Medien: Bundesregierung schließt Anti-Spionage-Vertrag mit Blackberry

Die Bundesregierung hat Medienberichten zufolge einen Anti-Spionagevertrag mit dem IT-Unternehmen Blackberry geschlossen. Nach Informationen von NDR, WDR und «Süddeutscher Zeitung» räumt die Vereinbarung der Bundesregierung Kontrollrechte gegenüber dem Unternehmen ein. Blackberry hatte angekündigt, das deutsche Verschlüsselungs-Unternehmen Secusmart zu übernehmen. Secusmart beliefert die Bundesregierung mit abhörsicheren Handys. Das «Merkel-Phone» wird von der Kanzlerin, Ministern und hochrangigen Beamten benutzt.  mehr

Wowereits Abschied im Parlament: Politiker einer der härtesten Jobs

Mit einem stellenweise emotionalen Rundumschlag hat sich Berlins Regierungschef Klaus Wowereit aus dem Landesparlament verabschiedet. «Man hat mir in den dreizehneinhalb Jahren ein Wort ausgetrieben: das Wort Spaß», sagte der SPD-Politiker im Berliner Abgeordnetenhaus. Er habe es dann immer durch Freude ersetzt. «Heute sage ich: Es hat mir Spaß gemacht.» Wowereit will am 11. Dezember als Regierungschef zurücktreten.  mehr

GDL-Chef zeigt sich Verhandlung mit Bahn kampfbereit

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) schließt vor der Verhandlungsrunde mit der Deutschen Bahn einen neuen Streik nicht aus.  mehr

FIFA-Ethikhüter Eckert wehrt sich gegen Niersbach-Kritik

FIFA-Ethikhüter Hans-Joachim Eckert hat die Kritik von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach am Untersuchungsbericht zur Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 zurückgewiesen.  mehr

WTO nimmt erstes globales Handelsabkommen an

Die Welthandelsorganisation (WTO) hat das erste globale Handelsabkommen seit ihrer Gründung vor rund 20 Jahren endgültig angenommen. Der Durchbruch wurde bei einer Sitzung des WTO-Generalrates in Genf erzielt.  mehr

Sorge um Fußball-Legende: Pelé weiter im Krankenhaus

Brasiliens Fußball-Legende Pelè ist wegen einer Harnwegsinfektion zur weiteren Beobachtung auf eine Spezialstation eines Krankenhauses in São Paulo verlegt worden. In einer kurzen Erklärung teilte das Hospital mit, dass sich der 74-Jährige in instabiler klinischer Verfassung befinde. Um eine bessere Versorgung zu gewährleisten, werde er auf der Intensivstation überwacht, teilten die behandelnden Ärzte des Krankenhauses mit. Pelé soll durch die Verlegung vor allem mehr Ruhe bekommen. Er wird mit Antibiotika behandelt.  mehr

Gabriel: Deutschland gibt 60 Millionen jährlich für neue Ariane

Deutschland will seine Kooperation zur Entwicklung einer neuen europäischen Ariane-Trägerrakete fortsetzen.  mehr

Regierungschefs: Keine Einigung bei «Soli» und Länderfinanzausgleich

Die Verhandlungen über die Zukunft des «Soli» und des Länderfinanzausgleichs bleiben festgefahren: Die Ministerpräsidenten der Länder erzielten bei einem Sondertreffen in Potsdam keine Einigung. Sie forderten aber einmütig, die Milliarden-Einnahmen aus dem Solidarzuschlag weit über 2019 hinaus zu erhalten und auch die Länder daran zu beteiligen. Die Hälfte der Einnahmen und damit mindestens 8 bis 10 Milliarden Euro müssten an die Länder fließen, erklärten Brandenburgs Regierungschef Dietmar Woidke und seine Thüringer Amtskollegin Christine Lieberknecht im Anschluss.  mehr

Barça-Verteidiger Vermaelen fällt fünf Monate aus

Der belgische Fußball-Nationalspieler Thomas Vermaelen wird erst in der Schlussphase dieser Saison im Frühjahr 2015 bei seinem neuen Club FC Barcelona sein Debüt feiern können.  mehr

Keine Einigung bei «Soli» und Länderfinanzausgleich

Der ungeliebte «Soli» soll den Deutschen zwar noch lange erhalten bleiben - aber wie dieses Geld vom Bürger eingefordert wird, ist unter den Ministerpräsidenten umstritten. Die CDU will die Abgabe nicht in der Einkommenssteuer verstecken.  mehr

Dax scheut den Sprung über 10 000 Punkte

Am Ende hat es doch nicht ganz gereicht: Der Dax blieb denkbar knapp unter der viel beachteten Marke von 10 000 Punkten. Zum Handelsschluss stand der Dax 0,60 Prozent höher bei 9974,87 Punkten. Der Euro notierte bei 1,2473 US-Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,2480 Dollar festgesetzt.  mehr

Rapper Sido kommt vor Gericht

Auf den Rapper Sido kommt ein Auftritt als Angeklagter zu: Wegen gefährlicher Körperverletzung muss sich der Musiker an diesem Freitag (13.00 Uhr) vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten.  mehr

EU-Parlament regt Aufspaltung von Online-Suchmaschinen wie Google an

Google gerät ins Visier des Europaparlaments: Die Abgeordneten haben eine Aufspaltung von Suchmaschinen-Betreibern ins Spiel gebracht. Falls nötig, sollten Suchdienste von anderen kommerziellen Dienstleistungen getrennt werden, verlangten die Abgeordneten in einem Entschluss. Konkrete Folgen hat das mit großer Mehrheit verabschiedete Papier nicht. Gleichzeitig befeuert es aber die Debatte um die Marktmacht des Suchgiganten Google. Der hat nach EU-Angaben in einigen europäischen Ländern einen Marktanteil von mehr als 90 Prozent.  mehr

Länder gegen Umwidmung von Flut-Milliarden für Flüchtlingshilfe

Die Finanzierung der Flüchtlingshilfe ist zwischen Bund und Ländern weiter strittig. Die Länder lehnten eine entsprechende Umwidmung von nicht abgerufenen Geldern aus dem Bund/Länder-Hilfsfonds für das Sommerhochwasser 2013 ab. Dies teilten die Ministerpräsidenten nach einer Sondersitzung in Potsdam mit. Die Rede war von bis zu einer Milliarde Euro für die nächsten beiden Jahre. Eine Einigung wird nun vom Treffen der Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel am 11. Dezember erwartet.  mehr

Pelé weiter im Krankenhaus - Entlassungstermin unklar

Brasiliens Fußball-Legende Pelé ist wegen einer Harnwegsinfektion zur weiteren Beobachtung auf eine Spezialstation eines Krankenhauses in São Paulo verlegt worden.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen