Tagesthema

Obama fordert bedingungslose Freilassung des israelischen Soldaten

US-Präsident Barack Obama hat die radikal-islamische Hamas zur bedingungslosen Freilassung eines verschleppten israelischen Soldaten aufgefordert.  mehr

Penelope Cruz rudert nach heftiger Kritik an Gaza-Brief zurück

Oscar-Preisträgerin Penelope Cruz (40) rudert zurück, nachdem sie einen Gaza-Appell unterschrieben hatte und dafür heftig kritisiert wurde. «Ich wünsche einfach Eintracht und Frieden», schrieb sie in einer Erklärung, die auch an die Deutsche Presse-Agentur ging.  mehr

Analyse: Israels Alptraum wird wahr

Die palästinensischen Angreifer tauchten aus einem der von Israel gefürchteten «Terror-Tunnel» auf. Israelische Soldaten bereiteten sich gerade darauf vor, den unterirdischen Gang im südlichen Gazastreifen zu zerstören.  mehr

Hintergrund: UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge

Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten UNRWA ist eines der größten Programme der Vereinten Nationen. Es wurde 1949 nach dem ersten Nahostkrieg gegründet und nahm am 1. Mai 1950 seine Arbeit auf. Die UN-Vollversammlung erneuerte das Mandat wiederholt, zuletzt wurde es bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Die UNRWA-Hauptsitze sind in Amman und in Gaza.  mehr

Analyse: Der Iran und die Hamas

Sobald es um die Palästinenser und besonders um Gaza geht, herrscht in dem sonst innen- und außenpolitisch zerstrittenen Iran absolute Einigkeit.   mehr

Chronologie: Der Krieg in Gaza

Der Gaza-Krieg begann nach der Ermordung mehrerer Jugendlicher. Am 30. Juni wurden die Leichen von drei verschleppten jüdischen Religionsschülern gefunden. Israel identifizierte Mitglieder der radikalislamischen Hamas als mutmaßliche Entführer.  mehr

Hintergrund: Die Aufarbeitung der bisherigen Gaza-Konflikte   

Nach der Machtübernahme durch die radikalislamische Hamas erklärte Israel den Gazastreifen zum «feindlichen Gebiet». Auf Raketen aus Gaza reagierte Israel mehrfach mit Luftangriffen und Einsätzen von Bodentruppen.  mehr

Hintergrund: Die Ursachen des Nahost-Konflikts

Juden und Araber kämpfen um denselben Landstreifen zwischen Jordan und Mittelmeer. Als 2002 israelische Truppen das Hauptquartier von Palästinenserpräsident Jassir Arafat in Ramallah belagerten, forderte Israels damaliger Regierungschef Ariel Scharon diesen auf, ins Exil zu gehen. Doch Arafat konterte: «Ist das mein Heimatland oder seins? Wir (Palästinenser) waren hier vor dem Propheten Abraham. Kennen die Israelis die Geschichte nicht?»  mehr

Hamas entführt israelischen Soldaten

Militante Palästinenser haben trotz einer humanitären Waffenruhe einen israelischen Soldaten verschleppt und damit den Gaza-Konflikt neu angeheizt. Als Reaktion darauf erklärte Israel die Feuerpause für gescheitert.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen