Koalition bessert beim Gesetzentwurf zur Frauenquote nach

Die große Koalition hat den Gesetzentwurf für eine Frauenquote in Führungspositionen nach Kritik juristischer Gutachter geändert. CDU/CSU und SPD einigten sich darauf, das bisher angestrebte Ziel zu streichen, alle Führungsgremien im öffentlichen Dienst zu jeweils 50 Prozent mit Männern und Frauen zu besetzen. Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Carola Reimann erklärte, man habe einige Paragrafen konkretisiert, das generelle Ziel der Parität bleibe aber. Der Bundestag stimmt an diesem Freitag über den Gesetzentwurf ab.  mehr

Deutsche Bank: Weiterhin Unschuldsvermutung für Fitschen

Die Deutsche Bank zeigt sich auch nach Zulassung der Anklage gegen Co-Chef Jürgen Fitschen im Fall Kirch von der Unschuld des Managers überzeugt. Für alle aktuellen und ehemaligen Vorstandsmitglieder der Bank gelte die Unschuldsvermutung, bekräftigte ein Sprecher. Das Landgericht München hatte zuvor die Anklage wegen versuchten Betrugs im Kirch-Prozess gegen Fitschen und vier Ex-Manager der Bank in vollem Umfang zugelassen. Der Prozess soll Ende April beginnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den Bankern vor, vor Gericht falsche Angaben gemacht zu haben.  mehr

Ex-VfB-Profis wehren sich gegen Doping-Vorwürfe

Die ehemaligen VfB-Profis Karlheinz Förster und Karl Allgöwer haben sich gegen die Doping-Vorwürfe der Freiburger Untersuchungskommission gewehrt.  mehr

Pkw-Neuzulassungen legen im Februar deutlich zu

Nach einem leichten Plus zum Jahresstart haben die Pkw-Neuzulassungen in Deutschland im Februar noch einmal deutlich zugelegt. Die Zahl der neuzugelassenen Fahrzeuge stieg um 7 Prozent auf 223 300 Fahrzeuge, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) mitteilte. In den ersten beiden Monaten steht damit ein Plus von 5 Prozent auf 434 600 Neuwagen. Für das Gesamtjahr zeigte der Verband sich vorsichtig optimistisch: Mit mehr als 3 Millionen Neuzulassungen in Deutschland werde man das Ergebnis des Vorjahres (3,04 Mio) voraussichtlich leicht überschreiten.  mehr

Edathy nach Prozess für Untersuchungsausschuss weiter wichtiger Zeuge

Die Einstellung des Kinderporno-Verfahrens gegen den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy hilft dem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages. Edathy könne sich nun dort nicht mehr auf sein Aussageverweigerungsrecht berufen, stellte der stellvertretende Ausschuss-Vorsitzende Michael Frieser fest. Edathy war im Untersuchungsausschuss bisher nicht sehr auskunftsfreudig gewesen. Der Kinderporno-Prozess gegen Edathy vor dem Landgericht Verden war heute nach einem Geständnis gegen Zahlung von 5000 Euro an den Kinderschutzbund eingestellt worden.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Edathy-Prozess eingestellt - 5000 Euro Geldauflage  mehr

Millionen-Klage gegen Barça auf Schadensersatz

Nach dem Wirbel um angebliche Unregelmäßigkeiten bei der Verpflichtung des brasilianischen Weltklassefußballers Neymar hat der FC Barcelona neuen Ärger mit der Justiz.  mehr

Ehemaliger VfB-Coach Sundermann zu Doping: «Schwachsinn»

Der frühere Stuttgarter Bundesliga-Trainer Jürgen Sundermann hat die Doping-Vorwürfe der Freiburger Untersuchungskommission scharf zurückgewiesen.  mehr

Experte Sörgel: Dopingvorwürfe gegen Fußball «relevant»

Anti-Doping-Experte Fritz Sörgel sieht die Dopingvorwürfe gegen Fußballer des VfB Stuttgart und SC Freiburg in den 70er und 80er Jahren als «in dieser Form relevant» an.  mehr

DFB fordert «umfängliche Aufklärung» der Dopingvorwürfe

Der Deutsche Fußball-Bund fordert eine Aufklärung der Dopingvorwürfe gegen die Bundesligisten VfB Stuttgart und SC Freiburg.  mehr

Sonderermittler soll Mord an Nemzow in aufklären

Im Mordfall des hinterrücks erschossenen russischen Oppositionellen Boris Nemzow soll ein Sonderermittler die Untersuchungen führen. Igor Krasnow, ein Experte für die Aufklärung von Verbrechen mit nationalistischem Hintergrund, werde eine zwölfköpfige Kommission leiten, berichten russische Medien. Kritiker befürchten, dass die Tat nie aufgeklärt wird - wie frühere Attentate auf Kremlgegner. Bei der Suche nach dem Täter gehen die Ermittler nach eigenen Angaben unter anderem einem möglichen Zusammenhang mit der Ukraine-Krise oder einer Spur ins islamistische Milieu nach.  mehr

Russland und Ukraine sprechen über Gaslieferungen

Russland und die Ukraine versuchen eine Lösung im Streit um Gaslieferungen zu finden. Der russische Energieversorger Gazprom hatte der Ukraine Ende vergangener Woche mit einem Lieferstopp gedroht. Der ukrainische Energieminister Wladimir Demtschischin und sein russischer Kollege Alexander Nowak sind deshalb zu Gesprächen in Brüssel. Dort will die EU-Kommission vermitteln. Gazprom wirft dem ukrainischen Versorger Naftogaz vor, zu wenig Geld im Voraus bezahlt zu haben. Die Ukraine ist das wichtigste Transitland für russisches Gas auf dem Weg nach Westen.  mehr

WestLB-Kunstsammlung: Schutz für zunächst elf Objekte   

Zur Sicherung der wertvollsten Stücke der WestLB-Kunstsammlung stellt Nordrhein-Westfalen zunächst elf Objekte als national wertvolles Kulturgut unter Schutz. Der Sachverständigen- Ausschuss des Landes NRW habe empfohlen, elf der zwölf von ihm begutachteten Werke in das Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes aufzunehmen, teilte Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) am Montag mit. Das Ministerium leite nun die Eintragungsverfügung ein. Dazu gehören zwei Stradivari-Violinen sowie Werke berühmter Künstler wie August Macke, Henry Moore oder Max Ernst.  mehr

Bochumer Eisfeld für ein Spiel gesperrt

Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss im nächsten Meisterschaftsspiel auf Thomas Eisfeld verzichten.  mehr

Herthas Schieber droht Operation und Saison-Aus

Hertha BSC muss im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga längere Zeit ohne Torjäger Julian Schieber auskommen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen