Klopp: Man kann nicht Champagner-Fußball fordern

Fragen an Borussia Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp nach dem 0:0 im Fußball-Bundesligaspiel bei Bayer Leverkusen in der Pressekonferenz:  mehr

Nach Asbest-Alarm in Duisburg rücken Reinigungsspezialisten an

Nach dem Brand einer asbestverseuchten Lagerhalle in Duisburg gehen die Reinigungsarbeiten weiter. Die Feuerwehr hat Straßen und Autos gesäubert, den Rest erledigt eine Spezialfirma. Der durch das Feuer verwirbelte Asbeststaub war gestern auch auf Gärten, Spiel- und Sportplätze niedergegangen. Der Brand der Lagerhalle hatte einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei sperrte im Umkreis von rund 500 Metern Straßen und Parkplätze ab. An einer provisorischen Schleuse zum betroffenen Gewerbegebiet wurden alle Fahrzeuge mit Wasser abgespritzt, damit sich der Staub nicht weiter verteilt.  mehr

Höfl-Riesch tippt auf Rebensburg und Neureuther als Ski-Weltmeister

Maria Höfl-Riesch tippt auf Viktoria Rebensburg und Felix Neureuther als Ski-Weltmeister bei den alpinen Titelkämpfen in Vail und Beaver Creek. «Im Super-G könnte Vicky Rebensburg den Thron besteigen, sie ist in den Speeddisziplinen super drauf», erklärte Höfl-Riesch vor der WM-Eröffnungsfeier morgen. Mit Blick auf den Herren-Slalom meinte die inzwischen zurückgetretene dreifache Olympiasiegerin: «Ganz klar, wen ich dort auf dem Siegerpodest ganz oben sehe: Felix Neureuther, er fährt eine grandiose Saison.»  mehr

Mann an U-Bahnhof in Fürth erstochen - Jugendliche festgenommen

Ein 28-Jähriger Mann ist an einer U-Bahnstation im mittelfränkischen Fürth erstochen worden. Drei Verdächtige im Alter von 16, 17 und 18 Jahren wurden festgenommen. Den tödlichen Messerstichen soll am frühen Morgen ein Streit vorangegangen sein. Ob einer der Festgenommenen der Täter ist, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die jungen Männer stehen im dringenden Verdacht, an der Tötung des 28-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Die Polizei sperrte den Tatort ab. Fachleute sicherten bis in die Morgenstunden Spuren.  mehr

Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will bis Herbstbeginn erste rechtliche Herausforderungen für den Betrieb von selbstfahrenden Autos klären. «Bis zur Internationalen Automobilausstellung im September werden wir erste Eckpunkte vorlegen, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen», sagte der CSU-Politiker der «Welt am

Sonntag». Selbstfahrende Autos sind technisch keine Zukunftsmusik mehr, doch es bestehen Haftungs- und Genehmigungsprobleme.   mehr

Essen statt Party: Handballer feiern WM-Platz sieben im Restaurant

Die deutschen Handballer haben ihren Erfolg bei der WM in Katar mit einem Abendessen statt der sonst üblichen Party gefeiert. Auf Einladung der deutschen Botschaft speiste die Mannschaft in einem Restaurant. Nach dem 30:27 über Slowenien im Spiel um Platz sieben und der gesicherten Teilnahme an einem Olympia-Qualifikationsturnier ließen es sich die Spieler schmecken. «Die Jungs haben einen Riesencharakter gezeigt», sagte der Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Heute geht es zurück in die Heimat.  mehr

Staatsakt für gestorbenen Richard von Weizsäcker am 11. Februar

Deutschland wird am 11. Februar offiziell vom früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker Abschied nehmen. Für diesen Tag hat sein Nachfolger Joachim Gauck einen Staatsakt angeordnet. Von Weizsäcker war gestern im Alter von 94 Jahren gestorben. Politiker im In- und Ausland würdigten sein politisches Lebenswerk. Sie erinnerten vor allem an seine Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes 1985, in der er sich von Weizsäcker mit den Verbrechen der Nazi-Zeit auseinandersetzte - und von Befreiung statt Niederlage sprach.  mehr

Justin Timberlake und Jessica Biel werden Eltern

Mit einem Foto von einem runden Babybauch hat Justin Timberlake an seinem 34. Geburtstag das Geheimnis verraten: Der Popstar und seine Frau, Schauspielerin Jessica Biel, werden Eltern. «Danke an Alle für die Geburtstagswünsche», schrieb Timberlake auf Instagram. «In diesem Jahr bekomme ich das großartigste Geschenk überhaupt. Kann es kaum erwarten.» Dazu stellte der Sänger ein Foto von sich, auf dem er den nackten, gewölbten Bauch einer Schwangeren küsst.  mehr

Neues IS-Enthauptungsvideo: Miliz tötet zweite japanische Geisel

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat nach einem Internet-Video eine weitere japanische Geisel getötet. In dem am Abend veröffentlichten Bildmaterial soll der Journalist Kenji Goto neben einem IS-Kämpfer zu sehen sein. Anschließend wird ein Standbild veröffentlicht, das den abgetrennten Kopf des 47-Jährigen zeigen soll. Japans Regierungssprecher Yoshihide Suga sagte, es bestehe eine «hohe Wahrscheinlichkeit», dass es sich bei dem Mann in dem Video um Goto handele.  mehr

Schulz rät griechischer Regierung zu Stopp von Attacken gegen Merkel

Im Ringen um Erleichterungen beim Schuldenabbau hat EU-Parlamentspräsident Martin Schulz der neuen griechischen Regierung geraten, Angriffe auf Bundeskanzlerin Angela Merkel zu beenden. Er habe Ministerpräsident Alexis Tsipras nachdrücklich ans Herz gelegt, verbal abzurüsten, sagte Schulz der Zeitung «Welt am Sonntag». Schließlich sei es unter anderem die Bundesregierung, die ihm wird helfen müssen. Auf die Deutschen einzuprügeln sei kurzsichtig.  mehr

Japan schickt Informationssatelliten ins All

Tanegashima (dpa) - Japan bringt einen eiteren Informationssatelliten ins All. Eine Trägerrakete vom Typ H-2A hob vom Weltraumbahnhof Tanegashima ab, wie japanische Medien berichteten. Bei dem Satelliten handelt es sich um einen als Backup dienenden Radarsatelliten zur Beobachtung der Erde. Solche Satelliten sollen helfen, Daten zu Naturkatastrophen zu sammeln. Zugleich dienen sie angesichts der empfundenen Bedrohung durch das benachbarte kommunistische Nordkorea der nationalen Sicherheit Japans.  mehr

UN-Generalsekretär verurteilt «barbarische Ermordung» von IS-Geisel

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat mit Abscheu auf die Tötung einer japanischen Geisel durch die Terrormiliz Islamischer Staat reagiert. Ban verurteile die «barbarische Ermordung» des Journalisten Kenji Goto auf das Schärfste, wie einer seiner Sprecher mitteilte. Der UN-Generalsekretär forderte die Extremisten demnach auf, alle weiteren Geiseln freizulassen, ohne dafür Bedingungen zu stellen. Die Terrormiliz hatte ein Video im Internet veröffentlicht, das die Ermordung des Japaners zeigen soll.  mehr

Sieben Menschen in den Alpen von Lawinen in den Tod gerissen

Bei Lawinenabgängen sind in der Schweiz und in Österreich sieben Menschen ums Leben gekommen. Im schweizerischen Kanton Graubünden starben nach Angaben der Polizei vier Skiwanderer. Sie gehörten einer Gruppe an, die abseits der offiziellen Pisten auf einer Tour zum Vilan nahe der österreichischen Grenze unterwegs war, als sich eine Lawine löste. Bei zwei weiteren Lawinenabgängen in der Schweiz starben zwei Männer. Sie waren ebenfalls abseits der offiziellen Pisten unterwegs. Im Westen Österreichs wurde ein Skifahrer im Bundesland Vorarlberg von einer Lawine erfasst.  mehr

Verteidigungspolitiker der Koalition fordern Drohnen-Entscheidung

Verteidigungspolitiker von Union und SPD verlangen von Ministerin Ursula von der Leyen eine rasche Entscheidung über die Anschaffung von Kampfdrohnen für die Bundeswehr. Es sei jetzt «an der Zeit, die Fähigkeit Drohne für die Bundeswehr sicherzustellen, sagte der verteidigungspolitische Sprecher der Union, Henning Otte, der «Welt am Sonntag». Von der Leyen müsse diese Entscheidung dringend noch in diesem Jahr treffen, mahnte auch der verteidigungspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Florian Hahn. Ähnlich äußerte sich der SPD-Verteidigungspolitiker Rainer Arnold.  mehr

Linienbus kracht in Hamburger Wohnhaus

Ein Linienbus ist in Hamburg-Eidelstedt in ein Wohnhaus gekracht. Dabei wurden der Busfahrer schwer und fünf Fahrgäste leicht verletzt, wie die Hamburger Feuerwehr mitteilte. Warum der Bus am Abend über eine Kreuzung und durch einen Vorgarten fuhr, ehe er frontal in das Doppelhaus krachte, ist noch unklar. Der Fahrer wurde hinter dem Steuer eingeklemmt, er musste von der Feuerwehr befreit und in ein Krankenhaus gebracht werden.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen