Pleiteclub Parma weiter im Chaos

Der von der Pleite bedrohte italienische Club FC Parma rutscht immer tiefer ins Chaos. Während weiter nach einer Lösung für die Zukunft des Fußball-Traditionsvereins gesucht wird, reichte Geschäftsführer Pietro Leonardi seinen Rücktritt ein.  mehr

Selfie auf dem Mars: «Curiosity» als Winkekatze

Der Forschungsroboter «Curiosity» hat mit einem Selfie Grüße vom Mars gesendet - zumindest sieht ein Bild, das der Rover zur Erde schickte, ganz so aus. Das Foto zeigt seinen Schatten, der in Form einer asiatischen Winkekatze auf den Marsboden fällt.  mehr

«Bild»: Löw vor Vertragsverlängerung - DFB kommentiert Thema nicht

Joachim Löw könnte seinen Vertrag als Bundestrainer offenbar schon bald bis zur WM 2018 verlängern. Einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge sind die Verhandlungen zwischen dem DFB und Löws Berater Harun Arslan «sehr weit vorangeschritten». Der DFB will sich aktuell nicht zu dem Thema äußern. Der aktuelle Kontrakt des Weltmeister-Trainers endet nach der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Für Löw wäre es bereits die fünfte Vertragsverlängerung als Bundestrainer.  mehr

Pharrell Williams bestreitet Plagiatsvorwürfe

Der mehrfach preisgekrönte Musikproduzent Pharrell Williams (41) hat sich erneut gegen Vorwürfe gewehrt, er habe Teile des Superhits «Blurred Lines» abgekupfert.  mehr

Studie: Diamanten werden in fünf Jahren knapp

Die wachsende Nachfrage nach Diamanten wird das Angebot des teuren Edelsteins nach einer Studie in wenigen Jahren übersteigen. «Die Diamantenförderung kann die steigende Nachfrage nur bis etwa 2019 befriedigen», berichteten die Managementberatung Bain & Company und das Antwerp World Diamond Centre: «In fünf Jahren werden Diamanten knapp.» Grund sei vor allem die steigende Nachfrage in den USA, wo Bain ein langfristiges Absatzwachstum von bis zu drei Prozent jährlich über die nächsten zehn Jahre prognostiziert.  mehr

Bundestag beschließt Mietpreisbremse

Der Bundestag hat die Einführung der sogenannten Mietpreisbremse verabschiedet. Damit sollen Mieter in Zukunft durch eine gesetzliche Preisbremse besser vor überteuerten Mieten und aufgezwungenen Maklerkosten geschützt werden. Bei einem Mieterwechsel darf die neue Miete demnach künftig maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen. In welchen Regionen diese greift, sollen die Länder für fünf Jahre festlegen können. Schluss sein soll auch mit der Praxis, dass Vermieter die Kosten für einen Makler auf den Mieter abwälzen. Es soll das Prinzip gelten: «Wer bestellt, bezahlt.»  mehr

Weniger Firmenpleiten in NRW: Niedrigster Stand seit 2001

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Firmenpleiten auf den niedrigsten Stand seit 2001 gesunken. Bei den Amtsgerichten stellten 7823 Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag mit. Das waren gut 11 Prozent weniger als 2013. Von den Firmenpleiten waren rund 40 000 Beschäftigte betroffen. Auch bei den übrigen Insolvenzen gab es einen Rückgang. Rund 22 500 Privatleute stellten wegen Überschuldung einen Antrag auf Verbraucherinsolvenz. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) wertete den Rückgang als Zeichen für die «robuste Verfassung, in der sich insbesondere die mittelständischen Unternehmen befinden».  mehr

«Wie ein 20-Jähriger» - Lazio feiert Torgaranten Klose

Die Fortsetzung seiner Erfolgsserie kommentierte Miroslav Klose gewohnt sachlich und zurückhaltend.  mehr

Trainerspekulationen und Doping-Vorwürfe: Unruhe beim VfB

Stuttgart (dpa) - Huub Stevens' Nachfolger steht angeblich schon fest. Am Tag vor dem wichtigen Heimspiel gegen Hertha BSC berichtete die «Bild»-Zeitung, der VfB Stuttgart habe sich mit Leipzigs Ex-Coach Alexander Zorniger auf einen Vertrag über drei Jahre geeinigt.  mehr

Jüdische Neuberger-Medaille für Psychologen und Politologen

Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf zeichnet den palästinensisch-israelischen Psychologen Ahmad Mansour und den deutsch-ägyptischen Politologen Hamed Abdel-Samad für ihr Engagement gegen Antisemitismus aus. Die beiden Autoren werden im Oktober mit der angesehenen Josef-Neuberger-Medaille geehrt, wie die Jüdische Gemeinde am Donnerstag mitteilte.  mehr

Zentraler BND-Sicherheitsbereich von Wasserschaden nicht betroffen

Der Wasserschaden im Neubau der Zentrale des Bundesnachrichtendienstes in Berlin hat nicht den zentralen Sicherheitsbereich betroffen. Der Schaden entstand nach Informationen der dpa im Übergangsbereich vom Hauptgebäudetrakt zum Eingangsbereich des riesigen Komplexes. Dort sind Büroräume der BND-Mitarbeiter untergebracht. Im Hauptgebäude hätten zum Teil Wasserhähne gefehlt, als am Dienstag Wasserleitungen durchgespült wurden, hieß es. Daraufhin drang Wasser auch in Zwischenböden und wohl auch in weiter unten liegende Gebäudeteile ein.  mehr

US-Milliardär findet japanisches Schlachtschiff-Wrack

Sie war der Stolz der japanischen kaiserlichen Kriegsmarine: Das Schlachtschiff «Musashi». Es war eines der größten, am schwersten bewaffneten und gepanzerten Schlachtschiffe, die je vom Stapel liefen.  mehr

VfB bittet vergeblich um Einsicht in Doping-Akten

Der VfB Stuttgart hat sich vergeblich darum bemüht, nach den Doping-Vorwürfen Einsicht in die Akten zu bekommen.  mehr

Ex-Profi Cisse wird Nationaltrainer in Senegal

Ex-Profi Aliou Cisse wird neuer Trainer der senegalesischen Fußball-Nationalmannschaft. Der 38-jährige ehemalige Kapitän Senegals unterschrieb einen Vierjahresvertrag, wie der nationale Verband mitteilte.  mehr

Erneut Lehrer und andere Landesangestellte im Warnstreik

Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes haben die Gewerkschaften ihre Warnstreiks den dritten Tag in Folge fortgesetzt. In Nordrhein-Westfalen legten nach Gewerkschaftsangaben rund 1700 Beschäftigte die Arbeit nieder. Auch in mehreren anderen Bundesländern waren Lehrer zum Warnstreik aufgerufen, darunter allein 2500 in Mecklenburg-Vorpommern. Wie schon an den Vortagen fiel Unterricht an Schulen aus. In Hamburg traten Mitarbeiter der Bezirksämter in den Ausstand. Die Gewerkschaften fordern für 800 000 Tarifangestellte der Länder unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen