Drei Monate Pause für Bayer-Profi Papadopoulos

Für den Leverkusener Fußball-Profi Kyriakos Papadopoulos ist die Saison vorzeitig beendet. Wie der Fußball-Bundesligist am Sonntag mitteilte, hat sich der griechische Nationalspieler beim 1:1 im Derby gegen den 1. FC Köln am Samstag «eine Luxation und komplexe Verletzung in der linken Schulter» zugezogen. Der 23-jährige Innenverteidiger wird am Montag operiert und fällt drei Monate aus. «Das ist tragisch für Papa», kommentierte Trainer Roger Schmidt. Papadopoulos ist nach Gonzalo Castro (Meniskusriss) bereits der zweite langfristige Ausfall der Werkself für den Saison-Endspurt.  mehr

Zeitung: Gerüchte über baldigen Rauswurf von Varoufakis

In Athen verdichten sich nach Informationen der heimischen Presse Gerüchte, dass der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis bald ersetzt werden könnte. Varoufakis habe «jede Glaubwürdigkeit verloren», berichtete die Athener Wochenzeitung «To Vima». Während der Tagung der Eurogruppe in Riga sei festgestellt worden, dass Varoufakis einmal mehr «unvorbereitet» vor seinen Kollegen erschienen und völlig isoliert sei. Man wisse nicht, ob Ministerpräsident Alexis Tsipras ihn «opfern» werde, in der Hoffnung das Land zu retten.  mehr

Schlimmstes Erdbeben seit mehr als 80 Jahren: Viele Tote in Nepal

Kathmandu (dpa) - Beim stärksten Erdbeben in Nepal seit mehr als 80 Jahren sind mindestens 1900 Menschen ums Leben gekommen. Große Teile der Infrastruktur des Landes, zahlreiche alte Häuser und die typischen Lehmbauten des Himalayas wurden ebenso zerstört wie Weltkulturerbe- und Pilgerstätten. Auch am Tag nach dem gewaltigen Stoß der Stärke 7,8 erschütterten starke Nachbeben die Region. Rund um den Mount Everest lösten sich bei jedem Zittern der Berge Lawinen und Erdrutsche. Mindestens 18 Menschen starben allein im Basislager am höchsten Berg der Erde.  mehr

André Agassi: «In Las Vegas sind wir keine Legenden»

Ex-Tennisprofi André Agassi (44) will mit seiner Frau Steffi Graf ein normales Familienleben führen.  mehr

Bersagel und Ionescu gewinnen Düsseldorfer Marathon

Die Amerikanerin Annie Bersagel hat den 13. Düsseldorfer Marathon gewonnen. Die 32-Jährige kontrollierte das Rennen und verteidigte ihren Titel in 2:28:29 Stunden. Damit gelang Bersagel, die sich für den olympischen Marathon in Rio 2016 qualifizieren möchte, am Sonntag die einzige Zeit auf internationalem Spitzenniveau. Ihre namhafte Konkurrentin Sirlene De Sousa Pinho aus Brasilien gab das Rennen frühzeitig auf.  mehr

IS-Fanatiker töten 185 gefangene Soldaten

Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) haben im Irak 185 Soldaten der Regierungstruppen nach ihrer Gefangennahme hingerichtet.  mehr

Weiter warten aufs «Royal Baby»

Prinz William, seine hochschwangere Frau Kate und alle Fans des britischen Königshauses warten weiter auf die Geburt eines Prinzen oder einer Prinzessin.  mehr

Ben Becker bei Jugendfeier: «Macht, was ihr wollt»

Schauspieler Ben Becker (50) ist beim Auftakt der Jugendfeiern in Berlin als prominenter Ratgeber aufgetreten. Er gab den rund 400 Mädchen und Jungen bei der Veranstaltung im Friedrichstadtpalast Tipps für ihr Leben als Erwachsene.  mehr

Sprüche vom 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.  mehr

Wim Wenders beklagt Bedeutungsverlust des Kinos

Filmemacher Wim Wenders hat einen Bedeutungsverlust des Kinos beklagt und sich enttäuscht über die Besucherzahlen seines letzten Films gezeigt.  mehr

Elf Zahlen vom 30. Bundesliga-Spieltag

Die Deutsche Presse-Agentur hat zum 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga einige Zahlen zusammengestellt.  mehr

Zu heiß geduscht: Hotelgast verlangt Schmerzensgeld

Ein Hotelgast verlangt in Düsseldorf von einer Herberge mindestens 3000 Euro Schmerzensgeld, weil er durch zu heißes Duschwasser Verbrühungen erlitten haben will. Das Amtsgericht verhandelt den Fall am kommenden Mittwoch (Az.: 31 C 12351/14).  mehr

Rummenigge: Verständnis für Klopps «Nein» zur Verabschiedung

Der FC Bayern hat verständnisvoll darauf reagiert, dass Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp vor seinem letzten Spiel in München eine Verabschiedung durch den Rekordmeister ablehnt. «Er möchte einfach vor dem Spiel diese Kampfstimmung nicht durch einen Blumenstrauß unterbrochen haben. Das respektiere ich», erklärte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge vor dem Pokal-Halbfinale der beiden nationalen Fußball-Erzrivalen am Dienstag. Klopp hatte am Wochenende in seiner typischen Art «Nein» zu Rummenigges Angebot gesagt: «Es ist eine sehr nette Geste, aber wir sind am Dienstag auf Krawall gebürstet und wollen uns nicht mit Blumen weichkochen lassen.»  mehr

«Spiegel»: Kritik an Ausgaben der Bundestagsfraktionen

Der Bundesrechnungshof hat nach einem Medienbericht in Dutzenden Fällen fragwürdige PR-Maßnahmen der Bundestagsfraktionen kritisiert.  mehr

Wie kommen Kamele in die norddeutsche Tiefebene?

Beke und Andreas Marquard lieben das Besondere. Auf seinem Hof in Hiddingen im Landkreis Rotenburg/Wümme züchtet das Ehepaar denn auch keine Pferde, wie es in Niedersachsen viele machen, sondern - Kamele.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen