• Home
  • Di, 21. Nov. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Durchsuchung in Ehrenfelder Musikclub

Köln (ots) - Konzert durch Veranstalter abgesagt - keine gefährlichen Gegenstände gefunden

Die Polizei Köln hat am Donnerstagabend (9. November) einen Musikclub im Stadtteil Ehrenfeld durchsucht. Grund für den Polizeieinsatz war der vage Hinweis einer Zeugin, der gegen 19 Uhr bei der Polizei einging. Die Melderin hatte zuvor ein Telefonat mitgehört, in welchem ein Mann geäußert hatte, dass heute geschossen würde. Ein unmittelbarer Zusammenhang zu dem Musikclub ergab sich aus dem Telefonat nicht.

Im Zuge erster Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass in einem Club auf der Bartholomäus-Schink-Straße ein Konzert stattfinden sollte. Vorsichtshalber nahm die Polizei Kontakt mit dem Veranstalter auf, der das Konzert aus Sicherheitsgründen absagte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich circa 180 Personen in den Räumlichkeiten. Der Veranstalter sorgte für eine reibungslose Räumung des Clubs.

Nachdem alle Menschen den Club verlassen hatten, durchsuchten Polizisten die Räumlichkeiten mit Polizeihunden.

Gegen 23.20 Uhr war die Durchsuchung abgeschlossen. Die Einsatzkräfte fanden keine verdächtigen oder gefährlichen Gegenstände. Die Ermittlungen dauern an. (he)


(2017-11-10T00:26:57+0100)

(Erstellt am 10. November 2017 - 0:26 Uhr; aktualisiert 10. November 2017 - 1:02 Uhr)

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
spiele_exchange_classic_screensh_600.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen