Erste Todesopfer von Flug MH17 in die Niederlande gebracht

Ein Land in Trauer hat die ersten nach Hause übergeführten Todesopfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine empfangen. Das niederländische Königspaar, Regierungschef Mark Rutte und zahlreiche Angehörige warteten auf dem Flughafen Eindhoven, als am Nachmittag ein Transportflugzeug die ersten Särge mit den sterblichen Überresten aus Charkow brachte. Kurz danach folgte eine australische Maschine. Beide waren am Morgen mit insgesamt 40 Särgen an Bord im ukrainischen Charkow gestartet.  mehr

Innenministerium verbietet größtes bayerisches Neonazi-Netzwerk

Nach jahrelangem politischem Druck und intensiven Ermittlungen der Behörden hat das bayerische Innenministerium das größte Neonazi-Netzwerk in Bayern, das «Freie Netz Süd», verboten. Das FNS sei nach innen von einer klaren Wesensverwandtschaft mit dem historischen Nationalsozialismus geprägt und verfolge seine Ziele in aggressiv-kämpferischer Weise, erklärte das Ministerium. Innenminister Joachim Herrmann sprach von einem empfindlichem Schlag gegen die Organisationsstrukturen der neonazistischen Szene im Freistaat.  mehr

Absage von Flügen erhöht Druck auf Israel - Schwere Kämpfe in Gaza

Die Streichung zahlreicher internationaler Flüge nach Israel setzt das Land nun auch wirtschaftlich unter Druck. Viele Airlines stellten ihre Verbindungen zum internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv wegen des andauernden Raketenbeschusses aus dem Gazastreifen vorübergehend ein. Die Zahl der Toten im Gazastreifen stieg auf 672, teilten die örtlichen Rettungsdienste mit. 4240 Menschen wurden demnach verletzt. Die Kämpfe hielten unvermindert an.  mehr

Ukraine: Kampfjets wurden von Russland aus abgeschossen

Der Abschuss von zwei ukrainischen Militärjets über der Ostukraine ist der Regierung in Kiew zufolge «vom Territorium der Russischen Föderation aus» erfolgt. Die Kampfflieger seien in 5200 Metern Höhe unterwegs gewesen, was zu hoch sei für schultergestützte Raketenwerfer der Separatisten, hieß es vom Nationalen Sicherheitsrat in Kiew. Die Ukraine hatte bereits in der Vergangenheit erklärt, ihre Militärflugzeuge seien von russischem Territorium aus abgeschossen worden. Moskau hatte dies stets bestritten.  mehr

Auch Separatisten vermuten «Buk»-Treffer auf MH17

Spuren am Wrack der malaysischen Boeing in der Ostukraine deuten nach Einschätzung der Separatisten auf einen Abschuss durch das Luftabwehrsystem «Buk» hin.  mehr

Werder: Länderspielverlegung wäre nachvollziehbar

Bundesligist Werder Bremen kann den drohenden Entzug des Länderspiels gegen Gibraltar aus der Hansestadt durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) nachvollziehen.  mehr

Ukraine: Kampfjets wurden von Russland aus abgeschossen

Der Abschuss von zwei ukrainischen Militärjets über der Ostukraine ist der Regierung in Kiew zufolge «vom Territorium der Russischen Föderation aus» erfolgt.  mehr

Nibali vor Tour-Krönung - Majka gewinnt Etappe

Nach einer Machtdemonstration in den Pyrenäen ist Vincenzo Nibali der erste italienische Triumph bei der Tour de France seit 1998 kaum mehr zu nehmen.  mehr

BGH: Asylbewerber dürfen nicht wegen Fluchtgefahr eingesperrt werden

Asylbewerber in Deutschland dürfen vor ihrer Abschiebung in ein anderes EU-Land nicht wegen Fluchtgefahr eingesperrt werden. Dafür fehle es an einer Rechtsgrundlage, entschied der Bundesgerichtshofes in Karlsruhe. Die Richter verfügten daher die Freilassung eines Pakistaners, der in Abschiebehaft genommen worden war. Die Behörden hatten als Haftgrund «Fluchtgefahr» angegeben. Die Haftanordnung habe den Betroffenen in seinem Freiheitsrecht verletzt, hieß es.  mehr

Mollaths Wahlverteidiger legen Mandat nieder - nun Pflichtverteidiger

Die beiden Wahlverteidiger des aus der Psychiatrie entlassenen Nürnbergers Gustl Mollath haben völlig überraschend ihr Mandat niedergelegt. Allerdings hat dieser Schritt kaum Auswirkungen auf den Fortgang des Wiederaufnahmeverfahrens wegen Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Sachbeschädigung: Das Landgericht Regensburg bestellte die Anwälte umgehend zu Pflichtverteidigern. Anwalt Gerhard Strate sagte, Mollath habe wohl das Vertrauen in ihn und seinen Kollegen Johannes Rauwald verloren. Ihr Mandant habe bis zu 30 Beweisanträge stellen wollen, die sie aber nicht einbrachten.  mehr

Tübingen verpflichtet Flügelspieler Cuffee

Basketball-Bundesligist Walter Tigers Tübingen hat Flügelspieler Michael Cuffee für die kommende Saison verpflichtet. Der 31 Jahre alte US-Amerikaner spielte zuvor beim Mitteldeutschen BC aus Weißenfels.  mehr

Von der Leyen gegen Alleingänge bei Abzug aus Afghanistan

Masar-i-Scharif (dpa) – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich gegen Alleingänge beim Truppenabzug aus Afghanistan ausgesprochen. Deutschland sei im Bündnis reingegangen nach Afghanistan, und man gehe im Bündnis raus, sagte sie bei einem Truppenbesuch in Masar-i-Scharif. Die USA hatten ohne Absprache mit den Nato-Partnern angekündigt, bis 2016 fast alle Soldaten aus Afghanistan abzuziehen. In fünf Monaten beendet die Nato ihre Kampfmission und will dann nur noch die afghanischen Streitkräfte ausbilden und beraten. Deutschland beteiligt sich mit 800 Soldaten.  mehr

Van Gaal meckert über US-Tour von ManUnited

Der neue Trainer Louis van Gaal hält nicht viel von der anstehenden US-Tour von Manchester United. Die Reise sei nicht gut für die Vorbereitung auf die kommende Saison.  mehr

Sorten- und Devisenkurse am 23.07.2014

Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden

am 23.07.2014 um 16:30 Uhr festgestellt.   mehr

18. Etappe: Letzte Bergetappe der Tour

Die in der Skistation Hautacam in den Pyrenäen endende 18. Etappe der Tour de France hat es noch einmal in sich. Die letzte Bergetappe ist zwar nur 145,5 Kilometer lang, dafür aber mit vier Anstiegen gespickt.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen