Wissenschaft

Weltraumfahrer sollen erstmals für ein Jahr im All bleiben

So lange Zeit war noch niemand in der ISS-Weltraumstation: Ein Jahr lang sollen die Raumfahrer Kornienko und Kelly ins All fliegen. Sie sehen die Mission auch als Schritt zu Mond und Mars.  mehr

Zunächst keine weiteren Fälle von Vogelgrippe

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe auf einem Geflügelhof in Niedersachsen ist bei 60 Nachbarbetrieben zunächst keine weitere Infektion nachgewiesen worden. Bis zum Wochenende solle die Untersuchung der Höfe im Drei-Kilometer-Radius um den betroffenen Betrieb im Landkreis Cloppenburg abgeschlossen sein, sagte die Sprecherin des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves), Hiltrud Schrandt, am Donnerstag.  mehr

Luchse gönnen sich stets zur gleichen Zeit eine Ruhepause

Ob Sommer oder Winter, in Bayern oder in Polargebieten: Um die Mittagszeit legen Luchse stets eine Pause ein. Das gilt auch im nördlichen Skandinavien, wenn dort dauerhaft Helligkeit oder Dunkelheit herrscht.  mehr

«Nature» kürt die zehn wichtigsten Menschen für die Wissenschaft

Top 10 der Wissenschaft: Der Flugdirektor der europäischen Kometenmission «Rosetta», Andrea Accomazzo, gehört dem Fachblatt «Nature» zufolge zu den wichtigsten Forschern des Jahres 2014.  mehr

Mehr Steaks, mehr Herzprobleme: Bericht zur Männergesundheit

Männer reden nicht so viel über ihre Zipperlein - dabei hätten sie den ein oder anderen Grund, etwas mehr für ihre Gesundheit zu tun, sagt ein aktueller Bericht.  mehr

Geschicklichkeit ist bei Schimpansen erblich

Atlanta (dpa) – Die Gene entscheiden mit darüber, wie schnell sich Schimpansen mit Hilfe eines Werkzeugs einen Leckerbissen angeln können.  mehr

Marsrover misst überraschende Methan-Schwankungen

Der Marsrover «Curiosity» hat überraschend starke Schwankungen der Methan-Konzentration auf dem Roten Planeten gemessen.  mehr

Gefleckte Heidelibelle wird Libelle des Jahres

Die Gefleckte Heidelibelle ist die Libelle des Jahres 2015. «Während die Libellenart früher häufig war, ist sie heute nur noch selten zu entdecken», erklärte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin.  mehr

Deutschlands Naturschützer zählen die Wasservögel

Seit über 40 Jahren zählen Deutschlands Naturschützer im Winterhalbjahr die Wasservögel. Mehr als 2000 Ornithologen notieren dann zeitgleich die Vögel an den Küsten und den Binnengewässern.  mehr

Fast 269 000 Tonnen Plastikmüll schwimmen im Meer

Mehr als fünf Billionen Plastikteile mit einem Gesamtgewicht von fast 269 000 Tonnen treiben Schätzungen zufolge in den Weltmeeren. Der Großteil dieses Mülls besteht aus Krümeln und befindet sich in großen subtropischen Meereswirbeln.  mehr

Gefahr aus dem Labor: Experten fordern Regeln für Biomedizin

Ebola, Vogelgrippe oder Sars: Der Umgang mit hochansteckenden Erregern im Labor ist mit Gefahren verbunden. Internationale Experten diskutieren bei einer Tagung in Hannover, wie zu verhindern ist, dass brisante Forschungsergebnisse in falsche Hände geraten.  mehr

Vorstoß im Kampf gegen Flussblindheit kommt aus der Tiermedizin

Ein Mittel aus der Tiermedizin soll vielen Menschen helfen, die unter Flussblindheit (Onchozerkose) leiden. Die Wurmkrankheit, die durch Kriebelmücken übertragen wird, betrifft weltweit mehr als 20 Millionen Menschen.  mehr

Kampf gegen Malaria: Viel weniger Todesfälle

Weltweit ist die Zahl der Malariatoten erheblich gesunken. Im vergangenen Jahr seien geschätzt 584 000 Menschen an der Krankheit gestorben, fast die Hälfte (47 Prozent) weniger als noch im Jahr 2000, erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf.  mehr

Mehr minderjährige Studenten an deutschen Hochschulen

Als Folge des Turbo-Abiturs steigt die Zahl der minderjährigen Studenten an deutschen Hochschulen. Im Wintersemester 2013/2014 waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 2884 unter 18-Jährige eingeschrieben.  mehr

Europa muss sich auf häufige Hitzewellen einstellen

Die Wahrscheinlichkeit von Hitzewellen in Europa ist innerhalb des vergangenen Jahrzehnts erheblich größer geworden: Rechneten Experten Anfang des Jahrtausends noch mit zwei besonders heißen Sommern pro Jahrhundert, gehen sie heute von etwa zwei solchen Ereignisse pro Jahrzehnt aus.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen