Unionsspitze steckt politischen Kurs nach der Sommerpause ab

Die Spitzen von CDU und CSU stecken am Abend bei einem Treffen im Kanzleramt den politischen Kurs für die Zeit nach der Sommerpause ab. Im Mittelpunkt soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur bei der Unterredung mit Kanzlerin Angela Merkel die Lage der Flüchtlinge in Deutschland stehen. An dem Treffen werden demnach auch CSU-Chef Horst Seehofer, Kanzleramtschef Peter Altmaier, CDU-Generalsekretär Peter Tauber, Fraktionschef Volker Kauder und CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt teilnehmen.  mehr

Von der Leyen erhöht Zahl der Berufssoldaten um 5000

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Zahl der Berufssoldaten in der Bundeswehr um 5000 erhöhen.  mehr

Hannover zittert wieder - Frontzeck: keine Panik-Käufe

Nach dem bedenklichen Saison-Fehlstart von Hannover 96 sieht Trainer Michael Frontzeck keinen Grund für Panikreaktionen. «Es gibt kein Umdenken. Es gibt keinen Aktionismus», erteilte der Coach Schnellschüssen vor Ablauf der Transferfrist am Montagabend eine Absage.  mehr

Dobrindt will Autobahnen zu Datenautobahnen machen

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will Autobahnen und Bundesstraßen zu Datenautobahnen machen. Bei Sanierungen oder Neubauten sollen nach einem Bericht der «Bild am Sonntag» künftig gleich Glasfaserkabel für schnelles Internet mitverlegt werden.  mehr

Lieferengpass bei Krebsmedikament soll bald enden

Das wichtige Krebsmedikament Melphalan, bei dem es derzeit gefährliche Lieferengpässe gibt, soll Ärzten und Patienten in Kürze wieder voll zur Verfügung stehen.  mehr

Unwetter wirft Bäume um und überflutet Straßen

Ein Unwetter mit Starkregen und Gewitter hat am Sonntagmorgen im Kreis Minden-Lübbecke Sachschaden angerichtet. Die Polizei berichtete in einem ersten Überblick von etwa 10 bis 15 Gefahrenstellen durch umgestürzte Bäume oder schlammüberspülte Straßen. «Es sind so viele, dass die Feuerwehr nicht hinterherkommt», schilderte ein Polizeisprecher. In Petershagen seien zwei Dächer durch Blitzeinschlag in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Unwetter habe kurz nach 7.00 Uhr erste Schäden angerichtet. Das «Mindener Tageblatt» berichtete online über überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und überflutete Keller, die die Feuerwehr leer pumpen musste.  mehr

USA kritisieren Urteil gegen Al-Dschasira-Reporter

Die USA haben das Urteil im Berufungsprozess gegen drei Reporter des arabischen Senders Al-Dschasira scharf kritisiert.  mehr

FDP kritisiert Landesregierung wegen Straßenbauplanung

Nach Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wirft auch FDP-Chef der rot-grünen Landesregierung Versäumnisse in der Straßenbauplanung vor. «Es kommt ja selten vor, aber in diesem Fall hat Alexander Dobrindt einmal recht: NRW verschläft den dringend notwendigen Ausbau der Verkehrsinfrastruktur», erklärte Lindner am Wochenende.  mehr

Ost-Ministerpräsidenten: Fremdenhass kein primär ostdeutsches Problem

Angesichts der steigenden Zahl fremdenfeindlicher Übergriffe warnen die ostdeutschen Ministerpräsidenten davor, ihre Bundesländer an den Pranger zu stellen. Man sollte sich davor hüten, «vorschnell von einem ostdeutschen Phänomen zu sprechen», sagte Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke der «Welt am Sonntag». Thüringen Ministerpräsident Bodo Ramelow sagte dem Blatt: «Wir reden von einem gesamtdeutschen Problem, das wir gesamtdeutsch bekämpfen müssen.» Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschef Erwin Sellering äußerte sich ähnlich. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich bekräftigte: «Hier sind wir alle gefordert, keiner darf wegsehen.»  mehr

VfL-Umbruch: Knapp 100 Millionen gegen Standortnachteil

Wolfsburg (dpa) - Knapp 100 Millionen Euro reicher geht der VfL Wolfsburg auf eine ungewollte Blitz-Shoppingtour. Ohne Bundesliga-Rekordtransfer Kevin De Bruyne und Ivan Perisic beginnt für den deutschen Vizemeister am 1. September die Saison noch einmal neu.  mehr

Mit Schwung und Elan bezwingt Ingolstadt den FCA

Total ausgepowert wischte sich Ingolstadts Trainer Ralph Hasenhüttl auch eine Dreiviertelstunde nach dem 1:0-Derbysieg in Augsburg noch immer wieder mit einem großen Handtuch den Schweiß von der Stirn.  mehr

Bundeswehr-Soldaten proben in Israel Häuserkampf

Rund hundert Bundeswehrsoldaten sollen im Herbst in einem speziellen Gefechtsübungszentrum in Israel Kampfeinsätze in Städten proben. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bestätigte in Berlin einen Bericht der «Welt am Sonntag». Die Ausbildungsreise diene dem «Kampf im urbanen Gelände» und reihe sich ein in die seit Jahren praktizierte deutsch-israelische Kooperation. Die Zeitung berichtet, bei dem Ausbildungseinsatz gehe es zum Beispiel um das Vorrücken gegen Terroristen, die sich in Wohnhäusern hinter Zivilisten verschanzen, um Geiselbefreiung oder um den Tunnelkampf.  mehr

Darmstadt weiter ungeschlagen - Gisdol-Lob

Dirk Schuster zuckte kurz zusammen. Gerade hatte Markus Gisdol das Darmstädter Flair und die von Trainer Schuster entwickelte Spielweise des Aufsteigers als «eigenartig und abartig» beschrieben.  mehr

HSV-Profi Spahic - ein «Opfer» seines schlechten Rufs?

Irgendwie musste man Emir Spahic bedauern. Dem Bosnier ist gegen Kölns Anthony Modeste eine fußballerische Petitesse unterlaufen, die fast jeder Referee einfach laufen lassen würde. Spahic aber muss nach der zweifelhaften Entscheidung von Schiedsrichter Deniz Aytekin vom Platz und verursacht damit den entscheidenden Elfmeter zum 1:2 gegen seinen HSV.  mehr

Erneut Demonstrationen in Beirut gegen Müllkrise

Erneut haben in der libanesischen Hauptstadt Beirut Tausende Menschen gegen die ungelöste Müllkrise und die politische Lähmung im Land protestiert. Die Demonstranten forderten die Regierung auf, die Probleme bis Dienstag zu lösen. Sonst würden die Proteste im ganzen Land verschärft.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen