Fristende im Übernahmekampf Vonovia gegen Deutsche Wohnen

Finale im Übernahmekampf: Heute endet die Annahmefrist für das Angebot des größten deutschen Wohnungskonzerns Vonovia an die Aktionäre des Konkurrenten Deutsche Wohnen. Noch bis um Mitternacht haben die Anteilseigner Zeit, sich für die vom Vorstand der Deutschen Wohnen als feindlich eingestufte Übernahmeofferte zu entscheiden. Mit einem Ergebnis wird erst am Mittwoch oder Donnerstag gerechnet. Bei einem Erfolg von Vonovia könnte ein neuer Immobilienriese mit mehr als 510 000 Wohnungen entstehen. Der Übernahmekandidat Deutsche Wohnen wehrt sich jedoch heftig gegen den Plan.  mehr

Hai-Angriffe erreichen 2015 Rekordhoch

Die Zahl der weltweiten Hai-Attacken hat 2015 ein Rekordhoch erreicht. Insgesamt sei es im vergangenen Jahr zu 98 unprovozierten Angriffen auf Menschen gekommen, heißt es in einem Bericht von Forschern der Universität Florida. Sechs davon hätten ein tödliches Ende genommen. Den Anstieg führten die Forscher auf das weltweite Bevölkerungswachstum und die gleichzeitige Erholung der Haibestände zurück. Die mit Abstand meisten Hai-Angriffe gab es dem Bericht zufolge in den USA. Dahinter folgten Australien und Südafrika.  mehr

Zahl der Opfer nach Erdbeben in Taiwan steigt auf 40

Drei Tage nach dem Erdbeben im Süden Taiwans ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 40 gestiegen. Mehr als 100 Menschen werden noch immer in den Trümmern eines 16-stöckigen Wohnhauses in der Millionenstadt Tainan vermisst, das während des Bebens am Samstagmorgen umgestürzt war. Wie lokale Medien berichteten, hatten Bergungskräfte weitere Lebenszeichen von Verschütteten entdeckt, auf die sich die Rettungsarbeiten nun konzentrieren. Mehr als 72 Stunden nach der Katastrophe drängt jedoch die Zeit, da die Überlebenchancen unter den Trümmern schwinden.  mehr

Wahlkampf in letzter Minute - Vorwahl in New Hampshire beginnt

Kurz vor der Vorwahl im US-Bundesstaat New Hampshire haben die demokratischen und republikanischen Präsidentschaftsbewerber noch einmal um Stimmen geworben. Kreuz und quer reisten sie durch den Bundesstaat im Nordosten, um die Wähler von sich zu überzeugen. Bei den Demokraten geht Bernie Sanders als klarer Favorit ins Rennen. Der Senator von Vermont liegt in manchen Umfragen sogar mit 2:1 vor Ex-Außenministerin Hillary Clinton. Bei den Republikanern führt der umstrittene Multimilliardär Donald Trump in Umfragen vor den Senatoren Marco Rubio und Ted Cruz.  mehr

Ehepaar steht nach mutmaßlichem Mord vor Gericht

Hinter einem Facebook-Kontakt seiner Tochter soll ein Ehepaar einen Kinderschänder vermutet und den Mann deshalb umgebracht haben. Deswegen müssen sich beide ab heute in Aachen wegen Mordes vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass das Paar den 29-Jährigen erstochen hat, weil er die Zwölfjährige über Facebook angeschrieben hatte. Laut Anklage hatte der Mann das Mädchen für ein Treffen «unverfänglich» kontaktiert. Die Eltern des Kindes sollen zu Unrecht mehr dahinter vermutet haben. Mit Hilfe einer Bekannten sollen sie den 29-Jährigen auf einen Feldweg in Eschweiler gelockt und ihn dann erstochen haben.  mehr

Auf Grund gelaufener Containerriese wieder frei

Der seit fünf Tagen im Elbschlick festsitzende Containerriese «CSCL Indian Ocean» ist wieder frei. Zwölf Schlepper mit zusammen mehr als 1000 Tonnen Zugkraft zogen das 400 Meter lange Schiff in der Nacht zurück in die Fahrrinne. Der Schleppversuch hatte gegen 2.00 Uhr begonnen. Durch den südwestlichen Wind über der Nordsee und die Springtide der Neumondnacht war das Hochwasser um gut 1,20 Meter höher als normal. Der Abschnitt der Elbe war für die Dauer des Manövers gesperrt. Die «CSCL Indian Ocean» war am Mittwochabend auf Grund gelaufen.  mehr

Gabriel setzt bei Flüchtlingskindern auf Einzelfalllösungen

SPD-Chef Sigmar Gabriel setzt im Streit über den Familiennachzug minderjähriger Flüchtlinge auf Einzelfalllösungen. «Ich hoffe, dass wir die Kollegen aus der CDU überzeugen können, dass man am Ende nach menschlichem Ermessen entscheiden muss, nach Nächstenliebe und Verantwortungsbewusstsein», sagte der Vizekanzler. Einen ungeregelten Familiennachzug lehnte Gabriel jedoch ab. Bei dem Koalitionsstreit geht es darum, ob auch für unbegleitete Kinder und Jugendliche wie für andere Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutz der Familiennachzug für zwei Jahre ausgesetzt sein soll.  mehr

Befreiung des Containerriesen auf der Elbe hat begonnen

Zwölf Schlepper mit zusammen mehr als 1000 Tonnen Zugkraft haben in der Nacht begonnen, den im Elbschlick bei Stade festsitzenden Containerriesen «CSCL Indian Ocean» freizuschleppen. Der Versuch könne mehrere Stunden dauern, teilte das Havariekommando mit. In der Neumondnacht soll das Hochwasser gegen 4.00 Uhr gut 1,20 Meter höher als normal auflaufen. Der betroffene Abschnitt der Elbe wird für die Dauer des Manövers gesperrt. Die «CSCL Indian Ocean», die mit einer Länge von 400 Metern zu den größten Containerschiffen der Welt gehört, war am Mittwochabend auf Grund gelaufen.  mehr

Freiwillige Ausreise: 87 Prozent kehren in Westbalkanstaaten zurück

Im vergangenen Jahr haben 37 220 ausreisepflichtige Ausländer freiwillig die Bundesrepublik verlassen. 87 Prozent von ihnen seien Bürger der Westbalkanstaaten gewesen, berichtet die «Welt» unter Berufung auf das Bundesinnenministeriums. Auch unter den Abgeschobenen bildeten diese Staatsbürger die größte Gruppe, wie Zahlen aus einzelnen Bundesländern belegten. Die Bundesregierung hatte vergangenes Jahr drei weitere Balkanstaaten - Albanien, Kosovo und Montenegro - als «sichere Herkunftsländer» eingestuft. Die Zahl der Asylsuchenden vom Balkan ist inzwischen stark gesunken.  mehr

Messe «Jagd & Hund» beginnt in Dortmund

Europas größte Jagdmesse beginnt: Die «Jagd & Hund» startet heute in den Dortmunder Westfalenhallen. Laut Veranstalterangaben werden rund 800 Aussteller aus dem In- und Ausland vertreten sein. Im letzten Jahr besuchten rund 80 000 Menschen die «Jagd & Hund» und die Schwestermesse «Fisch & Angel», die zeitgleich in den Hallen stattfindet. Eine Attraktion für die Besucher ist alljährlich die Meisterschaft der Hirschrufer. Doch auch Protest ist angekündigt: Die Tierschutzorganisation PETA Deutschland will am Dienstag vor dem Eingang gegen die Jagd demonstrieren.  mehr

Narren in NRW ziehen Sturmbilanz, Narren in Süddeutschland feiern

Köln (dpa)- Nach dem sturmgepeitschten Rosenmontag blicken Karnevalisten in Nordrhein-Westfalen heute zurück auf den wichtigsten Tag der Session. In Düsseldorf und vielen anderen Städten Nordrhein-Westfalens waren die Umzüge wegen des Sturms vorsorglich abgesagt worden. In Köln dagegen ging der Rosenmontagszug auf die Strecke - mit Einschränkungen. Im Süden Deutschlands hingegen ist der Faschingsdienstag der tollste der närrischen Tage. Auf dem Münchner Viktualienmarkt tanzen traditionell die Marktweiber. In vielen Städten Baden-Württembergs ziehen Narren durch die Straßen.  mehr

USA setzen 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen Zika-Virus ein

Washington (dpa) - Die US-Regierung will 1,8 Milliarden Dollar im Kampf gegen das Zika-Viurus aufwenden. Eine entsprechende Initiative des Weißen Hauses soll demnächst dem Kongress vorgelegt werden, teilte das Weiße Haus mit. Das Geld solle dazu verwendet werden, Programme zur Kontrolle von Stechmückenplagen auszuweiten, die Forschung nach einem Impfstoff zu beschleunigen und betroffenen Ländern im Kampf gegen die Ausbreitung zu helfen, hieß es. Unterdessen stufte die US-Seuchenbehörde CDC die Arbeit ihres Notfalleinsatzzentrums zur höchsten Stufe eins herauf.  mehr

Bayer träumt vom Titel: Pokal-Viertelfinale gegen Bremen

Bayer Leverkusen träumt schon lange von einem Titel. Mit einem angestrebten Erfolg im Viertelfinale des DFB-Pokals heute gegen Werder Bremen will der Werksclub einen Schritt dazu tun, diese Trophäe nach 1993 zum zweiten Mal zu holen. Allerdings konnte die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt noch keines der bisher fünf Pokal-Duelle gegen die Hanseaten gewinnen. Besonders bitter war die Final-Niederlage 2009 gegen die Bremer. Leverkusen kann personell aus dem Vollen schöpfen.  mehr

CSU-Vize begrüßt Merkels Ringen um Kontingentlösung für Flüchtlinge

CSU-Vize Manfred Weber hat die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt, dass einige EU-Staaten der Türkei demnächst sogenannte syrische Kontingent-Flüchtlinge abnehmen wollen. Es sei richtig und notwendig, dass die Kanzlerin diesen Weg aufzeigt, sagte der Chef der EVP-Fraktion im Europaparlament dem Berliner «Tagesspiegel». Merkel hatte bei einem Besuch in der Türkei deutlich gemacht, dass sie zur Bewältigung der Flüchtlingskrise verstärkt auf eine Koalition der Willigen setzt, also auf EU-Staaten, die zur Aufnahme fester Flüchtlingskontingente bereit sind.  mehr

USA und Südkorea wollen über Verlegung von Raketenabwehrsystem reden

Nach Nordkoreas umstrittenem neuen Raketenstart haben die USA Südkorea Unterstützung zugesichert. Wie Pentagonsprecher Peter Cook sagte, wollen Washington und Seoul Verhandlungen über die Verlegung eines Raketenabwehrsystems nach Südkorea aufnehmen. Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben nach einem neuen nordkoreanischen Atomtest im Januar und dem Raketenstart am Sonntag zugenommen. Pjöngjang sprach von einem Satellitenstart zur Weltraumerforschung. Die Weltgemeinschaft sieht dahinter den verdeckten Test einer militärischen Langstreckenrakete.   mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen