Pegida-Aktionstag in mehreren europäischen Städten

Die deutsche Pegida-Bewegung und weitere fremdenfeindliche Zusammenschlüsse in anderen europäischen Staaten planen heute einen gemeinsamen Aktionstag. Demonstrationen sind in Dresden und anderen Städten geplant, darunter Prag, Warschau,  Amsterdam und Birmingham. In Dresden werden bis zu 15 000 Pegida-Anhänger sowie 10 000 Gegendemonstranten erwartet. Rund um den Aufzug der fremdenfeindlichen Bewegung soll es Meetings, Mahnwachen und Friedensgebete geben. Die Polizei befürchtet Zusammenstöße.  mehr

Möglicherweise Hunderte verschüttet nach Erdbeben in Taiwan

Bei einem schweren Erdbeben im Süden Taiwans sind mehrere Wohnhäuser eingestürzt. In der Zwei-Millionen-Metropole Tainan kippte ein 16-stöckiges Wohngebäude um. Möglicherweise hunderte Menschen seien im Inneren eingeschlossen, schrieb die Nachrichtenagentur CNA unter Hinweis auf Augenzeugen und Behörden. Die Erdstöße überraschten die Menschen in den frühen Morgenstunden kurz vor 4.00 Uhr Ortszeit im Schlaf. Das Erdbeben spürten auch Superstar Madonna und ihre Musiker, die in Taiwan auf Tour sind.  mehr

Kerry richtet schwere Vorwürfe gegen Russlands Syrien-Politik

US-Außenminister John Kerry hat schwere Vorwürfe gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad und Russland gerichtet. Mit ihren Bombardements würden sie Zivilisten «in großer Zahl» töten, sagte Kerry in Washington. Das müsse aufhören. Russland warf Kerry zudem vor, die im Dezember verabschiedete UN-Resolution zu brechen, die den sofortigen Zugang zu humanitärer Hilfe für alle Syrer in allen Regionen des Landes vorsehe. Weder Assad noch seine Unterstützer hätten das gewährleistet, sagte Kerry.  mehr

Madonna von Erdbeben der Stärke 6,4 in Südtaiwan überrascht

Bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 im Süden Taiwans sind in der Stadt Tainan mehrere Wohnhäuser eingestürzt oder beschädigt worden. In den Trümmern werden Opfer befürchtet. Feuerwehr und Rettungskräfte suchen nach Verschütteten. Die Erdstöße waren auf der ganzen Insel zu spüren. Das Erdbeben überraschte auch Superstar Madonna und ihre Musiker, die in Taiwan auf Tour sind. Ihr Manager Guy Oseary schrieb aus Taipeh auf Instagram: «Wir sind alle OK... Hoffe, dass es vorbei ist.»  mehr

Nordtveit kündigt Entscheidung über Zukunft an

Havard Nordtveit vom Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat einen baldigen Entschluss über seine weitere Zukunft angekündigt.  mehr

Mönchengladbach lässt Bremen beim 5:1 keine Chance

Borussia Mönchengladbach ist wieder in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer André Schubert gewann am Abend 5:1 gegen Werder Bremen und kann sich weiter Hoffnungen auf eine erneute Teilnahme an der Champions League machen. Die Borussia steht nun zumindest für einen Tag auf Platz vier der Tabelle. Werder bleibt auf Relegationsplatz 16.  mehr

Eisbären geben Spitze ab: München nach 5:2 Tabellenführer

Wechsel an der Spitze und Premiere: Der EHC München hat erstmals in der laufenden Saison die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) übernommen.  mehr

Twitter schließt wegen Terrorverbindungen 125 000 Zugänge

Twitter hat seit Mitte 2015 rund 125 000 Zugänge geschlossen, über die terroristische Aktionen vor allem durch den Islamischen Staat angedroht oder unterstützt wurden. Das Unternehmen teilte mit, es verurteile diesen Missbrauch von Twitter und das Brechen seiner Regeln. Alle Twitterzugänge würden genau untersucht, ein entsprechendes internes Team sei dafür verstärkt worden. Neben den bereits geschlossenen Zugängen würde eine ganze Reihe von Accounts beobachtet, die ähnliche Merkmale aufwiesen.  mehr

Mönchengladbach lässt Bremen beim 5:1 keine Chance

Borussia Mönchengladbach ist nach dem Fehlstart ins Fußball-Jahr wieder in der Erfolgsspur. Das Team von Trainer André Schubert gewann am Freitagabend 5:1 (2:0) gegen Werder Bremen und kann sich weiter Hoffnungen auf eine erneute Teilnahme an der Champions League machen. Lars Stindl (12. Minute), Andreas Christensen per Doppelpack (31./50.), Raffael (70./Foulelfmeter) und Havard Nordtveit (88.) trafen für die Borussia, die sich zumindest bis Samstag an Bayer Leverkusen vorbei auf Platz vier schob. Claudio Pizarro (56./Foulelfmeter) erzielte mit seinem 182. Bundesliga-Tor den Bremer Ehrentreffer. Werder bleibt auf Relegationsplatz 16.  mehr

Jungstars bescheren Gladbach die Wende - 5:1 gegen Bremen

Mit begeisterndem Angriffsfußball und jugendlichem Elan hat Borussia Mönchengladbach nach dem Rückrunden-Fehlstart seine Ergebniskrise beendet.  mehr

Pizarro zieht mit Kirsten gleich - 182 Bundesligatore

Mit seinem Treffer zum 1:3 gegen Borussia Mönchengladbach ist Werder-Stürmer Claudio Pizarro in der ewigen Torjägerliste der Bundesliga mit Ulf Kirsten gleichgezogen. In seinem 400. Ligaspiel erzielte der Peruaner seinen 182. Treffer und liegt gleichauf mit Kirsten auf Rang fünf.  mehr

Süper Lig: Fenerbahce verliert bei Aufsteiger

Fenerbahce Istanbul hat in der türkischen Süper Lig überraschend beim Aufsteiger Antalyaspor mit 2:4 (0:1) verloren.  mehr

Nach Kämpfen: Zehntausende Syrer flüchten Richtung türkische Grenze

Schwere Gefechte beim Vormarsch der Regimetruppen in Nordsyrien zwingen Zehntausende Bewohner der Region um die Großstadt Aleppo zur Flucht in Richtung Türkei. Bis zu 30 000 syrische Flüchtlinge harrten nahe der geschlossenen Grenze am Übergang Bab al Salam sowie in der Stadt Asas nur wenige Kilometer vom türkischen Staatsgebiet entfernt aus, wie das UN-Büro für Nothilfekoordinierung mitteilte. Die Bundesregierung und die Nato machten Russland wegen der massiven Luftschläge nördlich von Aleppo zugleich für das Stocken der Genfer Friedensgespräche mitverantwortlich.  mehr

Berliner Druck auf Türken und Griechen

Die Bundesregierung erhöht wegen des unverminderten Andrangs von Flüchtlingen den Druck auf die Türkei und Griechenland, Hilfszusagen in der Krise einzuhalten und ihre Grenzen besser zu kontrollieren. Deswegen will Kanzlerin Angela Merkel am Montag erneut nach Ankara reisen. Innenminister Thomas de Maizière sprach sich in Athen dafür aus, Flüchtlinge in Griechenland umfassend zu registrieren, ihre Umverteilung zu organisieren und den Andrang mit Grenzkontrollen einzudämmen. De Maizière sicherte zugleich deutsche Unterstützung mit weiteren 100 Polizisten und zwei Schnellbooten zu.  mehr

Freiburg unterliegt in Bochum - Paderborn verliert weiter

Der SC Freiburg muss im Aufstiegsrennen der

2. Fußball-Bundesliga einen Rückschlag hinnehmen. Die Breisgauer unterlagen beim VfL Bochum 0:2. Freiburg bleibt Zweiter, Bochum verbesserte sich zumindest bis Sonntag auf Platz vier. Der SC Paderborn mit Trainer Stefan Effenberg unterlag 0:1 beim SV Sandhausen und steckt nach dem achten sieglosen Spiel tief im Abstiegssumpf. Union Berlin holt beim 1. FC Kaiserslautern einen 0:2-Rückstand auf und schaffte das Remis.   mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen