Ticketverkauf für die Berlinale startet

Drei Tage vor dem Beginn der Berlinale startet heute der Vorverkauf für die Tickets. Karten gibt es beispielsweise in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International, im Haus der Berliner Festspiele, außerdem im Internet oder mit Glück auch an den Tageskassen der Kinos. Die Preise liegen zwischen etwa 4 Euro für das Kinderprogramm und 14 Euro für die Filme im Wettbewerb um die Bären-Trophäen. Planung ist gefragt: Karten gibt es drei Tage im Voraus. Vergangenes Jahr wurden 330 000 Tickets verkauft.  mehr

Nach Absage in Mainz entscheidet Düsseldorf über Rosenmontagszug

Nach der Absage des Mainzer Rosenmontagszugs wegen einer Sturmwarnung steht die Entscheidung in Düsseldorf noch aus. Der Karnevalsverein will um 8.00 Uhr prüfen, ob der Rosenmontagszug in der Landeshauptstadt abgesagt wird. Eine Koordinierungsgruppe will dann ein letztes Mal über die Wetterprognosen beraten. Köln will auf jeden Fall feiern, allerdings mit Einschränkungen. Der Mainzer Carneval Verein hatte am Abend entschieden, den Zug sturmbedingt abzusagen. Kurz darauf folgte auch aus Münster eine Absage.  mehr

Sicherheitsrat verurteilt Nordkoreas Raketenstart

Der UN-Sicherheitsrat hat den neuen Raketenstart Nordkoreas scharf verurteilt. Das Gremium bereite nun eine weitere Resolution gegen das Land vor, kündigte der amtierende Vorsitzende Rafael Ramirez aus Venezuela nach einer Sondersitzung des Rates in New York an. Nordkorea stelle eine ernsthafte Gefahr für den internationalen Frieden dar. Ein genauer Termin für die neue Resolution stehe aber noch nicht fest, betonten mehrere UN-Botschafter übereinstimmend.  mehr

40 Prozent der Flüchtlinge haben laut «FAS» kaum Aussicht auf Schutz

40 Prozent der Flüchtlinge, die im Januar über die Balkanroute gekommen sind, haben kaum Aussicht auf Schutz in der EU. Das berichtete die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» unter Berufung auf einen hohen Kommissionsbeamten. Die Brüsseler Behörde wollte den Bericht nicht kommentieren, verwies aber auf Zahlen von Frontex und Eurostat. Der von der «FAS» zitierte Beamte sprach zudem von einem steigenden Anteil von Migranten aus den Maghreb-Staaten, die meist als Wirtschaftsflüchtlinge eingestuft werden.  mehr

Paris St. Germain bleibt unschlagbar: 2:1 in Marseille

Paris St. Germain bleibt in der französischen Fußball-Meisterschaft unschlagbar. Das Team aus der Hauptstadt setzte sich mit 2:1 (1:1) bei Olympique Marseille durch.  mehr

Türkei erschwert vor Vor Merkels Besuch Irakern die Einreise

Kurz vor dem Besuch von Kanzlerin Angela Merkel hat die Türkei auf den Vorwurf unzureichender Grenzkontrolle reagiert. Die Regierung in Ankara erschwerte Irakern die Einreise. An der syrisch-türkischen Grenze warten weiter Zigtausende vergeblich auf Einlass. Die Türkei will die Menschen, die vor den Kämpfen in der Provinz Aleppo geflüchtet sind, nun auf der syrischen Seite versorgen. Falls nötig, sollen sie auch ins Land gelassen werden, heißt es. Die Bedingungen dafür wurden aber nicht genannt.  mehr

Mainzer Rosenmontagszug abgesagt

Der traditionelle Rosenmontagszug durch die Mainzer Innenstadt ist wegen eines heftigen Sturmtiefs kurzfristig abgesagt worden. Ob es einen Ersatztermin gibt, ist noch offen. In Köln soll es wegen erwarteter Windböen bis Stärke 8 nur eine deutlich abgespeckte Version des Karnevalszugs geben. Auch in Düsseldorf wird diskutiert, den Zug komplett abzusagen oder ihn zumindest um eine Stunde zu verschieben - eine Entscheidung soll dort allerdings erst am Morgen fallen.  mehr

Verdacht auf Volksverhetzung nach Faschingsumzug

Nach dem Faschingsumzug im oberbayerischen Steinkirchen bei Pfaffenhofen ermitteln die Behörden wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Bei dem Umzug am Nachmittag war ein als Panzer dekorierter Wagen mit den Aufschriften «Ilmtaler Asylabwehr» und «Asylpaket III» sowie einem schwarzen Kreuz zu sehen, wie ein Sprecher der Polizei bestätigte. Der Verein OCV Steinkirchen, der den Umzug organisiert hatte, betonte, es gebe keine rechtsradikalen Tendenzen unter den Mitgliedern. Auch Flüchtlinge seien integriert worden und beim Umzug mitgelaufen.  mehr

Sturm bremst Narren aus - Mainzer Rosenmontagszug abgesagt

Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der traditionelle Rosenmontagszug in der Karnevalshochburg Mainz witterungsbedingt abgesagt worden. Der Mainzer Carneval Verein begründete die Entscheidung mit Sturmböen, die der Deutsche Wetterdienst vorausgesagt hat. Die Entscheidung sei ganz klar, Sicherheit gehe vor. Der Zug zählt neben denen in Köln und Düsseldorf zu den größten bundesweit. Absagen gab es unter anderem auch in Münster, Duisburg und Essen, in Düsseldorf soll am Montagmorgen entschieden werden. In Köln verzichten die Jecken zur Sicherheit auf die üblichen 500 Pferde und große Figuren.  mehr

Münster sagt Rosenmontagszug wegen Sturmwarnung ab

Münster hat wegen einer Sturmwarnung seinen Rosenmontagszug abgesagt. Es sei unverantwortlich, den Zug bei einer vorhergesagten Windstärke von 8 oder gar 9 laufen zu lassen, sagte der Vizepräsident vom Bürgerausschuss Münsterscher Karneval, Helge Nieswandt, am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten unter anderem die «Westfälischen Nachrichten» darüber berichtet.  mehr

Gomez nach Doppelpack beim Besiktas-Sieg nun Top-Torjäger

Nationalspieler Mario Gomez hat die Führung in der Torjägerliste der türkischen Fußballmeisterschaft übernommen. Der 30 Jahre alte ehemalige Bundesliga-Profi erzielte beim 4:0 (2:0)-Sieg von Besiktas Istanbul gegen Gaziantepspor zwei Treffer.  mehr

Hertha BSC bangt vor Pokal-Viertelfinale um Stammspieler

Hertha BSC muss im Viertelfinal-Spiel des DFB-Pokal beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim möglicherweise gleich auf drei Leistungsträger verzichten.  mehr

Sicherheitsrat verurteilt Nordkoreas Raketenstart

Der UN-Sicherheitsrat hat den neuen Raketenstart Nordkoreas scharf verurteilt. Das Gremium bereite nun eine weitere Resolution gegen das kommunistische Land vor, kündigte der amtierende Vorsitzende Rafael Ramirez aus Venezuela nach einer Sondersitzung des Rates in New York an. Nordkorea stelle eine ernsthafte Gefahr für den internationalen Frieden dar. Ein genauer Termin für die neue Resolution stehe aber noch nicht fest, betonten mehrere UN-Botschafter übereinstimmend.  mehr

Tristesse in Hoffenheim: 0:2 gegen Darmstadt 98

Für Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim wird die Situation im Abstiegskampf immer dramatischer. Die Kraichgauer unterlagen zum Abschluss des 20. Spieltages Aufsteiger SV Darmstadt 98 mit 0:2 und haben als Tabellenvorletzter weiter sieben Punkte Abstand auf den rettenden 15. Rang. Der frühere Hoffenheimer Aytac Sulu (33.) und Slobodan Rajkovic (85.) erzielten für die Gäste aus Hessen die Treffer. Die Darmstädter verbesserten sich durch den Erfolg auf den elften Platz. Zuvor hatten sich der Hamburger SV und der 1. FC Köln 1:1 unentschieden getrennt.  mehr

Sturm bremst Narren aus: Mainzer Rosenmontagszug abgesagt

Zum ersten Mal in seiner Geschichte muss der traditionelle Rosenmontagszug in der Karnevalshochburg Mainz witterungsbedingt abgesagt werden.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen