Netanjahu warnt im US-Kongress vor Atomeinigung mit Iran

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat bei einer umstrittenen Rede im US-Kongress eindringlich vor einem geplanten Abkommen des Westens im Atomstreit mit dem Iran gewarnt. Eine Einigung, wie sie sich bislang abzeichne, werde Teheran nicht daran hindern, Atombomben zu bauen, sagte Netanjahu in Washington. Netanjahu hatte seine Rede vor dem Kongress nicht mit dem Weißen Haus abgesprochen. US-Präsident Barack Obama empfängt ihn nicht.  mehr

Mindestens drei Tote bei brüchiger Waffenruhe in der Ostukraine

Wegen des Todes von mindestens drei Soldaten in der Ostukraine hat das Militär den prorussischen Separatisten wieder einen Verstoß gegen die Waffenruhe vorgeworfen. Innerhalb von 24 Stunden seien auch neun Armeeangehörige verletzt worden, hieß es aus dem Sicherheitsrat. Die Aufständischen wiesen die Anschuldigungen zurück. Die «Volkswehr» reagiere nur auf «Provokationen». Als Teil des Minsker Friedensabkommens zogen Regierungseinheiten in der Unruheregion nach eigenen Angaben alle großen Artilleriewaffen ab.  mehr

Bundeswehr beendet Ebola-Einsatz in Westafrika

Die Bundeswehr beendet ihren Einsatz für Ebola-Kranke in Liberia. Die Luftbrücke werde zum Monatsende eingestellt, heißt es aus dem Verteidigungsministerium. In den nächsten Tagen werden die letzten Soldaten ausgeflogen, zuerst die freiwilligen Helfer, danach das Unterstützungsteam. Das Rote Kreuz will in Monrovia bleiben und das Behandlungszentrum mit lokalen Angestellten weiterführen, das mit Hilfe der Bundeswehr aufgebaut worden war. Die Zahl der mit Ebola Infizierten war in Liberia zuletzt zurückgegangen.  mehr

Dax beendet Rekordfahrt und schließt schwach auf Tagestief

Der Dax hat Höhenangst bekommen und schwach geschlossen. Nachdem er am Morgen noch seinen monatelangen Höhenflug fortgesetzt und die Rekordlatte auf 11 465 Punkte gelegt hatte, ging der deutsche Leitindex letztlich mit einem Abschlag von 1,14 Prozent auf 11 280,36 Punkten aus dem Tag. Der Euro fiel: Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1168 US-Dollar fest.  mehr

Finale in Berlin: 6000 Tickets für neutrale Besucher

Für das Finale der Fußball-Champions-League am 6. Juni in Berlin gehen nur 6000 Tickets für neutrale Zuschauer in den freien Verkauf.  mehr

Air Berlin kündigt Umbau und Billigtarif an

Air Berlin will mit einem neuen Billigtarif und mehr Angeboten für Geschäftsreisende die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen. Der neue Vorstandschef Stefan Pichler kündigte ein Umbauprogramm für dieses und kommendes Jahr an. Ziel ist es, im nächsten Jahr im laufenden Geschäft wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Dazu will der 57-Jährige in drei Phasen Management und Vertrieb umbauen, das Flugangebot stärker auf ertragreiche Strecken ausrichten und die Drehkreuze wie Düsseldorf und Berlin ausbauen. Einen weiteren Stellenabbau kündigte Pichler nicht an.  mehr

Löw: Doping immer abgelehnt - Fußball beteuert Unschuld nach Bericht

Mit kollektiven Unschuldsbeteuerungen hat die Fußballbranche auf einen Dopingbericht reagiert. Nachdem erstmals der deutsche Fußball mit systematischem Doping in Verbindung gebracht wurde, meldete sich sogar Bundestrainer Joachim Löw zu Wort. «Doping hat im Sport nichts verloren, ich lehne es absolut ab, das galt für mich als Spieler genauso wie es heute als Bundestrainer immer noch gilt», sagte Löw. Ausgerechnet Löws Ex-Clubs VfB Stuttgart und SC Freiburg waren unter anderem belastet worden.  mehr

SPD legt Einwanderungs-Plan vor - Merkel: Noch kein Urteil

Mit einem Punktesystem nach kanadischem Vorbild will die SPD qualifizierte Einwanderer nach Deutschland locken. Das sieht ein Positionspapier vor, das SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann vorgestellt hat. Jedes Jahr solle eine Quote festgelegt werden, wie viele Zuwanderer für welche Branchen gebraucht werden. Bewerber bekämen gemäß Bedarf, Sprachkenntnissen und Ausbildung eine Punktzahl. CDU und CSU im Bundestag reagierten ablehnend. Kanzlerin Angela Merkel kündigte an, den Vorschlag prüfen zu wollen.  mehr

KSC holt Nachwuchstalent Mehlem zu den Profis

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sein erst 17 Jahre altes Nachwuchstalent Marvin Mehlem in den Profikader befördert.  mehr

Offensive gegen IS: Iraks Armee stößt auf starken Widerstand

Nach dem Beginn einer Großoffensive gegen die Terrormiliz IS stößt das irakische Militär auf starken Widerstand. Die Armee meldete zwar erste Geländegewinne östlich von Tikrit. Irakische Medien berichteten aber von heftigen Gefechten und Selbstmordattentätern, die den Angriff aufhalten sollten.  mehr

Conchita Wurst: Zwei Premieren, kein neuer Look

Conchita Wurst ist voller Gegensätze - nicht nur, was ihr Äußeres angeht.  mehr

Japaner erhöhen Angebot für frühere Gildemeister AG

Der japanische Großaktionär hat sein Übernahmeangebot für die Aktien des früher unter Gildemeister firmierenden Werkzeugmaschinenbauers DMG Mori Seiki erhöht. Statt 27,50 Euro bietet die DMG Mori GmbH jetzt 30 Euro je Aktie, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte. Zuvor hatten die Japaner knapp 9,5 Millionen-Aktien außerbörslich zum neuen Angebotspreis gekauft.  mehr

Tausende erweisen ermordetem Kremlkritiker Nemzow letzte Ehre

Unter dem Geleit von Weggefährten und Trauergästen ist der ermordete Kremlkritiker Boris Nemzow auf einem Moskauer Friedhof beigesetzt worden. Angehörige legten Kränze mit Schleifen in den Farben der russischen Flagge an Nemzows Grab nieder. Bei einer ergreifenden Zeremonie im Moskauer Sacharow-Zentrum erwiesen Tausende Menschen dem 55 Jahre alten Oppositionspolitiker die letzte Ehre. Auch deutsche Politiker nahmen Abschied von Nemzow, der am Freitagabend hinterrücks von einem Unbekannten erschossen worden war.  mehr

5000 Lehrer laut Gewerkschaft im Warnstreik

Mit Warnstreiks und Demonstrationen in vielen Bundesländern haben Tausende Lehrer und andere Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes ihre Forderungen im Tarifkonflikt untermauert. An einer ersten Streikwelle beteiligten sich nach Angaben der Bildungsgewerkschaft GEW rund 5000 angestellte Lehrkräfte. Streiks gab es auch in anderen Bereichen. Die Gewerkschaften fordern 5,5 Prozent mehr Geld oder mindestens 175 Euro pro Monat mehr. Die Tarifgemeinschaft der Länder hält das für nicht bezahlbar.  mehr

Amos Oz hat noch Hoffnung auf Ende des Nahostkonflikts

Der israelische Schriftsteller Amos Oz (75) hat die Hoffnung auf ein Ende des Nahostkonflikts nicht aufgegeben.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen