Die Queen wird 89

Die britische Königin Elizabeth II. feiert heute ihren 89. Geburtstag. Sie ist die an Jahren älteste Monarchin der Welt. Sie bestieg den Thron 1952. Elizabeth feiert ihren Ehrentag zunächst nur im kleinen Kreis. Die offizielle Geburtstagsparade findet traditionell im Juni in London statt. Dieses Jahr liefert sich die Queen eine Art familieninternes Wettrennen: Herzogin Kate, Ehefrau von Queen-Enkel Prinz William, ist hochschwanger und bringt wohl in den kommenden Tagen ihr zweites Kind zur Welt.  mehr

Auschwitz-Prozess in Lüneburg beginnt

Einer der wohl letzten großen Auschwitz-Prozesse beginnt heute in Lüneburg. Wegen Beihilfe zum Mord in mindestens

300 000 Fällen muss sich der frühere SS-Mann Oskar Gröning am Landgericht verantworten. Den mittlerweile 93-Jährigen erwartet eine Haftstrafe von mindestens drei Jahren, sollte er verurteilt und für haftfähig erklärt werden. Gröning soll in Auschwitz-Birkenau geholfen haben, das von neu eingetroffenen Häftlingen zurückgelassene Gepäck wegzuschaffen.   mehr

Lokführerstreik beginnt im Güterverkehr

Bahnkunden müssen sich wieder auf Probleme einstellen: Die Lokführer streiken erneut. Sie legen ab heute 15.00 Uhr zunächst im Güterverkehr die Arbeit nieder, wie die Gewerkschaft GDL ankündigte. Ab 2.00 Uhr am morgigen Mittwoch soll dann auch bundesweit der Personenverkehr bestreikt werden - bis Donnerstagabend um 21.00 Uhr. Im Güterverkehr ist das Streikende für Freitagmorgen um 9.00 Uhr geplant. Die GDL begründete den siebten Streik in der laufenden Tarifrunde mit einem unbefriedigenden Angebot der Bahn für die Lokrangierführer.  mehr

William Shatner: Wasser-Pipeline gegen Dürre in Kalifornien

«Raumschiff Enterprise»-Star William Shatner macht mit einem ungewöhnlichen Vorschlag zur Bekämpfung der Dürre in Kalifornien Schlagzeilen. Mit einer riesigen Pipeline will er Wasser aus dem regenreichen Norden der USA in den trockenen Westküstenstaat transportieren. In einem Interview mit «Yahoo Tech» sagte der «Captain-Kirk»-Darsteller, er wolle über die Crowdfunding-Plattform «kickstarter.com» versuchen, 30 Milliarden Dollar für ein entsprechendes Bauvorhaben zu mobilisieren. Seit vier Jahren leidet Kalifornien unter einer Dürre.  mehr

Südkoreas Premierminister bietet Rücktritt an

Angesichts von Korruptionsvorwürfen hat Südkoreas Ministerpräsident Lee Wan Koo seinen Rücktritt angeboten. Lee habe Präsidentin Park Geun Hye, die Südamerika besucht, von seiner Absicht informiert, teilte eine Sprecherin des Präsidentenamts in Seoul mit. Der frühere Fraktionschef der Regierungspartei steht im Verdacht, Schmiergelder von einem Unternehmer angenommen zu haben. Lee ist erst seit Februar im Amt. Er bestreitet die Vorwürfe. Park muss dem Rücktritt noch zustimmen.  mehr

27 Überlebende des Flüchtlingskatastrophe in Sizilien eingetroffen

27 Überlebende der Flüchtlingskatastrophe vor der libyschen Küste sind am späten Abend im Hafen der sizilianischen Stadt Catania eingetroffen. An Bord des Schiffes, das in der Nacht zum Sonntag gekentert war, sollen nach Angaben eines Überlebenden bis zu 950 Menschen gewesen sein. Nur 28 konnten gerettet werden. Die EU 

will nun die Seenotrettung im Mittelmeer massiv ausweiten - mit mehr Geld und mehr Schiffen. Am Donnerstag soll über das Thema bei einem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel gesprochen werden.   mehr

Proteste in Baltimore gegen Polizeigewalt nach Tod von Schwarzen

Der Tod eines schwarzen Verdächtigen im Polizeigewahrsam hat in der US-Stadt Baltimore Proteste ausgelöst. Der 25-Jährige erlitt vor gut einer Woche eine Rückenmarkverletzung, während er in einem Polizeiauto transportiert wurde, wie die Behörden der Stadt mitteilten. Er fiel ins Koma und starb. Ein Video zeigt, wie Beamte den Mann, der mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt war, in den Transporter zerrten. Dabei sei keine Gewalt angewendet worden, erklärte die Polizei. Der Fall ereignete sich inmitten einer Debatte in den USA über Polizeigewalt gegen Schwarze.  mehr

Minister Müller für neues großflächiges Seenotrettungsprogramm

Angesichts der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer plädiert Bundesentwicklungsminister Gerd Müller für die Wiederauflage des eingestellten Seenotrettungsprogramms «Mare Nostrum». Dieses großflächige italienische Programm war von dem enger gefassten EU-Programm «Triton» abgelöst worden. Die Außen- und Innenminister der EU vereinbarten gestern zwar eine Verdopplung der Mittel, hielten aber an «Triton» fest. Müller sagte der «Bild»-Zeitung außerdem, man brauche ein Gesamtkonzept zur Aufnahme und Verteilung der Flüchtlinge, an dem sich alle 28 EU-Staaten beteiligen.  mehr

Sieben Tote bei Flugzeug-Absturz in Dominikanischer Republik

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Dominikanischen Republik sind alle sieben Insassen ums Leben gekommen. Die Maschine stürzte kurz nach dem Start auf einen Golfplatz in der Nähe des beliebten Badeorts Punta Cana im Osten des Karibikstaates, wie eine lokale Zeitung berichtete. An Bord seien sechs ausländische Touristen und der dominikanische Pilot gewesen. Offenbar habe dieser eine Notlandung versucht. Unter den Opfern sind laut einem Bericht der Zeitung «El Mundo» aus Madrid zwei Spanier. Die Ursache des Unglücks ist unklar.  mehr

Medien: USA verstärken wegen Iran Flottenpräsenz vor Jemen

Die USA verstärken nach Medienberichten aus Sorge vor iranischen Waffenlieferungen an die schiitischen Huthi-Rebellen ihre Flotte vor der jemenitischen Küste. Das US-Militär habe den Flugzeugträger «Theodore Roosevelt» zum Golf von Aden geschickt, berichtete das «Wall Street Journal». Aufgabe sei, bis zu neun iranische Schiffe zu beobachten, die möglicherweise Waffen in den Jemen bringen könnten. Der Iran bestreitet, die Huthi-Rebellen mit Waffen auszurüsten. Die Aufständischen kämpfen in dem Land gegen Anhänger des geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi.  mehr

US-Börsen erholen sich dank Chinas Geldpolitik

Weitere geldpolitische Lockerungsschritte in China haben die US-Aktienmärkte beflügelt und den Dow Jones wieder über die Marke von 18 000 Punkten geschoben. Der Leitindex beendete den Handel mit einem Aufschlag von 1,17 Prozent auf 18 034 Punkte und machte damit einen Großteil der Verluste aus der vergangenen Woche wieder wett. Der Euro wurde zum Börsenschluss an der Wall Street bei 1,0735 US-Dollar gehandelt.  mehr

Internet-Unternehmer gewinnt mehr als 900 000 Euro bei Jauch-Quiz

Der Internet-Unternehmer Moritz Eckert aus Berlin hat in einem Special der RTL-Sendung «Wer wird Millionär?» 917 600 Euro gewonnen. Der Mitbegründer der Online-Spendenplattform betterplace.org erspielte in der «Jackpot-Special»-Ausgabe des Quiz-Klassikers zunächst 500 000 Euro und stieg bei der Millionenfrage aus. Im Special bekam er dann obendrauf noch alles, was seine Konkurrenten erspielt hatten. Von dem Geld möchte er sich ein Baumhaus-Hotel im südlichen Afrika bauen.  mehr

Rückschlag für Florenz in der Serie A

Mit Mario Gomez auf der Ersatzbank hat der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz im Rennen um die Europacup-Plätze einen Rückschlag eingesteckt.  mehr

Kaiserslautern nach 1:1 gegen Leipzig wieder Tabellenzweiter

Der 1. FC Kaiserslautern ist in der 2. Fußball-Bundesliga auf einen direkten Aufstiegsplatz zurückgekehrt. Die Pfälzer spielten 1:1 gegen RB Leipzig und sind nun Tabellenzweiter. Leipzig hat als Fünfter nur noch geringe Hoffnungen auf den Aufstieg.  mehr

Lautern nach Remis gegen Leipzig wieder Zweiter

Der 1. FC Kaiserslautern ist mit einem 1:1 (1:1) gegen RB Leipzig auf den zweiten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt und hält im Aufstiegsrennen wieder alle Trümpfe in der Hand.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen