A 57 nach Massenunfall mit einem Toten voll gesperrt

Köln/Dormagen (dapd-nrw). Auf der Autobahn 57 bei Dormagen ist in der Nacht zu Dienstag ein Mensch bei einer Massenkarambolage ums Leben gekommen. An dem Unfall in unmittelbarer Nähe der Raststätte Nievenheim waren 7 Lkw und 15 Pkw beteiligt, wie die Polizei mitteilte. Zwei Menschen wurden schwer verletzt, vier leicht.

Unbekannte hatten gegen Mitternacht auf einem asphaltierten Weg unter der Autobahn Plastikrohre in Brand gesetzt. Der aufsteigende Qualm behinderte die Sicht auf der Autobahn stark. Weil die Brücke infolge des Unfalls einsturzgefährdet war, konnten die Unfall-Fahrzeuge zunächst nicht geborgen werden. Die Autobahn soll bis zum Abend in beide Richtungen voll gesperrt bleiben.

 

(Erstellt am 14. Februar 2012 - 9:45 Uhr; aktualisiert 14. Februar 2012 - 9:47 Uhr)

Schon gelesen?

article
566815
A 57 nach Massenunfall mit einem Toten voll gesperrt
http://www.koeln.de/koeln/nachrichten/koeln_kompakt/a_57_nach_massenunfall_mit_einem_toten_voll_gesperrt_566815.html
Firmenvideos von Kölner Unternehmen