FIFA-Kontrolleur Scala greift DFB an: «Öffentlichkeit getäuscht»

Der Chef der FIFA-Compliance-Kommission, Domenico Scala, hat den DFB für seinen Umgang mit der Vergütungsregelung für Präsident Wolfgang Niersbach scharf attackiert. Man hätte ohne Not die frühzeitig zugesprochene Rente offenlegen können. So habe man die Öffentlichkeit getäuscht, sagte Scala der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Niersbach erhält eine DFB-Betriebsrente aus seiner Zeit als Generalsekretär. Sein Vorgänger Theo Zwanziger hat Zweifel an der Rechtmäßigkeit und lässt die Regelung von der FIFA-Ethikkommission prüfen.   mehr

Kein Sieger im West-Duell Düsseldorf und Bochum

Ein Offensivspektakel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Bochum blieb am Freitagabend ohne Sieger. Die beiden Mannschaften trennten sich in einer temporeichen Partie der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:2 (2:2). Nach der frühen Führung für die Gäste durch Stanislaw Sestak (9. Minute) erzielten Charlie Benschop (12.) und wenig später Michael Liendl per Foulelfmeter (24.) die Tore für die Gastgeber. Doch noch vor der Pause rettete Sestak (45.) den Gästen mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend einen Punkt.  mehr

Ingolstadt holt wichtigen Auswärtssieg - 3:0 in Aue

Der FC Ingolstadt hat nach einer Schwächephase im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Der Tabellenführer setzte sich beim abstiegsbedrohten FC Erzgebirge Aue mit 3:0 (0:0) durch und beendete damit seine Negativserie von drei Spielen ohne Sieg.  mehr

FC Ingolstadt wieder mit Sieg in 2. Liga - Fortuna und FCN patzen

Der FC Ingolstadt hat in der 2. Fußball-Bundesliga den Vorsprung an der Tabellenspitze vorerst auf komfortable sieben Zähler ausgebaut. Die Oberbayern kämpften sich bei Erzgebirge Aue zu einem erst am Ende klaren 3:0. Darmstadt und Kaiserslautern können am Sonntag aber den bisherigen Vier-Zähler-Rückstand wiederherstellen. Fortuna Düsseldorf schaffte es beim 2:2 gegen den VfL Bochum nicht, näher an die Aufstiegszone heranzurücken. Auch der 1. FC Nürnberg verpasste durch ein 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim einen wichtigen Sieg.  mehr

FC Ingolstadt wieder mit Sieg - Fortuna und FCN patzen

Der FC Ingolstadt hat seine Mini-Krise überwunden und an der Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga nach drei Patzern wieder gejubelt. Die Oberbayern feierten am Freitag bei Erzgebirge Aue ein 3:0 (0:0) und bauten ihren Vorsprung vorerst auf komfortable sieben Zähler aus.  mehr

Rückschlag für Nürnberg - 0:1 gegen Heidenheim

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg droht den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zu verlieren. Das Team von Trainer René Weiler verlor trotz engagierter Leistung gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:1 (0:1).  mehr

Kein Sieger im West-Duell Düsseldorf gegen Bochum

Ein Offensivspektakel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem VfL Bochum blieb ohne Sieger. Die beiden Mannschaften trennten sich in einer temporeichen Partie der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:2 (2:2).  mehr

Stevens vertraut Kostic - Zwei Änderungen gegen Hertha

VfB Stuttgarts Trainer Huub Stevens hat im wegweisenden Bundesliga-Duell gegen Hertha BSC überraschend Filip Kostic in die Startelf berufen.  mehr

Steinmeier bestätigt Pläne für Verdoppelung der OSZE-Beobachterzahl

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Pläne für eine Verdoppelung der OSZE-Beobachterzahl in der Ukraine bestätigt. Neben den anderen Konfliktparteien habe sich auch Russland damit einverstanden erklärt, dass künftig statt 500 bis zu 1000 Mitarbeiter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa im Krisengebiet eingesetzt werden können. Das sagte Steinmeier am Rande eines Treffens mit EU-Amtskollegen in Riga. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe zu dem Thema mit Kreml-Chef Wladimir Putin telefoniert.  mehr

Elaiza-Sängerin: Ann Sophie muss jetzt das Beste draus machen

Nach dem Eklat beim deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest rät Elaiza-Sängerin Ela der nachgerückten Gewinnerin Ann Sophie, «jetzt das Beste draus zu machen». «Klar ist das alles ein bisschen schwierig für sie, aber sie wird es auf jeden Fall machen», sagte Ela der dpa. Dass Gewinner Andreas Kümmert das Ticket nach Wien nicht annehmen wollte, müsse man akzeptieren. Ela war mit ihrer Neo-Folk-Band Elaiza 2014 beim ESC mit «Is It Right» für Deutschland gestartet und auf Platz 18 gelandet.  mehr

Wagenknecht kandidiert doch nicht für Linke-Fraktionsvorsitz

Die stellvertretende Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht, will im Herbst überraschend nicht für den Vorsitz der Bundestagsfraktion kandidieren. Wagenknecht begründete dies mit der mehrheitlichen Zustimmung ihrer Fraktion zur Verlängerung der Griechenland-Hilfen in der vergangenen Woche. Die größte Oppositionspartei wählt ihre Führung am 13. Oktober neu. Derzeit ist Gregor Gysi alleiniger Fraktionschef. Nach einem Parteitagsbeschluss soll es künftig aber eine Doppelspitze geben.  mehr

Niersbach-Bezüge: FIFA-Kontrolleur attackiert DFB

Der Chef der FIFA-Compliance-Kommission, Domenico Scala, hat den Deutschen Fußball-Bund für seinen Umgang mit der Vergütungsregelung für Präsident Wolfgang Niersbach scharf attackiert.  mehr

Mutmaßliche Attentäter waren in Bremen

Nach dem Terror-Alarm in Bremen sind Details zu den Plänen und der Identität der schwer bewaffneten Verdächtigen bekanntgeworden. Die vier Männer aus Frankreich sind nach Recherchen von ZDF und «Focus» tatsächlich in der Hansestadt gewesen.  mehr

Cate Blanchett adoptiert kleines Mädchen

Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett hat ein viertes Kind bekommen - allerdings mit einer Adoption. Die Schauspielerin habe ein kleines Mädchen angenommen, bestätigte Blanchetts Sprecherin der dpa. Mehr Details gab es aber nicht, nicht einmal den Namen des Kindes. Presseberichten zufolge soll das Mädchen Vivienne heißen. Blanchett und ihr Mann, der Autor Andrew Upton, sind seit 17 Jahren verheiratet. Sie haben schon drei leibliche Söhne.  mehr

Entsetzen über Nimrud-Zerstörung durch IS

Die Zerstörung der Jahrtausende alten Stadt Nimrud durch die IS-Terrormiliz im Norden des Iraks hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Unesco-Chefin Irina Bokowa nannte die neue Tat des Islamischen Staates ein Kriegsverbrechen. Der Direkter des Vorderasiatischen Museum in Berlin, Markus Hilgert, sprach von einer Katastrophe für das Kulturerbe der Menschheit. Auch der höchste schiitische Geistliche im  Irak, Großajatollah Ali al-Sistani, verurteilte die Zerstörung. Sie sei ein weiterer Beweis für die Brutalität des IS.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen