• Home
  • So, 25. Sep. 2016
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Projekttag

Glasfaser - mit Lichtgeschwindigkeit durch das Datennetz

Wie funktioniert moderner Datenverkehr im Internet? Unterstützt von NetCologne erklärt die Deutsche Umwelt-Aktion Schulklassen die Datenübertragung durch Glasfaserkabel. Der Projekttag ist Teil des umweltpädagogischen Unterrichts und fand bereits in 30 Kölner Klassen statt.

Im Klassenraum ist es dunkel, nur ein grüner Laserstrahl ist sichtbar. Er läuft durch ein Aquarium und wird von der Wasseroberfläche und vom Glasboden mehrfach reflektiert. Im Prinzip passiert das gleiche in einem Glasfaserkabel erklärt Umweltpädagoge Markus Phlippen den Jugendlichen, so bleibt das Licht im Kabel.

Während der eineinhalbstündigen Einführung in das Thema können die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b des Gymnasiums Köln-Pesch immer wieder selbst aktiv werden, experimentieren, basteln und raten. Markus Phlippen erkundet mit ihnen im Schnelldurchgang die Geschichte der menschlichen Kommunikation. Dabei spannt er einen Bogen von den ersten Rauchzeichen über Telefone und E-Mails bis hin zur Datenübertragung per Lichtgeschwindigkeit durch Glasfaserkabel.

Cell Phone und Raumsonde Voyager 

Nebenher erfahren die Jugendlichen viele interessante Fakten, etwa dass der größte Internet-Knotenpunkt in Frankfurt ist, das Handy in Amerika Cell Phone heißt oder auf der Raumsonde Voyager eine goldene Schallplatte mitfliegt, auf der in 40 Sprachen Nachrichten an Außerirdische gespeichert sind.

Markus Phlippen muss sich bei den Projekttagen immer wieder auf neue Klassen einstellen. Die Spannweite reicht von der Förderschule bis zum Gymnasium und von der fünften bis zur neunten Klasse. Es mache ihm großen Spaß „das Wissen in die Köpfe junger Menschen zu pflanzen“ erzählt er. „Die meisten Kids nehmen solch alltägliche Dinge wie das Internet als selbstverständlich an und denken oft nicht darüber nach, was dahinter steckt – genau wie wir Erwachsenen auch.“

Schnelle Datenautobahnen sind wichtig 

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit von NetCologne und der Deutschen Umwelt-Aktion. „Eine schnelle Datenautobahn ist heute fast genauso wichtig, wie eine Verkehrsautobahn und wir möchten erklären, welche Wege die Daten gehen und warum sie manchmal schnell wie Licht fließen und manchmal eben nicht.“ erklärt Patrick Helmes von NetCologne. Weiterführende Schulen können sich für einen Projekttag im zweiten Schuljahr noch anmelden. Mehr Informationen finden Sie unter www.netcologne-schulen.koeln.

Mit der Initiative Schulen im NetCologne Netz (SiNN) hat der Internetanbieter bereits allen Schulen in Köln einen kostenfreien Internetzugang zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus betreut der hauseigene Schulsupport im Raum Köln/Bonn zahlreiche Schulen, KiTas und Jugendzentren zum Selbstkostenpreis. (Foto: Mareike Thuilot) 

Mehr zum Glasfaserausbau in Köln  

Schon gelesen?

Onlinespiele

smartybubbles-225.jpg
Schießen Sie Ihre Luftblasen auf mindestens zwei Blasen mit der gleichen Farbe und bringen Sie diese so zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt spielen!
mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen