Hamburger Mai-Demonstration nach Wasserwerfereinsatz aufgelöst

Die Polizei hat die sogenannte Revolutionäre 1.-Mai-Demonstration in Hamburg aufgelöst. Zuvor waren aus dem Demonstrationszug mehrfach Feuerwerkskörper, Böller und Flaschen geworfen worden. Die Sicherheitskräfte setzten auch Wasserwerfer ein. Eine U-Bahn-Station wurde aus Sicherheitsgründen geschlossen. Der Kundgebung hatten sich nach Schätzung der Polizei rund 1900 Teilnehmer angeschlossen. Die Polizei nahm mehrere junge Leute fest, die selbstgebastelte Sprengkörper mit sich führten.  mehr

Einigung auf grün-schwarzen Koalitionsvertrag im Südwesten

Der Koalitionsvertrag für die bundesweit erste grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg steht. Die große Verhandlungsrunde von Grünen und CDU einigte sich in Stuttgart auf einen Entwurf, wie die dpa erfuhr.  mehr

Gewaltausbruch zum Ende der «Revolutionären 1. Mai-Demo» in Berlin

Bei der sogenannten Revolutionären 1.-Mai-Demonstration durch Berlin-Kreuzberg ist es am Abend nach einem weitgehend friedlichen Verlauf zu Gewaltausbrüchen gekommen. Schwarz gekleidete Demonstranten schleuderten Flaschen und vereinzelt Steine gegen Polizisten. Sanitäter behandelten Verletzte mit blutenden Wunden. Die Polizei stürmte in die Menge und griff einzelne Randalierer heraus. Die Demonstration war unmittelbar davor nach einer verkürzten Route am Lausitzer Platz zu Ende gegangen.  mehr

Geheime TTIP-Papiere enthüllt - USA üben Druck auf EU aus

Die US-Regierung setzt Europa bei den Verhandlungen über das transatlantische Handelsabkommen TTIP deutlich stärker und weitreichender unter Druck als bisher bekannt. Das geht aus Abschriften geheimer Verhandlungsdokumente hervor, die «Süddeutscher Zeitung», WDR und NDR vorliegen. Das Material von insgesamt 240 Seiten stellte Greenpeace zur Verfügung; es soll morgen veröffentlicht werden, wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet. Mehrere mit den Verhandlungen vertraute Personen bestätigten den Medien, dass es sich bei den Dokumenten um aktuelle Papiere handelt.  mehr

TTIP-Geheimpapiere enthüllt: Die USA üben massiv Druck aus

Die US-Regierung setzt Europa bei den Verhandlungen über das transatlantische Handelsabkommen TTIP deutlich stärker und weitreichender unter Druck als bisher bekannt. Das geht aus Abschriften geheimer Verhandlungsdokumente hervor, die «Süddeutscher Zeitung», WDR und NDR vorliegen.  mehr

Brüssel bindet Visumfreiheit für Türkei an Flüchtlingspakt

Die geplante Visumfreiheit für türkische Staatsbürger soll nach Plänen der EU-Kommission an den Flüchtlingspakt mit der Türkei gebunden werden. Das geht aus einer Formulierung für den Vorschlag der Behörde hervor. Es müsse immer die Möglichkeit geben, die Visumfreiheit auch wieder auszusetzen, hieß es aus Kommissionskreisen. Die Kommission will am Mittwoch mitteilen, ob die 72 EU-Voraussetzungen für eine Aufhebung der Visumpflicht erfüllt sind. Diese könnte schon Ende Juni kommen.  mehr

Kerber bei Tennis-Turnier in Madrid sofort raus - Lisicki weiter

Angelique Kerber ist nur eine Woche nach ihrem Erfolg in Stuttgart gleich in der ersten Runde des Tennis-Turniers in Madrid ausgeschieden. Die an Nummer zwei gesetzte Australian-Open-Siegerin verlor 4:6, 2:6 gegen die Weltranglisten-33. Barbora Strycova aus Tschechien. Nach zuvor vier Siegen in den bisherigen vier Vergleichen musste sich Kerber diesmal nach nur 69 Minuten geschlagen geben. Eine Runde weiter ist beim hochkarätig besetzten Sandplatz-Event dagegen Sabine Lisicki. Die Berlinerin setzte sich gegen Monica Puig aus Puerto Rico klar mir 6:1, 6:3 durch.  mehr

Parteiprogamm: AfD bekräftigt Anti-Islam-Kurs

Die AfD hat ihren Anti-Islam-Kurs nun auch in ihrem Parteiprogramm festgeschrieben. Auf einem Bundesparteitag in Stuttgart verabschiedeten rund 2000 Mitglieder der Alternative für Deutschland ein Grundsatzprogramm, in dem sich Sätze finden wie «Der Islam gehört nicht zu Deutschland» und «Deutsche Leitkultur statt Multikulturalismus». Das Tragen von Kopftüchern an Schulen, die Vollverschleierung und das Schächten von Tieren lehnen die Rechtskonservativen ab. Politiker von CDU und SPD bescheinigten der AfD eine rückwärtsgewandte Auffassung von Politik, die Grünen warfen ihr Hetze und das Schüren anti-islamischer Vorurteile vor.  mehr

Obamas Tochter Malia soll an der Harvard-Universität studieren

Die 17-jährige Malia, älteste Tochter von US-Präsident Barack Obama und First Lady Michelle, soll an der renommierten Harvard University studieren. Das teilten die Eltern mit, die selber früher an der Uni in Cambridge Rechtswissenschaften gebüffelt haben. Allerdings wird Malia erst ein gutes Jahr lang Jahr pausieren, um außerhalb des Klassenzimmers Erfahrungen zu sammeln. Sie schließt in diesem Mai die High School ab, beginnt ihr Studium aber erst im Herbst 2017, wie die Obamas verkündeten.  mehr

Sause verschoben: Eine Stadt wartet auf den Titel

Ganz Leicester war bereit für die große Titelparty, doch dann musste die erhoffte Fußball-Sause doch verschoben werden.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

AfD-Bundesparteitag: «Der Islam gehört nicht zu Deutschland»  mehr

Gladbachs Fußballfrauen gelingt Marsch in die Bundesliga

Die Fußball-Frauen von Borussia Mönchengladbach haben erstmals den Sprung in die Bundesliga geschafft. Der 4:0 (2:0)-Erfolg beim Vorletzten ETSV Würzburg ebnete bereits am drittletzten Spieltag der Zweitliga-Südstaffel den Weg ins Oberhaus. Sandra Starmanns (11. Minute), Nadja Pfeifer (20.), Valentina Oppedisano (59.) und Vanessa Wahlen (74.) machten am Sonntag mit ihren Toren den Durchmarsch der Mannschaft von Trainer Mike Schmalenberg aus der Regionalliga bis in die Bundesliga perfekt. Zudem besiegelten sie den Abstieg der Würzburgerinnen.  mehr

Polizisten bei Ausschreitungen um NPD-Aufzug verletzt

Bei einer Kundgebung der rechtsextremen NPD in Bochum ist es zu Ausschreitungen gekommen. Gegendemonstranten hätten am Sonntag Polizisten angegriffen, drei Beamte seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der Bochumer Polizei am Sonntagabend. Die Polizei setzte Pfefferspray ein. Ein Wasserwerfer war vor Ort, wurde aber zunächst nicht eingesetzt.  mehr

DEB-Team auch mit NHL-Profi Holzer bei WM

Erstmals seit 2008 tritt das deutsche Eishockey-Nationalteam mit vier NHL-Profis bei einer Weltmeisterschaft an. Die Formalitäten im Fall von Korbinian Holzer wurden rechtzeitig geklärt.   mehr

Gewalt bei Demos in Plauen

Bei Demonstrationen von Rechtsextremen und Linken in Plauen in Sachsen haben sich am Sonntag Teilnehmer gewalttätige Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Die Polizei sprach in einem Tweet von einem «massiven Gewaltausbruch».  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen