Die neue Verbotsliste im Formel-1-Funkverkehr

Der Internationale Automobilverband hat das Funkverbot in der Formel 1 wieder gelockert. Erlaubt sind nun doch wieder technische Informationen zur Leistung des Wagens. Verboten bleiben Hinweise auf das Fahrverhalten des Piloten.  mehr

93 000 Fahrer beim Blitz-Marathon zu schnell: Zahl gestiegen

Beim zweiten bundesweiten Blitz-Marathon hat die Polizei mehr Autofahrer erwischt als bei der Premiere vor einem Jahr. Von rund drei Millionen kontrollierten Wagen seien 93 000 Fahrer zu schnell gewesen, teilte das nordrhein-westfälische Innenministerium am Freitag mit. Damit habe die Quote bei drei Prozent gelegen. Somit hätten sich 97 Prozent der Autofahrer an die Regeln gehalten. «Damit sind wir sehr zufrieden. Wir wollen die Köpfe der Menschen erreichen und nicht ihr Portemonnaie», erklärte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD), Vorsitzender der Innenministerkonferenz. Im Oktober vergangenen Jahres waren bundesweit 83 000 Fahrer als zu schnell ermittelt worden.  mehr

Kohlschreiber gibt in Metz auf: Struff im Halbfinale

Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat zum dritten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht.  mehr

Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 19.09.2014 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss):  mehr

Grüne Spitzenpolitiker kritisieren Asyl-Kompromiss

Spitzenpolitiker der Grünen haben den unter Mitwirkung des Grünen-Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann getroffenen Bundesrats-Beschluss zum Asylrecht scharf kritisiert. Sie halte die Entscheidung für falsch, sagte Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt. Auch die Grünen-Bundesvorsitzende Simone Peter distanzierte sich von Kretschmann. Die Einstufung von Serbien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien als sichere Herkunftsstaaten helfe weder den Flüchtlingen noch den Kommunen, sondern beschneide das Grundrecht auf Asyl.  mehr

Bundeswehr plant Ebola-Luftbrücke

Berlin (dpa) - Deutschland will vom Senegal aus eine Luftbrücke zum Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika aufbauen. Dazu will die Bundeswehr in den nächsten Tagen mit zwei Transall-Maschinen aus Dakar Versorgungsflüge in die drei besonders betroffenen Länder Liberia, Guinea und Sierra Leone starten. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte zugleich weitere Hilfe an. Kritik am bisherigen deutschen Engagement wies die Bundesregierung zurück. Deutschland sei bereits vor mehreren Monaten mit einem breiten Angebot tätig geworden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.  mehr

Tillich will mit SPD in Sachsen über Koalition verhandeln

Sachsens CDU-Chef und Ministerpräsident Stanislaw Tillich will der SPD Koalitionsverhandlungen anbieten. Einen entsprechenden Beschluss werde er dem Landesvorstand der Union empfehlen, sagte er in Dresden. Die CDU war bei der Landtagswahl erneut stärkste Kraft in Sachsen geworden. Sie hatte in den vergangenen beiden Wochen Sondierungsgespräche mit SPD und Grünen geführt. Kurz vor der Ankündigung Tillichs hatte die Grünen-Parteispitze mitgeteilt, dass sie gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union sei.  mehr

Asienspiele 2014 in Inchon eröffnet

Die 17. Asienspiele in der südkoreanischen Küstenstadt Inchon haben mit einer bunten Eröffnungsfeier begonnen. Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye erklärte die Spiele vor 60 000 Zuschauern im neuen Asiad-Hauptstadion für eröffnet.  mehr

Kommunen fordern mehr Informationen über Stromtrasse Suedlink

In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen wächst der Widerstand gegen die geplante Nord-Süd-Stromtrasse Suedlink. «Wir haben nichts gegen die Leitung, wir haben aber etwas gegen das Verfahren», sagte der Landrat des niedersächsischen Kreises Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels (SPD), nach einem Treffen von Politikern aus den drei Bundesländern am Freitag in Detmold. Der Netzbetreiber Tennet müsse umgehend alle Planungsunterlagen freigeben. Andernfalls werde eine Klage erwogen. Die 800 Kilometer lange Höchststromleitung Suedlink soll ab 2022 Windenergie nach Süddeutschland bringen.  mehr

Wechsel an der Spitze der Douglas-Parfümerien

Douglas-Vorstandschef Henning Kreke übernimmt kommissarisch die Leitung der gleichnamigen Parfümeriekette. Der zum Monatsende auslaufende Vertrag des bisherigen Parfümerie-Chefs Manfred Kroneder werde in beiderseitigem Einvernehmen nicht verlängert, teilte das Unternehmen am Freitag in Hagen mit. Kreke werde den Posten zunächst zusätzlich zu seinem bisherigen Amt übernehmen. Für die Parfümeriesparte kündigte Kreke eine Fortsetzung des Wachstumskurses an. Zu den Hintergründen des Wechsels wollte eine Sprecherin keine Stellung nehmen. Douglas gehört mehrheitlich dem Finanzinvestor Advent.  mehr

Hannover 96 in Paderborn ohne Albornoz

Fußball-Bundesligist Hannover 96 muss im Spiel beim Aufsteiger SC Paderborn am Samstag auf den Chilenen Miiko Albornoz verzichten.   mehr

Schalke mit Boateng gegen Frankfurt

Der FC Schalke kann im Spiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt auf Kevin-Prince Boateng zurückgreifen.  mehr

Kommunen fordern mehr Informationen über Stromtrasse Suedlink

In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen wächst der Widerstand gegen die geplante Nord-Süd-Stromtrasse Suedlink. «Wir haben nichts gegen die Leitung, wir haben aber etwas gegen das Verfahren», sagte der Landrat des niedersächsischen Kreises Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels (SPD), nach einem Treffen von Politikern aus den drei Bundesländern am Freitag in Detmold. Der Netzbetreiber Tennet müsse umgehend alle Planungsunterlagen freigeben. Andernfalls werde eine Klage erwogen. Die 800 Kilometer lange Höchststromleitung Suedlink soll ab 2022 Windenergie nach Süddeutschland bringen.  mehr

Raab sieht «Bundesvision Song Contest» als Sprungbrett

Stefan Raab sieht seinen «Bundesvision Song Contest» nach wie vor als Sprungbrett für Musiker. «Viele Karrieren sind dadurch ein bisschen beflügelt worden», sagte der Entertainer in Göttingen, wo morgen die zehnte Ausgabe des musikalischen Länderwettstreits über die Bühne geht. Die Show wird ab 20.15 Uhr live bei ProSieben übertragen. Bekannte Kandidaten sind diesmal für Bayern Andreas Bourani, der mit «Auf uns» einen Sommerhit und eine WM-Hymne landete, sowie der Rostocker Rapper Marteria.  mehr

Kurzarbeit bei Ford in Köln im Oktober und November

Der Autobauer Ford will am Standort Köln in den Monaten Oktober und November die Produktion des Kleinwagens Fiesta weiter drosseln.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen