Juncker übernimmt Führung der EU-Kommission

Jean-Claude Juncker ist offiziell einer der mächtigsten Männer Europas. Der Luxemburger leitet künftig als Nachfolger von José Manuel Barroso die EU-Kommission.  mehr

Steinmeier besucht innerkoreanische Grenze

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fährt zum Abschluss seines zweitägigen Besuchs in Südkorea heute zur stark befestigten innerkoreanischen Grenze.   mehr

Neue Mission zur Rettung von Bootsflüchtlingen

Die Flucht über das Mittelmeer ist für Tausende Menschen häufig der einzige Weg, Not und Elend ihrer Heimatländer zu entkommen. Die Überfahrt endet für viele mit dem Tod. Europa ändert seine Flüchtlingspolitik. Das ist nicht unumstritten.  mehr

Passagier-Raumflugzeug «SpaceShipTwo» abgestürzt

Das für den Weltraumtourismus gebaute Raumflugzeug «SpaceShipTwo» ist bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt.  mehr

Patientenschützer beklagen soziale Kälte im Umgang mit Trauer

Eine immer kälter werdende Gesellschaft beklagt die Deutsche Stiftung Patientenschutz zu Beginn des Trauermonats November. «Das ist eine ganz besonders schwierige Zeit», erklärte Eugen Brysch, Vorstand der Stiftung, in Dortmund. Schon jetzt registrierten die Patientenschützer an ihrem Beratungstelefon eine steigende Anzahl von Anrufen. «Immer weniger Menschen trauen sich, öffentlich um geliebte Menschen zu trauern», erläuterte Brysch. Beistand sei aber nicht nur die Aufgabe von Profis. Am 16. November ist Volkstrauertag, am 23. Totensonntag.  mehr

Kanada verweigert Menschen aus Ebola-Ländern die Einreise

Ottawa (dpa) - Nach Australien schließt nun auch Kanada seine Grenzen für Reisende aus Westafrika und stellt für sie vorübergehend keine Visa mehr aus. Dies sei nötig, um die kanadischen Bürger zu schützen, teilte die Regierung in Ottawa mit. In dem nordamerikanischen Land ist bislang kein Ebola-Fall bekannt. Vor Kurzem hatte Australien seine Grenzen für Menschen aus den Ebola-Gebieten in Sierra Leone, Liberia und Guinea geschlossen. UN-Ebolakoordinator David Navarro kristisierte einige Staaten für ihre Quarantäneregeln bei der Rückkehr von Ärzten und Krankenschwestern.  mehr

Streiks bei Amazon enden vorerst

Nach einer knappen Woche wollen die Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld und Leipzig ihren Ausstand heute Abend vorerst beenden. An den Standorten in Rheinberg (NRW) und Graben bei Augsburg endete der Streik bereits am Freitagabend, weil dort am Samstag Feiertag ist.  mehr

Kurden rufen zu Solidaritäts-Kundgebungen für Kobane auf

Kurdische Gruppen haben zu weltweiten Solidaritäts-Protesten für die von der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bedrängte syrische Stadt Kobane aufgerufen.  mehr

Passagier-Raumflugzeug «SpaceShipTwo» in den USA abgestürzt

Das für den Weltraumtourismus gebaute Raumflugzeug «SpaceShipTwo» ist bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt.  mehr

Steinmeier: Russland soll zu Ukraine-Lösung beitragen

Vor der umstrittenen Abstimmung der prorussischen Separatisten in der Ostukraine hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier Moskau zu einer friedlichen Lösung des Konflikts aufgerufen. «Letztlich hat es Russland in der Hand zu entscheiden, welche Beziehungen es mit uns haben möchte», sagte Steinmeier in einem Interview der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Russland müsse seine Möglichkeiten nutzen, um bei der Umsetzung der Friedensvereinbarungen zu helfen. Die EU, die USA und auch die Vereinten Nationen betrachten die Abstimmung in den Gebieten Donezk und Lugansk als illegal.  mehr

Arbeitgeber gegen gesetzlichen Feiertag zum Reformationstag 2017

Im Jubiläumsjahr 2017 wird der Reformationstag wahrscheinlich ein bundesweiter gesetzlicher Feiertag werden - der Arbeitgeberverband BDA allerdings sieht dies skeptisch. Ein zusätzlicher Feiertag würde die Betriebe mit Kosten belasten, sagte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in Berlin. Am 31. Oktober 1517 hat der Theologe Martin Luther der Überlieferung zufolge 95 Thesen gegen den Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen und damit die Reformation eingeleitet.  mehr

Militärs streiten um die Macht in Burkina Faso

Nach dem Rücktritt von Präsident Blaise Compaoré ist ein Machtkampf innerhalb des Militärs um die Führung Burkina Fasos entbrannt. Der Vizechef der Präsidentengarde, Isaac Zida, stellte sich im Radiosender Omega FM gegen Armeechef Honoré Traoré und beanspruchte das Amt des Übergangsstaatschefs in dem westafrikanischen Land für sich. Traoré hatte zuvor angekündigt, das Amt des Präsidenten zu übernehmen. Gestern hatte der 63-jährige Compaoré seinen Rückzug verkündet. Dem vorausgegangen waren tagelange Massenproteste gegen ihn.  mehr

Peschmerga-Kämpfer verstärken Verteidiger von Kobane

Die langerwartete Verstärkung für die Verteidiger der nordsyrischen Stadt Kobane ist eingetroffen. Ein Konvoi mit etwa 150 Peschmerga-Kämpfern aus dem Nordirak traf gestern Abend im Schutz der Dunkelheit mitsamt schwerer Waffen in der belagerten Kurdenhochburg ein, während Flugzeuge der internationalen Koalition Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat angriffen. Die Extremisten belagern die Stadt seit Wochen. Ein Sieg in Kobane wäre für den IS militärisch, vor allem aber auch symbolisch ein großer Erfolg, da selbst US-Luftangriffe sie nicht hätten aufhalten können.  mehr

Passagier-Raumflugzeug «SpaceShipTwo» in den USA abgestürzt

Das für den Weltraumtourismus gebaute Raumflugzeug «SpaceShipTwo» ist bei einem Testflug im US-Bundesstaat Kalifornien abgestürzt. Nach Polizeiangaben kam einer der beiden Piloten ums Leben, der andere wurde schwer verletzt. Das «SpaceShipTwo» hob von einem Flughafen rund 150 Kilometer nördlich von Los Angeles ab. Es wurde zunächst von einem Trägerflugzeug in rund 1,5 Kilometern Höhe gebracht und dann ausgeklinkt. Unmittelbar danach stürzte es ab. Berichten von Experten zufolge wurde diesmal eine andere Treibstoffmischung als zuvor getestet.  mehr

Juncker übernimmt Führung der mächtigen EU-Kommission

Jean-Claude Juncker ist von heute an offiziell einer der mächtigsten Männer Europas. Der Luxemburger leitet künftig als Nachfolger von José Manuel Barroso die EU-Kommission. Die Brüsseler Behörde mit rund 33 000 Mitarbeitern schlägt unter anderem für alle Mitgliedstaaten verbindliche Gesetze vor. Als größte Herausforderung für die neue Führungsspitze der EU-Kommission gilt der Kampf gegen Arbeitslosigkeit und schwaches Wirtschaftswachstum. Juncker hat versprochen, noch vor Weihnachten ein 300 Milliarden Euro schweres Investitionspaket zur Konjunkturankurbelung vorzustellen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen