koeln.de

Schramma wünscht sich Poldi her

Fonds will Podolski finanzieren

Die Ablösesumme und das Gehalt von Lukas Podolski über einen Beteiligungsfonds finanzieren: Diese Idee kam einem Kölner Unternehmer, der sein Konzept zu einem "Podolski-Fonds" zur Zeit von Wirtschtaftsprüfern bewerten lässt. Interessenten an einem solchen Modell sind bereits vorhanden.

Die Idee zu einem Fonds, der über ein Beteiligungsmodell den Noch-Bayern-Stürmer Lukas Podolski zurück an den Rhein holen soll, kam einem Kölner Unternehmer, als er von früheren FC-Sponsoren angesprochen wurde. "Da muss man doch was machen können", so die Überlegungen, wie man das notwendige Kapital stemmen könne, um den wechselwilligen Nationalspieler zukünftig in Rot-Weiß auflaufen zu sehen.

Als erfolgreicher Unternehmensberater lange tätig und erfahren in Beteiligungsmodellen arbeitete der Geschäftsmann, selbst Fan des 1. FC Köln, an einem Konzept zu einem Fonds: Über finanzielle Beteiligung wird Geld in einem Fonds gesammelt mit dem der Spieler Lukas Podolski gekauft wird. Anschließend wird Podolski gegen eine entsprechende Gebühr an den 1. FC Köln abgegeben. Diese Art "Nutzungsgebühr" deckt zum einen das Gehalt Podolskis, zum anderen wird darüber auch die Rendite der Beteiligungsgesellschaften finanziert.

Grundsätzlich ein Modell, dass funktionieren könnte, gäbe es da nicht DFB-Statuten, die solche Konstrukte untersagten. Zur Zeit wird geprüft, ob sich dennoch eine Möglichkeit findet, einen "Podolski-Fonds" an den Start zu bringen, denn interessierte Anleger sind vorhanden. Gleichzeitig sollen Wirtschaftprüfer das Konzept des Fonds bewerten. Mit dem 1. FC Köln will man sich in der kommenden Woche zusammen setzen. Laut "Kölner Stadt-Anzeiger" stehen bereits sieben Millionen Euro an Kapital bereit.

Ob über einen Fonds bezahlt oder als Spielerkauf des 1. FC Köln, Kölns Oberbürgermeister Schramma wäre es egal, wie Podolski zurück nach Köln kommt - Hauptsache er käme. Denn "Poldi ist genau der Knipser, der uns neben Novakovic noch fehlt. Er ist einer der umsetzt, was wir brauchen: Tore. Poldi und Köln - die zwei gehören zusammen", so Schramma in der "Bild"-Zeitung.


FC-Fans aufgepasst!
In unserem Köln-Shop findet Ihr tolle Fan-Artikel zum 1.FC Köln.


Schon gelesen?

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Her Mit Poldi den brauchen

Her Mit Poldi den brauchen wir.Die Bayern machen den Mann Fertig.Also Poldi auf nach Kölle .

Dann hört nicht hin, wenn

Dann hört nicht hin, wenn euch der Rummel nervt! Es ist wichtig für den Verein und die Stadt, daß Lukas zurückkommt! Daher, alle die dran glauben zusammen:

FREIHEIT FÜR LUKAS PODOLSKI!

http://www.youtube.com/watch?v=SztUiO7BMm0&fmt=18

gucken, träumen und dran glauben!

Meiner Meinung nach hat

Meiner Meinung nach hat sich bei Podolski gezeigt, das er kein großer werden wird. Wenn sich ein Spieler schon bei Bayern München nicht durchsetzt, wird er es wohl auch nicht in anderen Großen Vereinen schaffen.

Wenn Podolski zum FC kommt, hoffe ich mal das er seine Einstellung ändern wird. Denn ein Spieler der nur in die Kamera grinnst, und sich nicht motivieren kann, will sich wohl auch der FC nicht leisten wollen.

 

Hab da mal eine

Hab da mal eine Frage:

 Redet man von "Großen Spielern" nur dann, wenn sie bei ManU, Real, Liverpool, Bayern, AC Mailand, Juve... spielen? Der Rest wäre dementsprechend eigentlich nicht dazu in der Lage für seinen Verein ein Großer zu werden?

 Wenn man das dann umlegt auf den normalen Alltag - wer hat einen guten Job? Nur der, der bei einer großen Firma arbeitet und nicht in einem Kiosk zum Beispiel?

Verstehe ernsthaft nicht, warum nur Leistungen respektiert, wenn ein großer Name dahinter steht und so tut, als wenn der Rest "unterpreviligiert" wäre weil man die Leistungen der "Kleineren" nicht respektiert. Podolski ist allein deshalb ein "Großer" weil er es geschafft hat, seinen Namen in Europa zu vermarkten - ohne Bayern. Denn er war vor Bayern schon ein Großer mit Namen in Europa.

Poldo wäre besser erst nach Leverkusen oder Bremen und dann erst zur Belle Etage des Fußballs gewechselt. Man redet nur davon, dass ein Wechsel ins Ausland zu früh käme. Und genau das war es mit Bayern - zu früh. Smile

Wer letzlich

Wer letzlich Grössenwahnsinnig war, möchte ich nicht darstellen... in Augen war es der Spielerberater vom Poldi

 

Auich wenn Poldi mit Fehlern (die A-Jugend Spieler in Spielen machen) arbeitet,  freue ich mich auf eine Rückkehr zum 1 FC.

 

Vielleicht wird der Prinz  auch erstmal nach Köln ausgeliehen (gibt es ja öfters in der 1. Liga) dann wird es am Schluß doch für den 1 FC Köln billiger

Sorry, aber als der FC

Sorry, aber als der FC Podolski in der 2. Liga gebraucht hätte, hat er den FC verlassen. Zudem war Poldi seit seiner Berufung als Nationalspieler nicht mehr so sehr auf den FC fixiert und seine Leistungen in den Vereinsspielen ließen dadurch oft zu wünschen übrig. Wenn man seine Leistungen für den FC im Zusammenhang sieht, konnte man deutlich erkennen, dass er sich bei den Vereinsspielen für die Nationalmannschaft schonte um dann als Nationalspieler wieder aufzutrumpfen. Ob er schon die Reife besitzt und dem FC künftig auch spielerisch eine Konstante bietet? Wenn er wieder zum FC zurückkommen sollte hat er dem Verein und seinen Fans noch viel zu beweisen.

Mein Gott, wenn sich halt

Mein Gott, wenn sich halt Genug Irre finden, die den von allen FC-Fans herbeigesehnten Heilsbringer mit ihrem Schotter an den Rhein locken wollen. Das ist kaum auszuhalten, was für ein Bohei um Podolski gemacht wird.

Die sin doch all beklopp.

Die sin doch all beklopp. Selbst wenn die 10 Millionen für die Ablöse zusammen kommen - woher sollen denn die Millionen für Poldis Gehalt kommen? Nur aus Liebe zu Köln wird er ja auch nicht auf Millionen verzichten.

Branchenführer
Alle Branchen von A - Z finden Sie auf koeln.de

> Branche suchen
Immobilien
Finden Sie bei uns Ihre Traumimmobilie

> Immobilie finden
Kleinanzeigen
Kostenlose Kleinanzeigen aufgeben bei koeln.de

> Anzeige aufgeben
Hotels in Köln
Übernachten als Tourist oder Geschäftsmann.

> Hotel buchen

Nachrichten
Lokales
24h-Ticker
Thema des Tages
Deutschland
Buntes
Wetter

Sport
1. FC Köln
Fußball-Nachrichen
Ergebnisse & Tabellen
Kölner Haie
Formel 1

Was ist los?
Tickets
Kino
Tageskalender
Konzerte
Ausstellungen
Nightlife
Gay-Szene

Kultur
Museen
Oper
Philharmonie
Theater

Tourismus
Hotels
Sehenswürdigkeiten

Stadttouren
Essen & Trinken
Veranstaltungstipps
Karneval

Shopping
Branchenführer
Kleinanzeigen
Innenstadt
Ringe
Passagen
Einkaufscenter
Firmenvideos

Freizeit
Kölner Zoo
Freizeitsport
Badeseen
Ausflüge
Kinder

Die Domstadt
Stadtteile
Wirtschaft & Messe
Bildung & Wissenschaft
Job & Beruf
Wohnen
Umzug nach und in Köln

Services
Verkehr
Stadtplan
VRS-Fahrplan
Videos
Bildergalerien

koeln.de-Mail
RSS-Feed
Twitter
koeln.de mobil
Linkverkürzer

koeln.de
Impressum
Presse
Werben auf koeln.de English version


Metropolen-Links:
Berlin | Hamburg | München
© NetCologne GmbH | Nutzungsbedingungen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen