Institut warnt wegen Arsen in Reiswaffeln vor häufigem Verzehr

Wegen erhöhter Arsengehalte rät das Bundesinstitut für Risikobewertung davon ab, Babys und Kleinkinder ständig Reiswaffeln knabbern zu lassen. Untersuchungen hätten ergeben, dass einige Reisprodukte wie Cracker, Waffeln oder Flocken noch mehr giftiges anorganisches Arsen enthalten als das pure Reiskorn. Die Kleinen sollten nicht ausschließlich mit Brei oder Getränken auf Reisbasis ernährt werden und auch Reiswaffeln nur gelegentlich bekommen. Ab 2016 sollen europaweite Höchstwerte für den Arsengehalt gelten.  mehr

Riesenjubel für Thomas Hermanns «Munical»

Bei einer bejubelten Premiere seines Musicals «Bussi - das Munical» hat der Comedian und Regisseur Thomas Hermanns die wilden 80er Jahre in München wiederaufleben lassen. Seine temporeiche Show aus dem extrovertierten Nachtleben im Münchner Gärtnerplatzviertel der Vorwendezeit erlebte am Abend in der Reithalle ihre Uraufführung. Für den Soundtrack hatte Hermanns beliebte Songs der «Neuen Deutschen Welle» ausgewählt. Star des Abends war Marianne Sägebrecht in der Rolle der Bavaria Toleranta.  mehr

Volksabstimmung in Griechenland angelaufen

In Griechenland ist die Volksabstimmung über die Reformvorschläge der internationalen Geldgeber angelaufen. Das Ergebnis dürfte ein wichtiges Signal setzen für die künftige Kooperation des pleitebedrohten Landes mit den Gläubigern. Nach Umfragen wird ein sehr knappes Ergebnis erwartet. Die Athener Linksregierung hatte an die Stimmberechtigten appelliert, mit «Nein» zu stimmen. Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr MESZ. Zwei bis vier Stunden später dürften aussagekräftige Ergebnisse vorliegen.  mehr

Bundeswehr beteiligt sich an zwei Militärmanövern in der Ukraine

Die Bundeswehr wird sich in diesem Sommer an zwei Militärmanövern in der Ukraine beteiligen. Es sei beabsichtigt, an der Landübung «Rapid Trident» und an dem Marinemanöver «Sea Breeze» teilzunehmen, heißt es in einer Antwort des Auswärtigen Amts auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. An beiden Manövern hatte die Bundeswehr ungeachtet des Konflikts in der Ostukraine auch im vergangenen Jahr teilgenommen. Gegen beide Übungen protestierte Moskau damals.  mehr

Referendum über Sparpolitik in Griechenland angelaufen

In Griechenland ist das mit Spannung erwartete Referendum über die Reformvorschläge der internationalen Geldgeber angelaufen. Das Ergebnis der Volksabstimmung dürfte ein wichtiges Signal für die künftige Kooperation des von der Staatspleite bedrohten Landes mit den Gläubigern setzen. Nach Umfragen wird ein sehr knappes Ergebnis erwartet. Knapp zehn Millionen Griechen sind aufgerufen, darüber zu entscheiden, ob sie die Forderungen der Gläubiger akzeptieren oder ablehnen.  mehr

Uhr tickt: Atom-Gespräche mit dem Iran auf den letzten Metern

Der Countdown für eine Lösung des Atomstreits mit dem Iran läuft. Bis Dienstag um Mitternacht soll endlich eine Einigung gefunden werden. Dazu kommen von heute an die Außenminister der sieben beteiligten Länder nach Wien. Aus Deutschland wird Außenminister Frank-Walter Steinmeier erwartet. Eine der letzten großen Hürden ist aus Sicht Teherans der Zeitpunkt der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen. Der Iran muss nach der Einigung sein Atomprogramm umstellen. Das dauert laut Teheran bis zu vier Monate. Solange will dre Iran nicht auf die Aufhebung der Sanktionen warten.  mehr

Fußball-Frauen verlieren Spiel um Platz drei gegen England

Die deutschen Fußball-Frauen haben bei der Weltmeisterschaft in Kanada auch das Spiel um Platz drei verloren. Das DFB-Team unterlag gegen England in der Verlängerung mit 0:1. Nach dem Halbfinal-Aus gegen die USA hatte die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid Probleme mit der Überraschungsmannschaft von der Insel. Per Foulelfmeter gelang Fara Williams vor 21 483 Zuschauern im Commonwealth Stadium von Edmonton das entscheidende Tor in der 108. Minute. Das Finale bestreiten heute Deutschland-Bezwinger USA und Titelverteidiger Japan.  mehr

Prinzessin Charlotte wird getauft

Zwei Monate nach ihrer Geburt wird mit der kleinen Prinzessin Charlotte der jüngste Spross der britischen Royals in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Die Eltern, Prinz William und seine Frau Kate, lassen ihr zweites Kind am Sonntag in Sandringham taufen. Die Taufkirche liegt unweit ihres ostenglischen Landsitzes Anmer Hall, wo die Familie seit der Geburt des Kindes überwiegend wohnt. In der Kirche St. Mary Magdalene war einst schon Diana Spencer, die Mutter von Prinz William getauft worden.  mehr

Hitzegewitter toben über Thüringen

Heftige Hitzegewitter haben in der Nacht Thüringen getroffen. Wie die Polizei in Erfurt mitteilte, kippte eine heftige Windböe auf der Autobahn 4 nahe Mellingen einen Lastwagen um. Das Führerhaus hing über einer kleinen Brücke und drohte in die Tiefe zu stürzen. Der Fahrer wurde unverletzt gerettet. In Erfurt knickten Bäume um und beschädigten parkende Autos. Die Wucht des Starkregens ließ eine Decke in die Wohnungen darunter stürzen. Etwa 50 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Der Schaden steht noch nicht fest. Nahe Arnstadt versperrten entwurzelte Bäume zahlreiche Straßen.  mehr

Koalition meldet Erfolg bei Luftangriffen auf syrische IS-Hochburg

Bei jüngsten Luftangriffen auf Ziele in der Hochburg des Islamischen Staates im syrischen Al-Rakka hat die internationale Koalition nach eigenen Angaben bedeutende Fortschritte erzielt. Gestern sei es durch insgesamt 16 Luftschläge gelungen, die Bewegungsfreiheit der Terroristen erheblich einzuschränken, hieß es in einer Erklärung des US-Militärs. Vom IS kontrollierte Strukturen und Transitwege seien zerstört worden. Die Operation habe sich auf Korridore konzentriert, die der Islamische Staat zum Transport von Kämpfern und Ausrüstung benutzt habe, so die Koalition.  mehr

Vierjähriger ertrinkt in Baggersee in Bayern

Ein Vierjähriger ist in einem Baggersee in Bayern ertrunken. Wie die Polizei in Bayreuth mitteilte, wurde der Junge seit dem Abend vermisst. Feuerwehr und Wasserwacht eilten mit rund 125 Helfern an den See in Kleinsendelbach in Oberfranken. Ein Polizeihubschrauber kreiste in der Luft. Ein Taucher fand das leblose Kind auf dem Grund des Gewässers in Ufernähe. Die Wiederbelebung sei ohne Erfolg geblieben, hieß es. Ein Notarzt stellte den Tod fest. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch nicht klar.  mehr

Formel 1 in Silverstone: Rosberg muss wieder an Hamilton vorbei

Nico Rosberg muss für seinen vierten Sieg in dieser Formel-1-Saison erneut an seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton vorbei. Der Deutsche startet am Nachmittag in Silverstone von Platz zwei, Hamilton steht bei seinem Heimrennen auf der Pole Position. Der Brite führt die WM-Gesamtwertung vor dem neunten Grand Prix des Jahres zehn Punkte vor Rosberg an. Der WM-Zweite hat allerdings drei der letzten vier Rennen für sich entschieden und will sein Formhoch fortsetzen. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel fährt von Rang sechs los, Nico Hülkenberg startet im Force India als Neunter.  mehr

Christopher-Street-Day-Parade in Köln

Schwule, Lesben und Transsexuelle aus ganz Deutschland treffen sich heute in Köln zur Christopher-Street-Day-Parade. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 900 000 Besuchern. 137 Gruppen nehmen an der Demonstration durch die Kölner Innenstadt teil. Den Veranstaltern zufolge ist die Kölner CSD-Demonstration die größte in Europa. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto «Vielfalt: lehren, lernen, leben». Damit soll für das Thema Homo- und Transphobie in Schule und Ausbildung sensibilisiert werden.  mehr

Genießer statt Sparfüchse: Deutsche wollen sich etwas gönnen

Dank gestiegener Einkommen streifen immer mehr Deutsche ihren Ruf als Sparfüchse ab und wollen sich beim Einkaufen vor allem etwas gönnen. Wie das Marktforschungsunternehmen Nielsen in einer Befragung von über 30 000 Verbrauchern in 60 Ländern herausfand, werden deutsche Konsumenten zunehmend ausgabefreudiger. 26 Prozent der Teilnehmer hierzulande nannten in der Analyse, die der «Welt am Sonntag» vorlag, das Motiv, sich «etwas Gutes tun» zu wollen. Genauso wichtig war die Neuheit von Produkten - erst danach kam der Preis als Hauptgrund für Kaufentscheidungen.  mehr

Gericht lehnt Haftentlassung von Ex-Banker Gribkowsky ab

Der ehemalige BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky bekommt seine restliche Haftstrafe nicht zur Bewährung ausgesetzt. Das Landgericht München lehnte den Antrag auf vorzeitige Haftentlassung ab, wie ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft der «Welt am Sonntag» sagte. Gribkowsky war 2012 wegen Korruption und Steuerhinterziehung zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Manager hatte von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone beim Verkauf der Landesbank-Anteile an der Rennserie 44 Millionen Dollar eingesteckt. Seit Oktober 2013 ist Gribkowsky Freigänger.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen