Rauf auf den Balkon: Titel-Party der Bayern geht weiter

Die Titel-Party des FC Bayern geht weiter. Einen Tag nachdem die Münchner ihre 25. deutsche Fußball-Meisterschaft im Stadion feiern konnten, steht heute der Empfang im Rathaus an.  mehr

EU-Abgeordneter Weizsäcker: Griechenland nicht fallen lassen

Der SPD-Europaabgeordnete Jakob von Weizsäcker warnt davor, Griechenland fallen zu lassen. «Man sollte bei allen Frustrationen nicht mit dem Feuer spielen», sagte der Finanzexperte der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel. In dem Verhandlungspoker mit Griechenland seien die Europäer im Moment unnachgiebig: «Es gibt die Tendenz zu sagen: Wir müssen zeigen, dass wir eisenhart sind. Aber man darf nicht zu lange pokern.» Man müsse akzeptieren, dass Griechenland perspektivisch einen Schuldenschnitt brauche.  mehr

Bürger wollen bei kommunalen Verkehrs- und Bauprojekten mehr mitreden

Bei der Bürgerbeteiligung gibt es in Deutschland Nachholbedarf. Besonders für Verkehrs- und Bauprojekte ihrer Stadt oder Gemeinde wünschen sich rund zwei Drittel der Bürger mehr Einfluss. Das ergibt sich aus einer Forsa-Umfrage für das Bundesforschungsministerium im Rahmen des «Wissenschaftsjahres 2015 - Zukunftsstadt». Insgesamt würde gut die Hälfte der Befragten gern stärker mitreden, wenn in ihrer Stadt etwas entschieden wird.  mehr

Politiker fordern dauerhaftes Verbot von Klonfleisch in der EU

Deutsche Politiker warnen parteiübergreifend vor zu laxen Regeln für den Umgang mit Fleisch geklonter Tiere in der Europäischen Union. «Wir wollen ein umfangreiches Verbot, und wir wollen eine klare Kennzeichnung», sagte Unionsfraktionsvize Gitta Connemann der Deutschen Presse-Agentur. «Der Verbraucher muss erkennen können, was er isst.» Die EU-Kommission plant derzeit, dass Nachkommen von Klontieren und Zuchtmaterial weiterhin ohne Beschränkung und Kennzeichnung importiert werden dürfen.  mehr

Millionenschaden bei Feuer in Großbäckerei in Baden-Württemberg

Bei einem Feuer in einer Großbäckerei in Baden-Württemberg ist ein Millionenschaden entstanden. Etwa 300 Feuerwehrleute waren am Abend in Pfalzgrafenweiler im Landkreis Freudenstadt im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Der Brand ist so verheerend, dass die Löscharbeiten wohl noch längere Zeit dauern werden. Die Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Handwerker hatte die Flammen entdeckt. Die Ursache ist noch unklar. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.  mehr

Kommunalwahlen in Spanien ein Test für Rajoy-Regierung

Die Spanier sind heute zur Wahl neuer Stadträte und Gemeindevertretungen aufgerufen. Zudem werden in 13 der insgesamt 17 Regionen Spaniens neue Regionalparlamente gewählt. Die Wahlen gelten als ein wichtiger Test für die konservative Zentralregierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy, die sich im Herbst dieses Jahres einer landesweiten Parlamentswahl stellen muss. Nach Umfragen drohen Rajoys Volkspartei kräftige Stimmverluste. Allerdings kann die PP darauf hoffen, landesweit die stärkste Partei zu bleiben.  mehr

ESC 2015: Deutsches Desaster in Wien

Zero Points go to Germany: Deutschland hat zum ersten Mal seit 50 Jahren beim Eurovision Song Contest null Punkte geholt. Die Sängerin Ann Sophie landete mit dem Lied «Black Smoke» auf dem letzten Platz in einem Teilnehmerfeld von 27, ebenso wie die Vertreter Österreichs. Zuletzt war Deutschland im Jahr 2008 mit der Band No Angels auf den letzten Platz gelandet. Platz eins holte zum sechsten Mal Schweden. Damit kehrt der ESC im kommenden Jahr in das skandinavische Land zurück, wo er zuletzt 2013 gastiert hatte.  mehr

Spannung vor der Verleihung der Goldenen Palme beim Filmfest Cannes

Beim 68. Internationalen Filmfestival Cannes werden heute die Hauptpreise verliehen. Dabei ist die Goldene Palme die begehrteste Auszeichnung. Sie wird für den besten Film vergeben. Weitere Preise gehen zum Beispiel an die besten Darsteller und die beste Regieleistung. In diesem Jahr konkurrieren im Wettbewerb 19 Filme um die Goldene Palme. Die Preise werden von einer Jury um die US-Regisseure Ethan und Joel Coen verliehen. Das Filmfest gilt als eines der weltweit wichtigsten Festivals der Branche.  mehr

Festnahmen bei Protesten nach Polizisten-Freispruch in Cleveland

Nach dem Freispruch eines weißen US-Polizisten in Cleveland im Bundesstaat Ohio ist es zu Protesten und Festnahmen gekommen. Lokale Medien berichteten, mindestens drei Demonstranten seien festgenommen worden. Größere Gewalttätigkeiten wurden allerdings zunächst nicht gemeldet. Das Gericht hatte den Polizisten freigesprochen, der 2012 nach einer Verfolgungsjagd über ein Dutzend Schüsse auf zwei unbewaffnete Afroamerikaner in ihrem Auto abgegeben hat.  mehr

«SZ»: Amazon versteuert Gewinne jetzt in Deutschland

Der Internetversandhändler Amazon versteuert seine in Deutschland erwirtschafteten Gewinne seit neuestem in Deutschland. Seit 1. Mai verbuche Amazon seine deutschen Verkäufe nicht mehr wie bisher in Luxemburg, sondern in Deutschland, sagte ein Sprecher der «Süddeutschen Zeitung». Er begründet die Umstellung nicht mit der wachsenden Kritik an der Konzernpraxis. Amazon überprüfe regelmäßig seine Firmenstrukturen, sagte der Sprecher. Konzerne haben in Luxemburg zum Teil Steuerraten von weniger als einem Prozent auf die nach Luxemburg verlagerten Gewinne erhalten.  mehr

Separatistenführer in Ostukraine bei Anschlag getötet

Moskau (dpa) - Ein Kommandeur der prorussischen Separatisten in der Ostukraine ist bei einem Anschlag getötet worden. Wie die russische Nachrichtenagentur Tass weiter berichtete, geriet Alexej Mosgowoi, Kommandeur eines Polizeibataillons, in einen Hinterhalt. Sein Auto sei in der Nähe von Alchewsk in die Luft gesprengt worden und dann mit Maschinengewehren beschossen worden. Bei dem Attentat seien auch sechs andere Menschen ums Leben gekommen. Schon vorher habe es mehrere Versuche gegeben, Mosgowoi zu töten, hieß es bei Tass weiter.  mehr

Oppositionspolitiker in Burundi ermordet

Im ostafrikanischen Krisenstaat Burundi ist ein Oppositionsführer ermordet worden. Wie der französische Auslandssender RFI berichtete, wurde der Chef der kleinen Oppositionspartei Union für Frieden und Demokratie, Zedi Feruzi, in der Hauptstadt Bujumbura von Unbekannten zusammen mit seinem Leibwächter erschossen. Feruzi sei zum Zeitpunkt des Attentats offensichtlich zu Fuß unterwegs gewesen, sagte ein Nachbar laut RFI. Burundi wird seit Wochen von Protesten gegen Präsident Pierre Nkurunziza erschüttert.  mehr

Ann Sophie nach Null-Punkte-Ergebnis: «Trotzdem super viel Spaß»

Ann Sophie hat ihre Niederlage beim Eurovision Song Contest 2015 mit einem Lächeln weggesteckt. «Es war definitiv eine Achterbahn», sagte die 24-Jährige im Ersten nach der Show in Wien. «Es hat trotzdem super viel Spaß gemacht.» Deutschland bekam bei dem Musikwettbewerb keinen einzigen Punkt, ebenso wie Gastgeber Österreich. Ann Sophie trat für Deutschland mit dem souligen Lied «Black Smoke» und im hautengen schwarzen Anzug auf. Schweden gewann den ESC 2015 mit der Pophymne «Heroes» von Sänger Måns Zelmerlöw.  mehr

Oppermann: Wir brauchen die Zusammenarbeit mit US-Geheimdiensten

Eine effektive Arbeit deutscher Geheimdienste ist nach Einschätzung des SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann ohne Hilfe der USA nicht möglich. «Wir können und wollen es uns nicht leisten, die Zusammenarbeit mit den amerikanischen Diensten zu kündigen», sagte Oppermann der Zeitung «Welt am Sonntag». Man verdanke den Amerikanern wichtige Hinweise. Laut «Bild»-Zeitung lässt US-Geheimdienstdirektor James Clapper derzeit die Zusammenarbeit mit dem BND prüfen, weil auf die Deutschen beim Schutz geheimer Dokumente kein Verlass mehr sei.  mehr

Schweden gewinnt ESC 2015, Deutschland null Punkte

Schweden hat den Eurovision Song Contest 2015 in Wien gewonnen. Måns Zelmerlöw siegte mit dem Popsong «Heroes». Es ist der sechste ESC-Sieg nach 2012, 1999, 1991, 1984 und 1974. Den zweiten Platz belegte Russland, Italien den dritten. Deutschland landete mit der Sängerin Ann Sophie und null Punkten ganz hinten, ebenso wie Österreich. 27 Nationen - so viele wie noch nie - hatten im Finale um den Sieg gekämpft, 40 Länder konnten abstimmen. Den Sieger des Grand Prix bestimmen Fernsehzuschauer und Juroren.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen