Kreise: Abschluss bei Post-Tarifrunde steht unmittelbar bevor

Nach dreitägigen Verhandlungen soll ein Abschluss bei der Post-Tarifrunde unmittelbar bevorstehen. Das wurde in Bad Neuenahr aus Teilnehmerkreisen bekannt. Bei den Tarifgesprächen für die rund 140 000 Beschäftigten der Post hatte die Gewerkschaft Verdi unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld und eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich gefordert. Hauptstreitpunkt war die Ausgliederung regionaler Paketgesellschaften bei schlechterer Bezahlung.  mehr

Bayer 04 blamiert sich: 0:1 beim Drittligisten SG Großaspach

Bayer Leverkusen hat sich beim SG Sonnenhof Großaspach blamiert. Der Champions-League-Achtelfinalist verlor am Sonntag ein Fußball-Testspiel bei dem Drittligisten mit 0:1 (0:1). Für den Gastgeber schoss bereits in der 28. Minute Pascal Breier vor 3075 Zuschauer das Siegtor. Dabei hatte Bayer-Cheftrainer Roger Schmidt in Weltmeister Christoph Kramer, Admir Mehmedi und Seung-Woo Ryu drei Neulinge in die Startelf beordert. Auch nach dem Austausch von zehn Spielern in der Halbzeitpause konnten die Leverkusener die peinliche Niederlage nicht mehr abwenden.  mehr

Atom-Verhandlungen vor dem Finale - Scharfe Kritik aus Israel

Kurz vor Ablauf der Verhandlungsfrist sind die Anzeichen für ein Ende des Atomstreits mit dem Iran so ermutigend wie selten zuvor. Für Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu ist das ein schlechtes Zeichen: Was sich bei den Gesprächen in Wien abzeichne, sei kein Durchbruch, sondern ein Zusammenbruch, sagte Netanjahu in Jerusalem. Mit jedem Tag gebe es mehr und mehr Konzessionen der Weltmächte. Die verlängerte Frist für eine Einigung läuft am 7. Juli ab. Ein Abkommen werde es dem Iran erlauben, in Zukunft «sehr viele Atombomben» zu bauen, warnte Netanjahu.  mehr

1899 Hoffenheim baut neues Team auf

Mit einem prall gefüllten Festgeldkonto und einigen neuen Gesichtern ist die TSG 1899 Hoffenheim offiziell in die Vorbereitung auf die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga gestartet.  mehr

Blitz legt Signalanlagen in Essen lahm: Umwege für Züge

Ein Blitz hat am Sonntag die Signalanlagen im Essener Hauptbahnhof lahmgelegt. Seit dem Vormittag sei der Fern-, Regional- und  S-Bahnverkehr verspätet und werde teilweise umgeleitet, sagte ein Bahnsprecher in Berlin. «Zeitweise waren im Essener Hauptbahnhof alle Signale erloschen.» Der Blitz hatte gegen 10.30 Uhr eingeschlagen. Bis voraussichtlich 17.00 Uhr sollte die Störung behoben sein.  mehr

Attentäter von Sousse arbeitete in Tourismusbranche

Tunis (dpa) - Der Attentäter von Sousse hat dem tunesischen Ministerpräsidenten zufolge vor seinem blutigen Anschlag auf ein Hotel in der Tourismusbranche gearbeitet.  mehr

Ministerpräsident: Attentäter von Sousse in Tourismusbranche tätig

Tunis (dpa) - Der Attentäter von Sousse soll vor seinem blutigen Anschlag auf ein Hotel in der Tourismusbranche gearbeitet haben. Der 24-Jährige sei als Animateur tätig gewesen, sagte Ministerpräsident Habib Essid einer tunesischen Zeitung. Außerdem sei der Terrorist Mitglied eines Tanzclubs gewesen. Der Student hatte am Freitag vor einer Woche 38 Urlauber erschossen, bevor er selbst von Sicherheitskräften getötet wurde. Die meisten Opfer waren Briten. Auch zwei Deutsche starben.  mehr

Medien: Wahlbeteiligung in Griechenland übertrifft 40 Prozent

Die Beteiligung an der Volksabstimmung in Griechenland soll am frühen Nachmittag die 40 Prozent übertroffen haben. Das berichten griechische Medien. Damit wäre das Ergebnis des Referendums über das griechische Sparprogramm rechtskräftig, denn die Wahlbeteiligung muss bei mindestens 40 Prozent liegen. Die Wahllokale schließen um 18.00 Uhr unserer Zeit. Erste aussagekräftige Ergebnisse werden etwa zwei Stunden später erwartet. Der Ausgang könnte auch über die Zukunft der Regierung von Alexis Tsipras entscheiden.  mehr

Hamilton gewinnt Heimrennen in Silverstone vor Rosberg und Vettel

Lokalmatador Lewis Hamilton hat den Großen von Großbritannien gewonnen. Der Formel-1-Titelverteidiger setzte sich in einem packenden Rennen vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg durch. Auf den dritten Platz schaffte es Rosbergs deutscher Landsmann Sebastian Vettel im Ferrari. Mit seinem fünften Saisonsieg baute Hamilton seine WM-Führung auf Rosberg wieder auf 17 Punkte aus.  mehr

Conchita Wurst eröffnet CSD-Demo in Köln

Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst hat am Sonntag die Christopher-Street-Day-Demonstration in Köln eröffnet.  mehr

20-Jähriger stirbt bei Kollision: Unfallfahrer türmt

Nach einem tödlichen Zusammenstoß in Elsdorf bei Bergheim ist der 21-jährige Unfallfahrer geflüchtet. Die Polizei im Erftkreis berichtete am Sonntag, der Fahrer sei am Samstagabend, ohne auf die Vorfahrt zu achten, auf eine Kreisstraße eingebogen und dort mit einem Auto kollidiert. In dem Wagen auf der Vorfahrtstraße starb ein 20-jähriger Beifahrer, dessen 23 Jahre alter Fahrer wurde schwer verletzt. Der Unfallfahrer hatte fünf Mitfahrer im Auto, darunter einen Säugling, der schwer verletzt wurde. Ohne sich um die Verletzten zu kümmern, machte sich der Unfallfahrer direkt nach der Kollision zu Fuß aus dem Staub. Er war am Sonntagnachmittag noch nicht gefasst, seine Personalien seien aber bekannt, versicherte die Polizei.  mehr

VfL Wolfsburg bezieht Trainingslager in der Schweiz

Der VfL Wolfsburg hat am Sonntag sein Trainingslager in Bad Ragaz bezogen. Der Fußball-Bundesligist trainiert sieben Tage in der Schweiz und reist von dort weiter nach Polen.  mehr

OSZE befürchtet neue Gewalt in Ukraine

In der umkämpften Ostukraine hat die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa mit Nachdruck vor einer stetigen Verschlechterung der Lage gewarnt. Entlang der Front hätten Beobachter schweres Kriegsgerät wie Panzer und Haubitzen gesehen, zu deren Abzug sich die Konfliktparteien schon im Februar verpflichtet hätten, sagte der Vizechef der OSZE-Mission, Alexander Hug. In der vergangenen Woche habe sich die Lage deutlich verschlechtert. Der Schweizer rief die Armee und die prorussischen Separatisten auf, die Waffen sofort abzuziehen.  mehr

Kroatischer Fußball: Mamic-Brüder in Untersuchungshaft

Die kroatischen Brüder Zdravko und Zoran Mamic müssen wegen Korruptionsvorwürfen in Untersuchungshaft. Eine Richterin erließ in Zagreb einen entsprechenden Beschuss. Sie wurden auf Antrag der Antikorruptionsbehörde USKOK in der kroatischen Hauptstadt inhaftiert.  mehr

Nigeria trennt sich von Nationaltrainer Keshi

Stephen Keshi ist nicht mehr Nationaltrainer Nigerias. Das teilte der Fußball-Verband NFF inmitten von Spekulationen um eine Bewerbung Keshis als Nationalcoach der Elfenbeinküste mit.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen