Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit steigen

Die jährliche Sommerflaute hat die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland auch in diesem August ansteigen lassen. So waren mit rund 2,9 Millionen rund 30 000 Menschen mehr auf Jobsuche als noch im Juli, wie die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr waren es jedoch 44 000 weniger. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin hoch. Im August waren 515 000 freie Stellen bei den Arbeitsagenturen gemeldet. Besonders gesucht sind Mitarbeiter für Metall-, Maschinen- und Fahrzeugtechnik sowie Verkehr und Logistik.  mehr

Hosszu schwimmt Weltrekord über 100 Meter Lagen

Die Ungarin Katinka Hosszu hat beim Kurzbahn-Weltcup in Doha ihren zweiten Schwimm-Weltrekord aufgestellt.  mehr

Delegierte: Platini verzichtet auf Kandidatur als FIFA-Präsident

UEFA-Präsident Michel Platini wird im kommenden Jahr nicht gegen Amtsinhaber Joseph Blatter um den Posten als Chef des Fußball-Weltverbands FIFA antreten. Das sagte der Franzose bei einem Treffen hinter verschlossenen Türen mit Spitzenvertretern der 54 Mitgliedsverbände der Europäischen Fußball-Union UEFA nach Angaben mehrerer Sitzungsteilnehmer. «Ich denke, das ist die logische Entscheidung», erklärte Islands Verbandspräsident Geir Thorsteinsson. Man habe sich für «Frieden» entschieden. Damit geht Platini bei der Wahl einer wahrscheinlichen Niederlage aus dem Weg.  mehr

Zeitung: Mehdorn warnt vor größeren Engpässen am neuen Flughafen

Die Kapazitätsprobleme des Hauptstadtflughafens sind möglicherweise größer als Geschäftsführer Hartmut Mehdorn bislang gesagt hat.  mehr

Feuer in Kabelschacht legt S-Bahnen in Berlin lahm

Feuer in einem Kabelschacht der Bahn hat den S-Bahn-Verkehr im Osten Berlins lahmgelegt. «Wir gehen von Brandstiftung aus», sagte ein Polizeisprecher. Der polizeiliche Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen. Infolge des Kabelbrands fielen Signale aus, ein Stellwerk war lahmgelegt. Der S-Bahn-Verkehr war seit kurz nach 04.00 Uhr auf der Ringbahn stark beeinträchtigt. Tausende Menschen waren von den Störungen betroffen. Als Ersatz fuhren Busse. In den vergangenen Jahren gab es mehrere politisch motivierte Brandanschläge auf Kabelschächte der Bahn.  mehr

Gabriel: Balkan-Zukunft liegt in der EU

Die westlichen Balkan-Staaten machen nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel gute Fortschritte auf dem Weg nach Europa. Die Zukunft der Balkan-Staaten liege in der EU, sagte Gabriel zum Auftakt einer internationalen Konferenz in Berlin. Durch die EU-Perspektive würden Wohlstand und soziale Sicherheit in Südosteuropa zunehmen. Deutschland sei durch den Handel mit diesen Ländern ein Profiteur und keineswegs der Lastesel der EU. Gabriel forderte die anwesenden Wirtschaftsminister aus acht Balkan-Ländern auf, sich für Wettbewerbsfähigkeit und Rechtssicherheit einzusetzen.  mehr

Flick voller Tatendrang - «Wir müssen powern!»

Am Mittwoch wird Hansi Flick noch einmal im Rampenlicht stehen.  mehr

IS-Kämpfer zünden Ölbohrloch an

Nach dem Beginn einer neuen Offensive kurdischer Einheiten im Nordirak haben Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf einem Ölfeld ein Bohrloch in Brand gesetzt.  mehr

Bundestag stimmt über Waffenlieferungen ab

Der Bundestag stimmt nun doch in seiner Sondersitzung am Montag über die geplanten Waffenlieferungen in den Irak ab. Die Koalitionsfraktionen werden dazu einen Entschließungsantrag vorlegen, wie die dpa aus der Union in Berlin erfuhr. Dabei gehe es aber nur um eine formale Zustimmung und nicht um ein Mandat, wie es bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr nötig ist. In dem Antrag werde betont, dass es eine Entscheidung der Regierung sei und die Koalitionsfraktionen das begrüßten.  mehr

Kopfbälle zu gefährlich: Sammelklage gegen FIFA

Weil Kopfbälle gesundheitsgefährdend sein sollen, klagt eine Eltern-Initiative in den USA gegen den Fußball-Weltverband FIFA und einige US-Verbände.  mehr

Sundevit und Siebenstorch - Benno Pludra ist tot

Ob «Die Jungen von Zelt 13», «Die Reise nach Sundevit» oder «Sundus und der hafergelbe Hund»: In den Regalen der Buchläden und Bibliotheken in der DDR hatten Bücher von Benno Pludra einen festen Platz. Und auch nach dem Fall der Mauer schrieb der Autor fleißig immer wieder neue Werke für junge Leser.  mehr

RKI-Leiter: Keine erhöhte Ebola-Gefahr durch Flüchtlinge

Berlin (dpa) - Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Reinhard Burger, erwartet kein erhöhtes Ebola-Risiko durch Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen. «Sie kommen aus anderen Regionen Afrikas, also ist erster Linie aus Regionen, in denen kein Ebola-Virus auftritt», sagte Burger in der ARD. Die Inkubationszeit liege bei acht Tagen bis maximal drei Wochen. Die Flüchtlinge hätten in der Regel eine längere Anreisezeit. Sie würden vorher Krankheitssymptome zeigen. Er hält es für möglich, dass in Deutschland künftig weitere Ebola-Patienten behandelt werden.  mehr

Mario Gomez hat verpasste WM «schon verdaut»

Der deutsche Nationalstürmer Mario Gomez hat die verpasste Fußball-WM in Brasilien gut sechs Wochen nach dem Turnier bereits abgehakt.  mehr

Kinderbuchautor Benno Pludra ist tot

Benno Pludra, einer der bekanntesten DDR-Kinderbuchautoren, ist tot. Er starb gestern im Alter von 88 Jahren in einem Potsdamer Seniorenheim. Die Verlagsgruppe Beltz bestätigte Medienberichte. Der in der Niederlausitz geborene Autor verfasste rund 40 Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Dazu zählen etwa «Bootsmann auf der Scholle», «Die Reise nach Sundevit» und «Siebenstorch». Pludra erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den DDR-Nationalpreis für Kunst und Literatur sowie 2004 den Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für sein Lebenswerk.  mehr

Bundestag stimmt am Montag über Waffenlieferungen ab

Der Bundestag stimmt nun doch in seiner Sondersitzung am Montag über die geplanten Waffenlieferungen in den Irak ab.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen