Neun Prozent ab 1. April

RheinEnergie erhöht Strompreise

Um satte neun Prozent hebt die Rhein Energie zum 1. April ihre Stormpreise an. Die Preiserhöhung ergebe sich ausschließlich aus den gestiegenen Kosten, wie der Stromanbieter versichert. Die Gaspreise blieben dagegen stabil.

Neun Prozent mehr für Strom - für einen durchschnittlichen Haushalt, der etwa 3.000 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, bedeutet das Mehrkosten von 6 Euro monatlich.

Die neun Prozent gingen allerdings nicht auf ihr Konto, sondern seien auf die Netznutzungsentgelte sowie die Energiebeschaffungskosten und die staatlich vorgegebene Umlage zur Entlastung energie-intensiver Industriezweige zurückzuführen, wie die RheinEnergie erklärt. Diese können dem Erdgaspreis nichts anhaben, daher bleibt er unverändert.

Zuletzt hatte die RheinEnergie vor rund einem Jahr ihre Preise angehoben, damals sogar um 11 Prozent. Zurzeit wirbt sie mit speziellen Angeboten, die einen Festpreis für Strom und Gas bis 2014 garantieren. Kunden die dieses bereits gebucht haben, sind von der Preiserhöhung nicht betroffen, alle anderen werden umgehend schriftlich über die neuen Preise informiert.

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen