«Bild»: FC Barcelona wirbt um Arsenals Regisseur Özil

Arsenal-Star Mesut Özil hat nach einem Medienbericht das Interesse des FC Barcelona geweckt. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung sollen sich die Katalanen nach den Zukunftsplänen des 27 Jahre alten deutschen Fußball-Nationalspielers erkundigt haben, wie das Blatt berichtete.  mehr

Hendricks bringt Strafabgabe für Kauf von Spritfressern ins Gespräch

In der Debatte um Kaufanreize für Elektroautos bringt Umweltministerin Barbara Hendricks eine Strafabgabe für den Kauf spritfressender Fahrzeuge ins Gespräch. Bei einem CO2-Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer wäre demnach ein einmaliger «Umweltbeitrag» von 50 Euro zu zahlen. Bei über 200 Gramm «könnten 1000 Euro fällig werden», sagte Hendricks dem «Spiegel». Die Einnahmen sollen zur Finanzierung von Kaufprämien für Elektroautos dienen. Als Alternative schlug sie eine Anhebung der Dieselsteuer vor.  mehr

Saudi-Arabien will Kampfflugzeuge in die Türkei verlegen

Saudi-Arabien will im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat Militärjets in die Türkei verlegen. Das hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu laut Medienberichten gesagt. Demnach schloss er außerdem einen möglichen Bodeneinsatz der Türkei und Saudi-Arabiens gegen den IS in Syrien nicht aus. «Die Türkei und Saudi-Arabien könnten eine Bodenoperation starten», sagte Cavusoglu der Zeitung «Yeni Safak». Eine solche Operation müsste allerdings Teil einer breiteren Anti-IS-Strategie sein.  mehr

«Spiegel»: Spürhunde der Polizei können Sprengstoff nicht erkennen

Die Spürhunde der Bundespolizei können laut «Spiegel» einen gefährlichen Sprengstoff derzeit nicht erkennen. Die Hunde würden seit 2013 nicht mehr auf das hochexplosive Acetonperoxid abgerichtet, das von Terroristen zuletzt bei den Anschlägen von Paris im vergangenen November verwendet worden sei. Ein Sprecher der Bundespolizei wollte den Bericht nicht kommentieren.  mehr

Zahl der Toten steigt nach Beben in Taiwan auf 115

Eine Woche nach dem schweren Erdbeben in Südtaiwan ist die Zahl der geborgenen Toten auf 115 gestiegen. Seit dem Vortag sind weitere 17 Menschen tot aus den Trümmern eines 16-stöckigen Wohnhauses gezogen worden, das während des Bebens einfach umgestürzt war.  mehr

Labbadia will HSV-Trendwende gegen Mönchengladbach

Im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach will Fußball-Bundesligist Hamburger SV am Sonntag (15.30 Uhr) die desaströse Bilanz im Volkspark aufbessern. Nach nur zwei Saison-Siegen daheim droht dem glücklosen Stürmer Pierre-Michel Lasogga die Bank.  mehr

CDU-Bundesvize Laschet: Mehr Europa auch in Flüchtlingsfrage

Als Reaktion auf die Flüchtlingskrise hat sich NRW-CDU-Chef Armin Laschet für umfassende Schritte zu einer vertieften Zusammenarbeit in der EU ausgesprochen. Die Flüchtlingskrise könne für Europa «der Moment der Entscheidung» werden, zitiert die «Rheinische Post» am Samstag aus einem Papier des stellvertretenden Bundesparteivorsitzenden. Laschet fordert darin ein europäisches Asylsystem.  mehr

Gabriel und Steinmeier warnen vor Zerfall der EU

SPD-Chef Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) haben vor einem Auseinanderbrechen der EU gewarnt. In einem Brief an sozialdemokratische EU-Staats- und Regierungschefs mahnen sie in der Flüchtlingskrise eine europäische Lösung an und lehnen nationale Alleingänge ab.  mehr

Kramny hat kein Problem mit geringem Gehalt in Stuttgart

Jürgen Kramny hat mit seinem vergleichsweise geringen Gehalt beim VfB Stuttgart kein Problem und will sich mit sportlichem Erfolg für eine bessere Bezahlung empfehlen.  mehr

Augsburg-Coach Weinzierl: «Unruhe» bei Bayern kein Faktor

Bereits in zwei Duellen gegen den FC Bayern hat der FC Augsburg von Konzentrationsmängeln beim deutschen Rekordmeister profitiert.  mehr

Österreichischer Ski-Arzt stirbt nach Kollaps an Weltcup-Rennstrecke

Die Österreichische Skiverband trauert um den Arzt der Damen-Mannschaft, Michael Sachs. Der Mediziner war am Donnerstag in Crans Montana im Zielbereich der Weltcup-Abfahrt kollabiert und gestern im Krankenhaus von Sion trotz intensivmedizinischer Behandlung gestorben. Der ÖSV machte keine Angaben zur Todesursache. Dr. Michael Sachs sei ein langjähriger und äußerst engagierter Sportarzt gewesen, heißt es in der Verbandsmitteilung.  mehr

George Clooney hat Flüchtlinge getroffen

Berlin (dpa) – Hollywoodstar George Clooney hat sich gestern in Berlin mit Flüchtlingen getroffen. Ein Filmverleih bestätigte den Besuch ohne Details zu nennen. Die Hilfsorganisation International Rescue Committee veröffentlichte parallel auf ihrer Internetseite ein Bild von Clooney, seiner Frau Amal und syrischen Flüchtlingen. Sie hätten mit Clooney darüber gesprochen, wie ihr Leben in Syrien gewesen sei, warum sie das Land verlassen hätten und wie ihre Zukunft in Deutschland aussehe, schrieb die Organisation. Clooney hatte gestern auch mit Kanzlerin Angela Merkel über Flüchtlinge gesprochen.  mehr

Effenberg darf vorerst weitermachen - «Endspiel» gegen Bielefeld?

Paderborns Trainer Stefan Effenberg wird nach eigener Aussage auch im nächsten Spiel bei Arminia Bielefeld auf der Bank sitzen. «So war das Gespräch», sagte Effenberg zu Sky über ein Telefonat, das er nach dem 0:4 gegen den 1. FC Kaiserslautern mit Vereinschef Wilfried Finke geführt hatte. Natürlich sei die Situation nicht einfach, aber es sei wichtig, dass man zusammenhalte, sagte Effenberg. Die Partie in Bielefeld am kommenden Sonntag sei von enormer Bedeutung. Ob es ein Endspiel ist, müssten andere beurteilen.  mehr

Polizist soll auf den Falschen geschossen haben

Der Polizeieinsatz galt einem in Hamburg gesuchten Kriminellen, dann fiel ein Schuss, und ein anderer Mann wurde getroffen. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Schwerin gegen den Polizisten, der in Mecklenburg-Vorpommern einen 27-Jährigen angeschossen und lebensgefährlich verletzt hat.  mehr

Staaten wollen Balkanroute abriegeln

Ungarn, Polen, Tschechien und die Slowakei wollen die sogenannte Balkanroute für Flüchtlinge abriegeln. Solange eine europäische Strategie fehle, sei es legitim, dass die Staaten auf der Balkanroute ihre Grenzen schützen, sagte der slowakische Außenminister Miroslav Lajčák dem «Spiegel». Die vier Staaten wollen am Montag besprechen, wie sie etwa Mazedonien bei der Schließung der Grenze zu Griechenland unterstützen können. Damit stellen sich die Länder gegen den Plan von Bundeskanzlerin Angela Merkel, den Flüchtlingszustrom vor allem mit Hilfe der Türkei zu drosseln.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen