Schulter-Operation: Union-Stürmer Brandy fällt aus

Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin muss voraussichtlich bis zum Saisonende auf seinen Angreifer Sören Brandy verzichten, teilte der Verein mit.  mehr

Medien: Steinbrück als Aufbauhelfer in die Ukraine

Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück soll der Ukraine beim Aufbau eines modernen Bankwesens helfen. Das «Handelsblatt» berichtet, der ehemalige Kanzlerkandidat werde zusammen mit weiteren prominenten Experten aus dem Westen für die «Agentur zur Modernisierung der Ukraine» arbeiten. Steinbrücks Bundestagsbüro äußerte sich dazu bisher nicht. Die Bundesregierung hatte zuletzt angekündigt, sich mit 500 Millionen Euro an Kreditbürgschaften für den Wiederaufbau in der Ukraine zu beteiligen.  mehr

58 Prozent der Menschen in Deutschland besitzen ein Smartphone

Im Zug und in der Kneipe, aber auch am Esstisch und auf dem Spielplatz: Das Smartphone ist allgegenwärtig. 58 Prozent der Menschen in Deutschland besaßen 2014 ein solches internetfähiges Handy. Das hat eine Umfrage im Auftrag der Initiative D21 ergeben. Ein Jahr zuvor waren es noch 37 Prozent. Etwa 60 bis 80 Mal pro Tag guckt jeder Smartphone-Besitzer einer anderen Studie zufolge aufs Handy. Junge Leute verbringen nach Erkenntnissen eines Bonner Wissenschaftlerteams rund drei Stunden am Tag am Smartphone.  mehr

Großbritannien will gegen Wegschauen bei Kindesmissbrauch vorgehen

Großbritannien will im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern gegen die Mentalität des Wegschauens vorgehen. Premier David Cameron plant, Lehrer, Sozialarbeiter und andere Betreuungspersonen für bis zu fünf Jahre ins Gefängnis zu bringen, die Missbrauchsfälle nicht melden. Es soll ein neuer Straftatbestand der «vorsätzlichen Vernachlässigung» eingeführt werden. In Großbritannien sind Fälle bekannt, in denen Prominente und Ärzte Kinder missbraucht haben, Politiker stehen im Verdacht. Es werden immer neue Fälle bekannt.  mehr

Wirrwar um FIFA-Punktabzug für UD Almería

Eine FIFA-Strafe für den spanischen Erstligisten UD Almería hat ein Wirrwarr in der Primera División ausgelöst. Der Fußball-Weltverband hatte den Club nach spanischen Medienberichten wegen angeblich ausstehender Transferzahlungen zu einem Abzug von drei Punkten verurteilt.  mehr

Bayern-Comeback von Lahm, Thiago und Martínez naht

Pep Guardiola rechnet beim FC Bayern München in absehbarer Zeit mit einer schrittweisen Rückkehr der Fußball-Profis Philipp Lahm, Thiago und Javier Martínez in den Spielbetrieb.  mehr

Zahl der Beschäftigten in ambulanten Pflegeeinrichtungen gestiegen

Ambulante Pflegedienste boomen in NRW. Ende 2013 gab es 12,3 Prozent mehr Beschäftigte in der ambulanten Pflege als noch zwei Jahre zuvor. Das hat das Statistische Landesamt am Dienstag bekanntgegeben. In Pflegeheimen lag der Anstieg der Beschäftigtenzahl dagegen nur bei 2,2 Prozent. Während in ambulanten Pflegeeinrichtungen gut zwei Drittel (69,3 Prozent) der Mitarbeiter über eine fachspezifische Ausbildung verfügen, sind es bei den stationären Einrichtungen nur etwas über die Hälfte (54,2 Prozent). Insgesamt arbeitet etwa jeder zweite Beschäftigte in Teilzeit.  mehr

Prostituierte ins Büro bestellt und mit Falschgeld bezahlt

Ein 37-jähriger Unternehmer aus Düsseldorf soll sich Prostituierte ins Büro bestellt und die Damen für ihre Dienste mit Falschgeld bezahlt haben. 52 falsche 50-Euro-Banknoten soll er so in Umlauf gebracht haben, berichtete die Polizei am Dienstag. Entsprechend seien die Damen um insgesamt 2600 Euro betrogen worden. Bei seiner Festnahme habe der Mann zu den Vorwürfen geschwiegen. Fünf Frauen hatten sich bei der Polizei gemeldet. Die Ermittler suchen nun weitere Damen, denen der Selbstständige ebenfalls «Blüten» angedreht hat.  mehr

Löw positioniert sich gegen Doping

Bundestrainer Joachim Löw hat sich klar gegen Doping positioniert. «Doping hat im Sport nichts verloren, ich lehne es absolut ab, das galt für mich als Spieler genauso wie es heute als Bundestrainer immer noch gilt», ließ Löw über die DFB-Pressestelle mitteilen.  mehr

Semperoper mit zehn Premieren - Netrebko als Elsa

Die Semperoper in Dresden hat für die neue Spielzeit zehn Premieren angekündigt. Mit John Harbisons «The Great Gatsby» nach dem gleichnamigen Roman von F. Scott Fitzgerald und Paul Hindemiths «Mathis der Maler» sind Werke dabei, die auf Bühnen noch immer Seltenheitswert besitzen.  mehr

Dopingbericht: Aufregung, aber wohl keine Konsequenzen

Die Evaluierungskommission Sportmedizin Freiburg hat mit ihren Dopingvorwürfen für Aufsehen gesorgt.  mehr

Merkel will SPD-Einwanderungsvorschläge prüfen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich abwartend zu Vorschlägen der SPD für ein Einwanderungskonzept nach kanadischem Vorbild geäußert. «Ich muss mir dazu erst ein Urteil bilden», sagte sie in Berlin. Drängender sei derzeit aber die zunehmende Zahl von Flüchtlingen in Deutschland. Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Prüfung der Vorschläge zugesagt, aber weiter Zweifel an dessen Notwendigkeit geäußert. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat heute ein Punktesystem für qualifizierte Einwanderer vorgestellt.  mehr

Studie: Der Durchschnitts-Penis ist 13,12 Zentimeter lang

Gut 9 Zentimeter schlaff, gut 13 Zentimeter steif: So sieht er Wissenschaftlern zufolge aus, der durchschnittliche Penis. Herausgefunden haben das Forscher des Londoner King's College, die 17 Studien mit mehr als 15 000 vermessenen Geschlechtsteilen untersucht haben. Damit seien alle Altersstufen und viele ethnische Hintergründe abgedeckt, schreiben sie im Fachjournal «British Journal of Urology International». Sie wollen Ärzten Argumente liefern, die Patienten davon überzeugen müssen, dass deren bestes Stück normal ist.  mehr

Sechs Schweigeminuten für die Opfer des Archiv-Einsturzes

Genau sechs Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs haben sich am Dienstag etwa 150 Menschen an einer sechsminütigen Schweigeaktion beteiligt. «Es war wirklich totale Ruhe, nur die Glocken läuteten», sagte einer der Initiatoren, der Buchautor Günter Otten («Der Einsturz»). Die Aktion war von den Initiativen «ArchivKomplex» und «Köln kann auch anders» organisiert worden. Aber auch Vertreter der Stadt wie Stadtdirektor Guido Kahlen waren anwesend.  mehr

Kremlkritiker Nemzow in Moskau beerdigt

Der ermordete Kremlkritiker Boris Nemzow ist in Moskau beigesetzt worden. An der Beerdigung auf dem Trojekurowo-Friedhof im Westen der russischen Hauptstadt nahmen rund 600 Menschen teil. Angehörige und enge Weggefährten legten Kränze nieder. Auf dem Friedhof ist auch die 2006 ermordete Journalistin Anna Politkowskaja begraben. Vorher hatten Tausende Menschen bei einer ergreifenden Trauerfeier Abschied von Nemzow genommen. Der 55-Jährige war am Freitag in Kreml-Nähe von einem Unbekannten erschossen worden.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen