Shkreli bietet zehn Millionen Dollar für Kanye-Album

Der umstrittene Pharma-Unternehmer Martin Shkreli hat für den exklusiven Kauf des neuen Kanye-West-Albums «The Life of Pablo» zehn Millionen Dollar (89 Mio. Euro) geboten.  mehr

UN: Hilfe für notleidende Syrer könnte rasch anlaufen

Die dringend benötigte humanitäre Hilfe für Hunderttausende von notleidenden Syrer in belagerten Gebieten könnte nach UN-Angaben in den kommenden Tagen anlaufen. Voraussetzung sei, dass Helfern in Übereinstimmung mit den in München erzielten Vereinbarungen der Syrien-Kontaktgruppe ein sicherer Zugang zu diesen Orten gewährt wird. Das erklärte der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura. UN-Schätzungen zufolge sind in 50 belagerten Orten in Syrien etwa 400 000 Menschen eingeschlossen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat das Aushungern von Menschen als Kriegsverbrechen bezeichnet.  mehr

KfZ-Mechaniker bei der Arbeit an Lkw tödlich verletzt

Bei einem Unfall in einer KfZ-Werkstatt in Dinslaken ist am Freitag ein junger Monteur ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, arbeitete der 24-Jährige an einem Lkw, als dieser von der Arbeitsbühne rutschte. Der KfZ-Mechaniker wurde zwischen Reifen und Radkasten eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag. Das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet.  mehr

Festnahmen: Gestohlene Handys aus Silvesternacht gefunden

Die Polizei hat weitere gestohlene Handys aus der Kölner Silvesternacht aufgespürt und drei Männer festgenommen. Bei einem irakischen Asylbewerber sei bei einer Kontrolle am Kölner Hauptbahnhof ein Mobiltelefon gefunden worden, das einer Frau an Silvester aus der Tasche gestohlen worden war, teilte die Polizei am Freitag mit. Mehrere Männer hatten sie sexuell belästigt. Nach ersten Ermittlungen habe der 24-Jährige das Handy wohl von einem Marokkaner gekauft, der inzwischen in Bergisch Gladbach festgenommen worden sei. In seinem Zimmer fanden die Beamten nach eigenen Angaben sechs weitere Handys und ein Tablet - die Herkunft sei bislang noch unklar. Der 26-Jährige sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden, der Iraker kam wieder frei.  mehr

Zwei Fußgänger mit Auto angefahren und mit Messer angegriffen

Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat in Köln zwei Fußgänger angefahren und anschließend mit einem Messer auf sie eingestochen. Die 22 und 23 Jahre alten Männer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, wie die Polizei berichtete. Der Autofahrer aus Frechen bei Köln wurde unmittelbar nach dem Messerangriff am Tatort festgenommen. Zu den Hintergründen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.  mehr

Dax macht nach Talfahrt wieder etwas Boden gut

Dem Absturz am deutschen Aktienmarkt ist ein erneuter Erholungsversuch gefolgt. Gestützt auf wieder steigende Ölpreise sowie Rückgänge bei Goldpreis und Eurokurs gewann der Dax heute 2,45 Prozent auf 8967,51 Punkte. Auf Wochensicht hat der Index dennoch 3,4 Prozent verloren. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1275 US-Dollar fest.  mehr

Jordanien, Irak und Afghanistan fordern globalen Kampf gegen Terror

Jordanien, Irak und Afghanistan haben auf der Münchner Sicherheitskonferenz zu einem gemeinsamen, globalen Kampf gegen den Terrorismus aufgerufen. Jordaniens König Abdullah II. nannte diesen Kampf einen «Weltkrieg mit anderen Mitteln». «Unser aller Völker werden bedroht durch die Ideologie der Gewalt und der Geringschätzung des menschlichen Lebens», sagte er mit Blick auf die Terrormiliz Islamischer Staat. Iraks Premierminister Haider al-Abadi sagte, 2016 solle das letzte Jahr sein, in dem der Islamische Staat im Irak noch existieren könne.  mehr

Fachhochschule Bielefeld: Nochmals 10 Millionen Euro teurer

Nach der Kostenexplosion beim Neubau der Fachhochschule Bielefeld liegt jetzt die Endabrechnung vor. Der ursprünglich mit rund 161,57 Millionen Euro genehmigte neue Campus kostet nun insgesamt 279,92 Millionen Euro. Das sind nochmals 10 Millionen Euro mehr als der 2014 vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) schon erheblich ausgeweitete Kostenrahmen. Damit ist das Projekt rund 118 Millionen Euro teurer als ursprünglich geplant.  mehr

Zwei Fußgänger mit Auto angefahren und mit Messer angegriffen

Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat am Freitag in Köln zwei Fußgänger angefahren und anschließend mit einem Messer auf sie eingestochen. Die 22 und 23 Jahre alten Männer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, wie die Polizei berichtete. Der Autofahrer aus Frechen wurde unmittelbar nach dem Messerangriff am Tatort festgenommen. Zu den Hintergründen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.  mehr

Alle Augen auf Ibisevic - Dardai: «Er hat gelernt»

Natürlich ist es ein besonderes Match für Vedad Ibisevic, auch wenn der Bosnier von Genugtuung oder gar Rachegelüsten nichts wissen will. Der Torjäger war im vergangenen Sommer in Unfrieden vom VfB Stuttgart geschieden.  mehr

Kinder nach Falschgutachten von Eltern getrennt

Ein Rechtsstreit um die Trennung zweier Kleinkinder von ihren Eltern nach einem falschen Gutachten hat vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz eine neue Wende genommen. Die Berufung der Gutachterin hatte vorläufig Erfolg.  mehr

Frühchen fast getötet - Ermittler prüfen weitere Verdachtsfälle

Eine Krankenschwester, die ein Frühchen mit Narkosemittel beinahe umgebracht haben soll, steht unter einem neuen Verdacht. Staatsanwaltschaft und Polizei schließen nicht aus, dass die Frau aus dem hessischen Marburg zuvor anderen kleinen Patienten ebenfalls unerlaubt Medikamente verabreicht und dadurch womöglich getötet hat. Die Ermittler ließen deshalb ein im Dezember auf der Frühchenstation der Uniklinik Marburg gestorbenes Baby exhumieren. Die Krankenschwester sitzt wegen Verdachts auf versuchten Totschlag in Untersuchungshaft.  mehr

Gauck in Mali: Militär allein kann Frieden nicht sichern

Bundespräsident Joachim Gauck hat den westafrikanischen Krisenstaat Mali aufgerufen, die Stabilisierung des Landes auch mit eigenem Engagement voranzutreiben. «Wir haben das Unsere getan mit dem angekündigten militärischen Kontingent», sagte Gauck nach einem Gespräch mit dem malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keita. Bis zu 650 deutsche Soldaten sollen die malischen Streitkräfte vom Sommer an im gefährlichen Norden des Landes beim Kampf gegen Terroristen und Rebellen unterstützen. Gauck besuchte heute deutsche Soldaten, die im Rahmen der europäischen Ausbildungsmission EUTM im Einsatz sind.  mehr

Indonesische Insel Sumba nach Erdbeben von Außenwelt abgeschnitten

Ein Erdbeben der Stärke 6,6 hat Bewohner der indonesischen Insel Sumba zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Etwa 58 000 Menschen leben in der Umgebung des Epizentrums im Osten des Inselstaates, wie ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Demnach scheiterten zunächst Versuche, sich mit ihnen via Satelliten- und Mobiltelefonen oder über Radio in Verbindung zu setzen. Nach den Erschütterungen waren den Behörden zufolge zunächst keine Toten gemeldet worden.  mehr

Ermittler kommen nach Zugunfall voran

Es ist eine Puzzlearbeit für die Ermittler, die die Ursache für das Zugunglück von Bad Aibling finden wollen. Und für diejenigen, die die Wracks abtransportieren sollen. Bei den Aufräumarbeiten ist heute auch die letzte Blackbox aufgetaucht. Dieser Fahrtenschreiber zeichnet relevante Informationen während der Fahrt auf und soll dazu beitragen, den Hergang des Unfalls mit bisher elf Toten und zahlreichen Verletzten herauszufinden. Die Experten kommen bei der Spurenanalyse voran - bislang aber ohne konkrete Ergebnisse. Doch schlechte Nachrichten kommen aus den Kliniken. Die Zahl der Opfer könnte noch steigen, sagte eine Polizeisprecherin.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen