• Home
  • Mo, 20. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Einbrecherinnen laufen Polizisten in die Arme - Festnahme

Köln (ots) - Täterinnen verletzen Beamten mit Schlägen und Tritten

Ein Polizeibeamter (31) hat am Sonntagabend (5. November) in seiner Freizeit im Kölner Kunibertsviertel drei Einbrecherinnen gestellt. Die ertappten Täterinnen griffen den Beamten mit Schlägen und Tritten an. Trotz dieser massiven Attacken nahm der 31-Jährige eine Tatverdächtige (18) noch am Tatort fest.

Zusammen mit seiner Mutter (63) verließ der 31-Jährige gegen 19.45 Uhr die Erdgeschosswohnung seiner Eltern. Im Hausflur des an der Niederichstraße gelegenen Mehrfamilienhauses kamen dem erfahrenen Polizisten drei verdächtige Frauen entgegen. "Ich hatte sofort das Gefühl, dass es sich um Einbrecherinnen handelte und habe mich als Polizist zu erkennen gegeben", erklärte der Zeuge später bei der Anzeigenaufnahme. Dass der Beamte mit seiner Einschätzung Recht hatte, zeigte sich wenige Sekunden später. Die verdächtigen Frauen griffen den Zeugen sofort an und versuchten sich den Weg in die Freiheit mit Gewalt zu erkämpfen. "Um mich in dem Moment zu schützen, habe ich diejenige überwältigt, die mich am heftigsten angegriffen hat", ergänzte der Zeuge später. Diesen Moment nutzen die beiden anderen Täterinnen, um aus dem Haus zu entkommen.

Alarmierte Einsatzkräfte übernahmen wenig später die Festgenommene und leiteten eine Fahndung nach ihren flüchtigen Mittäterinnen ein. Bei routinemäßigen Überprüfungen fanden die Uniformierten schnell heraus, dass die 18-Jährige erst fünf Tage zuvor bei einem Wohnungseinbruch in Oberhausen festgenommen worden war. In ihren Taschen fanden die Beamten einen Schraubendreher und einen Plastikchip, der von Einbrechern oft zum Öffnen von Türen genutzt wird. Durch die Angriffe wurde der 31-Jährige erheblich verletzt.

Die Polizei fahndet nach den flüchtigen Mittäterinnen. Die erste Gesuchte ist etwa 14 bis 18 Jahre alt und ungefähr 1,60 Meter groß. Sie ist von schlanker Statur und hat schulterlanges, braunes Haar. Zur Tatzeit war sie mit einem dunklen Mantel bekleidet. Die andere Einbrecherin ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und ebenfalls ungefähr 1,60 Meter groß. Sie hat langes braunes, leicht gräuliches Haar.

Die einschlägig polizeibekannte Festgenommene musste sich bereits wegen Wohnungseinbruchs vor dem Haftrichter verantworten. Der schickte sie in Untersuchungshaft. Sie wird zeitnah in die Obhut der Justiz übergeben.

Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat 72 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (schä/he)


(2017-11-06T15:50:07+0100)

(Erstellt am 6. November 2017 - 15:50 Uhr; aktualisiert 6. November 2017 - 16:02 Uhr)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen