Tsipras schwört seine Anhänger auf «Nein» bei Referendum ein

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat vor Zehntausenden Anhängern für eine Ablehnung der internationalen Sparvorgaben beim bevorstehenden Referendum geworben. «Am Sonntag werden wir nicht nur einfach über unseren Verbleib in Europa entscheiden, sondern über die Frage, ob wir mit Würde in Europa bleiben», sagte Tsipras bei einer Kundgebung von etwa 30 000 Nenschen auf dem Syntagma-Platz. Auch die Befürworter des Sparprogrammes dempnstrierten. Etwa 20 000 Regierungsgegner sprachen sich dafür aus, auf die Forderungen der internationalen Geldgeber einzugehen.  mehr

Tuchel startet mit Sieg: BVB gewinnt 5:0 gegen Rhede

Thomas Tuchel ist mit einem Sieg als Trainer von Borussia Dortmund gestartet. Der neue BVB-Coach gewann mit dem Fußball-Bundesligisten das erste Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Saison gegen den Landesligisten VfL Rhede mit 5:0 (3:0).  mehr

Tuchel startet mit Sieg: Borussia Dortmund gewinnt 5:0 gegen Rhede

Thomas Tuchel ist mit einem Sieg als Trainer von Borussia Dortmund gestartet. Der neue BVB-Coach gewann mit dem Fußball-Bundesligisten am Freitag das erste Testspiel zur Vorbereitung auf die kommende Saison gegen den Landesligisten VfL Rhede mit 5:0 (3:0). Vor 7500 Zuschauern im westlichen Münsterland eröffnete Ilkay Gündogan zwei Tage nach seiner vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2017 in der zwölften Minute den Torreigen.  mehr

Serena Williams zittert sich ins Achtelfinale gegen Schwester Venus

Die Weltranglisten-Erste Serena Williams hat mit viel Mühe das Achtelfinale von Wimbledon erreicht und trifft dort am Montag auf ihre ältere Schwester Venus. Damit kommt es erstmals seit dem Wimbledon-Finale 2009 wieder bei einem Grand-Slam-Turnier zum Duell der beiden Williams-Schwestern. Serena setzte sich erst nach 2:14 Stunden gegen die Britin Heather Watson mit 6:2, 4:6, 7:5 durch und feierte damit ihren 24. Sieg nacheinander bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere. Venus gewann gegen die Serbin Aleksandra Krunic 6:3, 6:2.  mehr

AKW Temelin meldet leicht erhöhte Strahlung an Block II

Auf dem Betriebsgelände des umstrittenen tschechischen Atomkraftwerks Temelin sind geringfügig erhöhte Radioaktivitätswerte gemessen worden. Das teilte ein Sprecher des Betreibers mit. Grenzwerte seien nicht überschritten worden, hieß es. Die Werte seien aber an Stellen gemessen worden, wo das nicht vorkommen sollte. Deshalb habe man die staatliche Atomaufsicht und die Öffentlichkeit in Tschechien und Österreich informiert, teilte ein AKW-Sprecher mit. Betroffen sei das Dach des zweiten Reaktorblocks. Dieser ist derzeit wegen Reparaturarbeiten außer Betrieb. Umweltschützer kritisieren den AKW-Standort Temelin seit langem als störanfällig und gefährlich,  mehr

Bad Mergentheim mit 37,7 Grad am heißesten

Mit 37,7 Grad ist Bad Mergentheim in Baden-Württemberg heute der heißeste Ort Deutschlands gewesen. Bundesweit auf Platz zwei folgte Saarbrücken mit 37,6 Grad, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach am Abend sagte. Kitzingen in Bayern landete mit 37,4 Grad auf Platz drei.  mehr

Tausende demonstrieren in Athen für und gegen Sparpolitik

Tausende griechische Bürger demonstrieren vor dem Parlamentsgebäude in Athen gegen die Sparpolitik und für eine harte Haltung der links-geführten Regierung gegenüber den Gläubigern des pleitebedrohten Landes demonstriert. Gleichzeitig versammelten sich Tausende vor dem alten Olympiastadion von Athen. Sie demonstrieren unter dem Motto «Wir bleiben in Europa» für den Verbleib in der Eurozone. Die Polizei hat aus Angst vor Ausschreitungen starke Einheiten zwischen den beiden Kundgebungen im Zentrm Athens positioniert.  mehr

Ozonbelastung in NRW gestiegen

Die starke Sonneneinstrahlung hat am Freitag in Nordrhein-Westfalen die Ozonbelastung in die Höhe getrieben. An vier Messstationen wurden Ozonwerte oberhalb der roten Alarmschwelle von 240 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen, wie aus Daten des Landesumweltamtes hervorgeht. Spitzenreiter war demnach Krefeld-Linn mit 251 Mikrogramm pro Kubikmeter. Ab 240 Mikrogramm wird generell von Ausdauersport im Freien abgeraten. Auf unnötige Autofahrten sollte möglichst verzichtet werden. Da die Wetterlage voraussichtlich anhalte, müsse am Samstag mit ähnlich hohen Werten gerechnet werden.  mehr

Hitze wird noch unangenehmer, NRW-Rekord unwahrscheinlich

Die Hitze wird mit feuchter Luft am Samstag noch unangenehmer - einen Hitzerekord hält der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Nordrhein-Westfalen aber eher für unwahrscheinlich. «Nach 40 Grad sieht es nicht aus», sagte die diensthabende Meteorologin in Essen am Freitagabend. Sie erwartet für Nordrhein-Westfalen ähnlich wie am Donnerstag Höchstwerte um 37, vereinzelt um 38 Grad. In aufgeheizten Innenstädten könnte es jedoch auch etwas mehr sein.  mehr

Umfrage: Äußerst knappes Rennen bei Volksabstimmung in Griechenland

Athen (dpa) – Bei der Volksabstimmung zur Sparpolitik in Griechenland zeichnet sich einer neuen Umfrage zufolge eine äußerst knappe Entscheidung ab. 41,7 Prozent der Befragten zeigen sich demnach mit den Forderungen der Gläubiger einverstanden, 41,1 Prozent kündigten ein «Nein» beim Referendum am Sonntag an. Das ergab eine Umfrage, die im griechischen Nachrichtenportal «To Proto Thema» veröffentlicht wurde. Die Umfrage führte das Meinungsforschungsinstitut ALCO durch. Befragt wurden landesweit 1400 Menschen.  mehr

Dax schließt vor Referendum in Griechenland mit leichten Verlusten

Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger vor der griechischen Volksabstimmung am Wochenende zurückgehalten. Impulse aus den USA fehlten, da die dortigen Börsen wegen des Nationalfeiertags am Samstag bereits geschlossen blieben. Der lange wenig bewegte Dax rutschte am Nachmittag etwas ab und schloss 0,37 Prozent schwächer bei 11 058,39 Punkten. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1096 US-Dollar.  mehr

Sonnenflieger schafft riskanten Flug nach Hawaii

Der Schweizer Sonnenflieger «Solar Impulse 2» ist nach der längsten und risikoreichsten Etappe seiner Weltumrundung sicher auf der Pazifik-Inselgruppe Hawaii gelandet. Das Solarflugzeug war nach dem Start in Japan fünf Tage und fünf Nächte Non-Stop unterwegs. Der von dem Piloten André Borschberg gesteuerte Solarflieger legte auf seiner achten Etappe fast 8300 Kilometer zurück. Dabei stellte der Schweizer Rekorde für den längsten Soloflug und für die weiteste Distanz eines Solarflugzeugs auf.  mehr

Zähes Ringen um Post-Abschluss: Heute kein Ergebnis

Nach fast vier Wochen bundesweitem Streik ist der Weg zu einer Einigung bei der Post weiterhin steinig. Am ersten Verhandlungstag in Bad Neuenahr kamen die Tarifparteien kaum vom Fleck. «Wir treten auf der Stelle», sagte ein Verdi-Sprecher. Es gebe keine wesentlichen neuen Entwicklungen, hieß es bei der Post am Abend. Die Post bleibe aber optimistisch, zu einem Ergebnis für die 140 000 Beschäftigten zu kommen. Die Tarifverhandlungen sollen morgen fortgesetzt werden.  mehr

Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz

Der alte Flughafen Berlin-Schönefeld soll auch nach dem Start des neuen Hauptstadtflughafens noch mehrere Jahre am Netz bleiben. Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft beschloss ein Sofortprogramm, mit dem der Airport auf zusätzliche Flüge vorbereitet werden soll. Anders könne die steigende Zahl von Passagieren nicht abgewickelt werden. Die Flughafengesellschaft erwartet für 2017 rund 33 Millionen Passagiere. Der neue Hauptstadtflughafen, der dann eröffnet sein soll, ist aber nur auf 27 Millionen Passagiere ausgerichtet.  mehr

UEFA reduziert Strafen für ManCity und PSG

Die UEFA hat Financial-Fairplay-Strafen gegen Manchester City und Parin Saint-Germain verringert. Beide Vereine haben verordnete Ausgabegrenzen aus dem vergangenen Jahr eingehalten.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen