koeln.de

Neue Karnevals-Bühne im Gürzenich

Köln als brasilianischer Großstadt-Dschungel

Farbenfroh und mit unzähligen Federn geschmückt zeigt sich das neue Bühnenbild den Karnevalsjecken im Gürzenich. Unter "Samba-Trommelwirbel" und mit brasilianischer Tänzerin wurde am Freitag erstmals der Vorhang gelüftet. 

Das neue Bühnenbild ist seit Karneval 2011/12 fast komplett erneuert worden. In der Mitte der Bühne strahlt den Karnevalsliebhabern das Sessionsmotto "Fastelovend im Blot - he un am Zuckerhot" entgegen, drumherum sind wichtige Sehenswürdigkeiten der Domstadt abgebildet. So ragen den Zuschauern auf der rechten Seite der Bühne die Kranhäuser entgegen, gleich daneben findet sich die Kölner Altstadt, der Kölner Rheinpegel und ein Köbes mit einem Kranz Bier in der Hand wieder.

Neben dem Fernsehturm reiht sich die berühmte Christusstatue aus Rio de Janeiro ein und natürlich ist auch Kölns Wahrzeichen, der Kölner Dom, ein Teil der neuen Bühnenkulisse. Auf der linken Bühnenhälfte blicken die Zuschauer auf die Hohenzollernbrücke, die Köln, mit Palmen und Lianen verziert, in eine Art Großstadt-Dschungel verwandelt. 

Eine leuchtende Showtreppe für das Kölner Dreigestirn

Weitere Neuerungen sollen den Karnevalisten einen eindrucksvollen Auftritt gewähren: So wird das Dreigestirn auf einem eigens angefertigten Balkon thronen. Die neue leuchtende Showtreppe sorgt für einen gelungenen Auftritt des Trifoliums, der Redner und Karnevalsbands. Auch das Orchester soll mit einer Staffelung der Sitze noch mehr in Szene gesetzt werden.

"Zur Herstellung des neuen Bühnenbildes haben wir 2 Kilometer Stoff, 1,2 Kilometer Baulatten und 2 Kilometer Dekoband verwendet. Außerdem schmücken den Großen Saal im Gürzenich fortan 100 Fahnen", so Michael Hövelmann, Geschäftsführer der Galeria Kaufhof Köln Hohestraße. Schon seit Jahrzehnten gestaltet die Filiale des Warenhauses - gemeinsam mit dem Festkomitee Kölner Karneval von 1823 und Kölnkongress - die Karnevalsbühne im Gürzenich.

In "Kölns guter Stube" finden - beginnend mit der Prinzenproklamation am 4. Januar 2013 und abschließend mit dem Prinzenfrühstück am Karnevalsdienstag - insgesamt 49 Karnevalsveranstaltungen statt, zu denen 75.000 Jecke erwartet werden.


Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Branchenführer
Alle Branchen von A - Z finden Sie auf koeln.de

> Branche suchen
Immobilien
Finden Sie bei uns Ihre Traumimmobilie

> Immobilie finden
Kleinanzeigen
Kostenlose Kleinanzeigen aufgeben bei koeln.de

> Anzeige aufgeben
Hotels in Köln
Übernachten als Tourist oder Geschäftsmann.

> Hotel buchen

Nachrichten
Lokales
24h-Ticker
Thema des Tages
Deutschland
Buntes
Wetter

Sport
1. FC Köln
Fußball-Nachrichen
Ergebnisse & Tabellen
Kölner Haie
Formel 1

Was ist los?
Tickets
Kino
Tageskalender
Konzerte
Ausstellungen
Nightlife
Gay-Szene

Kultur
Museen
Oper
Philharmonie
Theater

Tourismus
Hotels
Sehenswürdigkeiten

Stadttouren
Essen & Trinken
Veranstaltungstipps
Karneval

Shopping
Branchenführer
Kleinanzeigen
Innenstadt
Ringe
Passagen
Einkaufscenter
Firmenvideos

Freizeit
Kölner Zoo
Freizeitsport
Badeseen
Ausflüge
Kinder

Die Domstadt
Stadtteile
Wirtschaft & Messe
Bildung & Wissenschaft
Job & Beruf
Wohnen
Umzug nach und in Köln

Services
Verkehr
Stadtplan
VRS-Fahrplan
Videos
Bildergalerien

koeln.de-Mail
RSS-Feed
Twitter
koeln.de mobil
Linkverkürzer

koeln.de
Impressum
Presse
Werben auf koeln.de English version


Metropolen-Links:
Berlin | Hamburg | München
© NetCologne GmbH | Nutzungsbedingungen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen