«Gigant» Huth mit Leicester City auf Titelkurs

Der sensationelle Höhenflug von Tabellenführer Leicester City in der Premier League bringt Gary Lineker immer mehr in die Bredouille.  mehr

Südkorea will mit USA über Aufstellung von Abfangraketen reden

Nach dem nordkoreanischen Raketentest hat Südkorea den Beginn offizieller Gespräche mit den USA über die umstrittene Lieferung amerikanischer Abfangraketen angekündigt. Beide Länder hätten sich darauf geeinigt, über die Möglichkeit der Aufstellung von Raketen des Typs THAAD durch die US-Streitkräfte in Südkorea zu reden, teilte der stellvertretende Verteidigungsminister Yoo Jeh Seung in Seoul mit. Die Ankündigung dürfte vor allem China und Russland beunruhigen, die strikt gegen eine Aufstellung von THAAD-Raketen in Südkorea sind und diese als Bedrohung ansehen.  mehr

Trump für noch «viel schlimmere» Methoden als Waterboarding

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump will im Fall eines Wahlsieges nicht nur die höchst umstrittene Verhörmethode «Waterboarding» gegen Terroristen wiedereinführen.  mehr

Iñárritu gewinnt zum zweiten Mal in Folge US-Regiepreis

Der mexikanische Filmemacher Alejandro González Iñárritu hat für den Rache-Thriller «The Revenant - Der Rückkehrer» den Preis der US-Regisseursvereinigung DGA für den besten Film des Jahres bekommen.  mehr

Entscheidung über Düsseldorfer Rosenmontagszug fällt erst Montag

Die Organisatoren des Düsseldorfer Rosenmontagsumzugs wollen erst morgen entscheiden, ob sie den Zug wegen einer Sturmwarnung absagen. Die Wetterprognose sei noch zu unsicher, teilte das Comitee Düsseldorfer Karneval mit. Die Koordinierungsgruppe werde am Rosenmontag um 8.00 Uhr zusammenkommen und eine Entscheidung treffen. Das sei zwar sehr kurzfristig, sagte der Sicherheits- und Organisationschef beim Comitee Carneval, Sven Gerling. «Aber wenn es nötig ist, könnte man den Zug sogar noch absagen, wenn er schon losgefahren ist.»  mehr

Heftige Randale nach Schalke-Spiel: 23 Polizisten verletzt

Randalierende Fußballfans des FC Schalke 04 haben am Gelsenkirchener Hauptbahnhof 23 Polizisten verletzt. Sie warfen nach der Partie gegen den VfL Wolfsburg am Samstag Flaschen und Steine auf die Beamten, wie die Polizei mitteilte. Die Polizisten waren gerade damit beschäftigt, die Abreise der Wolfsburger Gästefans zu sichern. Anschließend rannten die Randalierer ins Vereinsheim der Fangruppe «Hugos» in der Nähe des Bahnhofs. Erst nach langen Gesprächen mit der Polizei kamen sie wieder auf die Straße, wo die Beamten die Identität von 143 Fans feststellten und Platzverweise aussprachen. Bei der Durchsuchung des Vereinsheims fielen den Ermittlern auch Drogen in die Hände. Die Schalker hatten die Partie in der Fußball-Bundesliga 3:0 gewonnen.  mehr

Suu Kyi verhandelt mit Militär über Präsidentschaft

Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi verhandelt mit dem Militär in Myanmar über eine Verfassungsänderung, damit sie Präsidentin werden kann.  mehr

Asyl-Beschlüsse: CDU kritisiert «Hü und Hott» der SPD

Trotz neuer Irritationen in der SPD über das gerade erst auf den Weg gebrachte Asylpaket II bestehen Unionspolitiker darauf, den Familiennachzug für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auszusetzen.  mehr

«Alles steht Kopf» ist bester Animationsfilm des Jahres

Der Pixar-Film «Alles steht Kopf» («Inside Out») ist bei der Verleihung der Annie Awards für Animationsfilme als bester Film des Jahres geehrt worden.  mehr

Vermummte demolieren erneut Autos in Berlin

Dutzende Randalierer haben in Berlin-Neukölln 20 Autos demoliert. Auch auf einen Polizeiwagen flogen Steine. «Zeugen beobachteten etwa 50 bis 100 Täter», sagte ein Sprecher der Polizei.  mehr

Mourinho will Trainer in der Premier League bleiben

José Mourinho hat eine baldige Rückkehr auf die Trainerbank angekündigt.  mehr

Kolumbien: Mehr als 3100 Zika-Fälle bei Schwangeren

In Kolumbien steigt die Zahl der Zika-Infektionen bei Schwangeren nach Angaben der Staatsführung weiter an. Inzwischen gebe es 3177 Fälle, sagte Präsident Juan Manuel Santos bei einer Sondersitzung mit dem Gesundheitsbehörden in der Hauptstadt Bogotá.  mehr

Beben in Taiwan: Verzweifelte Suche nach Verschütteten

Einen Tag nach dem Erdbeben im Süden Taiwans suchen die Rettungskräfte in den Trümmern weiter nach rund 150 Vermissten. Die Zahl der Toten in der Metropole Tainan stieg auf 23, wie das Katastrophenzentrum berichtete.  mehr

Suu Kyi verhandelt mit Militär in Myanmar über Präsidentschaft

Rangun (dpa) – Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi verhandelt mit dem Militär in Myanmar über eine Verfassungsänderung, damit sie Präsidentin werden kann. Das sagten übereinstimmend Mitglieder ihrer Partei, der Nationalliga für Demokratie, und Politiker, die der Armee nahe stehen. Drei Monate nach dem Wahlsieg Suu Kyis tritt morgen erstmals die Nationalversammlung aus beiden Häusern des Parlaments zusammen. Sie muss bis Ende März einen Präsidenten wählen. Suu Kyi kann laut Verfassung nicht antreten, weil ihre Söhne Briten sind.  mehr

HSV gegen Köln, Hoffenheim gegen Darmstadt

Der Abschluss des 20. Bundesliga-Spieltages spielt sich in der unteren Tabellenhälfte ab: Der Hamburger SV empfängt den 1. FC Köln. Danach spielt Hoffenheim zuhause gegen Darmstadt. Der HSV ist mit zwei Niederlagen schlecht in die Rückrunde gestartet. Derzeit stehen die Hamburger auf Platz 11. Drei Punkte besser auf Platz 9 stehen die Kölner. Hoffenheim erlebt Abstiegskampf pur: Der Tabellen-17. muss gegen die zwei Plätze besser stehenden Darmstädter unbedingt gewinnen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen