Hamburger Bankräuber stellt sich in Vlotho der Polizei

Ein mutmaßlicher Räuber, der in Hamburg eine Bank überfallen haben soll, hat sich am Freitagabend im ostwestfälischen Vlotho der Polizei gestellt. Der 24-Jährige soll am Donnerstag in der Hamburger Innenstadt eine Bank überfallen haben. Dabei erbeutete er eine geringe Menge Bargeld.  mehr

Grammy-Gewinner Sam Smith will Beispiel für junge Schwule sein

Der vierfache Grammy-Gewinner Sam Smith will jungen Schwulen und Lesben Mut machen. «Wenn mein Beispiel auch nur einem einzigen etwas mehr Selbstsicherheit geben kann, ist es das wert», sagte der britische Musiker dem Magazin «Focus». Viele Teenager hätten «massive Probleme damit, sich zu outen».  mehr

Autofahrer rammt vier Fahrzeuge - Grund vermutlich Erkrankung

Ein 53-jähriger Autofahrer hat am Freitagabend in Dinslaken vermutlich aufgrund einer plötzlichen Erkrankung vier Autos gerammt und dabei mehrere Personen verletzt. Das teilte die Kreispolizeibehörde Wesel am Samstag mit. Der Mann war von der Fahrbahn abgekommen und in den Gegenverkehr geraten. Dort touchierte er die Fahrzeuge von drei Frauen und einem Mann. Anschließend wurde sein Wagen auf den Radweg geschleudert. Auf einem Grünstreifen kam er zum Stehen. Der Mann, seine 55-jährige Beifahrerin und eine 44-jährige Frau, die eines der gerammten Autos fuhr, mussten ambulant in Krankenhäusern behandelt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30 000 Euro.  mehr

Russischer Kremlkritiker Nemzow erschossen - Kreml: Auftragsmord

Auftragsmord in Sichtweite des Kremls: Ein Attentäter hat den russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow in Moskau in auf offener Straße erschossen. Polizei als auch der Kreml gehen von einem Auftragsmord aus. Der 55 Jahre alte Nemzow war ein profilierter Gegner von Kremlchef Wladimir Putin. Präsident Putin verurteilte den «brutalen Mord» ebenso wie US-Präsident Barack Obama. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich bestürzt und forderte Aufklärung.  mehr

Lebenslang für Chef der Muslimbrüder - Todesstrafe für vier Männer

Ein Gericht in Kairo hat den Chef der Muslimbrüder sowie weitere führende Mitglieder der Organisation zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Es bestätigte außerdem die Todesurteile gegen vier weitere Islamisten. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Angeklagten bei Protesten in Kairo für den Tod von Demonstranten verantwortlich waren. Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi 2013 geht die Regierung gegen Islamisten vor. Die Muslimbruderschaft ist in Ägypten als Terrororganisation eingestuft.  mehr

Trotz Warnung: Bundesligaspiel in Bremen soll stattfinden

Trotz der Gefahrenwarnung der Bremer Polizei soll das Bundesliga-Nordduell zwischen Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg morgen wie geplant stattfinden. Derzeit werde nicht an eine Absage gedacht, sagte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin. Das gilt auch für das Basketball-Spiel Eisbären Bremerhaven gegen EWE Baskets Oldenburg. Die Polizei in Bremen warnt vor einer Gefahr durch gewaltbereite Islamisten in der Stadt. Hinweise auf Aktivitäten potenzieller islamistischer Gefährder gebe es seit dem Abend.  mehr

Lebenslang für Chef der Muslimbrüder

Ein Strafgericht in Kairo hat den Chef der Muslimbrüder, Mohammed Badie, sowie 13 weitere führende Mitglieder der Organisation zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Es bestätigte zugleich die Todesurteile gegen vier weitere Islamisten.  mehr

Werder und Wolfsburg wollen Positivserie ausbauen

Werder Bremen gegen den VfL Wolfsburg - nach fünf Rückrunden-Spieltagen ist dies das Top-Spiel der Bundesliga. Je vier Siege und ein Unentschieden lautet die Bilanz der beiden Clubs vor dem Nord-Duell am Sonntag im Bremer Weserstadion.  mehr

In China leben wieder mehr Große Pandas

Der Bestand der vom Aussterben bedrohten Großen Pandas in China hat sich etwas erholt. Die Population der in freier Wildbahn lebenden Tiere ist in den vergangenen rund zehn Jahren um 268 auf 1864 Pandabären gestiegen, wie das chinesische Forstamt mitteilte.  mehr

Bericht: Halilhodzic soll Japans Auswahl trainieren

Algeriens WM-Coach Vahid Halilhodzic soll einem Medienbericht zufolge neuer Fußball-Nationaltrainer von Japan werden. Wie die Zeitung «Nikkan Sports» berichtete, hätten sich der nationale Verband und der 62-jährige Bosnier auf ein Jahresgehalt von 2,2 Millionen Dollar geeinigt.  mehr

Überfall auf Sonnenstudio: Täter vermutlich Jugendliche

Unbekannte haben am Freitagabend ein Sonnenstudio in Würselen-Morsbach überfallen. Die mit Sturmhauben vermummten Täter forderten von einer Angestellten mit vorgehaltener Waffe Bargeld aus der Kasse, wie die Polizei Aachen am Samstag mitteilte. Die Angestellte schätzte das Alter der Täter auf 16 bis 18 Jahre - wegen ihrer Art, sich auszudrücken, und weil sie einen Teil der Augenpartie erkennen konnte. Die Waffe war vermutlich ein Revolver. Die beiden flüchteten mit der Beute in einem Auto.  mehr

Sonne, Graupel, Regen: Durchwachsenes Wetter kommt nach NRW

Aprilwetter steht Nordrhein-Westfalen bevor. Nach einem sonnigen Samstag werde Sonntag der erste Regen aufziehen, sagte Maria Hafenrichter vom Deutschen Wetterdienst in Essen am Samstag. In der Nacht zu Sonntag kommen die ersten Regenfronten. Sie halten sich bis Mittag. Am Nachmittag lockert es etwas auf, es kann aber noch Schauer geben. Es wird bis zu elf Grad warm. Ab Montag gibt es dann erstes Aprilwetter: Sonne, Graupel- und Regenschauer wechseln sich ab. Nachts bleiben die Temperaturen im Flachland knapp über dem Gefrierpunkt, im Bergland kann es nach Schnee- oder Regenschauern glatt werden. Tagsüber klettern die Temperaturen auf acht, am Niederrhein auf bis zu zehn Grad.  mehr

Gorbatschow warnt nach Nemzow-Mord vor Destabilisierung in Russland

Moskau (dpa) - Der Friedensnobelpreisträger und frühere Kremlchef Michail Gorbatschow hat nach dem Mord an dem Regierungsgegner Boris Nemzow vor einer Destabilisierung der Lage in Russland gewarnt. «Das ist ein Versuch, die Situation zu verschlimmern», sagte Gorbatschow Medien zufolge in Moskau. Nemzow war in der Nacht in Sichtweite des Kreml hinterrücks erschossen worden. Er wurde 55 Jahre alt und galt als einer der profiliertesten Gegner von Kremlchef Wladimir Putin. Die Ermittler gehen von einem politischen Auftragsmord aus.  mehr

Nach Gefahrenwarnung erhöhte Polizeipräsenz in Bremen

Nach einer Warnung vor einer Gefahr durch gewaltbereite Islamisten hat die Polizei in der Bremer Innenstadt ihre Kräfte deutlich verstärkt. Rund um die Bürgerschaft, das Rathaus und den Dom seien Polizeibusse zu sehen, berichtet eine dpa-Fotografin. Die Beamten seien teilweise mit Maschinenpistolen ausgerüstet. Zuvor hatte die Polizei von Hinweisen auf Aktivitäten potenzieller islamistischer Gefährder berichtet.  mehr

Trotz Vokuhila fand Hugh Jackman die Frau seines Lebens

Hollywood-Star Hugh Jackman (46) hat seine Partnerin kennengelernt, als er gerade eine schräge Frisur trug. «Als ich meine Frau traf, hatte ich gerade einen Vokuhila, es war für eine meiner ersten Rollen», sagte der Schauspieler der Deutschen Presse-Agentur am Freitag in Berlin.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen