USA: Jury setzt Beratungen über Ferguson-Prozess fort

Wachsende Anspannung in der US-Kleinstadt Ferguson: Eine Jury muss darüber entscheiden, ob ein weißer Polizist vor Gericht kommt, der einen schwarzen Teenager erschossen hatte. Heute setzen die Geschworenen ihre Beratungen fort. Bereits am Wochenende errichtete die Polizei Barrikaden um das Gerichtsgebäude, in dem das Gremium tagt. Es werden neue Krawalle für den Fall befürchtet, dass der Schütze Darren Wilson einer Anklage entgeht. Der Tod des unbewaffneten Jugendlichen Michael Brown hatte im Sommer Proteste und Straßenschlachten ausgelöst.  mehr

Atompoker mit Iran vor der Entscheidung: Neue Frist?

Die Verhandlungen über das umstrittene iranische Atomprogramm gehen heute in die möglicherweise entscheidende Runde. In Wien beraten die Außenminister der fünf Vetomächte des UN-Sicherheitsrats und Deutschlands sowie des Irans über einen Kompromiss in letzter Minute. Die selbstgesetzte Frist für eine Einigung ist um Mitternacht vorbei. Allerdings verdichteten sich in der Nacht die Hinweise, dass der Zeitraum erneut verlängert werden könnte. Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel eines zivilen Nuklearprogramms an einer eigenen Atombombe zu arbeiten. Teheran bestreitet das.  mehr

Kunstmuseum Bern gibt Entscheidung zu Gurlitt-Erbe bekannt

Nach fast einem halben Jahr Bedenkzeit will das Kunstmuseum Bern heute offiziell mitteilen, ob es das millionenschwere Erbe des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt antritt. Zu einem gemeinsamen Pressetermin mit Bayern und dem Bund wird der Stiftungsratspräsident des Museums, Prof. Christoph Schäublin, in Berlin erwartet. Nach dpa-Informationen will das Museum die Erbschaft antreten. Hunderte Bilder, die unter NS-Raubkunstverdacht stehen, sollen aber zunächst in Deutschland bleiben, bis ihre Geschichte geklärt ist.  mehr

Maskottchen für Olympia 2016 in Rio vorgestellt - Namenssuche läuft

Die Veranstalter der olympischen und paralympischen Spiele 2016 in Rio haben die Maskottchen der Sportveranstaltung am Zuckerhut vorgestellt. Die beiden Figuren repräsentieren in einer Design-Mischung aus Pop-Art und Animation die Flora und Fauna des Landes, wie das Organisationskomitee mitteilte. Noch haben die Maskottchen keine Namen - die sollen nun bis 14. Dezember per Internet bestimmt werden. Zur Wahl stehen jeweils die beiden Namenspaare «Oba» und «Eba», «Tiba Tuque» und «Esquindim» sowie «Vinicius» und «Tom».  mehr

Kauder: Bei Frauenquote «kein Deut mehr» als im Koalitionsvertrag

Unionsfraktionschef Volker Kauder will bei der Einführung einer Frauenquote «keinen Deut mehr» umsetzen, als im Koalitionsvertrag steht. Das sagte er der «Bild»-Zeitung und erteilte damit Überlegungen von Frauenministerin Manuela Schwesig nach strengeren Regeln eine klare Absage. Die Union werden etwa «keine ausufernde Berichtspflicht» für Unternehmen mittragen, sagte Kauder. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem eine 30-Prozent-Quote für die Aufsichtsräte der größten Unternehmen vor. Das umstrittene Thema soll morgen im Koalitionsausschuss besprochen werden.  mehr

Kauder: Bei Frauenquote «kein Deut mehr» als im Koalitionsvertrag

Unionsfraktionschef Volker Kauder will bei der Einführung einer Frauenquote «keinen Deut mehr» umsetzen, als im Koalitionsvertrag steht. Das sagte er der «Bild»-Zeitung und erteilte damit Überlegungen von Frauenministerin Manuela Schwesig nach strengeren Regeln eine klare Absage. Die Union werden etwa «keine ausufernde Berichtspflicht» für Unternehmen mittragen, sagte Kauder. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem eine 30-Prozent-Quote für die Aufsichtsräte der größten Unternehmen vor. Das umstrittene Thema soll morgen im Koalitionsausschuss besprochen werden.  mehr

Rund 500 tote Seelöwen an peruanischem Strand entdeckt

Im Westen von Peru sind rund 500 Seelöwen verendet. Die schon stark verwesten Kadaver der Säugetiere wurden in einer Bucht

in der Provinz Santa am Strand entdeckt. Auch tote Jungtiere waren dabei. Die Todesursache ist unklar. Vor einigen Wochen hatte der Bürgermeister der nahe gelegenen Stadt Samanco allerdings den Muschelfarmern der Region vorgeworfen, die Seelöwen zu vergiften. Es wurden Ermittlungen eingeleitet.   mehr

Kenias Militär jagt Islamisten - Über 100 Tote

Nairobi (dpa) – Nach dem blutigen Überfall islamistischer Kämpfer auf einen Reisebus im Nordosten Kenias mit 28 Toten hat das Militär zurückgeschlagen. Nach Angaben des Vizepräsidenten Kenias wurden über 100 Angehörige der Al-Shabaab-Miliz getötet. Das Militär habe das Lager ausfindig gemacht, von dem aus die Islamisten aus Somalia zu dem Überfall aufgebrochen waren. Eine Gruppe der Al-Shabaab-Miliz hatte den Bus am Samstag in ihre Gewalt gebracht und dann jeden erschossen, der nicht in der Lage war, Verse aus dem Koran zu lesen.  mehr

Schönheitsköniginnen gedenken ermordeter Miss Honduras

Schönheitsköniginnen aus der ganzen Welt haben der ermordeten Miss Honduras und ihrer Schwester gedacht. Bei einem Gottesdienst während der Vorausscheidung zur Miss-World-Wahl in London beteten die Kandidatinnen für María José und Sofía Trinidad Alvarado. Das teilten die Veranstalter des Schönheitswettbewerbs mit.

Die Leiterin kündigte an, in Honduras eine nach Alvarado benannte Schule bauen zu lassen. Die Schwestern waren Mitte November laut ersten Ermittlungen von Sofías Freund erschossen worden. Hintergrund war offenbar ein Eifersuchtsdrama.   mehr

«Die Tribute von Panem» lassen Konkurrenz an Kinokasse keine Chance

Der neueste Film aus der Reihe «Die Tribute von Panem», «Mockingjay Teil 1», hat der Konkurrenz an den Kinokassen in den USA und Kanada nicht den Hauch einer Chance gelassen. Der Film mit Jennifer Lawrence spielte allein am ersten Wochenende 123 Millionen Dollar ein. Zum Vergleich: Die nächsten 35 Filme spielten nur die Hälfte davon ein - alle zusammen. Die Übermacht war offenbar erwartet worden, denn nicht ein anderer Film startete am selben Wochenende wie der dritte der vier geplanten «Hunger-Games»-Filme.  mehr

Bemannte Sojus-Rakete zur Raumstation ISS gestartet

Erstmals seit 13 Jahren ist wieder eine Europäerin ins All gestartet. Die Italienerin Samantha Cristoforetti hob in der Nacht an Bord einer russischen Sojus-Rakete vom Weltraumbahnhof in Baikonur ab - mit zwei weiteren Raumfahrern. Nach knapp sechsstündigem Flug soll die Sojus an der Internationalen Raumstation ISS andocken. Die drei neuen Crewmitglieder sollen etwa 169 Tage auf dem Außenposten der Menschheit bleiben und dort zahlreiche wissenschaftliche Experimente betreuen.  mehr

Kein Sieger im Mailänder Derby: Milan gegen Inter 1:1

Der AC Mailand und Inter Mailand haben in der Serie A weiter Boden auf die Spitzenclubs eingebüßt. Im traditionsreichen Stadtderby trennten sich die Fußball-Clubs 1:1.  mehr

Cruzeiro erneut brasilianischer Meister

Cruzeiro Belo Horizonte hat wieder die brasilianische Fußball-Meisterschaft gewonnen. Der Vorjahres-Champion sicherte sich den Titel am drittletzten Spieltag der Saison vorzeitig durch ein 2:1 (1:1)-Sieg gegen Goiás EC vor seinem ärgsten Verfolger, dem FC São Paulo.  mehr

Jones öffnet New England Tor Richtung MLS-Finale

Ex-Bundesliga-Profi Jermaine Jones hat mit New England Revolution gute Chancen, das Endspiel in der Major League Soccer (MLS) zu erreichen.  mehr

Rot-Grün: «Soli» ab 2020 auch für den Westen

Aus dem Aufbau Ost könnte ein Aufbau Ost-West werden: Der milliardenschwere «Soli» soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Darauf verständigten sich die Ministerpräsidenten von SPD und Grünen bei einem Treffen in Düsseldorf. Das Modell soll den CDU-geführten Ländern am Donnerstag beim Sondertreffen aller Regierungschefs in Potsdam vorgelegt werden. Einer Umfrage zufolge ist die Mehrheit der Deutschen für eine breite Verteilung der «Soli»-Einnahmen auch an westdeutsche Regionen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen