CDU in Sachsen-Anhalt startet mit Kanzlerin Merkel in den Wahlkampf

Die CDU in Sachsen-Anhalt startet am Vormittag offiziell in den Wahlkampf für die Landtagswahl Mitte März. Zu der Auftaktveranstaltung in einem Hotel in Magdeburg werden mehr als 900 geladene Gäste erwartet. Neben Reden von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Spitzenkandidat Reiner Haseloff sind mehrere Talkrunden und ein kulturelles Programm geplant. Die Landtagswahl ist am 13. März. Aktuelle Umfragen sehen die CDU klar als stärkste Partei.  mehr

Kriminelle Clans in Berlin - Gegenstrategie bis Ende April

Im Kampf gegen organisierte Kriminalität in Berlin will der rot-schwarze Senat bis Ende April ein Konzept vorlegen. Das hat Justizsenator Thomas Heilmann angekündigt. Vor allem gegen die systematische Unterdrückung von Frauen in Parallelgesellschaften müsse vorgegangen werden. Opfer sollten ermutigt werden, Täter anzuzeigen. Aus einer im Dezember vorgelegten Studie geht hervor, dass gewalttätige Großfamilien und Clans mit mehreren tausend Angehörigen in Teilen Berlins ein Klima der Angst geschaffen haben.  mehr

Sachsen-Anhalt: CDU startet Wahlkampf mit Kanzlerin Merkel

Die CDU in Sachsen-Anhalt startet heute offiziell in den Wahlkampf für die Landtagswahl Mitte März. Zu der Auftaktveranstaltung in einem Hotel in Magdeburg werden mehr als 900 geladene Gäste erwartet.  mehr

Hamburg richtet G20-Gipfel im Jahr 2017 aus

Hamburg wird Gastgeber des G20-Gipfels im Jahr 2017. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Abend beim traditionellen Matthiae-Mahl im Hamburger Rathaus angekündigt. Sie fügte hinzu: «Ich glaube, das trifft sich gut mit der Weltoffenheit Hamburgs.» G20-Treffen zählen zu den größten Zusammenkünften von Staats- und Regierungschefs überhaupt. Vertreten sind 19 Industrie- und Schwellenländer sowie die EU.  mehr

Britische Handelskammer: «Brexit» schadet deutscher Exportwirtschaft

Ein Austritt Großbritanniens aus der EU würde laut Handelsexperten vor allem der deutsche Exportwirtschaft schaden. Das treffe die deutsche Automobilindustrie an allererster Stelle, aber auch sehr viele Finanzdienstleistungen und die Bankenwelt. Das sagte der Geschäftsführer der Britischen Handelskammer in Deutschland, Andreas Meyer-Schwickerath, der Deutschen Presse-Agentur. Die ganze deutsche Wirtschaft, die Export beziehungsweise Geschäfte mit London betreibe, wäre von einem «Brexit» betroffen.  mehr

Nach Sturz: Biathlet Peiffer hat Krankenhaus verlassen

Nach seinem schweren Sturz hat Biathlet Arnd Peiffer am Abend das Krankenhaus nach mehreren Stunden Beobachtung wieder verlassen. Er erholt sich nun im Mannschaftshotel von dem Schock. Peiffer hatte Glück im Unglück. Er kam bei dem dramatischen Sturz, der das Schlimmste befürchten ließ, mit einer mittelschweren Gehirnerschütterung, Prellungen im Brustbereich und Schürfwunden im Gesicht noch halbwegs glimpflich davon. Wahrscheinlich kann er am Montag mit der Mannschaft nach Hause fliegen.  mehr

Grammys 2016: Wird es diemal das Jahr des Rap?

Der König der Nominierungen ist er schon. Mit überragenden elf Gewinnchancen geht der Rapper Kendrick Lamar in die Verleihung der Grammys am Montag (15. Januar, Nacht zum Dienstag MEZ) in Los Angeles.  mehr

Forscher: Jährlich über 5,5 Millionen Tote durch Luftverschmutzung

Jedes Jahr sterben nach Angaben von Forschern mehr als 5,5 Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Damit trage Smog zu rund einem Zehntel aller Todesfälle weltweit bei, sagte Michael Brauer von der University of British Columbia in Vancouver. Die meisten Todesfälle würden aus China und Indien gemeldet. Hier leben weniger als ein Prozent der Menschen in Gegenden, deren Luft von der Weltgesundheitsorganisation WHO als gesund eingestuft wird. Die Luft wird dort vor allem durch die Verbrennung von Kohle oder Biomasse zum Heizen oder Kochen verschmutzt.  mehr

Papst Franziskus beginnt mehrtägigen Mexiko-Besuch

Nach dem historischen Treffen mit dem russischen Patriarchen Kirill auf Kuba besucht Papst Franziskus Mexiko. Bei dem ersten Besuch des 79-jährigen Argentiniers in dem lateinamerikanischen Land stehen die Drogengewalt und die Migration im Mittelpunkt.  mehr

220 000 Soldaten im Zika-Einsatz in Brasilien

Zur Bekämpfung der Moskitoart Aedes aegypti, die das mysteriöse Zika-Virus überträgt, setzt die brasilianische Regierung heute rund 220 000 Soldaten im ganzen Land ein.  mehr

Nagelsmann-Debüt - 96 unter Druck - Wolfsburg gegen Krise

Ein 28-Jähriger sorgt vor dem 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga für das größte Aufsehen - aber nicht als Spieler. Julian Nagelsmann gibt sein Debüt als Chefcoach von 1899 Hoffenheim im Abstiegsduell bei Werder Bremen.  mehr

Gedenken an Zerstörung Dresdens - Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch

Mit zahlreichen Veranstaltungen gedenkt Dresden heute der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Gedenkfeiern sind an fünf verschiedenen Plätzen geplant. Geplant ist auch eine Bürgerbegegnung und die inzwischen traditionelle Menschenkette, mit der die Dresdner beide Elbseiten der Innenstadt verbinden und so ein Zeichen für ein Miteinander und gegen Krieg und Gewalt setzten wollen. Wie in den vergangenen Jahren versuchten auch diesmal wieder Rechtsradikale, das Gedenken zu missbrauchen. Einem Neonazi-Aufmarsch stellten sich am Abend Hunderte mit lautstarkem Protest entgegen.  mehr

Griechische Bauern setzen Proteste gegen Rentenreform fort

Athen (dpa) - Den zweiten Tag in Folge protestieren griechische Landwirte heute in Athen gegen die geplante Renten- und Steuerreform. Tausende Menschen sind aus den Provinzen mit Bussen und Zügen in die Hauptstadt gekommen. Vor dem Landwirtschaftsministerium und in einigen Vororten kam es bereits gestern zu Zusammenstößen mit der Polizei. Die Bauern sperren seit mehr als zwei Wochen mit ihren Traktoren Fahrbahnen wichtiger Straßen im ganzen Land und lassen nur Notfälle durch. Alle anderen Fahrer müssen lange Umwege in Kauf nehmen.  mehr

Umfrage: Zweifel am Nutzen von Selbstzahler-Leistungen beim Arzt

Gut jeder zweite gesetzlich Versicherte zweifelt einer Umfrage zufolge am Nutzen von privat zu zahlenden Leistungen beim Arzt. Die sogenannten Individuellen Gesundheitsleistungen hätten eher keinen Nutzen, meinen 38 Prozent der Befragten. Sie seien auf keinen Fall nutzbringend, sagen weitere 15 Prozent. Dies geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse hervor. Jeder vierte Befragte habe außerdem den Eindruck, dass ein Arzt manchmal oder auch häufig unnötige Untersuchungen oder Behandlungen empfehle.  mehr

Hoffnung für Syrien? Russischer Premier spricht in München

Nach der internationalen Verständigung auf eine baldige Waffenruhe in Syrien tritt der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew heute bei der Sicherheitskonferenz in München auf. Deutschland und Großbritannien hatten an Moskau appelliert, die Zeit bis zu einer Feuerpause nicht für Angriffe auf gemäßigte Gegner des Regimes von Machthaber Baschar al-Assad zu nutzen. Doch kurz danach bombardierte die russische Luftwaffe nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten Orte nördlich der Stadt Homs. Mindestens 16 Zivilisten sollen bei den Angriffen getötet worden sein.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen