Pariser Staatsanwaltschaft bestätigt: Wrackteil stammt von MH370

Eine Seriennummer ist der Beweis: Die auf der französischen Insel La Réunion gefundene Flügelklappe stammt laut der Pariser Staatsanwaltschaft vom vermissten Malaysia-Airlines-Flug MH370. Das habe die weitergehende Untersuchung des Wrackteils bestätigt, hieß es aus Paris. Die französischen Ermittler hatten bislang nur von einer «sehr starken Vermutung» gesprochen. Die im Indischen Ozean angeschwemmte Flügelklappe war zur Analyse in ein Labor bei Toulouse gebracht worden. Malaysias Regierung hatte das Wrackteil einer Boeing 777 früh der verschwundenen MH370 zugeordnet.  mehr

Maskierter Mann überfällt Tankstelle in Iserlohn

Ein Unbekannter hat in Iserlohn eine Tankstelle überfallen. Wie die Polizei mitteilte, forderte der mit einem Tuch, einer Sonnenbrille und einem Helm maskierte Mann am Donnerstagabend von einer Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete er zu Fuß. Wie viel Geld der Mann erbeutete, war zunächst unklar. Die Mitarbeiterin der Tankstelle blieb unverletzt.  mehr

Grünen-Fraktionschef: Orban ist eine Beleidigung für jeden Gläubigen

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat die harte Haltung des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban in der Flüchtlingsfrage scharf kritisiert. «Herr Orban ist eine Schande als Regierungschef für jedes Land, aber er ist eine Schande für Europa», sagte der Grünen-Politiker im ZDF-«Morgenmagazin». Eine Lösung des Flüchtlingsproblems auf europäischer Ebene ist nach Ansicht der Grünen-Fraktionschefs nicht in Sicht. Nicht nur Osteuropa und die baltischen Länder sondern auch Großbritannien spielte diesmal «eine ganz, ganz unrühmliche Rolle», sagte Hofreiter.  mehr

Spektakuläre Verfolgungsjagd über acht Autobahnen

Bei einer zweistündigen Verfolgungsjagd über acht Autobahnen ist die Polizei im Rheinland und in den Niederlanden einem Auto hinterhergerast, ohne den Fahrer zu erwischen. Trotz des Einsatzes von mehr als 20 Streifenwagen und eines Hubschraubers sei der Unbekannte entkommen, hieß es. Zwischenzeitlich soll der Flüchtige sogar getankt haben. Warum der Fahrer oder die Fahrerin wegrasten, ist noch unklar. Auch wie viele Menschen im Auto saßen, blieb offen.  mehr

Ryan Reynolds twittert Foto von «erster Freundin»

Die erste Freundin des Schauspielers Ryan Reynolds war allem Anschein nach aus Kunststoff. Der Kanadier veröffentlichte bei Twitter ein Foto und schrieb dazu: «Meine erste Freundin, Karen.» Darauf zu sehen sind drei Jungen auf einer Parkbank in einem kalifornischen Freizeitpark namens «Knott's Berry Farm». Zwischen den Kindern sitzen zwei Frauenstatuen mit knappen, bunten Kleidern und roten Haaren. Viele Fans des Schauspielers wollten wissen, welcher der drei Jungen er denn sei. Darauf gab es zunächst keine Antwort.  mehr

Island bejubelt unvergesslichen Abend - EM-Endrunde winkt

Torschütze Gylfi Sigurdsson hat den 1:0-Sieg der Isländer gegen die Niederlande in der Qualifikation für die Fußball-EM 2016 als einen «gewaltigen Schritt» bezeichnet.  mehr

Bayer plant Börsengang für neuen Kunststoffkonzern Covestro

Bayer will seine ehemalige Kunststoffsparte unter dem neuen Firmennamen Covestro noch in diesem Jahr an die Börse bringen. In Abhängigkeit vom Marktumfeld sei der Börsengang im vierten Quartal 2015 geplant, teilte Bayer am Freitag mit. Bisher hatte Bayer einen Börsengang bis Mitte 2016 angekündigt. Der Erlös aus den Anteilsverkäufen soll vor allem in den Schuldenabbau fließen, wie der Konzern ankündigte. Die Kunststoffsparte Bayer MaterialScience, die seit Dienstag unter dem Namen Covestro firmiert, stellt unter anderem Dämmmaterial, Lacke, Beschichtungen und Klebstoffe her. Covestro beschäftigt nach Unternehmensangaben rund 16 000 Menschen. Bayer will sich künftig vor allem auf seine ertragreichen Sparten Gesundheit und Agrarwirtschaft konzentrieren.  mehr

500 Flüchtlinge verweigern weiter Fahrt in ungarisches Aufnahmelager

Etwa 500 protestierende Flüchtlinge haben die Nacht am Bahnhof im ungarischen Bicske im Zug verbracht. Sie wehren sich seit gestern gegen ihren geplanten Transport in ein Flüchtlingslager. Nach Polizeiangaben nehmen sie das von den Beamten angebotene Essen und Trinken weiterhin nicht an. Die Polizei will die Flüchtlinge an der Weiterreise nach Westen hindern. Sie waren in Budapest in einen Zug Richtung Sopron an der österreichischen Grenze gestiegen, in der Hoffnung, von dort nach Österreich zu gelangen. Die Polizei stoppte diesen Zug und forderte die Reisenden auf, auszusteigen.  mehr

Flüchtlinge in Bicske wollen Zug nicht verlassen

Etwa 500 protestierende Flüchtlinge haben die Nacht am Bahnhof im ungarischen Bicske im Zug verbracht. Sie wehren sich seit Mittwochmittag gegen ihren geplanten Transport in ein Flüchtlingslager.  mehr

NRW erwartet diese Woche insgesamt 7000 Flüchtlinge

Die Bezirksregierung Arnsberg rechnet damit, dass allein in dieser Woche insgesamt 7000 Flüchtlinge nach NRW kommen. «Wie viele nächste Woche kommen, kann keiner genau wissen», sagte ein Sprecher auf dpa-Anfrage. Weil die Zahl unkalkulierbar sei, gehöre es momentan zum Tagesgeschäft, neue Notunterkünfte einzurichten. Insgesamt gibt es zurzeit 120 Notunterkünfte des Landes.  mehr

Berichte: Robben fehlt Niederlande gegen die Türkei

Kapitän Arjen Robben wird der niederländischen Fußballnationalmannschaft laut Medienberichten im vorentscheidenden Spiel um die EM-Qualifikation fehlen. Laut der Zeitung «De Telegraaf» will der Profi des FC Bayern nach der bitteren 0:1-Heimpleite gegen den Gruppenersten Island nach München reisen. Der 31-Jährige hatte nach nicht einmal einer halben Stunde ausgewechselt werden müssen. Er litt er an Problemen mit der Leiste. Sein Einsatz am Sonntag in der Türkei ist damit offensichtlich unwahrscheinlich. In dem Spiel geht es für die Niederländer um Alles oder Nichts.  mehr

Berichte: Robben fehlt Niederlande gegen die Türkei

Kapitän Arjen Robben wird der niederländischen Fußballnationalmannschaft Medienberichten zufolge im vorentscheidenden Spiel um die EM-Qualifikation fehlen.  mehr

Arbeitgeber fordern Lockerungen im Asylrecht

Die deutschen Arbeitgeber dringen auf Lockerungen im Asylrecht, um geflüchtete Menschen möglichst schnell in die Berufswelt zu integrieren.  mehr

Drei Autos bei Brand in Rheda-Wiedenbrück beschädigt

Bei einem Brand auf dem Gelände des Finanzamtes in Rheda-Wiedenbrück sind drei Autos beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilte, stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte am späten Donnerstagabend ein Fahrzeug komplett in Flammen. Durch die Hitzeentwicklung wurden die Scheiben und der Lack von zwei daneben parkenden Autos ebenfalls beschädigt. Zudem stellten die Beamten fest, dass auf dem gegenüberliegenden Firmengelände zwei Scheiben eines weiteren Autos eingeschlagen wurden. Es entstand ein Sachschaden von rund 9000 Euro. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Von den Tätern fehlt jede Spur.  mehr

Spektakuläre Verfolgungsjagd durchs Rheinland

Eine zweistündige Verfolgungsjagd über acht Autobahnen hat am frühen Morgen die Polizei im Rheinland und in den benachbarten Niederlanden in Atem gehalten. Trotz des Einsatzes von mindestens 21 Streifenwagen und eines Hubschraubers konnte der unbekannte Autofahrer schließlich entkommen. Zwischenzeitlich soll der Unbekannte sogar noch getankt haben. Warum der Fahrer oder die Fahrerin flüchteten, war zunächst unklar. Auch wie viele Personen im Auto saßen, blieb offen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen