Ehrengrab für Egon Bahr in Berlin

Der gestorbene SPD-Politiker Egon Bahr erhält ein Ehrengrab in Berlin. Wie die «Berliner Zeitung» berichtet, würdigt das Land damit die besonderen Verdienste Bahrs um die Stadt. Der enge Wegbegleiter von Bundeskanzler Willy Brandt war am 19. August im Alter von 93 Jahren gestorben. Er soll auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte beigesetzt werden. Bahr gilt als Baumeister der deutschen Ostpolitik. Von 1974 bis 1976 war er Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.  mehr

Schwere Fehler von Müller: FCK unterliegt Heidenheim

Ein fataler Fehler von Torwart Marius Müller hat die Auswärtsniederlage von Aufstiegskandidat 1. FC Kaiserslautern beim 1. FC Heidenheim eingeleitet.  mehr

Streit um Versammlungsverbot für Heidenau

Das von rassistischen Krawallen erschütterte Heidenau kommt nicht zur Ruhe. Das umstrittene Versammlungsverbot für die sächsische Kleinstadt hat zu einem juristischen Tauziehen geführt. Am Ende entschied das Oberverwaltungsgericht in Bautzen, dass nur die Veranstaltungen des Bündnisses «Dresden Nazifrei» heute stattfinden dürfen, nicht aber neue Aufmärsche von rechten Gruppen am Wochenende. Mehr als 200 Menschen kamen am Nachmittag zu der Willkommensfeier in der Nähe des Flüchtlingsheims.  mehr

Freiburg macht Sprung auf Platz zwei - Leipzig nur 1:1

Der SC Freiburg hat sich am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga durch ein 4:1 gegen den SV Sandhausen auf den zweiten Platz vorgeschoben. Einen weiteren Rückschlag musste RB Leipzig beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen Union Berlin einstecken. Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern unterlag beim 1. FC Heidenheim 1:3.  mehr

Freiburg macht Sprung auf Platz zwei - Leipzig nur Remis

Der SC Freiburg hat sich am fünften Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga durch ein 4:1 gegen den SV Sandhausen auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Das Team von Trainer Christian Streich fügte der Überraschungsmannschaft aus der Kurpfalz die erste Niederlage in der 2. Bundesliga zu. Einen weiteren Rückschlag musste RB Leipzig beim 1:1 im Auswärtsspiel gegen Union Berlin einstecken. Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern unterlag beim 1. FC Heidenheim 1:3.  mehr

Freiburg springt auf Platz zwei - 4:1 gegen Sandhausen

Dank einer rasanten ersten Halbzeit hat sich der SC Freiburg zumindest vorübergehend auf einen direkten Aufstiegsplatz geschossen und den Höhenflug des SV Sandhausen beendet.  mehr

Quaschner rettet RB Leipzig einen Punkt bei Union

Nils Quaschner hat RB Leipzig vor der zweiten Niederlage nacheinander bewahrt und dem Aufstiegs-Favorit beim 1. FC Union zumindest noch einen Punkt gerettet. Sechs Minuten nach seiner Einwechslung traf der Leipziger Stürmer (84.) zum 1:1 (0:1).  mehr

ARD und ZDF: Brauchen die Milliardenreserve aus dem Rundfunkbeitrag

ARD und ZDF brauchen nach eigenen Berechnungen deutlich mehr Geld - insgesamt bis zu zwei Milliarden Euro für vier Jahre. Bei der Finanzkommission KEF meldeten die öffentlich-rechtlichen Sender für 2017 bis 2020 ihren Mehrbedarf an. Das bedeutet aber nicht automatisch eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags von aktuell 17,50 Euro im Monat. Die KEF kann den angemeldeten Bedarf eindampfen. Die letzte Entscheidung liegt bei den Bundesländern, die den Beitrag stabil halten wollen.  mehr

Meister FC Bayern startet mit 3:1-Sieg gegen Potsdam

Die Fußball-Frauen des deutschen Meisters FC Bayern München haben die Bundesligasaison mit einem Erfolg gegen Turbine Potsdam eröffnet. Der Titelverteidiger konnte am Freitagabend einen 0:1-Rückstand noch in einen 3:1 (0:0)-Heimsieg umbiegen.  mehr

Paragliderin rutscht aus Gurt - 100 Meter tief in den Tod gestürzt

Bei einem Flug mit einem Paraglider ist eine deutsche Urlauberin in Österreich aus ihrem Gurt gefallen und in den Tod gestürzt. Das Unglück passierte bei einem Schulungsflug in der Nähe von Wörgl in Tirol. Die 53-Jährige aus Hessen stürzte vor den Augen ihrer Ausbilder aus rund 100 Metern Höhe in ein Waldstück. Die Frau hatte offenbar vor dem Abflug vergessen, den Gurt zu schließen. Sie hatte die Sicherheitsvorrichtung wohl geöffnet, weil sie nach einem Fehlstart den Hang hinaufgehen musste.  mehr

Gefahr von Splittern im Glas: Hersteller zieht Kapern zurück

Wegen der Gefahr von Glassplittern ruft der Lebensmittelhersteller Kattus das Produkt «Kapern Surfines» zurück. Wie eine Sprecherin der Theodor Kattus GmbH aus Dissen bei Osnabrück mitteilte, sind Gläser mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2017 und den Losnummern LB50481 und LC50481 betroffen. Wegen der Verletzungsgefahr sollte man das Produkt keinesfalls verwenden. Kunden können gekaufte Gläser an den Hersteller zurückgeben. Der Kaufpreis werde erstattet, auch ohne einen Kassenbon.  mehr

Gericht: Versammlungsverbot in Heidenau bleibt teilweise bestehen

Das Versammlungsverbot im sächsischen Heidenau bleibt nach einer Eil-Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes in Bautzen teilweise bestehen. Alle vom Bündnis «Dresden Nazifrei» für heute geplanten Veranstaltungen dürfen aber stattfinden, so die Richter am Abend. Damit gaben sie teilweise einer Beschwerde des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge statt. In erster Instanz hatte das Verwaltungsgericht Dresden zuvor das generelle Demonstrationsverbot für rechtswidrig erklärt und aufgehoben.  mehr

Russischer Geher Jargunkin positiv auf EPO getestet - kein WM-Start

Der russische Geher Alexander Jargunkin ist vor der Leichtathletik-WM in Peking positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Das berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass. Der 34-jährige zweifache Landesmeister war für das 50-Kilometer-Rennen bei der WM am Samstag als einziger russischer Geher gemeldet. Alle anderen Mitglieder des Geher-Teams aus Russland waren bereits zuvor wegen diverser Doping-Vergehen vom eigenen Verband von allen internationalen Wettkämpfen zurückgezogen worden.  mehr

Ungarn will Flüchtlinge direkt an der Grenze internieren

Die rechts-konservative ungarische Regierung plant, Tausende Flüchtlinge direkt an der Grenze zu Serbien zu internieren. Asylbewerber, die Ungarn über die Balkan-Route erreichen, sollen in einer 60 Meter breiten Zone entlang der Grenze festgehalten werden, bis ihr Asylverfahren abgeschlossen ist. In neues Gesetzespaketes beinhaltet auch weitreichende Durchgriffsrechte gegenüber Flüchtlingen. So kann die Regierung ab einer bestimmten täglichen Flüchtlingszahl einen «Masseneinwanderungsnotstand» verkünden.  mehr

Bundesrat legt im NPD-Verbotsverfahren nach

Der Bundesrat hat beim Bundesverfassungsgericht weitere Beweisunterlagen im NPD-Verbotsverfahren eingereicht. Mit dem 140 Seiten umfassenden Schriftsatz solle unter anderem belegt werden, dass die NPD seit 2013 besonders aggressiv gegen Asylbewerber vorgehe.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen