Maschine mit malaysischen MH17-Opfer in Kuala Lumpur gelandet

Ein Flugzeug mit den sterblichen Überresten von 20 malaysischen Opfern der MH17-Katastrophe in der Ukraine ist in Kuala Lumpur gelandet. Am Flughafen waren Familienangehörige und Regierungsvertreter versammelt. Die Opfer wurden mit militärischen Ehren empfangen. Der Tag ist ein offizieller Trauertag. Die Menschen im ganzen Land wollten eine Schweigeminute abhalten, sobald die Särge in die bereitstehenden Leichenwagen gehoben worden sind. Beim Absturz von Flug MH17 waren am 17. Juli insgesamt 298 Menschen umgekommen.  mehr

Pentagonchef sieht Terrormiliz als extreme Bedrohung für USA

Die Terrormiliz Islamischer Staat ist nach Aussage von US-Verteidigungsminister Chuck Hagel eine extreme Bedrohung für die USA. Die IS-Miliz sei weit mehr als eine Terrorgruppe, sagte Hagel. Sie sei so hoch entwickelt und gut finanziert wie keine andere. Hagel schloss nicht aus, auch Luftangriffe gegen IS-Stellungen in Syrien in Betracht zu ziehen. Generalstabschef Martin Demspey erklärte, die Organisation könne nicht besiegt werden, ohne ihren Arm in Syrien ins Kalkül zu ziehen.  mehr

Sensburg plädiert für Bundeswehreinsatz im Irak

Patrick Sensburg von der CDU ist für einen Einsatz der Bundeswehr im Irak. Es sei nicht damit getan, Waffen zu liefern, sagte der Bundestagsabgeordnete dem «Berliner Kurier». Wenn man für Frieden sorgen wolle, wäre es sinnvoll, wenn deutsche Soldaten zur Verteilung der Hilfsgüter und insbesondere zum Schutz der Flüchtlinge vor Ort eingesetzt würden. Der Schutz der Menschen vor den Gräueltaten der IS-Milizen liege in der humanitären Verantwortung Deutschlands und sei in Deutschlands ureigenem Interesse.  mehr

Rotes Kreuz: Russischer Hilfskonvoi soll heute in Ukraine rollen

Ein seit Tagen an der Grenze feststeckender russischer Hilfskonvoi soll heute in das ostukrainische Krisengebiet fahren können. Das kündigte eine Sprecherin des Roten Kreuzes an. Die Zollbehörden hätten gestern mit der Inspektion der Lastwagen begonnen. Vom ukrainischen Sicherheitsrat hieß es örtlichen Medien zufolge, die Route zur Verteilung der Hilfsgüter sei beschlossen. Zehntausende Menschen warten auf Hilfe. Regierungstruppen und prorussische Separatisten liefern sich weiterhin heftige Gefechte  mehr

Schwerverletzte Palästinenser werden in Deutschland behandelt

Zwei schwer verletzte palästinensische Frauen und ein Mädchen aus dem Gaza-Streifen sind zur medizinischen Behandlung in Deutschland eingetroffen. Sie kamen in der Nacht in Westerstede in Niedersachsen an. Sie werden in der dortigen Ammerland-Klinik behandelt. Eine Frau und das Kind hätten diverse Bauchverletzungen erlitten, heißt es von der Klinik, die andere Frau mehrere Knochenbrüche. Das verletzte Mädchen ist neun Jahre alt, die beiden Frauen 24 und 50. Sie wurden im jüngsten Gaza-Krieg verletzt.  mehr

Sondersitzung des Thüringer Landtags zu NSU-Bericht

Der Thüringer Landtag berät heute in einer Sondersitzung über den Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses. Darin wird den Ermittlungsbehörden Versagen bei der Verfolgung der rechtsextremen Terrorzelle NSU vorgeworfen. Die mutmaßlichen Täter, die aus dem thüringischen Jena stammen, werden für zehn Morde in der Zeit von 2000 bis 2007 verantwortlich gemacht. Erwartet werden heute auch Angehörige von NSU-Opfern.  mehr

Deutschland für UN-Beobachtermission für Gaza

Gemeinsam mit Frankreich und Großbritannien will Deutschland eine UN-Beobachtermission für den Gazastreifen auf den Weg bringen. Der Entwurf für eine entsprechende Resolution mache im Moment im Sicherheitsrat die Runde, sagte ein Diplomat der Vereinten Nationen. Die Resolution soll auch eine Grenzöffnung zum Gazastreifen enthalten - bei gleichzeitiger Kontrolle des Warenverkehrs, um eine Aufrüstung der Hamas zu verhindern. Das Papier beinhaltet auch Sicherheitsgarantien für Israel.  mehr

Wasserspringer Hausding greift nach viertem EM-Gold in Berlin

Bei den Schwimm-Europameisterschaften in Berlin kämpft Kunstspringer Patrick Hausding heute um die nächste Medaille. Zusammen mit Stephan Feck zählt der Berliner im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett wieder zu den Mitfavoriten. Bei den Schwimm-Entscheidungen hofft Alexandra Wenk auf eine gute Platzierung. Die 19-Jährige ist die einzige deutsche Finalistin in den Einzelrennen im Velodrom.  mehr

Zahnarzt steht wegen Tötung seiner Kinder vor Gericht

In Lübeck beginnt heute der Prozess gegen einen Zahnarzt, der im Januar seine Kinder getötet haben soll. Der Mann aus Glinde bei Hamburg hatte das Verbrechen unmittelbar nach der Tat gestanden. Dabei hatte er religiöse Wahnvorstellungen geäußert, so dass er wegen Schuldunfähigkeit vorläufig in eine psychiatrische Klinik kam. Das Gericht muss nun darüber entscheiden, ob er eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und in der Klinik bleiben muss. Die Kinder starben im Alter von vier und sechs Jahren.  mehr

Pentagon-Chef Hagel: IS-Terrormiliz immense Bedrohung für die USA

US-Verteidigungsminister Chuck Hagel hat die Terrormiliz Islamischer Staat als extreme Bedrohung für die Vereinigten Staaten bezeichnet. Es sei weit mehr als eine Terrorgruppe, sagte Hagel. Sie sei so hoch entwickelt und gut finanziert wie keine andere. Hagel schloss nicht aus, auch Luftangriffe gegen IS-Stellungen in Syrien in Betracht zu ziehen. Man denke über alle Optionen nach, sagte er auf konkrete Nachfrage eines Reporters.  mehr

Meister FC Bayern eröffnet 52. Bundesliga-Saison gegen VfL Wolfsburg

Die Fußball-Bundesliga startet heute Abend in ihre 52. Saison. Der deutsche Meister FC Bayern München empfängt zum Eröffnungsspiel den VfL Wolfsburg. Vor dem Anpfiff wird der Rekordmeister seine sechs Weltmeister Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Thomas Müller, Jérome Boateng und Finaltorschütze Mario Götze für ihren Triumph in Brasilien ehren.  mehr

CDU-Politiker Sensburg für Bundeswehreinsatz im Irak

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg hat sich für einen klar definierten Einsatz von Bundeswehr-Soldaten im Irak ausgesprochen. Es sei nicht damit getan, einfach Waffen zu liefern, sagte er dem «Berliner Kurier». Wenn man befrieden wolle, müsse man ehrlich sein und es wäre sinnvoll, wenn deutsche Soldaten zur Verteilung der Hilfsgüter sowie insbesondere zum Schutz der Flüchtlingslager vor Ort eingesetzt würden, so Sensburg. Auch der Grünen-Politiker Omid Nouripour hatte dafür plädiert, die Bundeswehr in den Irak zu schicken.  mehr

Deutschland und EU-Partner wollen UN-Beobachtermission für Gaza

Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen eine Beobachtermission der Vereinten Nationen für den Gazastreifen initiieren. Der Entwurf für eine entsprechende Resolution mache derzeit im UN-Sicherheitsrat die Runde, wie ein UN-Diplomat sagte. Von den beteiligten UN-Missionen war für die Initiative, von der zuerst die israelische Zeitung «Haaretz» berichtet hatte, zunächst keine Bestätigung zu bekommen. Die EU bietet an, sich im Rahmen der Resolution stärker in Gaza zu engagieren.  mehr

US-Keeper Howard macht für ein Jahr Länderspiel-Pause

Jürgen Klinsmann muss für mindestens ein Jahr in der US-amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft auf seinen Torhüter Tim Howard verzichten.  mehr

Zeitung: Islamisten wollten 100 Millionen Euro Lösegeld für Foley  

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat nach einem Bericht der «New York Times» 100 Millionen Euro Lösegeld für den später getöteten US-Journalisten James Foley verlangt. Das berichtete die Zeitung unter Berufung auf Vertreter der Familie des Toten sowie auf einen namentlich nicht genannten Mitgefangenen Foleys. Im Gegensatz zu europäischen Staaten lehnen es die USA kategorisch ab, Lösegelder zur Geiselbefreiung zu zahlen. Foley wurde von den Terroristen enthauptet, zugleich drohen diese mit dem Tod weiterer Amerikaner. Eine Befreiungsaktion des US-Militärs war gescheitert.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen