Alnatura ruft alle Chargen Sesammus zurück - Salmonellen nachgewiesen

Wegen des Verdachts auf Salmonellen ruft das Bio-Handelsunternehmen Alnatura nun alle Chargen seines Sesammus' (Tahin) zurück. Nachdem die Erreger in einem Glas nachgewiesen worden waren, hatte das Unternehmen am Donnerstag zunächst die Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. Mai 2016 vorsorglich aus dem Verkauf genommen und zurückgerufen. Nach weiteren Untersuchungen könne aber nicht sicher ausgeschlossen werden, dass auch andere Chargen betroffen seien, teilte das Unternehmen mit. Daher würden vorsorglich alle Chargen zurückgerufen, unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum.  mehr

Dax zollt Rekordjagd Tribut

Der Dax hat seiner rasanten Rekordjagd Tribut gezollt und deutlich nachgegeben. Zum Börsenschluss büßte der deutsche Leitindex 1,57 Prozent auf 10 628 Punkte ein. Der Euro setzte seine Erholungsbewegung vom Wochenauftakt fort und notierte zuletzt bei 1,1368 US-Dollar.  mehr

Erste Synagoge Brandenburgs seit Holocaust geweiht

Die ehemalige evangelische Schlosskirche in Cottbus ist nun eine Synagoge. Das jüdische Gotteshaus wurde heute zum internationalen Holocaust-Gedenktag eingeweiht. Hunderte kamen, um den festlichen Umzug der Thora-Schriftrolle von den naheliegenden Gemeinderäumen mitzuerleben. Es ist die erste Synagoge Brandenburgs. In allen anderen Bundesländern gibt es bereits jüdische Gotteshäuser.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Überlebende erinnern an Auschwitz - Gauck: Auftrag für die Zukunft  mehr

Überlebende erinnern an Auschwitz - Gauck: Auftrag für die Zukunft

Am 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz haben führende Politiker zum entschlossenen Vorgehen gegen Rassismus und Antisemitismus aufgerufen. Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski sagte im ehemaligen deutschen NS-Vernichtungslager: «Die deutschen Nationalsozialisten haben meine polnische Heimat zum ewigen jüdischen Friedhof gemacht.» Bundespräsident Joachim Gauck sieht Deutschland 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz in der moralischen Pflicht zum Schutz von Flüchtlingen und Menschenrechten. «Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz», sagte Gauck in einer Sondersitzung des Bundestages.  mehr

Euro-Partner verlangen rasch Klarheit von neuer Regierung in Athen

Die Euro-Partner wollen vom neuen griechischen Premier Alexis Tsipras so schnell wie möglich Klarheit über die Zukunft ihrer milliardenschweren Rettungshilfen haben. Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem wird am Freitag mit Tsipras in Athen zusammenkommen. Bereits am Donnerstag will EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in die griechische Hauptstadt reisen. Im Kern geht es darum, ob die neue Regierung in Athen den Reform- und Sparkurs der Vorgängerkoalition fortführt oder mit den internationalen Geldgebern bricht.  mehr

Wotan Wilke Möhring zeigt Sinn für schwarzen Humor

Autsch, das dürfte Männern schon beim Hinsehen wehtun: Der Schauspieler Wotan Wilke Möhring (47) hat auf Facebook ein Bild gepostet, das ein Messer im Schritt eines Mannes zeigt. «Natürlich ist nichts und niemand zu Schaden gekommen», beruhigte eine Sprecherin am Dienstag.  mehr

Keine Freigabe für HSV-Rückkehr: Olic bleibt beim VfL

Der VfL Wolfsburg hat Spekulationen über einen Wechsel von Stürmer Ivica Olic zu seinem Ex-Club Hamburger SV im Keim erstickt.  mehr

CDU-Vize Klöckner lässt Vorwürfe zu Hitler-Gruß zurückweisen

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat Vorwürfe zurückweisen lassen, für sie falle der verbotene Hitlergruß unter das Recht der freien Meinungsäußerung.  mehr

61-Jähriger wollte mit Tötung Frau vorm Heim bewahren   

Ein 61-jähriger Mann in Dortmund hat die Tötung seiner Frau damit begründet, dass er ihr eine möglicherweise drohende Unterbringung in einem Alten- oder Pflegeheim habe ersparen wollen. Gegen den am Montag vorläufig festgenommenen Mann, der die Tat eingeräumt habe, sei am Dienstag Haftbefehl wegen Mordverdacht erlassen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Dortmund mit. Er hatte sich am Montag in der nach seiner Meinung nächstgelegenen Behörde - einem Finanzamt - gemeldet und den Beamten erzählt, bei ihm zu Hause liege eine tote Frau. In der Wohnung der Eheleute fanden die Ermittler dann die Leiche der 60-Jährigen. Laut Obduktion starb sie durch zwei Stichverletzungen.  mehr

FIFA-Schreiben: Leipzigs Quaschner zurück nach Salzburg

Fußball-Zweitligist RB Leipzig gibt seinen Neuzugang Nils Quaschner nach nur zwei Wochen wegen fehlender Spielberechtigung wieder an den vorherigen Verein Red Bull Salzburg ab.  mehr

Herthas Beerens vielleicht Alternative gegen Bremen

Mittelfeldspieler Roy Beerens steht dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC möglicherweise im ersten Rückrundenspiel am Sonntag bei Werder Bremen wieder zur Verfügung.  mehr

TBV Lemgo verpflichtet Torhüter Beutler bis Saisonende

Der TBV Lemgo hat sich vor dem Rückrundenstart in der Handball-Bundesliga mit Torhüter Dan Beutler verstärkt. Der 37 Jahre alte Schwede erhält bei den Ostwestfalen einen Vertrag bis zum Saisonende. Dies teilte der Club am Dienstag mit. Beutler spielte zuletzt beim iranischen Verein Samen Al-Hojaj und war in der Bundesliga lange Zeit für die SG Flensburg-Handewitt aktiv. Mit dem HSV Handball wurde er 2013 Champions-League-Sieger. Der schwedische Nationalspieler soll als erfahrener Torhüter helfen, die Defensive der Lemgoer in der Rückrunde zu stärken. «Er ist ein Weltklasse-Torwart», befand TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike.  mehr

Gefährlicher Spaziergang: Abgesägter Stamm trifft 71-Jährigen

Ein 71 Jahre alter Spaziergänger ist in Köln in einem Waldstück von einem abgesägten Baumstamm getroffen und schwer verletzt worden. Zu der Zeit habe an der Stelle Baumpflegearbeiten gegeben, teilte die Kölner Polizei am Dienstag mit. Der Stamm mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern traf den 71-Jährigen am Kopf. Retter brachten das Opfer in ein Krankenhaus. Lebensgefahr könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte die Polizei, ohne weitere Angaben zu machen. Der Mann war mit seiner Frau am Vormittag in der Grünanlage spazieren gegangen. Kriminalpolizei und Amt für Arbeitsschutz ermitteln.  mehr

Kameruns Finke wehrt sich gegen Kritik an Aufstellung

Kameruns Fußball-Nationaltrainer Volker Finke hat sich vor dem entscheidenden Gruppenspiel beim Afrika-Cup gegen öffentliche Kritik an seiner Aufstellung gewehrt.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen