Spiel zwischen Bratislava und Prag unterbrochen

Die Europa-League-Partie zwischen Slovan Bratislava und Sparta Prag ist nach Zuschauerausschreitungen unterbrochen worden. In der 42. Minute schickte der schwedische Fußball-Schiedsrichter Martin Strömbergsson die Mannschaften beim Stand von 0:0 vom Platz.  mehr

TV: Erneut klettert Mann über Zaun des Weißen Hauses in Washington

Einen Monat nach der schweren Sicherheitspanne in Washington ist erneut ein Mann über den Zaun um das Weiße Haus geklettert. Der Eindringling sei aber vom Wachpersonal schnell gefasst worden, berichtete der TV-Sender CNN. Erst Mitte September war es einem ehemaligen Irak-Veteranen gelungen, ebenfalls den Zaun zu überwinden und bis tief ins Weiße Haus einzudringen. Der Mann war mit einem Messer bewaffnet gewesen. Sicherheitsbeamte hatten den Fall zunächst vertuschen wollen.  mehr

Statistik zu FK Krasnodar - VfL Wolfsburg

FK Krasnodar - VfL Wolfsburg 2:4 (0:1)   mehr

Erster Saisonsieg in Europa League für Wolfsburg - 4:2 in Krasnodar

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat im dritten Spiel den ersten Sieg in der Europa League gefeiert. Auch dank einer starken Leistung in der zweiten Halbzeit gewannen die Niedersachsen beim russischen Club FK Krasnodar mit 4:2. Damit besitzt Wolfsburg wieder gute Chancen auf die K.o.-Runde.  mehr

Wolfsburg kann auch Europa: 4:2-Erfolg in Krasnodar

Gnadenlos effektiv: Trotz einer schwachen ersten Halbzeit hat der VfL Wolfsburg den ersten Europa-League-Sieg geschafft.  mehr

Neue Zeitung «Xtra» für junge Kölner

In Köln ist am Donnerstagnachmittag die neue Straßenverkaufszeitung «Xtra» erstmals erschienen. «Xtra will junge Leser zwischen 19 und 39 Jahren ansprechen und sie mit Kölner Themen begeistern, die wirklich für sie relevant sind», sagte «Express»-Chefredakteur Carsten Fiedler in einer Mitteilung der Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Das Blatt im Tabloid-Format koste 50 Cent, habe eine Auflage von 40 000 und erscheine von Montag bis Freitag um 15.30 Uhr. Der Schwerpunkt liege auf Kölner Nachrichten, zudem werde es Freizeit- und Ausgehtipps geben.  mehr

Kanada verschärft nach Attentat Anti-Terror-Gesetze 

Nach dem Attentat mit zwei Toten in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper schärfere Anti-Terror-Gesetze angekündigt. In einer Rede zur Wiedereröffnung des Parlaments betonte er zugleich, Kanada lasse sich nicht einschüchtern von Gewalt und Terror. Am Tag nach den tödlichen Schüssen im Regierungsviertel blieb die Frage nach islamistischen Motiven des erschossenen Täters offen. Die Polizei bestätigte lediglich, dass ein Einzeltäter den Soldaten am Kriegsdenkmal erschossen hat und dann ins Parlament gestürmt war.  mehr

Bombenanschlag und neue Entführungen von Mädchen in Nigeria

Überfälle auf Dörfer, ein Bombenanschlag mit fünf Toten sowie weitere Entführungen zahlreicher Mädchen erschüttern Nigeria wenige Tage vor einem geplanten Besuch von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.  mehr

Gabriel nennt Freihandelszone TTIP ein historisches Projekt

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sieht trotz aller Vorbehalte in Deutschland eine historische Chance in einer Freihandelszone zwischen den USA und der EU.  mehr

Gasexplosion reißt Bauarbeiter in den Tod - zahlreiche Verletzte

Eine gewaltige Explosion bei Arbeiten an einer Gasleitung hat in Ludwigshafen einen Bauarbeiter in den Tod gerissen und 26 weitere Menschen verletzt. Rund 50 Häuser in der Nähe der Unglücksstelle wurden beschädigt. Am Explosionsort klaffte der Feuerwehr zufolge ein etwa fünf bis sechs Meter tiefer Krater mit einem Durchmesser von zehn Metern. Der Bautrupp hatte an einer Hochdruckgasleitung gearbeitet, an der vor einigen Tagen ein Problem festgestellt worden war. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer sprach vor Ort von erschreckenden Bildern.  mehr

Bund und Länder wollen bis Jahresende Lösungen für Asyl-Kosten

Bund und Länder wollen bis Jahresende Lösungen für die Kostenverteilung bei der Aufnahme von Asylbewerbern in Deutschland erarbeiten. Entscheidungsfähige Vorschläge sollen bis zur Konferenz von Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten am 11. Dezember vorliegen. Das teilte Kanzleramtsminister Peter Altmaier nach einem Bund-Länder-Treffen in Berlin mit. Es gehe etwa um länderübergreifende Unterbringung, die mögliche Nutzung von Bundesimmobilien und allein ankommende Kinder.  mehr

Dax geht mit deutlichem Plus aus dem Handel

Es war wieder einmal eine wilde Fahrt am deutschen Aktienmarkt - letztlich aber haben erfreuliche Konjunkturdaten aus Europa und den USA dem gebeutelten Dax Auftrieb verliehen. Mit einem Plus von 1,20 Prozent auf 9047 Punkte ging das Börsenbarometer aus dem Handel und legte damit den dritten Tag in Folge spürbar zu. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2669 Dollar fest.  mehr

Bamberger müssen einige Monate auf Brown verzichten

Guard Carlon Brown wird den Brose Baskets aus Bamberg mehrere Monate fehlen. Der 25 Jahre alte Amerikaner habe sich eine Knorpelbeschädigung im linken Knie zugezogen, teilte der fränkische Club aus der Basketball Bundesliga mit.  mehr

Türkei lässt Peschmerga nach Kobane passieren - 200 Soldaten erwartet

Die kurdischen Verteidiger der syrischen Stadt Kobane können auf baldige Verstärkung im Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat hoffen. Die Türkei lässt nach Angaben von Präsident Recep Tayyip Erdogan zunächst 200 Peschmerga-Kämpfer aus dem Nordirak über ihr Territorium in die Kurdenenklave an der Grenze passieren. IS-Einheiten starteten vor diesem Hintergrund eine Großoffensive zur Übernahme von Kobane. Der unmittelbare Landweg durch Syrien nach Kobane wird von IS-Kämpfern kontrolliert.  mehr

Harper kündigt nach Attentat schärfere Anti-Terror-Gesetze an  

Nach dem Attentat mit zwei Toten in Ottawa hat der kanadische Premier Stephen Harper schärfere Anti-Terror-Gesetze angekündigt. In einer Rede zur Wiedereröffnung des Parlaments betonte er zugleich, Kanada lasse sich nicht von Gewalt und Terror einschüchtern. Allerdings blieb einen Tag nach dem Attentat im Regierungsviertel die Frage nach islamistischen Hintergründen weiter offen. Die Polizei bestätigte zwar, dass ein Einzeltäter das Attentat auf das Parlament und auf ein Kriegsdenkmal begangen hatte. Sie gab aber keine Details über den ums Leben gekommenen Täter bekannt.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen