Vincent Superstar: Der Mythos des Malers

Vincent ist ein Weltstar: Sein Porträt prangt auf T-Shirts und Kaffeebechern. Poster mit den «Sonnenblumen» oder «Mandelblüten» hängen in zahllosen Wohnzimmern. Über ihn wurden Kinofilme gedreht, Romane geschrieben, eine Oper komponiert.  mehr

Das Wacken Open Air kann starten

Schlamm, Matsch und endlos wirkender Stau: Kurz vor dem inoffiziellen Start des 26. Wacken Open Air (W:O:A) haben sich Tausende Fans auf dem Weg nach Wacken in Schleswig-Holstein gemacht.  mehr

Betonmischer schiebt Fahrschulwagen in Gegenverkehr

Ein Betonmischer hat am Mittwoch einen Fahrschulwagen in den Gegenverkehr geschoben und einen schweren Unfall ausgelöst. Drei Beteiligte wurden verletzt, zwei davon schwer. Der Fahrer des Betonmischers hatte in Lippstadt (Kreis Soest) ein Abbiegemanöver zu spät bemerkt und war auf den Fahrschulwagen aufgefahren, wie die Polizei Soest mitteilte. Der 17 Jahre alte Schüler und sein Fahrlehrer prallten mit ihrem Wagen im Gegenverkehr gegen einen Transporter. Fahrlehrer und Transporterfahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Fahrschüler wurde leicht verletzt.  mehr

Schweißarbeiten lösten Feuer in Weichenwerk der Bahn aus

Das Feuer im Weichenwerk der Deutschen Bahn in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis) ist durch Schweißarbeiten ausgelöst worden. Das hat am Mittwoch die Polizei in Bochum bestätigt. Am vergangenen Donnerstag war eine wichtige Produktionshalle des einzigen Weichenwerks der Bahn in Flammen aufgegangen. An der Dachkonstruktion wurden zu dem Zeitpunkt Sanierungsarbeiten ausgeführt. Ob es wegen der Produktionsausfälle zu Verzögerungen auf Bahnbaustellen kommen wird, konnte die Bahn am Mittwoch noch nicht sagen. In Witten werden jährlich 1200 Weichen hergestellt. Gutachter versuchen derzeit das Ausmaß der Schäden zu ermitteln.  mehr

Afghanischer Regierungsvertreter: Taliban-Chef Mullah Omar ist tot

Kabul (dpa) - Taliban-Anführer Mullah Mohammed Omar ist nach Angaben aus afghanischen Regierungskreisen tot. Er sei vor zwei Jahren in Pakistan an einer Krankheit gestorben, sagte ein Vertreter der afghanischen Regierung. Er berief sich auf pakistanische Behörden und Taliban-Quellen. Mullah Omar stand von 1996 bis 2001 der radikalislamischen Taliban-Regierung in Afghanistan vor. Er gewährte Al-Kaida-Chef Osama bin Laden Unterschlupf. Nach dem US-geführten Einmarsch in Afghanistan tauchte er Ende 2001 ab und wurde in Pakistan vermutet.  mehr

Türkisches Parlament erörtert Luftschläge gegen PKK und IS

Das Parlament in Ankara ist zu einer Sondersitzung zusammengekommen, um über die türkischen Luftschläge gegen die Terrormiliz IS und die kurdische PKK zu beraten. Zuvor hatten PKK-nahe Medien neue Angriffe auf Stellungen der Kurden in den nordirakischen Kandil-Bergen in der Nacht gemeldet. Im Südosten der Türkei habe es Gefechte zwischen der türkischen Armee und PKK-Kämpfern gegeben. Binnen weniger Tage wurden nach Regierungsangaben mehr als 1300 Anhänger von PKK und IS sowie regierungskritischen linken Gruppierungen festgenommen.  mehr

Platini strebt auf FIFA-Thron

Mit einem Brief hat Michel Platini seine Kandidatur als FIFA-Präsident verkündet und greift nach dem Thron des skandalgeplagten Fußball-Weltverbands. Nicht nur dank des klaren Vertrauensvotums aus Deutschland und Europa geht der UEFA-Chef als großer Favorit in das Rennen um die Nachfolge von Joseph Blatter. «Es gibt Zeiten im Leben, in denen du dein Schicksal in die eigenen Hände nehmen musst», schrieb der Franzose laut UEFA-Mitteilung an die 209 FIFA-Mitgliedsverbände. Die Zukunft der FIFA wird sich am 26. Februar 2016 entscheiden.  mehr

BGH stärkte Rechte von Lebensversicherungs-Kunden

Wer gegen den Abschluss einer Policen- Lebensversicherung erfolgreich Widerspruch eingelegt hat, kann bei der Rückabwicklung des Vertrages auf eine höhere Rückzahlung hoffen. Das ergibt sich aus einem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofes. Danach muss sich der Kunde zwar den während der Zeit genossenen Versicherungsschutz anrechnen lassen, nicht jedoch die Abschluss -und Versicherungskosten. Das Urteil betrifft Lebensversicherungen, die zwischen 1994 und 2007 nach dem Policenmodell zustande gekommen sind. Seit 2008 gibt es dieses Modell nicht mehr.  mehr

Aus Mordlust behinderten Mann erstochen: 19-Jähriger angeklagt

Aus purer Lust am Töten soll ein 19-Jähriger einen behinderten Mann in dessen Wohnung erstochen haben. Die Bonner Staatsanwaltschaft hat den jungen Mann wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt, wie eine Sprecherin am Mittwoch sagte. Der Beschuldigte soll den 30-Jährigen mit Down Syndrom, den er durch seinen Freundeskreis kannte, im April ausschließlich zum Töten aufgesucht und ihn gleich mit neun Messerstichen schwer verletzt haben. Das Opfer starb kurz darauf im Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Heimtücke vor, weil das Opfer nicht mit einem Angriff rechnen konnte. Auch soll der 19-Jährige schon lange vor der Tat Tötungsfantasien gehabt haben. Das hatte er einem Freund erzählt, den er auch sofort nach dem Verbrechen angerufen hatte. Wann der Prozess beginnt, steht noch nicht fest.  mehr

Achtjähriger bekommt in den USA neue Hände transplantiert

Einem acht Jahre alten Jungen sind in Philadelphia zwei neue Hände transplantiert worden. Nach Angaben des Kinderkrankenhauses der US-Ostküstenstadt handelte es sich dabei um die weltweit erste erfolgreiche Transplantation von beiden Händen bei einem Kind.  mehr

Leistung nicht bewertet - Vermerk im Zeugnis erlaubt

Im Abitur-Zeugnis darf vermerkt sein, wenn eine bestimmte Leistung etwa wegen einer Rechtschreibschwäche nicht bewertet wurde. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht. Den Leipziger Richtern lagen die Klagen von drei Abiturienten aus Bayern vor. Auf ihren Zeugnissen war vermerkt worden, dass wegen einer «fachärztlich festgestellten Legasthenie» die Rechtschreibleistung der Betroffenen nicht gewertet worden sei. Durch diesen Eintrag fühlten sich die Kläger diskriminiert.  mehr

Florenz: Gomez-Wechsel zu Besiktas so gut wie perfekt

Der Wechsel des deutschen Fußball-Nationalstürmers Mario Gomez vom AC Florenz zu Besiktas Istanbul steht kurz vor dem Abschluss.  mehr

Zwölf russische Flugzeuge über Ostsee - Nato-Jets steigen auf

Riga (dpa) - Kampfjets der Nato sind über dem Baltikum aufgestiegen, um auf zwölf russische Militärflugzeuge über der Ostsee zu reagieren. Gestern waren bereits ein Schiff und drei Transportflugzeuge der russischen Armee geortet worden. Seit Beginn der Ukraine-Krise wurden an den Grenzen der baltischen Staaten vermehrt russische Militärflugzeuge und Kriegsschiffe gesichtet.  mehr

Stadtrat entscheidet: Keine Stolpersteine in München

In München wird es auch in Zukunft keine sogenannten Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors geben. Der Stadtrat sprach sich dagegen aus, die in Gehwege eingelassenen kleinen Messingplatten zuzulassen. Stattdessen sollen Stelen und Gedenktafeln an Hauswänden sowie ein zentrales Namensdenkmal auf die Schicksale der Ermordeten aufmerksam machen. Die «Stolpersteine» werden von manchen Angehörigen als unwürdige Form des Gedenkens empfunden, da die Opfer ihrer Ansicht nach erneut mit Füßen getreten und erniedrigt werden.  mehr

Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweise für Türkei

Das Auswärtige Amt hat angesichts der angespannten Situation in der Türkei seine Reise- und Sicherheitshinweise aktualisiert. «Bei Reisen über Land wird zu besonderer Umsicht und Vorsicht geraten. Darüber hinaus gibt es Hinweise auf mögliche Anschläge auf die U-Bahn und Bushaltestellen in Istanbul», heißt es auf der AA-Homepage. Die türkischen Luftangriffe auf Stellungen der PKK und der Terrormiliz IS in Syrien und im Irak hätten bisher aber keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Ferienregionen.   mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen