Teilinbetriebnahme

Nord-Süd-Bahn soll 2011 bis zum Rathaus fahren

Wenn es nach den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB) geht, soll die Nord-Süd-Bahn noch 2011 in Betrieb gehen - allerdings nur für einen kleinen Teil der Strecke. Die Züge sollen vom Dom zunächst bis zum Rathaus, im Jahr 2012 dann bis zum Heumarkt fahren.

KVB-Chef Jürgen Fenske will der Stadt Köln im Oktober einen Vorschlag zur Teilinbetriebnahme der neuen Nord-Süd-Stadtbahn unterbreiten. Einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" zufolge könnte die U-Bahn vom Dom/Hauptbahnhof aus im Dezember 2011 bis zur neu errichteten Haltestelle am Rathaus fahren. Ein Jahr später könnten die Züge dann bis zum Heumarkt rollen. Zu diesem Zweck könne die Linie 5, die von Ossendorf kommend bislang über den Hauptbahnhof zum Reichensperger Platz führt, in den neuen U-Bahn-Tunnel umgelenkt werden.

Die Kosten der Teilinbetriebnahme bezifferte das Blatt auf vier Millionen Euro. Mit der vorzeitigen Inbetriebnahme verbände die KVB auch die Hoffnung, dass die Kölner Bürger nach der Katastrophe um den Einsturz des Stadtarchivs am 3. März 2009 wieder etwas Positives mit der Nord-Süd-Stadtbahn verbinden, heißt es weiter. „Wenn die Altstadt und das Rathaus ab Dezember 2011 mit der Bahn erreicht werden können, haben wir zumindest ein Etappenziel erreicht“, so Fenske gegenüber dem "Stadt-Anzeiger".

Ein Zeitpunkt für die endgültige Fertigstellung der Nord-Süd-Stadtbahn lasse sich nach wie vor nicht benennen. Zunächst müssten die staatsanwaltlichen Ermittlungen abgewartet werden. "Frühestens 2015" heißt es hierzu von der KVB, womöglich jedoch auch erst 2017 oder noch später.

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen