

"Back to the Future" am Fühlinger See:  Tickets bestellen!

csd2014_ct_145x110.jpg

CSD 2016 in Köln

Parade, Straßenfest und Programm - die Infos zum  CSD 2016 in Köln.

jeck_im_sunnesching-15_145.jpg

Jeck im Sunnesching

Karneval im Sommer, mit Pappnas in der Sonne.

  Tickets bestellen!

Onlinespiele

smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen