Windpark vor Borkum nimmt Betrieb auf

Der kommunale Windpark vor Borkum ist am Dienstag offiziell in Betrieb genommen worden. Wie der Betreiber Trianel in Aachen mitteilte, sind 33 Stadtwerke an dem Offshore-Projekt beteiligt; mehr als die Hälfte kommen aus Nordrhein-Westfalen. Der Windpark Borkum soll mehr als 800 Gigawattstunden Strom produzieren und rechnerisch Strom für rund 200 000 Haushalte liefern. Im September 2011 begann Trianel mit dem Bau der 40 Windkraftanlagen auf hoher See. Die Endmontage begann im Juli 2013. Wegen einer mehrfachen Verschiebung der Netzanbindung verzögerten sich allerdings die Bauarbeiten. Geplant ist eine weitere Ausbaustufe mit nochmals 40 Windkrafträdern. Den Baubeschluss erwartet Trianel im kommenden Jahr.  mehr

Laut Nahles bis zu 3,3 Milliarden zusätzlich für Flüchtlinge nötig

Berlin (dpa) - Zur Deckung der Sozialausgaben für Flüchtlinge und ihre Integration in den Arbeitsmarkt sind im kommenden Jahr laut Bundesregierung zusätzliche Mittel von bis zu 3,3 Milliarden Euro nötig. Diese Kosten würden auf rund 7 Milliarden Euro im Jahr 2019 anwachsen, sagte Sozialministerin Andrea Nahles. Zwischen 240 000 und 460 000 zusätzliche Leistungsberechtigte werde es 2016 geben. Dabei handelt es sich vor allem um in Deutschland anerkannte Menschen, die noch keine Arbeit gefunden haben.  mehr

Über 23 000 Flüchtlinge binnen einer Woche in Griechenland

Nach vorläufigen Daten der EU-Grenzschutzagentur Frontex sind allein in der vergangenen Woche mehr als 23 000 Bootsflüchtlinge in Griechenland eingetroffen.  mehr

Roberto Blanco fühlt sich durch «Neger»-Äußerung nicht beleidigt

Der Schlagersänger Roberto Blanco fühlt sich von der «Neger»-Äußerung des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann über ihn nicht beleidigt. Er könne sich nicht vorstellen, dass Herrmann das böse gemeint hat, sagte Blanco zu «Focus online». Schlauer wäre es aber gewesen, wenn er nicht das Wort Neger genutzt hätte, sondern Farbiger, sagte Blanco weiter. Der CSU-Politiker hatte Blanco in der ARD-Talkshow «Hart aber fair» einen «wunderbaren Neger» genannt und damit eine Welle der Empörung in den sozialen Netzwerken ausgelöst.  mehr

Dritte Knie-OP für Oranje-Spieler Strootman

Der niederländische Fußball-Nationalspieler Kevin Strootman muss sich zum dritten Mal am linken Knie operieren lassen und fällt mehrere Monate aus.  mehr

Matthias Reim wegen Herzmuskelentzündung im Krankenhaus

Schlagersänger Matthias Reim («Verdammt, ich lieb Dich») wird wegen einer Entzündung des Herzmuskels im Krankenhaus behandelt. Der 57-Jährige muss eine längere Auszeit nehmen, wie sein Management am Dienstag mitteilte.  mehr

Draxler und Dante trainieren erstmals in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa) - Die Last-Minute-Zugänge Julian Draxler und Dante haben am Dienstagmorgen erstmals beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg trainiert. Das Duo wurde von rund 250 Fans begeistert empfangen.  mehr

Jörg Pilawa tritt bewusst kürzer

Der TV-Moderator Jörg Pilawa will seine Bildschirmpräsenz allmählich verringern. «Ich mache sukzessive weniger als vor zehn Jahren», sagte der gebürtige Hamburger, der am kommenden Montag 50 Jahre alt wird, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.  mehr

HSV-Youngster Jung nicht zur U21 - Adler in Behandlung

Gideon Jung vom Hamburger SV muss auf einen Einsatz bei der U21-Nationalmannschaft verzichten. Der 20-Jährige sagte Trainer Horst Hrubesch für das Länderspiel gegen Dänemark in Lübeck ab.  mehr

202 Salafisten aus NRW in Krisengebiete ausgereist

Seit 2012 sind 202 Anhänger der salafistischen Szene aus Nordrhein-Westfalen in syrische oder irakische Krisengebiete ausgereist, um sich an dschihadistischen Kämpfen zu beteiligen. Das geht aus einer Antwort von NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) auf eine CDU-Anfrage hervor. Dreiviertel aller Ausgereisten sind Männer, zwei Drittel sind Deutsche. 55 Salafisten kehrten seit 2012 aus den Krisengebieten nach NRW zurück - darunter nur 9 von insgesamt 48 Frauen.  mehr

Insolvenzverfahren für Strauss Innovation eröffnet

Das Amtsgericht Düsseldorf hat das Insolvenzverfahren für große Teile der Handelsgruppe Strauss Innovation eröffnet. Zum Insolvenzverwalter für die Strauss Verwaltungs GmbH und die Strauss Logistik GmbH sei der Rechtsanwalt Horst Piepenburg berufen worden, teilte der Sprecher des Düsseldorfer Amtsgerichts, Marcel Dué, am Dienstag mit. Gläubiger hätten nun bis zum 30. September Zeit, ihre Forderungen anzumelden.  mehr

Matthias Reim wegen Herzmuskelentzündung im Krankenhaus

Schlagersänger Matthias Reim wird wegen einer Entzündung des Herzmuskels im Krankenhaus behandelt. Der 57-Jährige müsse eine längere Auszeit nehmen, teilte sein Management mit. Jede weitere Anstrengung könne lebensbedrohlich sein. Mindestens bis Ende November müssten alle Konzerte abgesagt werden. Auch sein neues Album, das eigentlich Ende Oktober auf den Markt kommen sollte, ist vorerst gestoppt. Offenbar habe eine verschleppte Grippe das Herz angegriffen, so sein Management.  mehr

Bis zu 3,3 Milliarden Sozialkosten zusätzlich für Flüchtlinge 2016

Zur Deckung der Sozialausgaben für Flüchtlinge und ihre Integration in den Arbeitsmarkt sind im kommenden Jahr laut Bundesregierung zusätzliche Mittel von bis zu 3,3 Milliarden Euro nötig. Diese Kosten würden auf rund 7 Milliarden Euro im Jahr 2019 anwachsen, sagte Sozialministerin Andrea Nahles in Berlin.  mehr

Bis zu 3,3 Milliarden Sozialkosten zusätzlich für Flüchtlinge 2016

Zur Deckung der Sozialausgaben für Flüchtlinge und ihre Integration in den Arbeitsmarkt sind im kommenden Jahr laut Bundesregierung zusätzliche Mittel von bis zu 3,3 Milliarden Euro nötig. Diese Kosten würden auf rund 7 Milliarden Euro im Jahr 2019 anwachsen, sagte Sozialministerin Andrea Nahles in Berlin.  mehr

Tierschützer kritisieren Zoo-Haltung nach Tod von Orang-Utan

Nach dem tödlichen Schuss auf einen Orang-Utan des Duisburger Zoos hat der Tierpark seine Entscheidung verteidigt. «Die Narkose des Affen war keine Alternative», sagte Zoo-Direktor Achim Winkler am Dienstagmorgen nach dem Tod des ausgerissenen Menschenaffen. Bis das Mittel gewirkt hätte, hätte der Affe einen Zaun überwinden und auf die Straße rennen können, sagte er.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen