Köln weiter sieglos - Stöger trotz Pokal-Aus gelassen

Pokal-Aus, sechs Spiele ohne Sieg und nun das wichtige Bundesliga-Duell mit Eintracht Frankfurt vor der Brust - doch Kölns Trainer Peter Stöger ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen.  mehr

Netanjahu und Obama im Atomstreit mit dem Iran völlig über Kreuz

Nach der kontroversen Rede von Israels Premier Benjamin Netanjahu verschärfen die Republikaner im US-Kongress den Druck auf Präsident Barack Obama. Der Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell, will mit einer Abstimmung durchsetzen, dass der von den Republikanern beherrschte Kongress einem Atomabkommen mit dem Iran zustimmen muss. Obama bat die Kongressmitglieder abzuwarten, bis ein Abkommen vorliegt. Netanjahu hatte vor den Senatoren und Abgeordneten des Kongresses eindringlich vor dem geplanten Atomabkommen gewarnt.  mehr

Gerd Bachner neuer Kölner Dompropst

Prälat Gerd Bachner (69) ist vom Domkapitel zum neuen Propst des Kölner Doms gewählt worden. Er tritt die Nachfolge von Norbert Feldhoff an, der mit Vollendung seines 75. Lebensjahrs aus dem Amt scheidet. Der Propst gilt als Hausherr des Doms und ist Vorgesetzter aller 150 haupt- und nebenamtlichen Mitarbeiter des Doms.  mehr

Dortmunds Immobile trifft doppelt und genießt

Diesen Triumph genoss Ciro Immobile. Der Italiener, der bei Borussia Dortmund seit seiner Ankunft nur selten über den Status eines Ergänzungsspielers hinausgekommen war, hatte mit seinen beiden Treffern zum 2:0 im Revier-Pokal-Schreck» Dynamo Dresden im Alleingang bezwungen.  mehr

Acht Acts kämpfen um das ESC-Ticket nach Wien

Unter den Bewerbern um den deutschen Startplatz beim Eurovision Song Contest in Wien tummeln sich Sieger von Castingshows der Privatsender. Die große Prominenz ist dieses Mal nicht dabei.  mehr

Kabinett verabschiedet Bericht zur Kinderbetreuung

Das Bundeskabinett legt heute den neuesten Bericht zum Stand der Kinderbetreuung in Deutschland vor. Darin wird festgestellt, dass der Ausbau weitere Fortschritte macht, der Bedarf aber noch nicht gedeckt ist. Im März 2014 gingen nach Angaben des Familienministeriums etwa 660 000 Kinder unter drei Jahren in eine Kita oder zu einer Tagespflegeperson. Ein Jahr davor waren es 64 000 weniger. 2013 war der Rechtsanspruch für alle Kinder zwischen einem und drei Jahren auf einen Betreuungsplatz festgeschrieben worden.  mehr

Irland verbannt Markenlogos von Zigarettenschachteln

Irland hat sich im Kampf gegen das Rauchen an die europäische Spitze gesetzt und Markenlogos auf Tabakprodukten verboten. Das Parlament in Dublin folgte damit dem Vorbild Australiens, das einheitliche Verpackungen als erstes Land der Welt schon Ende 2012 eingeführt hatte. In irischen Geschäften sollen künftig alle Zigaretten und sonstigen Tabakprodukte dunkel eingepackt und mit großen Warnhinweisen und Schockbildern versehen sein. Markennamen dürfen nur noch klein aufgedruckt werden.  mehr

Schäuble will Kindergeld laut Medien nur leicht erhöhen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will das Kindergeld nach Medienberichten in den nächsten Monaten erhöhen - aber nur leicht um insgesamt sechs Euro. Damit würde die Zuwendung für Familien deutlich geringer ansteigen als vom Koalitionspartner SPD gewünscht. «Süddeutsche Zeitung» und «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichten zudem, dass der Kinderfreibetrag 2015 um 144 Euro und 2016 noch einmal um 96 Euro erhöht werden solle. Das Finanzministerium wollte die Angaben nicht kommentieren.  mehr

Pop-Elfe Björk kommt in New York zu Museums-Ehren

Das Schwanen-Kleid ist natürlich auch da. Im Jahr 2001 trug Björk die Robe des mazedonischen Designers Marjan Pejoski zur Oscar-Gala und sorgte damit weltweit für Schlagzeilen.  mehr

Doping-Experte Franke fordert «viel mehr» Kontrollen

In der Doping-Affäre im deutschen Profi-Fußball hat der Heidelberger Wissenschaftler Werner Franke mehr Kontrollen gefordert.  mehr

Zeugin nach Diebstahl überfahren: Angeklagter geständig

Ein 24-jähriger Mann aus Duisburg hat vor Gericht gestanden, nach einem Diebstahl von Werkzeug eine Augenzeugin überfahren zu haben. Die 45 Jahre alte Frau hatte sich vor das Auto des Täters gestellt, um seine Flucht zu verhindern. Beim Prozessauftakt vor dem Duisburger Landegericht sagte der Angeklagte am Mittwoch: «Ich stand unter Schock. Es tut mir von ganzem Herzen Leid.» Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord vor. «Der hat Vollgas gegeben und ist über mich weg», sagte die 45-Jährige als Zeugin. Sie hatte im Oktober vergangenen Jahres unter anderem einen Becken- und einen Beinbruch erlitten und kann bis heute nicht wieder richtig laufen.  mehr

Punktabzug für FC Twente Enschede in den Niederlanden

Dem FC Twente Enschede sind in der niederländischen Fußball-Ehrendivision wegen des Verstoßes gegen einen dem Club auferlegten Sanierungsplan drei Punkte abgezogen worden. Damit fällt der Verein in der Tabelle vom achten auf den neunten Platz zurück.  mehr

Liverpool-Profi Can hofft auf Löw-Anruf

Emre Can hofft nach seinen starken Leistungen beim englischen Spitzenclub FC Liverpool auf eine baldige Einladung von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw.  mehr

Dügida-Sprecherin soll Moscheebesucher beleidigt haben

Die Polizei ermittelt gegen die Sprecherin der rechten Dügida-Demonstrationen in Düsseldorf. Sie soll am Montagabend Moscheebesucher beleidigt haben, als der Aufzug der Rechtsradikalen an einem muslimischen Gotteshaus vorbeiführte. Es sei ein Verfahren eingeleitet worden, bestätigte ein Polizeisprecher an Mittwoch Medienberichte. Der Fall werde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft geprüft. «Im Zusammenhang mit den Demonstrationen kommt es zu Straftaten», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. So habe etwa ein Demonstrant den Hitler-Gruß gezeigt. Die Polizei versuche noch, den Mann zu identifizieren.  mehr

Schwachstelle bei Verschlüsselung auf Mobilgeräten

Sicherheitsforscher haben eine seit Jahren vorhandene Schwachstelle in der Verschlüsselung beim Internet-Surfen mit dem Safari-Browser von Apple sowie Android-Smartphones entdeckt. Dadurch konnte der Datenverkehr beim Besuch eigentlich abgesicherter Websites entschlüsselt werden. Die Anbieter kündigten an, die Lücke umgehend zu schließen. Die Schwachstelle geht auf die 80er und 90er Jahre zurück, als es US-Firmen noch verboten war, effiziente Verschlüsselungstechnologien ins Ausland zu verkaufen.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen