Düsseldorfer Rosenmontagszug soll am 13. März nachgeholt werden

Die Düsseldorfer Jecken wollen ihren Rosenmontagszug am 13. März nachholen. Das teilte das Comitee Düsseldorfer Carneval am Abend mit und bestätigte damit einen Bericht der «Rheinischen Post».  mehr

Gauck bestürzt über Zugunglück

Bundespräsident Joachim Gauck hat von Nigeria aus mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt telefoniert, um sich über den Hergang des schweren Zugunglücks in Bayern und über die Lage dort informieren zu lassen. Das teilte eine Sprecherin des Präsidialamts in Lagos mit. Gauck sei bestürzt über den Unfall mit zehn Toten und vielen Verletzten in Bad Aibling. Seine Gedanken seien bei den Opfern, ihren Familien und Angehörigen. Gauck hält sich bis Donnerstag zu einem viertägigen offiziellen Besuch in Nigeria auf.  mehr

Vier Verdächtige nach Handgranatenanschlag festgenommen

Nach dem Anschlag mit einer Handgranate auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen haben die Ermittler vier Verdächtige festgenommen. Gegen drei von ihnen im Alter von 23, 27 und 37 Jahren wurden Haftbefehle erlassen, wie die Polizei mitteilte. Anhaltspunkte für eine fremdenfeindliche Tat gebe es keine. Die Männer hätten überwiegend einen osteuropäischem Migrationshintergrund, hieß es. Zu den Hintergründen der Tat und zur Motivation der Verdächtigen könnten derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Details berichtet werden, hieß es.   mehr

Effenberg nach Eklat: Medien haben «persönlich verletzt»

Stefan Effenberg fühlt sich nach dem Trainingslager-Eklat beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn von den Medien persönlich tief getroffen.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

CDU sagt Aschermittwochs-Veranstaltung mit Merkel ab  mehr

CDU sagt Aschermittwochs-Veranstaltung mit Merkel ab

Angesichts des Zugunglücks in Bayern sagt auch die CDU eine Veranstaltung zum Politischen Aschermittwoch mit Kanzlerin Angela Merkel in Demmin in Mecklenburg-Vorpommern ab. Das hätten Merkel und der dortige CDU-Landesvorstand aus Respekt vor den Opfern und zahlreichen Verletzten entschieden, teilte die CDU-Zentrale in Berlin am Dienstagabend mit. Nach dem Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge bei Bad Aibling hatten schon CSU, SPD, Grüne, FDP, Freie Wähler und Linke den traditionellen Politischen Aschermittwoch in Bayern abgesagt. Bei dem Unglück kamen zehn Menschen ums Leben, zahlreiche weitere wurden verletzt.  mehr

Real im CL-Achtelfinale wohl ohne Bale und Marcelo

Real Madrid muss spanischen Medienberichten zufolge im Achtelfinale der Champions League womöglich auf Gareth Bale und Marcelo verzichten.  mehr

CDU sagt Aschermittwochs-Veranstaltung mit Merkel ab

Angesichts des Zugunglücks in Bayern sagt auch die CDU eine Veranstaltung zum Politischen Aschermittwoch mit Kanzlerin Angela Merkel in Demmin in Mecklenburg-Vorpommern ab. Das teilte die CDU-Zentrale am Abend in Berlin mit.  mehr

Chiellini fehlt Juventus gegen Bayern - Khedira trainiert

Giorgio Chiellini fehlt Juventus Turin für etwa drei Wochen und damit auch im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München am 23. Februar.  mehr

Atlético Madrid verlängert mit Keeper Oblak bis 2021

Atlético Madrid hat den Vertrag mit seinem Torwart Jan Oblak vorzeitig um ein weiteres Jahr bis Mitte 2021 verlängert. Das teilte der Tabellenzweite der spanischen Fußballmeisterschaft auf seiner Homepage mit.  mehr

Mutmaßliche Terrorhelfer vor Gericht

Kanonenfutter aus Deutschland für die Schlachtfelder in Syrien: Fünf mutmaßliche Helfer verschiedener islamistischer Terrormilizen stehen von diesem Mittwoch an in Düsseldorf vor Gericht. Kopf der Islamistengruppe soll ein 59-Jähriger aus Bergisch Gladbach sein. Er soll mehrere junge Männer nach Syrien geschleust haben, darunter auch seinen eigenen Sohn. Als der dort ums Leben kam, habe der Vater seinen «Märtyrertod» bejubelt. Justizkreise bestätigten am Dienstag Informationen des «Focus».  mehr

Sturm vor US-Ostküste: «Anthem of the Seas» bricht Reise ab

Das in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff «Anthem of the Seas» hat eine Atlantikreise nach einem Sturm in Hurrikanstärke abbrechen müssen. Vier Menschen wurden leicht verletzt, wie die Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Das Schiff geriet auf dem Weg in die Bahamas in den schweren Sturm. Es sei jederzeit seetüchtig gewesen und werde morgen in New York erwartet, erklärte die Reederei. Wie CNN berichtet, mussten die Reisegäste in ihren Kabinen ausharren, bis sich das Wetter beruhigt hatte.  mehr

Polizei: Zehn Tote bei Zugunglück in Bayern

Nach dem schweren Zugunglück in Bayern hat sich die Zahl der Todesopfer auf zehn erhöht. Zudem werde noch eine Person vermisst, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Abend mit.  mehr

1. FC Heidenheim verlängert mit Titsch-Rivero bis 2018

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Marcel Titsch-Rivero bis zum 30. Juni 2018 verlängert.  mehr

Merkel und Gabriel halten an Aschermittwochsauftritten fest

Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Sigmar Gabriel halten an ihren Auftritten beim Politischen Aschermittwoch fest. Das wurde aus Parteikreisen bestätigt. Nach dem schweren Zugunglück von Bad Aibling in Bayern hatten die CSU und dortige Parteien den traditionellen Politischen Aschermittwoch abgesagt. Merkel wird morgen beim Aschermittwochstreffen der CDU in Demmin in Mecklenburg-Vorpommern erwartet. SPD-Parteichef Gabriel hat gleich zwei Auftritte. Mittags in Mainz bei einer Wahlkundgebung mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer, abends mit NRW-Ministerpräsidenten Hannelore Kraft.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen