Top-Themen

Mehrheit befürwortet Kosten für Plastiktüten

Eine Mehrheit der Kunden in Deutschland ist einer Umfrage zufolge bereit, für Plastiktüten in Geschäften künftig immer etwas zu bezahlen.  mehr

Athen: Treffen mit Juncker erst in den kommenden Tagen

Athen hat dementiert, dass es ein Treffen am Freitag mit dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker beantragt habe. «Es wurde kein Treffen (mit Juncker) vor der Eurogruppe-Sitzung am Montag beantragt», sagte ein Mitarbeiter des griechischen Regierungschefs Alexis Tsipras der dpa.  mehr

Boko Haram tötet fast 100 Menschen in nigerianischem Dorf

Zahlreiche Kämpfer der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram haben im Norden des Landes erneut ein Blutbad angerichtet: Örtlichen Medien zufolge sollen zahlreiche Extremisten das Dorf Njaba im Bundesstaat Borno gestürmt und fast alle Männer des Ortes getötet haben.  mehr

Bayern verlangt härtere Strafen für Wohnungseinbrüche

Wohnungseinbrüche sollen nach dem Willen von Bayern künftig härter bestraft werden. Justizminister Winfried Bausback (CSU) sagte im Bundesrat, die Politik müsse den Bürgern ein klares Signal geben, dass sie ihre Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehme.  mehr

Betreiber wollen Aus für Gaskraftwerk Irsching

Die Betreiber des angeblich modernsten deutschen Gaskraftwerks in Irsching bei Ingolstadt denken wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit über eine Stilllegung der Anlage nach. Das bestätigte am Freitag ein Sprecher des Eon-Konzerns in Düsseldorf.  mehr

De Maizière: Inzwischen 650 Ausreisen nach Syrien und Irak

Die Zahl der Dschihadisten, die bislang aus Deutschland in Kampfgebiete in Syrien und im Irak ausgereist sind, liegt inzwischen bei 650.  mehr

Schwere Grippewelle: Experten rechnen mit mehr Toten

Bei der laufenden Grippewelle rechnen Experten mit mehr Toten in Deutschland als sonst in einem Winterhalbjahr üblich. Grund sei die hohe Zahl der Erkrankungen, sagte Silke Buda, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Berliner Robert Koch-Institut.  mehr

Bundestag beschließt Frauenquote von 30 Prozent

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit die Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten von Großunternehmen beschlossen. Betroffen sind ab 2016 gut 100 börsennotierte und mitbestimmungspflichtige Unternehmen.  mehr

IS-Kämpfer planieren antike Ruinenstadt im Nordirak

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) setzt ihre Zerstörung einzigartiger altorientalischer Kulturgüter im Nordirak fort. Kämpfer des IS hätten die Jahrtausende alte Stadt Nimrud südlich von Mossul am Donnerstag überrannt, berichtete das irakische Altertumsministerium auf seiner Facebook-Seite.  mehr

Steinmeier bleibt beliebtester Politiker

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist derzeit Deutschlands beliebtester Politiker. Nach einer Umfrage für die ARD-«Tagesthemen», die am Donnerstag veröffentlicht wurde, sind 72 Prozent der Bundesbürger mit seiner Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden.  mehr

Flugzeug rutscht im Schneetreiben von New Yorker Landebahn

In dichtem Schneefall ist ein Flugzeug in New York von der Landebahn abgekommen. Verletzt wurde niemand, als die MD-88 durch einen Zaun des LaGuardia-Flughafens rutschte. An Bord des aus Atlanta kommenden Delta-Fluges waren 125 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder.  mehr

Nasa-Raumsonde «Dawn» soll Zwergplaneten Ceres erreichen

Endspurt zum Eisklumpen: Nach acht Jahren und fast fünf Milliarden Kilometern soll die mit deutscher Beteiligung gebaute Raumsonde «Dawn» heute endlich den Zwergplaneten Ceres erreichen.  mehr

Poroschenko für mehr OSZE-Beobachter im Donbass

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich bei einem Telefonat mit Kanzlerin Angela Merkel für mehr OSZE-Beobachter im Kriegsgebiet Donbass ausgesprochen.  mehr

Deutsche schätzen sich als integrationswillig ein

Deutschland empfängt Zuwanderer nach einer Umfrage inzwischen offener als früher. Entsprechend äußerten sich in einer Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung sowohl deutschstämmige Befragte als auch solche mit ausländischen Wurzeln.  mehr

E-Mail-Affäre um Ex-Außenministerin Clinton weitet sich aus

Die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton gerät in einer E-Mail-Affäre weiter unter Druck.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen