Schweizer Kühe töten 77-jährige Berlinerin

Eine Wanderin aus Deutschland ist in der Schweiz von Kühen zu Tode getrampelt worden. Die 77 Jahre alte Touristin aus Berlin wollte bei Laax im Kanton Graubünden auf dem Weg von einem Bergrestaurant zu einer Bergstation zwischen einer eingezäunten Herde durchspazieren, wie ein Polizeisprecher sagte. Dabei attackierten die Tiere die Frau. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Bei den Tieren handelte es sich laut Polizei um Mutterkühe, die sich vermutlich bedrängt fühlten und ihre Kälber schützen wollten. Entsprechende Warnschilder sind aufgestellt.  mehr

400 Menschen demonstrieren in Berlin für Pressefreiheit

Unterstützer des Internetportals Netzpolitik.org haben in Berlin gegen die staatsanwaltlichen Ermittlungen wegen Landesverrats demonstriert. Die Journalisten von Netzpolitik.org hatten über Pläne des Bundesamts für Verfassungsschutz berichtet, Internet-Netzwerke stärker zu überwachen. Dazu veröffentlichten sie geheime Unterlagen. Der Verfassungsschutz erstattete daraufhin Anzeige. Der Generalbundesanwalt leitete Ermittlungen ein, lässt sie aber nun vorerst ruhen. Die Ermittlungen hatten scharfe Kritik ausgelöst.  mehr

Familienvater aus Drage tot - Suche nach Frau und Tochter geht weiter

Im Fall der vermissten Familie aus Drage in Niedersachsen hat die Polizei nach der Bergung des ertrunkenen Vaters aus der Elbe die Suche nach Mutter und Tochter fortgesetzt. Vermutlich sei der 41-Jährige mit einem Fahrrad auf die Elbbrücke bei Lauenburg gefahren, habe das Rad in den Fluss geworfen und sei hinterhergesprungen, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittler befürchten ein Familiendrama. Polizeitaucher und ein Sonarboot suchten heute den Elbgrund rund um die Fundstelle weiter nach Spuren ab.  mehr

Fahrplan für Berliner Museum der Moderne steht

Das in Berlin geplante Museum der Moderne kann laut Kulturstaatsministerin Monika Grütters bis zum Jahr 2021 fertig sein. «Wir streben diesen Termin an, Voraussetzung ist natürlich, dass alles glattgeht», sagte die CDU-Politikerin in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.  mehr

Rücktrittsforderungen aus Koalition gegen Generalbundesanwalt

Angesichts der Ermittlungen wegen Landesverrats gegen kritische Journalisten sieht sich Generalbundesanwalt Harald Range mit Rücktrittsforderungen aus den Reihen der Koalition konfrontiert. Es wäre Zeit den Hut zu nehmen, twitterte der SPD-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, Christian Flisek. Der CDU-Politiker Patrick Sensburg wies die Rücktrittsforderungen zurück und sieht darin einen Ausdruck von «Stillosigkeit im Umgang miteinander». Range hatte gestern deutlich gemacht, dass er die Ermittlungen gegen Netzpolitik.org momentan nicht weiter vorantreibt.  mehr

Bochum feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel: 3:0 gegen Duisburg

Der VfL Bochum hat in der 2. Fußball-Bundesliga auch sein zweites Saisonspiel gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek bezwang im Revier-Derby den MSV Duisburg mit 3:0. Der Aufsteiger MSV hat somit auch am 2. Spieltag den ersten Punktgewinn verpasst.  mehr

Bochum feiert zweiten Sieg: 3:0 gegen Duisburg

Der VfL Bochum hat in der 2. Fußball-Bundesliga auch sein zweites Saisonspiel gewonnen. Am Samstag bezwang die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek im Revier-Derby den MSV Duisburg mit 3:0 (0:0).  mehr

Bochum feiert zweiten Sieg: 3:0 gegen Duisburg

Der VfL Bochum hat in der 2. Fußball-Bundesliga auch sein zweites Saisonspiel gewonnen. Am Samstag bezwang die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek im Revier-Derby den MSV Duisburg mit 3:0 (0:0).  mehr

DIW-Chef: Deutschland immer stärker auf Zuwanderung angewiesen

Deutschland braucht aus Sicht des Wirtschaftsinstituts DIW ein Einwanderungsgesetz. Zur Sicherung des Wohlstands sei Deutschland immer stärker auf Zuwanderung angewiesen, sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher. Als Grund nannte er den zunehmenden Mangel an Fachkräften und die demographische Entwicklung. Die Wirtschaft benötige von der deutschen Asyl- und Zuwanderungspolitik mehr Planungssicherheit. CDU und CSU lehnen bislang ein Einwanderungsgesetz mehrheitlich ab, allerdings deutete sich zuletzt Bewegung in der Frage an.  mehr

Bericht: Erbil ruft PKK zum Abzug aus dem irakischen Kurdistan auf

Die Regierung des autonomen irakischen Kurdistans hat die PKK angesichts neuer türkischer Luftschläge aufgefordert, den Nordirak zu verlassen. Der Präsident der Autonomieregion Massud Barsani verurteilte die jüngsten Bombardements und rief die Türkei und die PKK auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die PKK solle die Region Kurdistan verlassen, um nicht das Leben kurdischer Zivilisten zu gefährden. Am Morgen hatte die türkische Luftwaffe erneut vermutete PKK-Einrichtungen im Nordirak angegriffen. Dabei seien mindestens acht Zivilisten getötet worden, sagten Anwohner.  mehr

Nature One startet auf ehemaliger Raketenbasis

Mit wummernden Bässen und bunten Lichteffekten hat am Freitagabend das ausverkaufte Techno-Festival Nature One auf der einstigen Raketenbasis Pydna im Hunsrück begonnen.  mehr

Tierretter: Entlaufener Hund Flecki ist zurück

Seit Tagen macht er deutschlandweit Schlagzeilen - jetzt ist der entlaufene Mischlingsrüde Flecki nach langer Ungewissheit zurück.  mehr

Tierretter: Entlaufener Hund Flecki ist zurück

Seit Tagen macht er deutschlandweit Schlagzeilen - jetzt ist der entlaufene Mischlingsrüde Flecki nach langer Ungewissheit zurück. Eine Frau habe ihn in ihrem Garten entdeckt und die Tierrettung alarmiert, teilten die Tierretter mit. Den Angaben zufolge geht es dem Hund gut, er sei unverletzt. Seine Besitzer aus Longuich bei Trier hatten tagelang an einem Rastplatz an der Autobahn 8 bei Ulm gewartet, wo ihnen der Hund weggelaufen war. Mehrfach wurde Flecki gesehen, kam jedoch nicht zurück.  mehr

Antisemitische Schmierereien an East Side Gallery

Das Bild «Vaterland» an der berühmten Berliner East Side Gallery ist mit antisemitischen Parolen beschmiert worden. Das Mauerbild zeigt einen Davidstern vor dem Hintergrund der Deutschlandfahne. Der Staatsschutz ermittelt. Schon gestern war eine Gruppe junger Juden am Rande der jüdischen Makkabi-Sportwettkämpfe in Berlin antisemitisch angepöbelt worden. Zudem wurden zwei Wachleute vor einem Hotel antisemitisch beleidigt, in dem 2000 jüdische Sportler wohnen. Die Polizei nahm einen Mann arabischer Herkunft fest.  mehr

CDU kommentiert Berichte über vierte Amtszeit Merkels nicht

Die CDU hat nach Informationen des «Spiegels» erste Überlegungen zur Wahlkampfstrategie für 2017 erörtert. CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel habe bei einem Strategietreffen bereits besprochen, wer für die Kampagne der Union in gut eineinhalb Jahren zuständig sein soll, berichtete der «Spiegel». Weiter schreibt das Magazin, Merkel habe sich offenbar entschieden, bei der Bundestagswahl 2017 noch einmal anzutreten. In der CDU-Zentrale hieß es: «Nicht jede Meldung im Sommerloch ist es wert, kommentiert zu werden.»  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen