Rückkehr aus Belek

FC-Trainingslager: Drei Siege, Spaß und Ellenbogenbruch

Zehn Tage war der 1. FC Köln im Trainingslager im türkischen Belek, um sich auf die Zweitligaspieltage nach der Winterpause vorzubereiten. Nach anstrengenden Übungseinheiten, drei Testspielsiegen, viel Spaß und einem Ellenbogenbruch ist der FC zurückgekehrt.

Zehn Tage war der 1. FC Köln am Mittelmeer - nicht um sich zu sonnen, sondern um sich im Trainingslager im türkischen Belek auf die Zweitligaspieltage nach der Winterpause vorzubereiten. Los geht es am 2. Februar am 20. Spieltag mit dem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue.

In der Zeit vom 8. Januar bis 17. Februar, dem Tag der Rückkehr an den Rhein, hatte der FC einen vollen Fahrplan. Mehrere Trainingseinheiten am Tag standen auf dem Programm, in denen Trainer Holger Stanislawski seinem Team Taktik und Fitness einpaukte. Darüber hinaus standen die Geißböcke in drei Testspielen auf dem Platz, die alle erfolgreich für den FC endeten: drei Siege, darunter zwei gegen die Ligakonkurrenten MSV Duisburg und VfL Bochum.

Die Übungseinheiten waren für die Kicker durchaus anstrengend, aber Anstrengung hatte Stanislawski ja schon vor der Abfahrt mit seiner Bemerkung angekündigt, dass es "schön knackig" werden würde. Aber der Spaß kam trotzdem nicht zu kurz, wie Christian Clemens auf der FC-Website feststellte: "Zum einen wird hier jeden Tag zweimal täglich gearbeitet und man ist 24 Stunden am Tag zusammen. Und zum anderen macht es natürlich auch Spaß, mit der Truppe neun oder zehn Tage am Stück aufeinander zu hängen."

Kein Spaß für Przybylko

Einer der Spieler allerdings hatte nicht ganz soviel Spaß: Kacper Przybylko, der sich im Test gegen den MSV den Ellenbogen brach. Er verließ das Trainingslager deswegen vorzeitig und unterzog sich am Donnerstag in Köln einer Operation, die erfolgreich verlief. Bis Przybylko wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, wird wohl ein guter Monat vergehen. Damit verpasst er die ersten Spieltage nach der Winterpause.

Stanislawski sieht zwar noch bei dem ein oder anderen seiner Schützlinge Verbesserungsbedarf, ist aber zufrieden mit dem, was er und sein Team zur Vorbereitung auf die kommenden Ligaspieltage erreichten: "Bei dem ein oder anderen ist noch viel Luft nach oben, aber es macht trotzdem großen Spaß, dieser Mannschaft zuzuschauen", so der Coach. Viel Zeit zu pausieren bleibt nicht, am Sonntag findet um 14 Uhr die erste Trainingseinheit nach der Rückkehr am Geißbockheim statt. Am Montag folgt ein Testspiel gegen Viktoria Arnoldsweiler, am Freitag, den 25. Januar, ist der FC zum Test bei Rot-Weiß Essen.

Der Winterfahrplan des 1. FC Köln

FC-Fans aufgepasst!
In unserem Köln-Shop findet Ihr tolle Fan-Artikel zum 1.FC Köln.


Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen