96-Boss Kind macht Druck auf Hannovers Trainer Korkut

Präsident Martin Kind von Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat den Druck auf Trainer Tayfun Korkut erhöht.  mehr

Irland verbietet Markenlogos auf Zigarettenschachteln

Als erstes Land in Europa hat Irland Markenlogos auf Zigarettenschachteln verboten. Das Parlament in Dublin entschied am Dienstag, dass künftig alle Tabakprodukte einheitlich dunkel verpackt und mit großen Warnhinweisen und Schockbilden versehen sein sollen.  mehr

Medien: Schäuble will Kindergeld nur leicht erhöhen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will das Kindergeld nach Medienberichten in den nächsten Monaten um insgesamt sechs Euro erhöhen. Damit würde die Zuwendung für Familien deutlich geringer ansteigen als vom Koalitionspartner SPD gewünscht.  mehr

China will Militärausgaben um «etwa zehn Prozent» erhöhen

Vor der jährlichen Sitzung des Volkskongresses hat China eine weitere militärische Aufrüstung angekündigt. Die Ausgaben für die Streitkräfte würden um «etwa zehn Prozent» steigen, kündigte eine Sprecherin an. Im Haushalt des vergangenen Jahres war Chinas Militäretat um mehr als 12 Prozent auf umgerechnet 115 Milliarden Euro gestiegen. Das Friedensforschungsinstituts Sipri schätzt die tatsächlichen Ausgaben aber um gut die Hälfte höher ein, da viele Posten wie Forschung und Entwicklung auch in anderen Etats stehen.  mehr

Streit um Rost am Gebrauchtwagen vor BGH

Rostschäden bei einem Gebrauchtwagen beschäftigen das höchste deutsche Gericht für Zivilsachen. Der Bundesgerichtshof muss über die Klage einer Frau entscheiden, die nach dem Kauf eines Gebrauchten feststellen musste, dass wegen eines Produktionsfehlers Rost auftrat. Vor dem Amtsgericht Waldshut-Tiengen war die Klägerin 2013 zunächst erfolgreich: Der Autohändler wurde dazu verurteilt, für die Schäden in Höhe von rund 2000 Euro aufzukommen. Das Landgericht wies die Klage in der zweiten Instanz jedoch wegen Verjährung zurück.  mehr

Schüsse auf NSA-Gebäude bei Washington

Auf das Hauptquartier des US-Geheimdienstes NSA ist einem Zeitungsbericht zufolge geschossen worden. Eines der Gebäude in Fort Meade im Bundesstaat Maryland sei von mehreren Schüssen getroffen worden, berichtete die «Washington Post» am Dienstag unter Berufung auf die Polizei.  mehr

Grüne fordern: «Unnötige» Männerquote fallenlassen

Die Grünen haben die Koalition aufgefordert, ihren Plan einer Männerquote aufzugeben. «Durch ein Hauruckverfahren versucht die Bundesregierung in letzter Minute die unnötige Männerquote verfassungsfest zu machen», kritisierte die frauenpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ulle Schauws.  mehr

Schaden am Triebwerk zwingt Flugzeug in Dresden zur Umkehr

Ein Schaden an einem Triebwerk hat den Piloten eines Flugzeugs nach dem Start in Dresden zur Umkehr gezwungen. Die Maschine war am Dienstag mit knapp 40 Menschen an Bord Richtung Zürich gestartet.  mehr

Australier zu indonesischer Hinrichtungsinsel gebracht

Zwei in Indonesien wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilte Australier sind aus ihrem Gefängnis in Bali abgeholt worden. Fernsehsender zeigten, wie Andrew Chan (31) und Myuran Sukumaran (33) am frühen Morgen in Handschellen ein Flugzeug bestiegen, das sie nach Cilacap fliegen sollte.  mehr

Netanjahu beschwört Feindbild eines radikalen Irans herauf

Zwei Wochen vor der Wahl in Israel hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bei einer umstrittenen Rede das Feindbild eines «dunklen und mörderischen» Irans heraufbeschworen. Das «radikale Regime» in Teheran bezeichnete der Regierungschef vor dem US-Kongress als unberechenbar.  mehr

Zehn Festnahmen nach Pegida-Demonstration in Karlsruhe

Nach einer Demonstration der Pegida-Bewegung in Karlsruhe sind zehn Menschen festgenommen worden. In der Stadt protestierten am Abend etwa 200 Pegida-Anhänger. Ihnen standen rund 500 Gegendemonstranten gegenüber. Es kam nach Angaben der Polizei zu Zusammenstößen. Anhänger des linken Spektrums hätten mit Steinen und Eiern geworfen. Mehrere Menschen seien verletzt worden, darunter ein Polizist. Zehn Personen wurden festgenommen, ihnen wird unter anderem Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung vorgeworfen.  mehr

Laut «Washington Post» Schüsse auf NSA-Gebäude bei Washington

Auf das Hauptquartier des US-Geheimdienstes NSA ist einem Zeitungsbericht zufolge geschossen worden. Eines der Gebäude in Fort Meade im Bundesstaat Maryland sei von mehreren Schüssen getroffen worden, berichtete die «Washington Post». Verletzte habe es nicht gegeben. Polizei und NSA äußerten sich bisher nicht. Die National Security Agency war nach Enthüllungen des ehemaligen Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden über deren umfangreichen Spionageprogramme weltweit in die Kritik geraten.  mehr

«Soli» soll von 2020 an schrittweise gesenkt werden

Die Unionsspitze will den Solidaritätszuschlag nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» vom Jahr 2020 an schrittweise senken. Darauf hätten sich die Vorsitzenden von CDU und CSU, Angela Merkel und Horst Seehofer, mit Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verständigt.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Netanjahu beschwört in Rede Feindbild eines radikalen Irans herauf  mehr

Senioren geben nicht auf sich Acht: Eingreifen gefordert

Die Wohnung nicht mehr aufgeräumt, die Haare nicht gekämmt, nachlässig gekleidet - wenn Kinder, Freunde oder Nachbarn bei älteren Menschen eine Veränderung beobachten, sollten sie Unterstützung anbieten, fordert Patientenschützer Eugen Brysch in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. Die Familie müsse spätestens dann eingreifen, wenn durch die mangelnde Achtsamkeit gesundheitliche Folgen sichtbar würden, etwa ärztlich unversorgte Druckstellen bei Diabetikern. Brysch regte eine Diskussion über die Einrichtung von Seniorenämtern an, die bei Bedarf älteren Menschen Unterstützung anbieten könnten.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen