Steinmeier hofft auf dauerhafte Waffenruhe - Treffen in Paris

Paris (dpa) - Bundesaußenminister Steinmeier hofft nach dem Beginn der humanitären Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas auf ein dauerhaftes Schweigen der Waffen. Bei den Nahost-Gesprächen der Außenminister in Paris gehe es nicht darum, über Schuld und Verantwortung zu reden, es gehe vielmehr darum, aus der humanitären Waffenruhe einen dauerhaften Waffenstillstand zu machen, so Steinmeier. Das Treffen könne auf diesem Weg ein Baustein sein. Am Vormittag kamen in der französischen Hauptstadt Außenminister mehrerer Staaten zu einem kurzfristig anberaumten Treffen zusammen.  mehr

Grand Prix ohne Volleyballerinnen Möllers und Stigrot

Volleyball-Bundestrainer Giovanni Guidetti hat zwei Spielerinnen aus dem 14er-Kader für das erste Vorrundenturnier beim Grand Prix gestrichen.  mehr

Bericht: Juncker will EU-Finanzmarktkommissar

Der neuen EU-Kommission soll einem Bericht zufolge ein Kommissar für Finanzmärkte angehören. Der künftige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wolle ein eigenes Ressort für Finanzmärkte schaffen, berichtete die «Wirtschaftswoche» unter Berufung auf EU-Kreise.  mehr

Report: Jugend im Westjordanland begehrt wieder auf

Wie übergroße Hagelkörner liegen die Brocken auf dem Asphalt. Hunderte Pflastersteine, faustgroß, bedecken den Boden - als wären sie vom Himmel geregnet. In Wahrheit haben junge Palästinenser die Steine als Geschosse benutzt und sie auf israelische Soldaten geschleudert.  mehr

Bogenschütze Florian Kahllund erstmals Europameister     

Bogenschütze Florian Kahllund aus dem schleswig-holsteinischen Fockbek ist erstmals Europameister mit dem olympischen Recurvebogen geworden.  mehr

Hamilton stellt brennenden Mercedes im Qualifying ab

Der WM-Zweite Lewis Hamilton hat durch ein frühes Aus in der Qualifikation zum Grand Prix von Ungarn einen erneuten Rückschlag im Formel-1-Titelrennen erlitten.  mehr

Muslime in Deutschland: Wir lehnen Antisemitismus ab

Der Vorsitzende des Koordinierungsrates der Muslime, Ali Kizilkaya, sieht unter den in Deutschland lebenden Muslimen kein besonderes Antisemitismus-Problem.  mehr

Prokop will Digel im Council des IAAF ablösen

Clemens Prokop strebt in das Council des Internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF).  mehr

Moskau kritisiert EU-Sanktionen: Absage an Kampf gegen Terror

Russland kritisiert die Verschärfung der EU-Sanktion als Aufkündigung der gemeinsamen Sicherheitspolitik. Die Europäische Union gefährde den gemeinsamen Kampf gegen Massenvernichtungswaffen, den internationalen Terrorismus und das organisierte Verbrechen, erklärte das Außenministerium in Moskau. Zuvor hatte die EU auch die Leiter des russischen Inlands- und Auslandsgeheimdienstes mit Einreiseverboten und Kontensperrungen belegt. Man sei überzeugt, dass solche Entscheidungen von der terroristischen Internationalen mit Enthusiasmus begrüßt würden, erklärte das Ministerium.  mehr

Französische Experten fliegen zur Absturzstelle in Mali

Ein französisches Ermittlerteam wird noch heute an der Absturzstelle der Air-Algérie-Maschine in Mali erwartet. Die Spezialkräfte sollten in der Region Gossi eintreffen, wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet. Bei dem Flugzeugunglück, dessen Ursachen bislang noch ungeklärt sind, kamen alle 118 Passagiere ums Leben, darunter 4 Mitglieder einer deutschen Familie. Auch 54 Franzosen starben. Deren Angehörige wollte Frankreichs Staatspräsident François Hollande am Samstagnachmittag im Elsyée-Palast empfangen.  mehr

Kritik an Formel-1-Deals mit Sotschi und Baku

Bernie Ecclestone führt seinen Renn-Zirkus an immer neue Gastspiel-Orte und macht dabei auch vor zweifelhaften Partnern nicht Halt.  mehr

Hammerwerferin Heidler verpasst zehnten Titel

Hammwerferin Betty Heidler hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften ihren zehnten Titel hintereinander überraschend verpasst.  mehr

Iranische Medien: Dejagah will zu Al-Arabi

Nach dem Abstieg mit dem FC Fulhamwill der ehemalige Bundesliga-Profi Ashkan Dejagah iranischen Medien zufolge zu Al-Arabi in Katar wechseln.   mehr

BAP-Sänger Niedecken sieht Religionen skeptisch

Wolfgang Niedecken (63), Sänger der Kölner Kultband BAP, ist skeptisch gegenüber Religionen: «Ich finde, mit Religion wird viel Schindluder getrieben. Denken Sie nur an die religiös motivierten Kriege auf der ganzen Welt», sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung» vom Samstag. «Dabei ist Religion etwas, woran sich die Menschen aufrichten sollen, was Trost bringen soll und barmherzig sein soll.» Er selbst ist vor Jahrzehnten aus der Kirche ausgetreten - «aber ich könnte mir vorstellen, dass ich Mitglied geblieben wäre, wenn wir damals schon Papst Franziskus gehabt hätten», sagte Niedecken.  mehr

Ermittlungen nach Unfall im Trainingslager abgeschlossen

Knapp zwei Monate nach dem Unfall im WM-Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sind die Ermittlungen abgeschlossen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen