Tagesthema

Hintergrund: Die «Isolierstation 68»

In die «Isolierstation 68» am Frankfurter Uni-Klinikum kommen Patienten mit hochansteckenden, lebensbedrohlichen Erkrankungen. Für ihre Behandlung werden drei Zimmer der normalen Infektionsstation mit Schleusentüren abgetrennt.  mehr

Liberia versichert: Ebola-Kontrollen am Airport sind gründlich

Liberia hat angesichts der Einreise eines mit Ebola infizierten Bürgers des Landes in die USA strenge Gesundheitskontrollen auf dem Internationalen Flughafen von Monrovia zugesichert.  mehr

Ebola-Patient soll am Uniklinikum Frankfurt behandelt werden

Ein an Ebola erkrankter Mitarbeiter einer Hilfsorganisation soll voraussichtlich in Hessen behandelt werden. Der Helfer aus Afrika solle in die Isolierstation der Frankfurter Universitätsklinik kommen, teilte das hessische Sozialministerium mit.  mehr

Analyse: Viele Opfer und einige Profiteure

Auch in Liberia wollte Heineken wachsen. «Open your world» (Öffne Deine Welt) war dort auf Werbepostern des niederländischen Bierbrauers zu lesen. Doch es kam anders: Inzwischen hat Ebola das Land isoliert, ebenso wie Sierra Leone und Guinea.  mehr

WHO: Leichte Anzeichen für Besserung der Ebola-Epidemie

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht leichte Anzeichen für eine Besserung der Ebola-Situation in Westafrika.  mehr

USA: Abgewiesener Ebola-Kranker traf Dutzende Menschen

Der erste in den USA erkrankte Ebola-Patient hatte offenbar Kontakt zu Dutzenden Menschen, bevor er ins Krankenhaus kam. Der Sender NBC berichtet von etwa 80 Leuten, die mit dem Fernfahrer zu tun hatten; darunter auch mehrere Kinder.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen