Juncker: Derzeit keine Pläne für EU-Finanzmarktkommissar

Der künftige EU-Kommissionspräsident Juncker hat derzeit keine Pläne, in der neuen EU-Kommission einen Posten für einen eigenen Kommissar für Finanzmärkte zu schaffen. Dies sei derzeit keine Option, die er verfolge, sagte eine Sprecherin Junckers der Nachrichtenagentur dpa. Natürlich würden viele Möglichkeiten geprüft - wie immer, wenn eine neue Kommission gebildet werde. Aber es seien noch keine Entscheidungen getroffen. Diese gebe es im September. Zuvor hatte die «Wirtschaftswoche», Juncker wolle ein entsprechendes Ressort schaffen.  mehr

Bombendrohung in kanadischem Flugzeug

Nach einem Bombenalarm haben sich an Bord eines kanadischen Flugzeugs dramatische Szenen abgespielt. Ein schwer bewaffnetes Einsatzteam stürmte in Toronto eine Maschine der Fluggesellschaft Sunwing. Zuvor soll ein Passagier eine Bombendrohung abgegeben haben, berichtet der US-Sender CNN. Das Flugzeug kehrte daraufhin zum Abflughafen in Kanada zurück, dort griff die Polizei ein. Ein Fluggast filmte den Vorfall mit seinem Handy. Das Video zeigt Beamte eines SWAT-Teams mit Gewehren im Anschlag. Dem Bericht zufolge wurde ein 25-jähriger Kanadier festgenommen.  mehr

U-20-Coach Mashaba wird Nationaltrainer Südafrikas

Der bisherige U-20-Trainer Ephraim Mashaba wird neuer Chefcoach der südafrikanischen Fußball-Nationalmannschaft. Der 63-Jährige soll den WM-Gastgeber von 2010 zur Weltmeisterschaft 2018 nach Russland führen.  mehr

Zweitliga-Absteiger Cottbus gewinnt 3:1 in Osnabrück

Zweitliga-Absteiger FC Energie Cottbus ist mit einem souveränen Auswärtserfolg in die 3. Fußball-Liga gestartet. Das Team des neuen Trainers Stefan Krämer gewann beim VfL Osnabrück mit 3:0 (1:0) und ist gemeinsam mit dem Chemnitzer FC Tabellenführer.  mehr

Telekom-Cup: Wolfsburg nach Sieg gegen HSV im Finale

Der VfL Wolfsburg ist mit einem 6:5 (0:0)-Sieg im Elfmeterschießen gegen den Hamburger SV ins Finale des Telekom-Cups eingezogen. Die Niedersachsen profitierten in Hamburg von einem Lattenschuss des HSV-Profis Kerem Demirbay.  mehr

Die Lottozahlen

Die Lottozahlen: 14 - 26 - 28 - 30 - 33 - 38  mehr

Testspiel-Pleite für SC Freiburg gegen Torpedo Moskau

Der SC Freiburg hat im siebten Testspiel der Saisonvorbereitung die erste Niederlage kassiert. Die Breisgauer unterlagen im österreichischen Imst dem russischen Erstligaaufsteiger Torpedo Moskau mit 0:2 (0:1).  mehr

Erstmals deutscher Meister im Weitsprung mit Beinprothese

Novum in der deutschen Leichtathletik: Markus Rehm gewinnt als erster Weitspringer mit einer Beinprothese den Meistertitel und sichert sich das EM-Ticket. Der Leverkusener flog im vierten Versuch auf 8,24 Meter und stellte damit auch einen Behinderten-Weltrekord auf. «Unglaublich. Ich habe immer noch Herzklopfen», sagte Rehm bei der Pressekonferenz nach seinem Coup. Über 100 Meter glänzte Julian Reus, er schaffte mit seiner Bestmarke von 10,05 Sekunden einen neuen deutschen 100-Meter-Rekord.  mehr

Alle Absturzopfer von Mali sollen nach Frankreich übergeführt werden

Der französische Staatspräsident Hollande will alle Opfer des Flugzeugabsturzes in Mali nach Frankreich holen. Sobald die Spezialkräfte die Leichen zusammengetragen und identifiziert hätten, würden alle Opfer nach Frankreich gebracht, sagte Hollande. Bei dem Absturz des Flugzeugs über Mali kamen am frühen Donnerstagmorgen alle 118 Menschen an Bord ums Leben, darunter 54 Franzosen und vier deutsche Mitglieder einer Familie. Die UN-Mission in Mali hat inzwischen die zweite Blackbox der Unglücksmaschine gefunden, die Ursache für den Absturz ist noch nicht geklärt.  mehr

Asylzuwachs: Städtetag verlangt mehr Unterstützung der Länder

Die Kommunen verlangen angesichts der rasant steigenden Asylanträge mehr Unterstützung der Länder. Die Städte seien selbstverständlich weiter bereit, Menschen aus humanitären Gründen aufzunehmen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, der dpa. Man wolle den Menschen helfen und sie ordentlich betreuen. Ohne zusätzliche Hilfe der Länder sei das aber kaum zu bewältigen. Articus beklagte, dass viele Städte und Gemeinden nur einen kleinen Teil ihrer Ausgaben von den Ländern zurückbekämen.  mehr

Kundgebungen in mehreren Städten für Frieden im Gazastreifen

In mehreren deutschen Städten haben wieder hunderte Menschen gegen das militärische Vorgehen Israels im Gazastreifen und für eine andauernde Waffenruhe demonstriert. Die Teilnehmerzahlen waren aber teilweise deutlich geringer als erwartet. Antisemitische Parolen, wie in vergangenen Tagen, oder andere Zwischenfälle wurden zunächst nicht bekannt. Kundgebungen gab es unter anderem in München, Frankfurt, Gießen, Hamburg und Kiel. In Frankfurt beispielsweise rief die Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen (IRH) Israel und die Hamas gleichermaßen auf, «die Gewalt unverzüglich zu beenden».  mehr

Grand Prix-Start: Wellinger Dritter - Prevc siegt

Mannschafts-Olympiasieger Andreas Wellinger ist mit Platz drei in den Sommer-Grand Prix der Skispringer gestartet. Der Gesamtsieger des vergangenen Jahres kam im polnischen Wisla auf 130,5 und 131,5 Meter.  mehr

Paderborn-Testspiel ohne Zwischenfälle: 1:2 gegen Haifa

Fußball-Bundesligist SC Paderborn hat sein internationales Testspiel gegen Maccabi Haifa im österreichischen Leogang ohne Zwischenfälle absolviert und in der Vorbereitung auf die neue Saison eine weitere Niederlage hinnehmen müssen.  mehr

Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. Rettungskräfte in Gaza nutzten das Schweigen der Waffen, um 130 Leichen zu bergen. Sie waren erstmals in Gebiete in dem dicht besiedelten Küstenstreifen vorgedrungen, die für sie wegen der schweren Kämpfe bislang unzugänglich waren.  mehr

US-Star Kevin Love sagt Teilnahme an WM ab

Die amerikanische Basketball- Nationalmannschaft muss für die WM in Spanien auf den nächsten prominenten Leistungsträger verzichten. Nach Blake Griffin sagte auch Olympiasieger Kevin Love seine Teilnahme am Weltturnier (30. August - 14. September) ab.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen