ESC-Experte Georg Uecker macht Ann Sophie Mut: «Toi, toi, toi Mädel»

Georg Uecker, «Lindenstraße»-Schauspieler und langjähriger ESC-Fan, sieht Deutschland beim Song Contest auch mit der eigentlich zweitplatzierten Ann Sophie ordentlich vertreten. Sie werde eine gute Figur beim internationalen Finale in Wien machen, sagte der 52-Jährige der dpa. Er machte der 24 Jahre alten Newcomerin Mut: «Toi, toi, toi Mädel!» In der ARD-Liveshow «Unser Song für Österreich» hatte eigentlich der Sänger Andreas Kümmert gewonnen, die Wahl der Zuschauer aber nicht angenommen.  mehr

Bundesrat billigt neue Regeln zur Kapitalvorsorge von Versicherern

Versicherungsunternehmen müssen sich künftig besser gegen mögliche Verluste wappnen. Nach dem Bundestag billigte auch der Bundesrat das Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen, das zum 1. Januar 2016 in Kraft treten soll. Danach sind Versicherungskonzerne - nach einer Übergangsfrist von bis zu 16 Jahren - zum Aufbau von mehr Eigenkapital als Vorsorge für Krisenzeiten verpflichtet. Zudem muss das Risikomanagement verbessert werden.  mehr

Österreich darf «Beethovenfries» von Klimt behalten

Österreich darf den berühmten «Beethovenfries» von Gustav Klimt behalten. Der staatliche Kunstrückgabebeirat lehnte eine Rückgabe des Gemäldes an die Erben der früheren jüdischen Besitzer am Freitag in Wien ab.  mehr

Mehrheit befürwortet Kosten für Plastiktüten

Eine Mehrheit der Kunden in Deutschland ist einer Umfrage zufolge bereit, für Plastiktüten in Geschäften künftig immer etwas zu bezahlen.  mehr

Astronaut Alexander Gerst wird Unicef-Botschafter

Der Astronaut Alexander Gerst (38) wird Botschafter des Kinderhilfswerks Unicef. Mit Entdeckergeist, Mut und Verantwortungsgefühl habe er im vergangenen Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS Millionen Menschen aus aller Welt inspiriert, teilte Unicef mit.  mehr

Weltmeister Buchwald: «Im Fußball bringt Doping nichts»

Entgegen der einhelligen Meinung von Experten hält Weltmeister Guido Buchwald Dopingmittel im Fußball nicht für effektiv. «Im Fußball bringt Doping nichts», sagte der frühere Spieler des VfB Stuttgart dem TV-Sender Sky.  mehr

Galoppertrainer Norbert Sauer tödlich verunglückt

Im Alter von 75 Jahren ist der Dortmunder Galoppertrainer Norbert Sauer durch einen Unfall in seinem Trainingsstall ums Leben gekommen. Wie die Familie bestätigte, starb Sauer am Donnerstag in einem Dortmunder Krankenhaus. In seiner Karriere hat Sauer insgesamt 1525 Rennen gewonnen und zählt damit zu den erfolgreichsten Trainern in der Geschichte des deutschen Rennsports. Er war insgesamt 13 Mal Champion der deutschen Hindernistrainer.  mehr

Mutmaßliche Terror-Fahrt in Jerusalem: mehrere Verletzte

Ein mutmaßlicher Terrorist hat in Jerusalem mit einem Auto mehrere Menschen angefahren, darunter vier Polizistinnen. Ein Polizeisprecher sagte, ein Autofahrer habe mehrere Personen gerammt. Nach einer kurzen Weiterfahrt sei er ausgestiegen und habe ein Messer gezogen. Der Mann sei von Sicherheitsbeamten niedergeschossen worden. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus.  mehr

Bayern verlangt härtere Strafen für Wohnungseinbrüche

Wohnungseinbrüche sollen nach dem Willen von Bayern künftig härter bestraft werden. Justizminister Winfried Bausback sagte im Bundesrat, die Politik müsse den Bürgern ein klares Signal geben, dass sie ihre Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehme. Der Schaden nach Einbrüchen etwa durch organisierte Banden sei nicht nur materiell, sondern könne die betroffenen Menschen selbst erschüttern und zu psychischen Leiden führen. Bausback plädierte dafür, die Verfolgungsmöglichkeiten von Staatsanwaltschaft und Polizei zu verbessern.  mehr

Bundestag beschließt Frauenquote von 30 Prozent

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit die Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten von Großunternehmen beschlossen. Betroffen sind ab 2016 gut 100 börsennotierte und mitbestimmungspflichtige Unternehmen. Frauenministerin Manuela Schwesig sprach von einem «historischen Schritt» zur Durchsetzung der Gleichberechtigung. 3500 weitere Unternehmen müssen sich künftig verbindliche Ziele für die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen setzen.  mehr

Maskenjubel bleibt verwarnungspflichtig

Maskenjubel bleibt in der Fußball-Bundesliga verwarnungspflichtig. «Wenn die Spieler ihren Kopf oder ihr Gesicht bedecken, gibt es kein Ermessen», erläuterte Herbert Fandel, Vorsitzender des Schiedsrichter-Ausschusses des DFB.  mehr

Judi Dench denkt nicht an Rente

Die britische Schauspielerin Judi Dench («Shakespeare in Love») denkt mit 80 Jahren wehmütig an ihre Jugend zurück.  mehr

Verschlüsselungs-Lücke «FREAK» betrifft auch Windows

Auch Windows-Geräte sind von der Schwachstelle «FREAK» betroffen, über die Angreifer den Datenverkehr beim vermeintlich sicheren Internet-Surfen abgreifen können. Ursprünglich wurde angenommen, dass die Sicherheitslücke nur im Safari-Browser von Apple sowie dem Browser der Smartphones mit dem Google-System Android offen ist. Nun warnte Microsoft aber, dass auch alle unterstützten Windows-Versionen eine Schwachstelle haben, die das Ausnutzen der «Freak»-Technik erleichtert. Dazu gehört auch der Internet Explorer von Microsoft. Der Software-Konzern arbeitet an einer Lösung.  mehr

Astronaut Alexander Gerst wird Unicef-Botschafter

ESA-Astronaut Alexander Gerst (38) wird Botschafter des Kinderhilfswerks Unicef. Mit Entdeckergeist, Mut und Verantwortungsgefühl habe er im vergangenen Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS Millionen Menschen aus aller Welt inspiriert, teilte Unicef am Freitag mit. Gerst, der in Köln lebt und arbeitet, sagte: «Wir dürfen die Zukunft nicht allein irgendwelchen Experten und Gremien überlassen. Jeder kann dazu beitragen, unsere Erde zu bewahren, sie friedlicher und gerechter zu machen.»  mehr

Weiße Kiwi-Junge in Neuseeland «wie Sechser im Lotto»

Wellington (dpa) – Zwei extrem seltene weiße Kiwi-Junge verzücken die Ranger in einem Wildpark in Neuseeland. Es sei «wie ein Sechser im Lotto», sagte Helen Tickner, Managerin des Pukaha Mount Bruce-Parks 125 Kilometer nördlich von Wellington. Die beiden flauschigen Tierjunge seien zusammen mit ihren drei älteren Geschwistern vermutlich die einzigen weißen Kiwis der Welt. Ein Wildhüter hatte die Jungen vergangene Woche in einem Nest entdeckt. Die Eltern sind braun, haben aber beide das Gen für weiße Federn.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen