OSZE will Drohnen in der Ukraine einsetzen

Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa will in der Ukraine Überwachungsdrohnen einsetzen. Eine entsprechende öffentliche Ausschreibung der Organisation für unbewaffnete, «schlüsselfertige» Drohnensysteme endete gestern. Der derzeitige OSZE-Vorsitzende Didier Burkhalter hatte zuvor den Einsatz von Drohnen auch an der russisch-ukrainischen Grenze ins Spiel gebracht. Die Drohnen sollen in etwa 4000 Metern Höhe fliegen und bewegliche Objekte aus einer Entfernung von bis zu zehn Kilometern erkennen können, berichtete die «Frankfurter Rundschau».  mehr

Branchenverband erwartet Preiserhöhungen bei Fernbussen

Bei Fernbussen wird es aus Sicht der Branche früher oder später zu Preiserhöhungen kommen. Das sagte der Präsident des Branchen-Verbandes BDO, Wolfgang Steinbrück, der «Berliner Zeitung». Derzeit versuchten die neuen Anbieter, mit Dumping-Angeboten Marktanteile zu gewinnen. Preise von weniger als zehn Euro für Strecken wie Berlin-Hamburg seien aber nicht auf Dauer durchzuhalten, sagte Steinbrück. Wenn der Bus zur Hälfte besetzt ist, sei auf einer Strecke von rund 300 Kilometern ein Fahrpreis von 25 bis 30 Euro realistisch.  mehr

Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

Israel und die radikal-islamische Hamas haben für heute eine zwölfstündige humanitäre Waffenruhe im Gaza-Konflikt angekündigt. Wie das israelische Militär am frühen Morgen mitteilte, sollen die Waffen ab 7.00 Uhr deutscher Zeit schweigen. Zuvor war von 6.00 Uhr deutscher Zeit die Rede gewesen. Während der Waffenruhe solle die Zivilbevölkerung sich mit Lebensmitteln und Wasser versorgen können. Die Krankenhäuser sollten ihre Medikamentenvorräte aufstocken und die Internationalen Hilfsorganisationen sollten humanitäre Hilfe leisten können.  mehr

Weitere Demonstrationen gegen Israel

In mehreren deutschen Städten sind heute wieder Demonstrationen gegen den Militäreinsatz Israels im Gazastreifen geplant. Unter anderem sind Kundgebungen in München, Hamburg und Frankfurt angemeldet. Gestern waren bei mehreren Demonstrationen größere Zwischenfälle ausgeblieben, auch wenn die Stimmung in Berlin besonders aufgeheizt war.  mehr

Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

Israel und die radikal-islamische Hamas haben für heute eine zwölfstündige Waffenruhe im Gaza-Konflikt angekündigt. Die humanitäre Feuerpause soll von 6.00 Uhr deutscher Zeit an gelten, sagten Hamas-Funktionäre und ein hoher israelischer Beamter laut Medienberichten. Die Feuerpause habe Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu US-Außenminister John Kerry und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zugesagt, sagte der israelische Beamte der Zeitung «Haaretz».  mehr

Israel und Hamas akzeptieren zwölfstündige Waffenruhe

Israel und die radikal-islamische Hamas haben für heute eine zwölfstündige Waffenruhe im Gaza-Konflikt angekündigt. Die humanitäre Feuerpause soll von 6.00 Uhr deutscher Zeit an gelten, sagten Hamas-Funktionäre und ein hoher israelischer Beamter laut Medienberichten.  mehr

Schwache Unternehmenszahlen und Ukraine-Sorgen in New York

Die US-Börsen haben Verluste erlitten. Der Dow Jones Industrial schloss 0,72 Prozent tiefer bei 16 960 Punkten. Der Euro geriet nach der Vortagsstabilisierung wieder unter Druck und sank auf den tiefsten Stand seit acht Monaten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3429 US-Dollar.  mehr

Moody's hebt Kreditwürdigkeit Portugals an

Die US-Rating-Agentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Portugals um eine Stufe auf «Ba1» angehoben. Der Ausblick sei «stabil», teilte das Institut am späten Abend mit. Eine weitere Änderung der Einschätzung steht damit zwar erst einmal nicht an. Mit der nächsten Heraufstufung würde das Land aber

den sogenannten Ramsch-Bereich verlassen. Anlagen in diesem Bereich

gelten als besonders riskant, weswegen sie von vielen insbesondere

konservativen Investoren gemieden werden.   mehr

Niederländische Militärpolizisten in die Ukraine abgeflogen

40 Niederländische Militärpolizisten sind in die Ostukraine abgeflogen. Eine Militärmaschine mit ihnen und weiteren 20 forensischen Experten der Polizei an Bord startete am Abend vom Militärflughafen in Eindhoven. Sie sollen die internationalen Experten bei der Untersuchung der Absturzstelle von Flug MH17 in der Ostukraine  unterstützen und auch bei der Suche nach möglichen weiteren Opfern helfen. Die Militärpolizisten sind nicht bewaffnet und sollten auch keine Uniformen tragen.  mehr

Göppingen-Trainer Andersson: «Schwer für Mimi»

Der Vereinstrainer von Michael Kraus hat betroffen auf die vorläufige Suspendierung des Handball-Nationalspielers reagiert.  mehr

Kerry: Bemühungen um Waffenruhe gehen weiter - Treffen in Paris

Die Bemühungen um eine Waffenruhe im Gaza-Konflikt gehen weiter. Wie US-Außenminister John Kerry bei einer Pressekonferenz in Kairo mitteilte, sind dazu morgen Gespräche in Paris geplant. Die französische Nachrichtenagentur AFP sprach unter Berufung auf Diplomatenkreise von einem hochrangigen Treffen. Kerry sagte, es gebe weiterhin Differenzen über den Rahmenplan für eine Feuerpause.  mehr

New Yorker Schlusskurse am 25.07.2014

Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index

wiesen am 25.07.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf.

(Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag

bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten).   mehr

Hochrangiges Treffen in Paris zu Nahost-Konflikt

In Paris findet morgen ein internationales Krisentreffen zum Nahostkonflikt statt. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Diplomatenkreise berichtete, wird dazu unter anderem auch US-Außenminister John Kerry erwartet.  mehr

Deutsche Skispringer zum Saisonauftakt Fünfte

Die deutschen Skispringer sind mit Platz fünf bei der Team-Konkurrenz im polnischen Wisla in die nacholympische Saison gestartet.  mehr

EM: Ungarn und Serbien im Wasserball-Finale

Rekord-Europameister Ungarn und Titelverteidiger Serbien bestreiten bei der Europameisterschaft am Sonntag das Finale. Die Gastgeber setzten sich am Freitag vor 6000 Zuschauern in Budapest knapp mit 8:7 gegen Italien durch.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen