Hacker stellt Nackfotos von US-Promis ins Internet

Mehrere weibliche US-Stars sind erneut Opfer eines mutmaßlichen Hackerangriffs geworden. Ein Unbekannter stellte Dutzende Nacktfotos ins Netz, die unter anderem Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence zeigen. Das sei ein abscheulicher Eingriff in die Privatsphäre, schrieb ein Sprecher des «Tribute von Panem»-Stars in einem Statement, das Medien veröffentlichten. Die Behörden seien eingeschaltet. Vor zwei Jahren war ein Hacker nach mehreren Cyberattacken auf US-Stars zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden.  mehr

Bluttat im Arbeitsamt: Zwei Tote in Neuseeland

Ein Mann hat in einem Arbeitsamt in Neuseeland zwei Mitarbeiter erschossen und einen dritten lebensgefährlich verletzt.  mehr

Beiersdorfer: Holtby für ein Jahr zum HSV - Green kommt

Der Hamburger SV verpflichtet Lewis Holtby von Tottenham Hotspur. Am Montag absolviere der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler einen Gesundheitscheck in Hamburg, teilte Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer in der Sendung «Sportclub» des NDR mit.  mehr

Deutscher Aktienmarkt startet freundlich

Der deutsche Aktienmarkt ist freundlich in die neue Handelswoche gestartet. In den ersten Minuten stieg der Dax um 0,25 Prozent auf 9493 Punkte, nachdem er am Freitag kaum verändert geschlossen hatte.  mehr

Schweizer Teenager Bencic rockt New York

Ihre Mentorin Martina Hingis klatschte begeistert Beifall, die Zuschauer im Arthur-Ashe-Stadium erhoben sich von ihren Sitzen - und Belinda Bencic rang erst einmal um Worte.  mehr

Wozniacki zurück im sportlichen Scheinwerferlicht

Als Caroline Wozniacki nach ihrem Coup gegen Maria Scharapowa glückselig-strahlend dem New Yorker Publikum eine Kusshand zuwarf, spielte die Stadionregie in der größten Tennis-Arena der Welt den Neil-Diamond-Klassiker «Sweet Caroline» ein.  mehr

AfD-Chef: «Machen keine Stimmung gegen Ausländer»

Nach dem Wahlerfolg der Alternative für Deutschland (AfD) in Sachsen hat Parteichef Bernd Lucke die zuwanderungspolitischen Positionen der AfD verteidigt.  mehr

Demonstranten in Pakistan besetzen staatlichen Fernsehsender

Islamabad (dpa) – Bei den regierungsfeindlichen Protesten in Pakistan haben rund 1000 Demonstranten den staatlichen Fernsehsender PTV in Islamabad gestürmt. Die Demonstranten hätten die Angestellten als Geiseln genommen, sagte Verteidigungsminister Khawaja Asif. Das Militär sei gerufen worden, um die Eindringlinge aus dem Sendergebäude zu entfernen. Radio Pakistan berichtete über Twitter, der Sendebetrieb von PTV sei eingestellt worden. Laut Polizei kam es nahe der Residenz von Premier Nawaz Sharif entfernt zu Zusammenstößen von rund 3000 Demonstranten mit den Sicherheitskräften.  mehr

CDU-Vize Strobl stellt NPD-Verbotsverfahren infrage

Angesichts der Stimmenverluste der NPD in Sachsen hat sich CDU-Bundesvize Thomas Strobl für ein Ende des laufenden NPD-Verbotsverfahrens vor dem Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.  mehr

Deutsche Wirtschaft im Frühjahr um 0,2 Prozent geschrumpft

Die Krisen rund um den Globus haben die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal gebremst. Das Bruttoinlandsprodukt sank von April bis Ende Juni 2014 im Vergleich zum Vorquartal um 0,2 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt mit und bestätigte damit vorläufige Berechnungen. Allein der Konsum belebte die Wirtschaft im Frühjahr, während die Investitionen zurückgingen. Auch der Außenhandel bremste die Konjunktur. Dank des starken Jahresauftakts ergibt sich für das erste Halbjahr insgesamt ein BIP-Plus von 0,8 Prozent gegenüber der zweiten Jahreshälfte 2013.  mehr

Deutscher Staat erzielt Milliarden-Überschuss

Der robuste Arbeitsmarkt hat dem deutschen Staat im ersten Halbjahr 2014 einen Überschuss von 16,1 Milliarden Euro beschert. Nach vorläufigen Ergebnissen schlossen die Haushalte von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung das Halbjahr mit einer Überschussquote von 1,1 Prozent der Wirtschaftsleistung ab. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.  mehr

Volleyballer starten Medaillen-Projekt: WM-Auftakt gegen Brasilien

Die deutschen Volleyballer starten heute ihr Medaillenprojekt bei der WM in Polen. Zum Auftakt in Gruppe B bekommt es die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen in Kattowitz mit Titelverteidiger Brasilien zu tun. Die deutschen Schmetterkünstler peilen bei der Endrunde die erste Medaille seit 44 Jahren an. Die weiteren Gegner der Heynen-Truppe in der Gruppenphase sind Finnland, Südkorea, Kuba und Tunesien. Bei der letzten WM 2010 wurde die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes Achter.  mehr

Berliner SPD legt Verfahren für Wowereit-Nachfolgeregelung fest

Die Berliner SPD legt heute fest, wie der Kandidat für die Nachfolge von Regierungschef Klaus Wowereit gekürt werden soll. Bisher haben der Landesvorsitzende Jan Stöß, Fraktionschef Raed Saleh und Stadtentwicklungssenator Michael Müller erklärt, sie wollten nach Wowereits geplantem Rücktritt zum 11. Dezember Regierender Bürgermeister werden. Der Mitgliederentscheid über den Nachfolger von Wowereit soll am 15. September beginnen. Einen Monat später, am 18. Oktober, soll ausgezählt sein.  mehr

Polen: Tusk fordert Stärkung der Nato

Der polnische Regierungschef Donald Tusk hat auf einer Gedenkfeier zum deutschen Angriff auf Polen vor 75 Jahren eine Stärkung der Nato gefordert.  mehr

Sachsen-CDU sucht neuen Koalitionspartner

Nach der Landtagswahl in Sachsen muss sich Ministerpräsident Stanislaw Tillich einen neuen Koalitionspartner suchen. Zwar wurde seine CDU erneut mit weitem Abstand stärkste Partei.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen