Hebamme gab laut Klinik auch in Hessen falsches Medikament

Eine Hebamme, die wegen versuchten Mordes an vier werdenden Müttern in München in Untersuchungshaft sitzt, soll zuvor einer Frau in Hessen ein falsches Medikament verabreicht haben. Dabei habe es sich um ein wehenförderndes Präparat in einer hohen Dosierung gehandelt, hieß es von dem Krankenhaus in Bad Soden. Die Schwangere und ihr Kind hätten aber keinen Schaden erlitten. Die Hebamme soll in München vier Frauen bei Kaiserschnittgeburten das blutverdünnende Mittel Heparin in die Infusion gemischt haben - alle überlebten aber.  mehr

EU geht mit Wirtschaftssanktionen auf Kollisionskurs zu Putin

Die EU verschärft die Gangart gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. Im Konflikt um die Ukraine macht sie die EU-Finanzmärkte teilweise dicht für russische Banken. Rüstungsgüter und Hochtechnologie sollen auch nicht mehr geliefert werden. Diese Strafmaßnahmen beschlossen die Botschafter der 28 EU-Staaten bei der EU in Brüssel. Mit den Sanktionen soll Putin dazu gebracht werden, die Unterstützung der prorussischen Separatisten in der Ostukraine zu beenden.  mehr

Klinik: Hebamme gab auch in Hessen falsches Medikament

Eine Hebamme, die wegen versuchten Mordes an vier werdenden Müttern in München in Untersuchungshaft sitzt, soll zuvor einer Frau in Hessen ein falsches Medikament verabreicht haben.  mehr

Zahl der Flüchtlinge im Gazastreifen übersteigt 200 000

Die Zahl der durch den Krieg vertriebenen Menschen in UN-Unterkünften im Gazastreifen ist auf über 200 000 gestiegen.  mehr

Türkische Frauen sollen nicht öffentlich lachen

Türkische Frauen sollten nach Ansicht des stellvertretenden türkischen Ministerpräsidenten Bülent Arinc nicht laut in der Öffentlichkeit lachen.  mehr

Junge Deutsche in Gaza: Wir wissen nicht, wo wir hin sollen

Die Situation der Menschen in Gaza wird von Tag zu Tag dramatischer. «Wir wissen jetzt nicht, wo wir hingehen sollen. Das ist das Problem», sagte Eman Sadek, eine Deutsche mit palästinensischen Wurzeln, die in der Stadt lebt, der Nachrichtenagentur dpa.  mehr

Bayreuth verpflichtet US-Center McCrea

Basketball-Bundesligist medi Bayreuth hat einen neuen Center verpflichtet. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wechselt Javon McCrea für die kommende Saison nach Oberfranken. Der 21 Jahre alte Amerikaner spielte zuletzt für die College-Mannschaft der Buffalo Bulls.  mehr

EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen

Die Europäische Union verhängt Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Die Botschafter der 28 EU-Staaten bei der EU einigten sich in Brüssel auf ein Sanktionspaket. Dazu gehört nach Angaben von Diplomaten eine Erschwerung des Zugangs zu den EU-Finanzmärkten für russische Banken. Außerdem beschlossen die Botschafter ein Verbot von künftigen Rüstungslieferungen, ein Exportverbot für bestimmte Hochtechnologiegüter an das russische Militär und Ausfuhrverbote für Spezialtechnik zur Ölförderung.  mehr

Gorleben wird weitgehend geschlossen

Das umstrittene Erkundungsbergwerk Gorleben soll bis auf weiteres weitgehend geschlossen werden. Die Bundesregierung und Niedersachsen verständigten sich darauf, die Arbeiten in dem Salzstock bis zu einer endgültigen Entscheidung über den künftigen Standort eines deutschen Atommülllagers auf ein Minimum zu reduzieren.  mehr

Ecclestone kann auf Ende von Strafprozess hoffen

München (dpa) – Bernie Ecclestone darf auf ein vorzeitiges Ende seines monatelangen Schmiergeld-Prozesses vor dem Münchner Landgericht hoffen. Die Verteidiger des 83 Jahre alten Formel-1-Chefs haben überraschend die Einstellung des Verfahrens beantragt und angeboten, dass Ecclestone 25 Millionen Euro an die BayernLB als Ausgleich zahlen könnte. Die Staatsanwaltschaft zeigte sich offen für das Anliegen. Man könne sich «grundsätzlich mit einem solchen Angebot anfreunden», sagte ein Anklagevertreter.  mehr

Nach schwersten Kämpfen in Gaza Panik und Verzweiflung

Nach der schlimmsten Bombennacht seit Beginn der israelischen Militäroffensive im Gazastreifen macht sich dort Panik und Verzweiflung breit. Heute wurde auch noch das einzige Kraftwerk von Granaten in Brand gesetzt. Palästinenser und Israelis geben sich gegenseitig die Schuld. Ein Ende der Gewalt ist nicht in Sicht. Die radikal-islamische Hamas dementierte eine Mitteilung der PLO, wonach die militanten Palästinenser-Fraktionen in Gaza einer 72-stündigen Waffenruhe zugestimmt hätten.  mehr

SPD-Zeitung lädt verstorbenen Kabarettisten zum Sommerfest ein

Die SPD-Zeitung «Vorwärts» hat den im vergangenen Jahr verstorbenen Kabarettisten Dieter Hildebrandt versehentlich zum Sommerfest eingeladen. Über diesen Fauxpas berichtet die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» unter Berufung auf Hildebrandts früheren Agenten in ihrer Mittwochsaugabe. Demnach habe der verstorbene Künstler, Schauspieler und Autor eine schriftliche Einladung zum Sommerfest des Verlags erhalten. «Offensichtlich war Herr Hildebrandt noch im Verteiler, weil er uns viele Jahre eng verbunden war», sagte Nicole Stelzner, beim Berliner «Vorwärts»-Verlag zuständig für die Organisation des Festes.  mehr

Kleiner Prinz George ist großer Planscher

Der britische Prinz George (1) ist laut seiner Mama ganz und gar nicht wasserscheu. Herzogin Kate (32) erzählte dem früheren britischen Schwimmer James Hickman (38) am Dienstag bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Glasgow, ihr Sohn sei ein großer Wasser-Fan.  mehr

Airbus verliert einzigen A380-Kunden in Japan

Für Airbus sind Abnehmer für den Riesenflieger A380 schwer zu finden. In Japan ist nun kein Kunde mehr vorhanden. Erzrivale Boeing stockt derweil die Flotte seines Langstreckenfliegers «Dreamliner» um eine größere Version auf.  mehr

Günther kritisiert Meldesystem im Anti-Doping-Kampf

Basketball-Nationalspieler Per Günther hat das Meldesystem im Kampf gegen Doping kritisiert.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen