Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik

Japans Zentralbank hat überraschend die geldpolitischen Zügel weiter gelockert. An der Börse in Tokio schoss der Nikkei-Index für 225 führende Werte in einer ersten Reaktion um mehr als fünf Prozent nach oben.  mehr

Protestanten feiern Reformationstag

Protestanten in ganz Deutschland feiern heute mit Gottesdiensten den Reformationstag. Er ist in den fünf neuen Ländern gesetzlicher Feiertag.  mehr

Mutmaßlicher Polizistenmörder in Pennsylvania gefasst

Die Polizei im US-Bundesstaat Pennsylvania hat nach wochenlanger Fahndung einen Mann gefasst, der im September einen Polizisten erschossen und einen weiteren schwer verwundet haben soll. Der 31-jährige mutmaßliche Todesschütze ging der Polizei in einem verlassenen Flugzeughangar im Pokonos-Gebirge ins Netz, wie der Sender CBS berichtet. Er gehörte zu den zehn meistgesuchten Verbrechern auf der Fahndungsliste der Bundespolizei FBI. Die Staatsanwaltschaft will laut dem Bericht die Todesstrafe anstrengen.  mehr

Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik

Japans Zentralbank hat überraschend die geldpolitischen Zügel weiter gelockert. Das gab die Zentralbank bekannt. An der Börse in Tokio schoss der Nikkei-Index für 225 führende Werte in einer ersten Reaktion um mehr als vier Prozent nach oben. Zugleich zog der Dollar zum Yen auf den höchsten Stand seit sechs Jahren an.  mehr

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt. Bis voraussichtlich 19 Uhr will der Kampfmittelräumdienst das gefährliche Überbleibsel unschädlich gemacht haben.  mehr

Präsident von Burkina Faso lehnt Rücktritt vorerst ab

Trotz blutiger Unruhen hat der Präsident von Burkina Faso, Blaise Compaore, einen sofortigen Rücktritt abgelehnt. Zugleich kündigte er in einer vom Radiosender Omega verbreiteten Rede an die Nation an, von einer geplanten Verfassungsänderung abzusehen. Der 63-Jährige ist seit 1987 an der Macht. Compaore hob den gestern ausgerufenen Ausnahmezustand wieder auf und bestätigte er zugleich die Auflösung des Parlaments. Diese Schritte sollten den Weg in eine Übergangsphase erleichtern, an deren Ende er die Macht an einen demokratisch gewählten Präsidenten übergeben wolle, hieß es.  mehr

Russland und die Ukraine einig über Gasversorgung für den Winter

Die Gasversorgung Europas im kommenden Winter ist ein gutes Stück sicherer: Die Ukraine und ihr Lieferant Russland haben sich nach monatelangem Gezerre auf die Versorgung bis zum März geeinigt. Beide Seiten unterzeichneten gemeinsam mit der EU-Kommission als Vermittlerin in Brüssel Vereinbarungen. Darin geht es um die Begleichung alter Schulden und die Bezahlung künftiger Lieferungen - wobei auch europäisches Geld helfen soll. Seit Juni erhält das Land kein russisches Gas mehr. Ein Großteil des Gases, das Europa aus Russland bezieht, fließt durch die Ukraine. Es gab Befürchtungen, das Land könnte diese Gasflüsse im Ernstfall anzapfen.  mehr

Protestanten feiern Reformationstag

Protestanten in ganz Deutschland feiern heute mit Gottesdiensten den Reformationstag. Er ist in den fünf neuen Ländern gesetzlicher Feiertag. Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht in einer Kirche ihrer Kindheitsstadt Templin in Brandenburg über «Christsein und politisches Handeln». Martin Luthers Thesenanschlag an die Wittenberger Schlosskirche am 31. Oktober 1517 gilt als Startpunkt der Reformation. Was als Erneuerung der Kirche gedacht war, hatte schließlich eine Aufspaltung in katholische und protestantische Kirche zur Folge.  mehr

45 Jahre Puhdys - Abschiedstour beginnt

Nach 45 Jahren und einigen Monaten ist Schluss: Die Puhdys feiern heute ihr Bühnenjubiläum - und beginnen zugleich ihre Abschiedstour. Zu dem Konzert in der Berliner O2-World werden Tausende Fans erwartet. Im Februar hatten die Berliner Musiker um Sänger Dieter Birr alias «Maschine» überraschend mitgeteilt, dass sie 2015 in Rockerrente gehen wollen, weil sie langsam zu alt würden. Die Puhdys standen im November 1969 zum ersten Mal auf der Bühne - mit Coverversionen englischsprachiger Hits. Bis zum Fall der Mauer wurden sie zwölfmal zur beliebtesten Rockgruppe der DDR gewählt.  mehr

US-Krankenschwestern wollen für besseren Ebola-Schutz streiken

Mit einem Aktionstag wollen Krankenschwestern in den USA einen besseren Schutz vor Ebola erwirken. Die Gewerkschaft National Nurses United rief ihre Mitglieder in mehreren Bundesstaaten für den 12. November unter anderem zu Arbeitsniederlegungen auf. Ziel sei es, höhere Sicherheitsstandards zu etablieren, teilte der Verband mit. Die Gewerkschaft ist nach eigenen Angaben die größte ihrer Art in den Vereinigten Staaten. Ihr gehören demnach mehr als 180 000 Mitglieder an. Zwei Krankenschwestern hatten sich zuletzt in einer Klinik im US-Bundesstaat Texas bei einem Ebola-Patienten angesteckt.  mehr

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt.  mehr

US-Künstler Tunick zieht Mexikanerinnen aus

Über 100 Frauen haben in der mexikanischen Kolonialstadt San Miguel Allende nackt für den US-Fotokünstler Spencer Tunick posiert. Die Teilnehmerinnen trugen bei der Aktion Kränze der in Mexiko weit verbreiteten orangenen Studentenblume. Für das Kunstprojekt «Der Pfad der Erlösten» machte Tunick Aufnahmen an verschiedenen Stellen des historischen Stadtzentrums. Der Fotograf ist bekannt für großformatige Bilder mit zahlreichen Nackten in Städten und Landschaften.  mehr

Sparprogramm bei Lanxess sieht Streichung von bis zu 1 200 Jobs vor

Der angeschlagene Chemiekonzern Lanxess will einem Medienbericht zufolge im Zuge seines Sparprogramms bis zu 1 200 Arbeitsplätze streichen. Die Stellen sollen in der Verwaltung, im Marketing sowie in der zentralen Forschung und Entwicklung wegfallen, wie die «Rheinische Post» unter Berufung auf Konzernkreise berichtete. Betroffen sind demnach vor allem die Standorte Köln und Leverkusen. Lanxess war 2013 durch die Nachfrageschwäche in der Reifen- und Autoindustrie sowie seine starke Abhängigkeit von der Kautschuk-Sparte in die Verlustzone geraten.  mehr

Union prüft Anreizsystem für Hartz-IV-Bezieher

In der Union gibt es Überlegungen, die umstrittenen Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher um ein System von Prämien und positiven Anreizen zu ergänzen. Angedacht seien Belohnungen für Arbeitslose, die sich besonders eifrig um eine Stelle bemühten, berichtete die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» unter Berufung auf ein Positionspapier aus der Unionsfraktion. Gefördert werden solle demnach das Erreichen «von Zielen oder Teilzielen, die in Richtung Eingliederung in Arbeit führen», etwa ein Bildungsabschluss.  mehr

Kerry verurteilt Attentat auf jüdischen Aktivisten in Jerusalem

US-Außenminister John Kerry hat das Attentat auf einen radikalen jüdischen Aktivisten in Jerusalem verurteilt. Zugleich warnte er vor einer Ausweitung des Konflikts zwischen Israelis und Palästinensern. Es sei entscheidend, dass alle Seiten sich zurückhielten und provozierende Handlungen vermieden, teilte Kerry in Washington mit. Er stehe in Kontakt mit führenden Israelis, Jordaniern und Palästinensern, um die Lage zu entschärfen. Das Attentat auf den Aktivisten am Mittwochabend hatte die anhaltenden Spannungen zwischen Israelis und Palästinensern weiter angeheizt.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen