Straßenzug wegen defekter Gasleitung geräumt

Eine defekte Gasleitung hat Sonntagnacht Anwohner in Köln aus ihren Betten geholt. Wie die Feuerwehr am Montag berichtete, mussten elf Wohnhäuser wegen möglicher Explosionsgefahr mitten in der Nacht evakuiert werden. Ein örtlicher Energieversorger hatte der Feuerwehr am späten Abend einen undichten Gasanschluss auf der Straße gemeldet.

Aufgrund der niedrigen Temperaturen wurden etwa 25 der Evakuierten in Bussen der Feuerwehr untergebracht. Weitere Anwohner harrten für die Dauer der Reparaturarbeiten bei Nachbarn aus. Nach erfolgreicher Abdichtung der defekten Leitung konnte die Feuerwehr die Bewohner am frühen Morgen in ihre Häuser zurückschicken. Die Ursache des Defekts ist bislang nicht bekannt. (dpa/lnw)

 

(Erstellt am 6. Februar 2012 - 9:50 Uhr; aktualisiert 6. Februar 2012 - 9:51 Uhr)

Firmenvideos von Kölner Unternehmen