Israel reagiert mit Artilleriebeschuss auf Raketenangriff aus Gaza

Israel hat einen Raketenangriff aus dem Gazastreifen mit Artilleriefeuer beantwortet. Der Abschussort in Beit Lahia im nördlichen Teil des Palästinensergebiets sei beschossen worden, bestätigte eine israelische Armeesprecherin. In der Nähe der Küstenstadt Aschkelon war zuvor eine einzelne aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete eingeschlagen. Es sei der erste Raketenangriff seit kurz vor Mitternacht gewesen, sagte die Sprecherin. Israel habe seine Angriffe im Gazastreifen etwa um 20.30 Uhr MESZ eingestellt. Die Truppen setzten nur die Zerstörung der Hamas-Tunnel fort.  mehr

Altmaier setzt auf Konsens bei Rüstungsexportpolitik

Kanzleramtsminister Peter Altmaier setzt im Streit über die Rüstungsexportpolitik auf eine Verständigung der Koalitionsspitzen. CSU-Chef Horst Seehofer hatte dem zuständigen Wirtschaftsminister und SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel zuvor einen Alleingang hin zu einer restriktiveren Genehmigungspraxis vorgeworfen. Man habe in der Koalition eine gute menschliche und politische Zusammenarbeit bisher. Offene Fragen würden gemeinsam entschieden, sagte Altmaier in der ARD.  mehr

Hochtief-Tochter Leighton verdient deutlich weniger

Die australische Hochtief-Tochter Leighton hat im ersten Halbjahr mit höheren Kosten gekämpft. Vor allem die Ausgaben für Subunternehmen zogen deutlich an. Der Gewinn brach in den ersten sechs Monaten unter anderem deshalb um 20 Prozent auf 291 Millionen australische Dollar (203 Mio Euro) ein, wie der Konzern am Montag in Sydney mitteilte. Zudem fehlte Leighton dieses Mal ein Sondererlös aus einem Spartenverkauf wie im Vorjahr. Der Umsatz legte um drei Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar zu. Leighton bestätigte die Prognose für das laufende Jahr.  mehr

Geschäfte bei Gea laufen gut

Beim Anlagenbauer Gea Group laufen die Geschäfte rund. Besonders mit Technik für die Landwirtschaft und Kühlsystemen konnten die Düsseldorfer im zweiten Quartal punkten. So stieg der Umsatz um 5 Prozent auf 1,118 Milliarden Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Düsseldorf mitteilte. Währungseffekte bremsten allerdings den Anstieg. Beim Gewinn ging es um 7 Prozent auf 80,8 Millionen Euro rauf. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Konzernchef Jürg Oleas.  mehr

USA: Beweise für russische Attacken gegen Ukrainer  

Die US-Regierung hat am Sonntag angebliche Beweise dafür vorgelegt, dass russische Soldaten über die Grenze hinweg ukrainische Streitkräfte beschossen haben.  mehr

Silber und Bronze für DLV-Team bei Junioren-WM

Am Schlusstag der Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Junioren in Eugene im US-Bundesstaat Oregon hat das deutsche Team noch einmal zwei Medaillen gewonnen.  mehr

Strahlemann zeigt Zähne: Ricciardo läuft Vettel Rang ab

Daniel Ricciardo ließ es in seiner Partynacht von Budapest krachen, den Kater hatte Sebastian Vettel. Nach dem zweiten Formel-1-Saisonsieg des Australiers haben sich die Gewichte bei Red Bull vor der Sommerpause noch mehr zugunsten des Neuzugangs verschoben.  mehr

Tod eines Achtjährigen: Polizei warnt vor Selbstjustiz

Eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines acht Jahre alten Jungen in Freiburg warnt die Polizei vor gefälschten Fahndungsaufrufen.  mehr

Untreue-Prozess gegen Middelhoff wird fortgesetzt

Nach drei Wochen Sommerpause setzt das Essener Landgericht den Untreue-Prozess gegen den früheren Chef des Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor, Thomas Middelhoff, fort.  mehr

UN-Sicherheitsrat fordert sofortige Waffenruhe

Die internationale Gemeinschaft will in Nahost die Waffen so schnell wie möglich zum Schweigen bringen.  mehr

Neuer Streit um das Betreuungsgeld

Um das von Anfang an umstrittene Betreuungsgeld ist ein Jahr nach seiner Einführung ein neuer heftiger Streit entbrannt.  mehr

Ein Hauch von Monsun: Starkregen fordert Städte und Hausbesitzer

Starkregenfälle wie in den vergangenen Wochen werden nach Einschätzung von Meteorologen wegen des Klimawandels immer öfter vom Himmel fallen und Regenrinnen und Kanäle überfordern. «Es wird in den nächsten Jahrzehnten deutlich häufiger zu starken Niederschlägen kommen», prognostiziert Guido Halbig, Leiter des Regionalen Klimabüros des Deutschen Wetterdienstes in Essen. Darauf müssen Städte und Privatleute reagieren. «Die Kanalnetze können nicht so ausgebaut werden, dass sie bei Starkregen alles aufnehmen. Deswegen werden Zwischenspeicher immer wichtiger», sagte Halbig.  mehr

Frau stirbt nach Autounfall in Köln

Eine 47 Jahre alte Autofahrerin ist nach einem Unfall in Köln-Bickendorf gestorben. Wie die Polizei mitteilte, war ihr Wagen am Sonntagabend gegen zwei Ampeln geprallt. Die Frau aus Dortmund wurde an der Unfallstelle reanimiert und kam danach ins Krankenhaus, wo sie starb. Die Polizei vermutet, dass sie aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verloren hat.  mehr

Überlebenschancen nach Herzstillstand verbessern

Wird das Gehirn nach einem Herzstillstand nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, drohen irreparable Schäden - selbst wenn der Patient zügig wiederbelebt wird.  mehr

UN für «sofortige und bedingungslose humanitäre Waffenruhe»

Der UN-Sicherheitsrat hat eine sofortige und bedingungslose humanitäre Waffenruhe im Nahen Osten gefordert. Israelis und Palästinenser sollten die Kampfhandlungen einstellen, um humanitäre Hilfe möglich zu machen, heißt es in einer am frühen Morgen in New York verlesenen Erklärung des Rates. Das mächtigste UN-Gremium war um Mitternacht zu einer eilig einberufenen Sondersitzung zusammengetreten, die allerdings nur wenige Minuten dauerte.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen