Brauhaus am Heumarkt

Haus Zims wird "Hardrock-Café des kölschen Karnevals"

Es steckt noch mitten in der Renovierung, doch schon jetzt zeigt sich, dass das Haus Zims am Heumarkt demnächst eins der hübschesten Brauhäuser der Altstadt werden wird. Auch weil dort das ganze Jahr über der kölsche Karneval regiert. Als Dependance des Karnevalsmuseums in Braunsfeld soll das Zims Touristen anlocken, ohne eine reine Touristenkneipe zu werden.

"Wir planen eine Art Hardrock-Café des kölschen Karnevals", erklärte Festkomitee-Vorsitzender Markus Ritterbach, "im 'Gilden im Zims' wird das ganze Jahr über dem Karneval gehuldigt. Wir wollen hier eine Dependance des Karnevalsmuseums aufmachen und zeigen, dass mehr hinter Karneval steckt als Bützen und Trinken." Möglich soll das durch karnevalsbezogene Exponate werden, die im ganzen Brauhaus ausgestellt werden. 

Dabei soll das Haus Zims das offizielle Gilden-Brauhaus am Heumarkt werden: "Wir freuen uns bereits auf die Eröffnung", sagte Mitgesellschafter Michael Staunau, "halten es für möglich, das Brauchtum Karneval hier das ganze Jahr feiern zu können." Natürlich ohne zu feiern, denn "am Aschermittwoch ist bekanntlich alles vorbei", so Staunau. Und Ritterbach ergänzte: "Wir feiern schließlich auch nicht zweimal im Jahr Weihnachten, das würde dem Fest das Besondere nehmen."

Trotzdem soll das Haus Zims künftig eine Hochburg des Karnevals sein, in der der Karneval das ganze Jahr über stattfindet. In den bei der Renovierung entdeckten, bis zu sechs Meter hohen Kellerräumen sei das ohne weiteres möglich: "Unser Keller bietet uns die Möglichkeit, auch jenseits normaler Brauhaus-Zeiten hier Veranstaltungen und Partys abzuhalten", so Staunau. Ein separater Eingang stünde dafür ebenfalls zur Verfügung.

Der exklusive Partner des Hauses Zims, die Gilden-Brauerei, plant zudem eine eigene Sitzungsreihe: "Da die öffentlichen Sitzungen für die kleinen Gesellschaften immer schwerer zu erreichen sind, wollen wir jedes Jahre mindestens einer Gesellschaft die Chance geben, hier ihre Sitzungen abzuhalten", sagte Wolf-Dieter Kölsch von der Radeberger-Brauereigruppe. 

Obwohl der Heumarkt und die dortigen Cafés, Kneipen und Brauhäuser stark touristisch frequentiert werden, soll das Gilden im Zims nach dem Wunsch von Markus Ritterbach trotzdem ein "Brauhaus für die Kölner" bleiben und nicht zur Touri-Kaschemme verkommen. "Passkontrollen am Eingang werden wir jedoch nicht durchführen", lachte Ritterbach, "wer kommen will, soll kommen."

Das Gilden-Brauhaus im Haus Zims soll idealerweise bereits am 12.11. wieder eröffnet werden. Noch sieht es dort zwar stark nach Baustelle aus, doch man hofft, bis kommenden Mittwoch fertig zu werden. "Wir starten dann ein Soft-Opening ohne großes Brimborium", so Michael Staunau, "die offizielle Eröffnung findet dann wahrscheinlich im Dezember statt." (cr)

Schon gelesen?

article
238679
Brauhaus am Heumarkt
Haus Zims wird \"Hardrock-Café des kölschen Karnevals\"
Es steckt noch in der Renovierung, doch schon jetzt zeigt sich, dass das Haus Zims am Heumarkt eins der hübschesten Brauhäuser der Altstadt werden wird. Auch weil dort das ganze Jahr über der Karneval regiert. Als Dependance des Karnevalsmuseums in Braunsfeld soll das Zims Touristen anlocken.
http://www.koeln.de/koeln/nachrichten/lokales/haus_zims_wird_hardrockcaf_des_koelschen_karnevals_238679.html
http://www.koeln.de/files/koeln/zims_225.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen