Am Dienstagabend

FC wagt sich zu den heimstarken Ingolstädtern

Teil zwei der englischen Woche: Der 1. FC Köln muss am Dienstagabend beim FC Ingolstadt 04 ran. Und dieser erwies sich in der Rückrunde bislang als unschlagbar im eigenen Stadion.

FC Ingolstadt 04 gegen den 1. FC Köln. Liganeuling gegen Traditionsklub, so kann man auch sagen. Doch dass am 24 Spieltag der Bundesligasaison 2015/2016 ein unerfahrener Grünschnabel gegen einen mit allen Wassern gewaschenen alten Fußballhasen spielt, das kann man wahrlich nicht sagen. Ein Blick auf die Tabelle öffnet das eine Auge: Die Vereine sind Nachbarn, die Ingolstädter liegen mit einem Punkt mehr (30 Zähler) als Neunter sogar noch vor den Geißböcken auf Platz zehn.

Und ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse zu Beginn der Rückrunde öffnet das andere Auge: Die Ingolstädter holten aus den sechs Partien ab Spieltag 18 zehn Zähler, der FC kommt auf lediglich fünf Punkte im gleichen Zeitraum. Zudem erwies sich das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl als zuletzt sehr heimstark: die Ingolstädter gewannen alle drei Heimspiele der Rückrunde. Da wird der Ausflug der Kölner in die Audistadt also kein Leichtes.

Großen Respekt vor Ingolstadt

FC-Trainer Peter Stöger sieht es kaum anders: "Ich habe großen Respekt vor dem, was in Ingolstadt geleistet wird", macht der Österreicher keinen Hehl daraus, dass ihm die Leistung des Liganeulings imponiert. Stöger traut den Ingolstädtern ein ordentliches Pressing zu, rechnet damit, dass der Gastgeber "früh und hoch" stört. Trotz kurzer Erholungspause in der englischen Woche sei nicht davon auszugehen, dass Ingolstadt körperliche Schwäche zeigte - sein Team selbstverständlich auch nicht: "beide Mannschaften sind konditionell und von der Fitness her gut aufgestellt", stellte Stöger klar.

Ob Nationalspieler Jonas Hector in Ingolstadt im Kader steht, will Stöger erst am Spieltag selbst entscheiden. Hector war im FC-Heimspiel gegen Hertha BSC wegen einer Oberschenkelprellung ausgewechselt worden. "Wir sollten es uns nicht erlauben, ein hohes Risiko einzugehen, nicht, dass es nachher noch schlimmer wird", setzte Stöger hinter den Einsatz von Hectror ein riesiges Fragezeichen. Genug Alternativen habe der FC ja, sei es für die linke Abwehrseite oder für Vertreidigungszentrum, war Stöger nicht bange, auch wenn es für einen Einsatz des Nationalspielers nicht reichen sollte.

Onlinespiele

smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen