Griechenland-Krisengipfel erhöht Druck auf Tsipras  

In der Griechenlandkrise erhöhen die Europartner den Druck auf den griechischen Premier Alexis Tsipras. Sie pochen auf glaubwürdige Reformen als Gegenleistung für weitere Hilfsmilliarden. Es gehe nicht mehr um Wochen, sondern um wenige Tage, sagte Kanzlerin Angela Merkel vor Beginn des Sondergipfels der Eurostaaten. Griechenlands neuer Finanzminister Euklid Tsakalotos hat bislang keine neuen Reformvorschläge vorgelegt. Athen will aber wohl morgen einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen.  mehr

Mehrere Regionen von Unwettern heimgesucht

Über mehrere Regionen Deutschlands sind am Abend schwere Unwetter hinweggefegt. In Baden-Württemberg wurde die Autobahn 5 bei Heidelberg wegen umgestürzter Bäume gesperrt. In Framersheim in Rheinland-Pfalz berichtete die Polizei von einem Tornado. Bei einem Haus sei das Dach eingestürzt, es sei dadurch unbewohnbar geworden, sagte ein Polizeisprecher in Mainz. Verletzt wurde ersten Erkenntnissen zufolge niemand. In Niedersachsen kam es im Raum Göttingen zu Verkehrsbehinderungen. Bäume stürzten auf Autos.  mehr

Papst Franziskus mahnt in Ecuador zu mehr Mitmenschlichkeit

Papst Franziskus hat in Ecuador zu mehr Mitmenschlichkeit und Respekt der Vielfältigkeit gemahnt. Kriege und Gewaltausbrüche der aktuellen Welt seien nicht nur auf Spannungen zwischen Staaten und sozialen Gruppen zu beziehen. In Wirklichkeit seien sie ein Ausdruck des verbreiteten Individualismus, der uns trenne und gegeneinander stelle, sagte das Kirchenoberhaupt. Es war die zweite Messe des Papstes in Ecuador, der ersten Station seiner Südamerika-Tour. Morgen fliegt Franziskus nach Bolivien weiter.  mehr

Raumsonde «New Horizons» funktionsfähig und auf dem Weg zum Pluto

Die US-Raumsonde «New Horizons» ist wieder voll funktionsfähig und auf dem Weg in Richtung Pluto. Es habe Kontakt zur Sonde gegeben und Daten seien empfangen worden, so die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Nach neun Jahren Reise soll «New Horizons» in einer Woche den Zwergplaneten Pluto in weniger als 12 000 Kilometern Entfernung passieren und ihn mit wissenschaftlichen Instrumenten untersuchen. Am Wochenende hatte die Sonde vorübergehend den Kontakt mit der Basis verloren und sich in den Sicherheitsmodus versetzt.  mehr

Sohn legte toten Vater in Koffer und kassierte Sozialleistungen

Das Rätsel um eine Kofferleiche in Berlin ist gelöst. Es handelt sich um einen Mann, der eines natürlichen Todes gestorben ist. Sein Sohn hatte die Leiche laut Polizei in einen Rollkoffer gelegt und für den Toten weiter Sozialleistungen kassiert. Spaziergänger entdeckten die stark verweste Leiche im September 2014 auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs. Etwa ein Jahr zuvor war der damals 72-Jährige Vater gestorben. Sein heute 39 Jahre alter Sohn muss sich nun unter anderem wegen Betrugs verantworten.  mehr

Euro-Sondergipfel zu Griechenland begonnen

Die Staats- und Regierungschefs der 19 Euroländer haben in Brüssel ihre Beratungen über die Lösung der griechischen Schuldenkrise begonnen. Bei dem Sondergipfel geht es um die Frage, ob und wie das pleitebedrohte Land neue finanzielle Unterstützung bekommen kann. Bei einem Treffen der Euro-Finanzminister am Nachmittag hatte der neue griechische Finanzminister Euklid Tsakalotos seinen Amtskollegen wider Erwarten keine neuen Vorschläge präsentiert. Diese werden nun für morgen erwartet.  mehr

Sam-Wechsel nach Frankfurt wegen erhöhter Nierenwerte geplatzt

Der Wechsel von Sidney Sam vom FC Schalke 04 zu Eintracht Frankfurt ist endgültig geplatzt. Bei der medizinischen Untersuchung seien erhöhte Nierenwerte bei dem 27 Jahre alten Offensivspieler festgestellt worden, teilte Eintracht-Manager Bruno Hübner am Dienstagabend im Trainingslager der Frankfurter mit. Die Hessen wollten den am Ende der Vorsaison in Schalke suspendierten Sam auf Leihbasis inklusive einer Kaufoption verpflichten.  mehr

Merkel dämpft Erwartungen an Sondergipfel zu Griechenland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Erwartungen an den Sondergipfel der Euro-Staaten zur griechischen Schuldenkrise gedämpft. Die Staats- und Regierungschefs wollten beraten, wie es nun weitergehe. Allerdings können man sich noch kein abschließendes Bild machen, sagte Merkel vor Beginn der Gespräche in Brüssel. Griechenland hat bislang keine neuen Reformvorschläge eingereicht. Nach Angaben von Diplomaten will die Regierung in Athen aber morgen einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen.  mehr

Sorgen um Griechenland drücken Dax weiter ins Minus

Die Ungewissheit über den Ausgang neuer Krisengespräche zu Griechenland hat den deutschen Aktienmarkt stark belastet. Der Leitindex Dax notierte am Ende 1,96 Prozent tiefer bei 10 676 Punkten. Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0931 US-Dollar fest.  mehr

Studie: Geringverdiener profitieren kaum von der Riester-Rente

Die Riester-Rente scheint weitgehend das Ziel zu verfehlen, Geringverdiener vor Altersarmut zu schützen. Laut einer Studie profitieren vor allem Gutverdiener von dieser Form der Altersvorsorge. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Die Linke spricht von einem Beweis dafür, dass das Drei-Säulen-Prinzip der Altersvorsorge gescheitert sei. Die Bundesregierung und die Versicherer widersprechen den Zahlen der Forscher.  mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik

Athen legt kein schriftliches Sparkonzept vor - Neuer Antrag geplant  mehr

Tony Martin fährt ins Gelbe Trikot - Tagessieg in Cambrai

Tony Martin hat die Kopfsteinpflaster-Etappe der 102. Tour de France gewonnen und ist neuer Träger des Gelben Trikots. Der Radprofi holte sich auf dem vierten Teilstück nach gut 223 Kilometern von Seraing nach Cambrai den Tagessieg. Martin hatte sich rund dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel aus dem Feld gelöst. Er ist der 15. Deutsche, der das legendäre Trikot für den Gesamtführenden tragen darf. Das Pech der letzten Tage habe sich in Glück gewandelt, sagte Martin nach seinem Erfolg in der ARD.  mehr

Zwei Verletzte bei erster Stierhatz in Pamplona

Pamplona (dpa) – Bei der ersten Stierhatz des diesjährigen «Sanfermines»-Festes sind im nordspanischen Pamplona zwei Läufer durch Hornstöße erheblich verletzt worden. Ein Mann habe am Dienstag eine tiefe Wunde am Brustkorb davongetragen, ein zweiter Läufer sei von einem der sechs Kampfbullen am Rücken aufgespießt und in die Luft geschleudert worden, berichteten Medien.  mehr

Athen legt kein schriftliches Sparkonzept vor - Neuer Antrag geplant

Das pleitebedrohte Griechenland hat in Brüssel wider Erwarten keine neuen Reformvorschläge eingereicht. Die Regierung Athen will aber einen neuen Antrag auf Hilfen aus dem Euro-Rettungsfonds ESM stellen. Offenbar sollen dazu morgen auch konkrete Reformvorschläge vorgelegt werden. Am Abend beraten in Brüssel die Staats- und Regierungschefs der Euroländer. Kanzlerin Merkel hat sich im Vorfeld mit dem griechischen Premier Alexis Tsipras und mit Frankreichs Präsident François Hollande getroffen.  mehr

Dutzende Rinder verenden qualvoll auf Bauernhof

Mindestens zwei Dutzend vernachlässigte Rinder sind auf einem Bauernhof in Nordfriesland verendet. Die Kadaver lagen bei Behrendorf in Ställen, in denen der Kot rund 40 Zentimeter hoch stand. Die Kontrolleure fanden insgesamt 25 verendete Rinder und 3 tote Schafe. Zum Teil waren nur noch Knochen übrig. Dem Besitzer wurde das Halten von Schafen und Rindern sofort verboten. Die noch lebenden Tiere musste er umgehend abgeben. Sie kamen in andere Betriebe oder werden geschlachtet.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen