Tipps für Jecke

Rosenmontag: Wo Besucher den Zug am besten sehen

Bis zu einer Million Zuschauer kommen, wenn sich der Rosenmontagszug durch die Kölner Innenstadt schlängelt. Es wird also ganz schön voll. koeln.de verrät Ihnen, wo sie den Zug am besten sehen, wo sie stressfrei Kamelle fangen können.

Der Kölner Rosenmontagszug, der 2015 unter dem Motto "social jeck - kunterbunt vernetzt" steht, ist der größte Rosenmontagszug Deutschlands. Er hat eine Gesamtlänge von etwa sieben Kilometern und braucht für seinen 6,5 Kilometer langen Weg über vier Stunden. Bis zu einer Million Zuschauer werden von dem Spektakel angezogen, sodass sich an vielen Stellen des Zugweges oft tausende Zuschauer auf wenigen Metern drängen, um Kamelle und Strüßjer zu ergattern.

Alles zum Rosenmontagszug

Wo wenig Gedränge herrscht

Um den Jecken die Wahl ihres Stehplatzes zu erleichtern, hat das Festkomitee des Kölner Karnevals einen Plan herausgegeben, der das Besucheraufkommen in den einzelnen Abschnitten des Zugweges aufzeigt. So ist dort anhand der in Rot gekennzeichneten Zonen zu erkennen, dass vor allem auf der Severinstraße, auf der Hohen Pforte sowie rund um den Kölner Dom ein hoher Besucherandrang herrscht. Auch auf dem Zugweg zwischen Neumarkt und Appellhofplatz sollten Sie mit wenig Platz zum Kamellefangen rechnen. (Foto: Fotografie Joachim Rieger)

Deutlich mehr Chancen auf die begehrten Süßigkeiten gibt es laut Plan in der Südstadt, wo der Zug einen Knick über die Löwengasse, die Mathiasstraße und den Mühlenbach macht. Außerdem ist auf der Schildergasse mit verhältnismäßig geringem Andrang zu rechnen. Generell empfehlen wir, sich schon früh einen Platz zu sichern und sich gegen die Kälte ordentlich warm zu schunkeln. (Foto: Fotografie Joachim Rieger)

Voraussichtlicher Zugweg 2015, Bildquelle: Festkomitee Kölner Karneval /Download als PDF

Weitere jecke Meldungen:

article
566868
Tipps für Jecke
Rosenmontag: Wo Besucher den Zug am besten sehen
Bis zu einer Million Zuschauer kommen, wenn sich der Rosenmontagszug durch die Kölner Innenstadt schlängelt. Es wird also ganz schön voll. koeln.de verrät Ihnen, wo sie den Zug am besten sehen.
http://www.koeln.de/koeln/rosenmontagszug_hier_fangen_sie_die_meisten_kamelle_566868.html
http://www.koeln.de/files/koeln/RMZ-2013-FJR-206_225.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Die Wirklichkeit sah

Die Wirklichkeit sah zumindest kurz nach der Loveparade anders aus:

24.9.2010 im KSTA
750 000 beim Köln-Marathon, noch mehr noch beim Rosenmontagszug: Die Stadt Köln ist stolz auf ihre gut besuchten Events. Nach KStA-Informationen sind diese Zahlen aber stark übertrieben. Demnach hatte der Rosenmontagszug nie mehr als 400.000 Zuschauer.

Firmenvideos von Kölner Unternehmen