Für Reh gebremst: 18-Jähriger schwer verletzt

Weil er für ein Reh bremste, hat sich ein 18-Jähriger auf einer Landstraße bei Sendenhorst im Münsterland mit seinem Auto überschlagen. Der Mann sei bei dem Unfall am Dienstagabend schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Das Tier war vor dem Auto über die Straße gelaufen. Beim Bremsen verlor der 18-Jährige die Kontrolle über den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab.  mehr

Nach Ranges Entlassung: Forderung nach weiteren Konsequenzen

Nach der Entlassung von Generalbundesanwalt Harald Range werden Forderungen nach weiteren Konsequenzen laut. Die Grünen verlangten eine sofortige Aufklärung der Vorgänge in der Affäre um die Landesverrats-Ermittlungen gegen zwei Journalisten von Netzpolitik.org. «Die schnellste Möglichkeit dafür ist eine Sondersitzung des Rechtsausschusses», sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt der «Passauer Neuen Presse». Justizminister Heiko Maas hatte Range in den Ruhestand versetzt. Range hatte Maas politische Einflussnahme auf die Justiz im Zuge der Ermittlungen vorgeworfen.  mehr

Experten sollen Klarheit über Flugzeugwrackteil schaffen

Eine Woche nach dem Fund der Flügelklappe einer Boeing 777 im Indischen Ozean nehmen französische Experten das Wrackteil näher unter die Lupe.  mehr

Gläubiger ringen mit Athen um heikle Privatisierungen

Die Verhandlungen der Geldgeber mit Griechenland gehen in die Zielgerade: Die Gespräche können aus Sicht von Finanzminister Euklid Tsakalotos bis Ende der Woche erfolgreich abgeschlossen werden. Im Mittelpunkt stehen die umstrittenen Privatisierungsvorhaben, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr. Durch den Verkauf staatlicher Unternehmen und Immobilien soll Athen Einnahmen in Höhe von rund 50 Milliarden Euro erzielen, was einige Experten für völlig unrealistisch halten.  mehr

Hunderte Dissidenten in Kuba festgenommen

Trotz der Annäherung zwischen Washington und Havanna haben die kubanischen Sicherheitskräfte wieder Hunderte Oppositionelle festgenommen. Im vergangenen Monat seien 674 Menschen aus politischen Gründen vorübergehend festgesetzt worden, teilte die kubanische Menschenrechtsorganisation CCDHRN mit. Das sei die höchste Zahl seit über einem Jahr. Die meisten Verdächtigen wurden wenig später wieder auf freien Fuß gesetzt. 21 Festgenommene seien in der Haft misshandelt worden, hieß es in dem Bericht.  mehr

Generalbundesanwalt stürzt über Ermittlungen gegen Journalisten

In der Affäre um Ermittlungen gegen Journalisten muss Generalbundesanwalt Harald Range seinen Posten räumen. Justizminister Heiko Maas kündigte nach schweren Vorwürfen von Range gegen die Bundesregierung an, der Generalbundesanwalt werde wegen Vertrauensverlustes in den Ruhestand versetzt. Als Nachfolger an der Spitze der Bundesanwaltschaft schlug Maas den Münchner Generalstaatsanwaltschaft Peter Frank vor. Range hatte Maas politische Einflussnahme auf die Justiz vorgeworfen.  mehr

Feuerwehr in Kalifornien rüstet sich für Blitzschläge

Im Kampf gegen die Waldbrände in Kalifornien rüsten sich die Einsatzkräfte nun auch gegen mögliche Blitzschläge. Für Teile des trockenen Westens der USA wurden für heute und morgen Gewitter vorhergesagt, weshalb die Feuerwehr vor neuen Bränden warnte. Das sogenannte Rocky Fire rund 160 Kilometer nördlich der Küstenmetropole San Francisco vernichtete bereits ungefähr 260 Quadratkilometer Wald und Buschland, was etwa der Größe Bielefelds entspricht. Rund 13 000 Menschen flohen aus ihren Häusern.  mehr

Neues Zuhause für Zirkustiger in der Pfalz

Auf dem Gelände eines ehemaligen US-Depots bei Maßweiler in der Pfalz finden große Wildkatzen ein neues Zuhause. Nach achtmonatiger Vorbereitungszeit eröffnet dort heute offiziell eine Rettungsstation insbesondere für Tiger aus Zirkussen oder Privathaltung. Auf dem 14 Hektar großen Gelände im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz sollen sechs bis acht Großkatzen unterkommen. Bereits am vergangenen Wochenende waren die ersten neuen Bewohner in die Gehege eingezogen.  mehr

Obama wirbt mit Rede für Zustimmung zum Atomabkommen mit dem Iran

US-Präsident Barack Obama will sich heute erneut an die Öffentlichkeit wenden, um Unterstützung für das Atomabkommen mit dem Iran zu gewinnen. Seine Rede in der American University in Washington dürfte sich dabei vor allem an den Kongress richten. Dort gibt es in beiden Kammern und parteiübergreifend massiven Widerstand gegen die Vereinbarung. Ziel des Atomdeals ist es, den Iran durch umfassende Transparenz und ein bislang beispielloses System internationaler Kontrollen am Bau einer Atombombe zu hindern.  mehr

EU sieht bei Flüchtlingen gute Zusammenarbeit von Paris und London

Mit Blick auf den Flüchtlingsandrang am Eurotunnel hat die EU-Kommission die «starke Zusammenarbeit» zwischen Paris und London gelobt. Die EU stehe bereit, um zu helfen, teilte der für Flüchtlinge zuständige EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos mit. Weder Frankreich noch das Vereinigte Königreich hätten aber bisher zusätzliche Unterstützung angefordert. Im nordfranzösischen Calais versuchen Flüchtlinge in großer Zahl, in den Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal zu kommen und so nach Großbritannien zu gelangen.  mehr

Waldbrand in Kalifornien springt über Highway

Die Feuerwehr in Kalifornien hat einen Rückschlag erlitten: Ein Waldbrand bei San Francisco breitet sich trotz aller Löschversuche weiter aus. Das Feuer sprang nach einem Zeitungsbericht über einen Highway, der Brandbekämpfern bisher als Schneise gedient hatte. Das sogenannte Rocky Fire rund 160 Kilometer nördlich der Stadt hat schon ungefähr 250 Quadratkilometer Wald vernichtet. Etwa 13 000 Menschen flohen aus ihren Häusern. Der Brand ist der größte von 21 Feuern, die zurzeit in Kalifornien lodern.  mehr

Experten untersuchen Flugzeugwrackteil

Experten in Frankreich beginnen heute mit der näheren Untersuchung des im Indischen Ozean angeschwemmten Flugzeugwrackteils. Sie sollen klären, ob die Flügelklappe einer Boeing 777 tatsächlich zu dem verschollenen Flug MH370 gehört. Die Pariser Justiz hat ein Untersuchungszentrum des Verteidigungsministeriums bei Toulouse mit den Analysen beauftragt. Wann erste Erkenntnisse vorliegen, ist offen. Auch malaysische Experten sind für die Untersuchungen nach Frankreich gereist.  mehr

Zehn Republikaner für erste TV-Debatte im US-Vorwahlkampf bestimmt

Die zehn Kandidaten für die erste TV-Debatte der Republikaner im US-Vorwahlkampf stehen fest. Neben Unternehmer Donald Trump, Floridas Ex-Gouverneur Jeb Bush und Wisconsins Gouverneur Scott Walker schafften es Arkansas' Ex-Gouverneur Mike Huckabee, der Tea-Party-Mann Ben Carson sowie die Senatoren Ted Cruz, Marco Rubio und Rand Paul in die Debatte. Außerdem sicherten sich die Gouverneure von New Jersey und Ohio, Chris Christie und John Kasich, einen Platz. Der Sender Fox News ermittelte die Teilnehmer aus fünf Umfragen.  mehr

Maas versetzt Range in den Ruhestand

Bundesjustizminister Heiko Maas trennt sich nach den schweren Anschuldigungen von Generalbundesanwalt Harald Range.  Dieser wird in den Ruhestand versetzt. Maas sagte, er habe Range mitgeteilt, dass sein Vertrauen in seine Amtsführung nachhaltig gestört sei und er deshalb im Einvernehmen mit dem Bundeskanzleramt seine Versetzung in den Ruhestand beantragen werde. Als Nachfolger für das Amt des Generalbundesanwaltes schlug Maas den Generalstaatsanwalt aus München, Peter Frank, vor.  mehr

Sarah Knappik zieht ins RTL-Sommerdschungel-Finale ein

Nach der «Friedensmission» mit ihren ehemaligen Dschungelkonkurrenten hat sich Sarah Knappik einen Platz im Finale der RTL-Show «Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!» gesichert. Konkurrenten des 28 Jahre alten Models waren am Abend Sänger Jay Khan und Schauspieler Mathieu Carrière. Alle drei hatten im Jahr 2011 an der fünften Staffel des Dschungelcamps teilgenommen und schlagzeilenträchtige Streitereien geliefert. Die wenigsten Zuschauerstimmen erhielt diesmal Carrière​.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen