Galatasaray freut sich auf Podolski - Gut für EM-Chancen

Am Bosporus will Lukas Podolski seine EM-Perspektiven verbessern.  mehr

200 Festnahmen nach Protesten gegen Polizeigewalt in Den Haag

Den Haag (dpa )- Nach neuen Protesten gegen Polizeigewalt hat die niederländische Polizei in Den Haag rund 200 Menschen festgenommen. Das teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Im Stadtteil Schilderswijk war es in der Nacht erneut zu Unruhen gekommen.  mehr

Amberg: Einjährige wird von Bus überfahren und stirbt

Ein einjähriges Mädchen ist in Amberg (Bayern) von einem Bus überfahren worden. Die Kleine war sofort tot. Wie die Polizei mitteilte, war zunächst nicht klar, wie es zu dem Unfall am Donnerstagabend kam.  mehr

Juncker warnt Griechen vor Nein: Land wird noch schwächer sein

EU-Kommissionspräsident Jean Claude-Juncker hat die Griechen eindringlich davor gewarnt, gegen die von den Geldgebern geforderten Reformen zu stimmen. «Wenn die Griechen mit Nein stimmen, wird die griechische Verhandlungsposition dramatisch schwach sein», sagte er zum Start der luxemburgischen EU-Ratspräsidentschaft. Ob er in diesem Fall überhaupt noch neue Verhandlungen empfehlen könne, wollte Juncker nicht klar sagen. «Das (Hilfs-)Programm ist ausgelaufen. Es gibt derzeit keine Verhandlungen», sagte er. Selbst im Fall eines Ja-Votums stünde man vor schwierigen Verhandlungen.  mehr

Bahn stellt Ersatzzüge für Ausfall von Klimaanlagen bereit

Nach dem Ausfall von Klimaanlagen in Intercity-Zügen stellt die Deutsche Bahn für die besonders betroffene Linie Berlin-Amsterdam zwei Ersatzzüge bereit. Sie sollen eingesetzt werden, wenn die Luftkühlung in anderen IC auf der Strecke versagt, teilte ein Bahnsprecher mit. Bei etwa einem Dutzend Intercitys auf der Linie Berlin-Amsterdam hatten die Klimaanlagen ihre Arbeit eingestellt. Insgesamt mehrere Hundert Fahrgäste mussten deshalb in Osnabrück umsteigen und mit anderen Zügen weiterfahren. Die Intercitys auf der Strecke sind zum Teil mehr als 30 Jahre alt.  mehr

Dänisches Parlament wählt Rechtspopulistin zur Präsidentin

Das dänische Parlament hat die Rechtspopulistin Pia Kjærsgaard (68) zur Parlamentspräsidentin gewählt. Die frühere Chefin der Dänischen Volkspartei ist damit die erste Frau an der Spitze des Folketing.  mehr

Leverkusener Auftakttraining mit Weltmeister Kramer

Mit Weltmeister Christoph Kramer und weiteren Zugängen hat Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen das Auftakttraining für die neue Saison absolviert.  mehr

Hitze weicht Isolierstoff auf: Straßenbahn klebt fest

Die Hitze hat im Straßenbahn-Netz des Ruhrgebiets Verkehrsbehinderungen verursacht. Aufgrund von extremen Temperaturen weichte auf der Linie 11 am Donnerstagabend in Essen ein Isolierstoff im Gleisbett auf. Das Abdichtungsmaterial, das zwischen Teerdecke und Schienen angebracht ist, verflüssigte sich und klebte an einer Bahn fest, teilten die Essener Verkehrsbetriebe (EVAG) am Freitag mit. Die Teilstrecke zwischen der Haltestelle II. Schichtstraße in Essen und Buerer Straße in Gelsenkirchen ist deshalb bis auf weiteres gesperrt. Als Ersatz werden Busse eingesetzt. Mitarbeiter versuchten nun, über mehrere Hundert Meter die teerartige Masse von der Straße zu kratzen, sagte ein EVAG-Sprecher.  mehr

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage im BLB-Korruptionskomplex

In einer der größten Korruptionsaffären Nordrhein-Westfalens ist Anklage gegen drei Beschuldigte erhoben worden. Das bestätigten Justizkreise am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Es geht um verdächtige Geschäfte bei zahlreichen Bauprojekten des Landes unter Führung der landeseigenen Baugesellschaft BLB. Unter den Angeklagten ist Ex-BLB-Chef Ferdinand Tiggemann. Sein Anwalt Frank Kloevekorn bestätigte, die mehr als 400 Seiten starke Anklage erhalten zu haben.  mehr

Designer Michalsky: Der Mann zeigt Knöchel-Dekolleté

Schuhe ohne Socken sind nach Ansicht des Berliner Designers Michael Michalsky auch für Männer nicht mehr tabu.  mehr

Andrew Lloyd Webber geht in die «School of Rock»

Voller Stolz steht der berühmte Komponist Andrew Lloyd Webber («Cats», «Das Phantom der Oper») vor der kleinen Bühne des Gramercy Theatre in New York. Der 67-Jährige präsentiert vor rund 200 geladenen Gästen eine frühe Version seines neuen Musicals «School of Rock».  mehr

Argentinien und Chile wollen Titel-Durststrecke beenden

Argentinien und Lionel Messi wollen ihr Titel-Trauma beenden. Fast genau ein Jahr nach dem verlorenen WM-Finale gegen Deutschland möchte es die «Albiceleste» um ihren Star im Endspiel der Copa América besser machen.  mehr

Berliner Regierungschef als Flughafen-Aufsichtsratschef gewählt

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller ist neuer Chef des Aufsichtsrats der Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft. Das Kontrollgremium wählte den SPD-Politiker einstimmig, wie ein Flughafensprecher sagte. Müller tritt damit auch beim neuen Hauptstadtflughafen die Nachfolge Klaus Wowereits an, der den Aufsichtsrat bis zu seinem Rücktritt als Regierungschef im Dezember geführt hatte. Die Betreiber wollen den neuen Flughafen nach mehreren geplatzten Terminen nun im zweiten Halbjahr 2017 eröffnen.  mehr

Hitzewelle erreicht Höhepunkt - Temperaturen auf Rekordkurs

Die Temperaturen in Deutschland steuern auf einen Rekord zu. Der Samstag werde der heißeste Tag des Jahres, sagte Meteorologe Adrian Leyser vom Deutschen Wetterdienst. Der Rekord von 40,2 Grad könnte fallen. Im Westen und Südwesten seien Werte bis 40 Grad möglich. Aber auch ohne Rekord sei die Wärmebelastung fast überall stark und mancherorts sogar extrem. Das kommende Wochenende bringt nicht nur die größte Hitze, sondern auch wachsende Schwüle und viele Gewitter.  mehr

NRW-Finanzminister will Obergrenze für Barzahlung

Der nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) fordert eine Obergrenze für das Bezahlen mit Bargeld. So sollen Schwarzgeldgeschäfte und Steuerhinterziehung unterbunden werden. Andere Länder hätten solche Höchstgrenzen bereits, sagte Walter-Borjans am Freitag in Düsseldorf. Er verwies auf Italien, wo es seit längerem eine Obergrenze für Bargeschäfte von 1000 Euro gebe. In Frankreich solle dieses Limit auf 1000 Euro herabgesetzt werden. Wegen der anderen «Bezahlkultur» in Deutschland müsste die Grenze höher liegen, etwa bei 2000 oder 3000 Euro. Über diesen Betrag hinaus mache die Barzahlung skeptisch, sagte der Minister.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen