Dutzende Rinder verenden qualvoll auf Bauernhof

Mindestens zwei Dutzend vernachlässigte Rinder sind auf einem Bauernhof in Nordfriesland verendet. Die Kadaver lagen bei Behrendorf in Ställen, in denen der Kot rund 40 Zentimeter hoch stand. Die Kontrolleure fanden insgesamt 25 verendete Rinder und 3 tote Schafe. Zum Teil waren nur noch Knochen übrig. Dem Besitzer wurde das Halten von Schafen und Rindern sofort verboten. Die noch lebenden Tiere musste er umgehend abgeben. Sie kamen in andere Betriebe oder werden geschlachtet.  mehr

Wettskandal: Prozess gegen Nationalcoach Conte beantragt

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den italienischen Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte wegen eines Wettskandal den Prozess beantragt.  mehr

Iran-Atomgespräche werden verlängert

Der Verhandlungsmarathon mit dem Iran geht in eine weitere Verlängerung. Wenige Stunden vor Ablauf der Frist um Mitternacht teilten die sieben verhandelnden Staaten mit, dass die Atomgespräche noch einige Tage fortgesetzt werden. Von einem Scheitern der Verhandlungen in Wien war aber nicht die Rede. Es geht darum, dass der Iran keine Atombombe bauen kann. Die Regierung in Teheran will ihrerseits die Aufhebung der Wirtschaftssanktionen. Die Frist für eine Beilegung des Konflikts wurde schon mehrfach verlängert.  mehr

Lastwagen stürzt von Autobahnbrücke: Fahrer überlebt

Ein mit Erdreich beladener Lastwagen ist in Haan bei Düsseldorf von einer Brücke der Autobahn 46 gestürzt. Der 70-jährige Fahrer konnte verletzt geborgen werden, berichtete ein Polizeisprecher am Dienstag. Vermutlich wegen eines geplatzten Reifens sei der Muldenkipper ausgebrochen und habe 150 Meter Leitplanke mitgerissen. Mit dem Heck voran stürzte er auf eine Böschung. Die unter der A 46 liegende Kreisstraße 20 musste für die Bergung gesperrt werden. Auf der Autobahn wurde ein Fahrstreifen gesperrt. Der Schaden wurde auf eine sechsstellige Summe geschätzt.  mehr

CDU-Fraktion beantragt Sondersitzung zur Flüchtlingslage

Die CDU-Landtagsfraktion hat eine Sondersitzung des Innenausschusses zur Flüchtlingsaufnahme in Nordrhein-Westfalen beantragt. Die Landesregierung müsse angesichts der Lage unter anderem in der Aufnahmestelle in Dortmund handeln, heißt es im Schreiben der Fraktion an Landtagspräsidentin Carina Gödecke. Zudem ständen über 3200 der insgesamt 12 000 Plätze in den Unterkünften des Landes nicht zur Verfügung, weil die Anlagen wegen Magen-Darm-Erkrankungen oder Windpocken unter Quarantäne ständen. Fraglich sei aber, wie Gödecke die Mitglieder des Ausschusses informieren werde, hieß es bei der CDU. Das Email-System des Landtags ist seit Tagen defekt, es können keine Mails gesendet werden.  mehr

Aufgabenteilung in der Familie macht viele Mütter unzufrieden

Frauen, die nach der Geburt ihres ersten Kindes beruflich zurückstecken, finden aus dieser familiären Aufgabenteilung später kaum noch heraus. Glücklich sind sie damit allerdings oft nicht. Das hat eine neue Paar-Studie des Allensbach-Institutes im Auftrag des Bundesfamilienministeriums ergeben. Zweites auffälliges Ergebnis der Studie ist der immer noch große Graben zwischen Ost und West. Nach der Elternzeit arbeiten in den neuen Ländern 34 Prozent der Frauen in Vollzeit. Im Westen sind es nur 11 Prozent.  mehr

EU-Diplomaten: Griechenland will neuen Antrag auf Hilfen stellen

Der neue griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos hat den Euro-Finanzministern heute noch keine schriftlichen Vorschläge zur Lösung der Schuldenkrise präsentiert. Allerdings will die Regierung in Athen einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen, berichten Diplomaten vom Treffen der Euro-Finanzminister in Brüssel. Griechenland muss dafür glaubwürdige Reformvorschläge machen. Regierungschef Alexis Tsipras hatte bereits vor dem Referendum Hilfen in Höhe von 29 Milliarden Euro beantragt.  mehr

Tamas Detrich wird Ballett-Chef in Stuttgart

Der Vize macht's: Stuttgarts Ballettintendant Reid Anderson (66) soll 2018 von seinem Stellvertreter und Ziehsohn Tamas Detrich (55) abgelöst werden. Detrich habe in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er ein würdiger Nachfolger sein werde und auch neue Impulse für die Kompanie setzen können, sagte Baden-Württembergs Kunstministerin Theresia Bauer (Grüne) am Dienstag in Stuttgart.  mehr

Eil+++ EU-Diplomaten: Griechenland will neuen Antrag auf Hilfen stellen

Griechenland will einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen. Die Euro-Finanzminister seien der Auffassung, dass ein neuer Antrag mit glaubwürdigen Reformvorschlägen her müsse. Griechenland habe dem zugestimmt, berichten Diplomaten am Rande eines Treffens der Euro-Finanzminister in Brüssel.  mehr

Sami Khedira und Lena Gercke haben sich getrennt

Der Fußball-Weltmeister Sami Khedira (28) und das Model Lena Gercke (27) haben sich getrennt. «Lena Gercke und ich haben uns vor einigen Wochen gemeinsam entschieden, getrennte Wege zu gehen», heißt es in einer am Dienstag im Auftrag von Khedira verbreiteten Erklärung. «Keinem von uns fiel die Entscheidung leicht und wir bitten daher um Verständnis, dass weitere Details nicht mit der Öffentlichkeit geteilt werden.»  mehr

Eil+++ Griechenland präsentiert in Brüssel kein neues Sparkonzept

Der neue griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos hat wider Erwarten den Euro-Finanzministern keine schriftlichen Vorschläge zur Lösung der Schuldenkrise präsentiert. EU-Diplomaten sagten in Brüssel, man warte nun auf einen neuen Antrag der griechischen Regierung.  mehr

Schlag gegen Mafia-Szene am beschaulichen Bodensee

Spezialkräfte der Polizei haben bei einer Razzia am Bodensee acht mutmaßliche Mafia-Mitglieder festgenommen. Italienische Ermittler werfen den 40 bis 69 Jahre alten Männern vor, der kalabrischen 'Ndrangheta anzugehören. Sie zählt zu den mächtigsten Mafia-Organisationen Europas. Bei den Durchsuchungen wurden Pistolen und Revolver samt Munition sowie Gewehre und eine Pumpgun entdeckt. Die Festgenommenen sollen nun in ihr Heimatland ausgeliefert werden. Einige der Italiener leben seit Jahrzehnten in Baden-Württemberg.  mehr

Zu viele Badetote: Schilder warnen am Rhein vorm Schwimmen

Nach mehreren tödlichen Badeunfällen stellt die Stadt Köln Warnschilder am Rhein auf. 50 Hinweistafeln sollen darauf aufmerksam machen, wie gefährlich das Schwimmen im Fluss ist, sagte ein Stadtsprecher am Dienstag. «Achtung Lebensgefahr!» steht neben einem gelben Warndreieck, in dem ein Ertrinkender zu sehen ist. An 25 der Schilder wird außerdem ein Rettungsring aufgehängt.  mehr

Neuzugang Spahic trainiert erstmals bei HSV

Emir Spahic hat erstmals mit seinen neuen Teamkollegen des Hamburger SV gearbeitet. Der 34 Jahre alte Abwehrspieler absolvierte am Dienstagvormittag im Trainingslager in Laax/Schweiz zunächst die obligatorischen Leistungstests, ehe er in die Einheiten mit der Mannschaft einstieg.  mehr

London gedenkt der Opfer des U-Bahn-Terrors von 2005

Am zehnten Jahrestag der Selbstmordanschläge auf U-Bahnen und Busse in London hat Großbritannien der Opfer gedacht. «Zehn Jahre mögen vergangen sein, aber unsere Erinnerung ist frisch», schrieb Londons Bürgermeister Boris Johnson auf eine Kondolenzkarte. Viele Menschen legten an den betroffenen U-Bahnstationen Blumen nieder oder versammelten sich zu Schweigeminuten. Am 7. Juli 2005 hatten Selbstmordattentäter im morgendlichen Berufsverkehr Sprengsätze gezündet und 52 Menschen getötet, mehr als 700 Menschen wurden verletzt.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen