Hai-Angriff in Australien - Surfer schwer verletzt

Ein Hai hat einen Surfer in Australien schwer verletzt. Wie der Sender 7News berichtete, trennte der Hai dem 23-jährige Mann einen Arm am Ellbogen ab und die andere Hand am Handgelenk. Der Mann war mit seiner Freundin in der Wylie Bay im Bundesstaat Western Australia surfen. Ein Hai, der vermutlich für den Angriff verantwortlich war, wurde in der Bucht gefangen, meldete die Zeitung «The West Australian» im Internet. Nach einer Reihe von Hai-Attacken hatte die Regionalregierung zu Jahresbeginn ein umstrittenes Programm zur Tötung von Haien beschlossen.  mehr

Tote bei Explosion in bulgarischer Sprengstoff-Fabrik

Bei einer Explosion in einer bulgarischen Sprengstoff-Fabrik sind nach Medienberichten mindestens 15 Menschen getötet worden. Sie hätten zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Werk gearbeitet, sagte Innenminister Jordan Bakalow nach einer Krisensitzung. Für morgen wurde ein nationaler Trauertag ausgerufen, wie der Fernsehsender bTV meldet. Die Chancen seien gering, dass zwölf vermisste Arbeiter sowie zwei Leiter und ein Manager noch am Leben sein könnten. In der privaten Fabrik werden Sprengstoff für zivile Zwecke hergestellt und Munition wie Landminen verschrottet.  mehr

Augsburg verpflichtet Hinterstocker vom EHC München

Eishockey-Profi Martin Hinterstocker wechselt vom EHC München zum Ligarivalen Augsburger Panther. Das gaben die Augsburger bekannt.  mehr

Kaufhof stellt Weichen für Generationenwechsel

Der Handelskonzern Kaufhof stellt die Weichen für einen Generationswechsel in der Führungsspitze.  mehr

Ministerpräsident Weil eröffnet Einheitsfest in Hannover

Mit einem Rundgang hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil das Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Hannover eröffnet. Die Landeshauptstadt ist nach 1998 zum zweiten Mal Ort der zentralen Einheitsfeier, zu der heute und morgen rund eine halbe Million Menschen erwartet werden. Zu dem 300 000 Quadratmeter großen Festgelände gehören eine 1,5 Kilometer lange Partymeile, auf der sich alle Bundesländer präsentieren, sowie große und kleine Bühnen für Diskussionsrunden und Konzerte. Finanziert wird das Fest von Sponsoren, dem Land und dem Bund.  mehr

Regenwurm-Inventur: 46 Arten leben in Deutschland

Volkszählung unter der Erde: Biologen haben erstmals sämtliche Regenwurmarten in Deutschland aufgelistet. «Es gibt 46 Arten von Regenwürmern bei uns», erklärte Studienleiterin Ricarda Lehmitz vom Görlitzer Senckenberg Museum für Naturkunde.  mehr

Münchner Gojowczyk unterliegt Nadal in Peking

Der Münchner Peter Gojowczyk ist beim Tennisturnier in Peking im Achtelfinale ausgeschieden.  mehr

Die Bewerber für die Olympischen Winterspiele 2022

Nach dem Verzicht von Oslo stehen in Peking und Almaty nur noch zwei Kandidaten für die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 zur Verfügung.  mehr

CDU-Chef Laschet legt NRW-Innenminister Jäger Rücktritt nahe

Nach dem Misshandlungsskandal in nordrhein-westfälischen Flüchtlingsunterkünften hat CDU-Chef Armin Laschet Innenminister Ralf Jäger (SPD) einen Rücktritt nahegelegt. Es sei nicht Stil der CDU-Opposition, einen Rücktritt zu fordern, sagte Partei- und Fraktionschef Laschet am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Es seien aber auch bereits Innenminister für Vorgänge zurückgetreten, die sie nicht direkt zu verantworten hatten, betonte Laschet. In Richtung Regierungschefin Hannelore Kraft (SPD) fragte der Oppositionsführer: «Wollen Sie mit dieser Art eines Innenministers weiterarbeiten?»  mehr

Länder einigen sich über Verteilung der Bundesmittel für Nahverkehr

Nach zähen Verhandlungen der Verkehrsminister der Länder zeichnet sich nach dpa-Informationen eine Einigung im Streit über die künftige Verteilung der Bundesmittel für den regionalen Bahnverkehr ab. Bisher erhielten die ostdeutschen Länder nach einer Regelung aus dem Jahr 1993 überdurchschnittlich viel Geld, westdeutsche Länder dagegen weniger. Schleswig-Holstein hatte einen Kompromissvorschlag vorgelegt, nach dem die West-Länder künftig besser wegkommen. Zum Abschluss der zweitägigen Verkehrsministerkonferenz in Kiel soll das Paket noch heute vorgestellt werden.  mehr

Proteste am Rande der EZB-Ratssitzung in Neapel

Einige tausend Menschen haben am Donnerstag am Rande der EZB-Ratssitzung in Neapel protestiert.  mehr

Neue Modelle helfen Daimler in Europas Preiskampf

Trotz des harten Wettbewerbs in Europa kann Daimler nach Worten von Konzernchef Dieter Zetsche dank der jüngsten Modellwechsel höhere Preise für seine Autos durchsetzen.  mehr

Nein zu Winterspielen: Oslo enttäuscht und erleichtert

Die Bewerbung Oslos um die Olympischen Winterspiele 2022 ist nach Einschätzung der norwegischen Regierung vor allem an der ausbleibenden Begeisterung der Bevölkerung gescheitert.  mehr

Übergriffe auf Flüchtlinge: Jäger räumt Versäumnisse ein

Nach den Übergriffen auf Flüchtlinge in mehreren Unterkünften des Landes hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) Versäumnisse eingeräumt. Es dürfe nicht zugelassen werden, dass Schutzsuchenden Unrecht geschehe, aber «diesem hohen Anspruch sind wir nicht gerecht geworden», sagte Jäger am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Man habe den Fokus darauf gelegt, den Flüchtlingen ein Dach über dem Kopf zu verschaffen. «Dabei haben wir die Einhaltung der Standards aus den Augen verloren.» Dieser Fehler dürfe sich nicht wiederholen. Die Vorfälle von Burbach seien «beschämend».  mehr

Podolski denkt über vorzeitigen Arsenal-Abschied nach

Lukas Podolski denkt über einen vorzeitigen Abschied vom englischen Premier-League-Club FC Arsenal nach.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen