FIFA: Präsidentenwahl findet wie geplant statt

Die Wahl zum FIFA-Präsidenten findet ungeachtet der Polizeimaßnahmen in Zürich wie geplant am Freitag statt. Das teilte die FIFA bei einer Pressekonferenz mit. Auch der Kongress werde wie vorgesehen morgen und Freitag abgehalten, sagte Kommunikationschef Walter de Gregorio. Schweizer Behörden hatten am Morgen sechs FIFA-Funktionäre festgenommen.  mehr

Amnesty International wirft Hamas Folter vor

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft der Hamas vor, im Sommer 2014 mindestens 23 angebliche Kollaborateure mit Israel hingerichtet, Dutzende gefoltert oder entführt zu haben.  mehr

BVB-Profi Subotic vor Vertragsverlängerung

Neven Subotic wird nach Informationen der «Ruhr Nachrichten» beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund bleiben.  mehr

Maas verteidigt Vorratsdatenspeicherung gegen Kritik

Justizminister Heiko Maas hat die Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung gegen scharfe Kritik verteidigt. «Die Speicherfristen sind weit kürzer, der Zugriff auf die Daten deutlich schwerer als zuvor», sagte Maas nach dem Kabinettsbeschluss zur Wiedereinführung des Ermittlungsinstruments. Die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit werde gewahrt. Die Bundesregierung will eine Speicherung von Telekommunikationsdaten für maximal zehn Wochen zulassen, damit Ermittler bei der Bekämpfung von Terror und schweren Verbrechen darauf zugreifen können.  mehr

Dänemarks Regierungschefin ruft Parlamentswahl für 18. Juni aus

Dänemark wählt am 18. Juni ein neues Parlament. Den Termin verkündete Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt in Kopenhagen. «Ich habe mich auf den heutigen Tag gefreut», sagte die sozialdemokratische Regierungschefin. Zuvor hatte Thorning-Schmidt die wirtschaftliche Krise in Dänemark für beendet erklärt und einen milliardenschweren Plan für den Sozialstaat aufgelegt. In Umfragen deutet alles auf eine Abwahl der Regierung hin. Thornings Herausforderer ist der frühere Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen von der liberalen Partei Venstre.  mehr

Medien: BVB-Profi Subotic vor Vertragsverlängerung

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund und Neven Subotic gehen nach Informationen der «Ruhr Nachrichten» weiter gemeinsame Wege. Wie die Zeitung am Mittwoch berichtet, soll der im Sommer 2016 auslaufende Vertrag mit dem 26 Jahre alten Innenverteidiger womöglich noch vor dem Pokalfinale am Samstag (20.00 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg bis 2018 verlängert werden. Der 36-malige serbische Nationalspieler war 2008 zusammen mit Trainer Jürgen Klopp vom FSV Mainz 05 zum Revierclub gewechselt. Für den BVB bestritt er bisher 187 Bundesliga-Einsätze und erzielte 15 Tore.  mehr

Cary Fukunaga steigt beim Remake von «Es» aus

Der US-Regisseur Cary Fukunaga (37) ist aus dem Revival des Stephen King-Horrorklassikers «Es» ausgestiegen. Es habe Meinungsverschiedenheiten vor allem über die Finanzierung gegeben, berichtete das Branchenportal «Variety». «Es» war Anfang der 90er Jahre schon einmal als TV-Miniserie verfilmt worden. Fukunaga hatte zuletzt bei der Erfolgsserie «True Detective» Regie geführt.  mehr

Daniel Espinosa steigt bei «Boston Strong» aus

Der schwedische Regisseur Daniel Espinosa (38) hat sich aus dem Filmprojekt über den blutigen Terroranschlag auf den Marathon in Boston 2013 zurückgezogen.  mehr

Schweizer Behörde eröffnet Strafverfahren um WM-Vergabe 2018 und 2022

Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat rund um die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar ein Strafverfahren eröffnet. In dem Zusammenhang seien im Hauptquartier des Fußball-Weltverbandes FIFA in Zürich elektronische Daten und Dokumente sichergestellt worden, teilte die Behörde mit. Es bestehe der Verdacht auf ungetreue Geschäftsbesorgung sowie Geldwäscherei. Am Morgen hatte die Schweizer Polizei auf Antrag der USA in Zürich mehrere FIFA-Funktionäre festgenommen. Einen Zusammenhang zwischen beiden Vorgängen gibt es laut Behörden nicht.  mehr

«Walking Dead»-Star Rooker heuert bei Horror-Film an

Das Erfolgs-Duo Michael Rooker und James Gunn hat sich erneut zusammengeschlossen: Der Schauspieler Rooker (60) und der Regisseur Gunn (44) planen gemeinsam den Horrorfilm «The Belko Experiment», berichtet das Branchenportal «Variety».  mehr

Strafverfahren um WM-Vergabe 2018 und 2022 eröffnet

Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat rund um die Vergaben der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar ein Strafverfahren eröffnet.  mehr

Open-Air-Kinofestival «FilmSchauPlätze» startet am 1. Juli

Open-Air-Kino an einer Mühle, am Förderturm oder auf der Autobahn: Das Kinofestival «FilmSchauPlätze» tourt in diesem Sommer mit 18 Filmen durch 18 Städte in Nordrhein-Westfalen. Start ist am 1. Juli im Stadthafen Recklinghausen, wie die Film- und Medienstiftung NRW am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte. Vom Ruhrgebiet über Ostwestfalen bis in die Eifel werden Leinwände an ungewöhnlichen Orten aufgebaut, zum Beispiel an der historischen Windmühle Südhemmern bei Minden. Erstmals wird mit der A 44 bei Heiligenhaus (Kreis Mettmann) auch eine Autobahn zum Freiluft-Kino.  mehr

Thomas Ian Nicholas spielt in Horror-Film mit

Der vor allem aus der Erfolgs-Filmreihe «American Pie» bekannte US-Schauspieler Thomas Ian Nicholas (34) wechselt ins Horror-Genre. Nicholas werde eine Rolle in dem Horror-Drama «Strange Ones» übernehmen, berichtete das Branchenportal «Variety». Der Film handelt von einer Schülerin, die aus Versehen einen Dämonen ruft. Regie führt Brian Metcalf, gedreht werden soll schon ab Ende des Monats in Los Angeles.  mehr

Bayer-Chef wirbt vor Aktionären für Abspaltung der Kunststoffsparte

Bayer-Chef Marijn Dekkers erwartet durch die Konzentration des Konzerns auf die Sparten Gesundheit und Pflanzenschutz zusätzlichen Schwung für das Traditionsunternehmen. «Wir sind überzeugt, dass Bayer als reines Life-Science-Unternehmen exzellente Wachstumsperspektiven hat», sagte der Manager laut vorab verbreiteten Redemanuskript auf der Bayer-Hauptversammlung am Mittwoch in Köln. Bayer will bis spätestens Mitte 2016 seine traditionsreiche Kunststoffsparte abspalten und an die Börse bringen.  mehr

Dritte Phil.Cologne in Köln gestartet

Zum dritten Mal lockt seit diesem Mittwoch die Phil.Cologne Vordenker und Nachdenker zum Festival der Philosophie nach Köln. Den Auftakt machte die Veranstaltung «Vergeben und vergessen?». Dabei ging es um die Frage, ob man Missetätern immer verzeihen sollte oder ob es auch unverzeihliches Unrecht gibt. Mit besonderer Spannung erwartet wird der griechische Außenminister Nikos Kotzias - er soll am Freitag die Frage beantworten «Wie rette ich ein Land?»  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen