Top-Themen

Hooligans melden 10 000 Teilnehmer für Berlin-Demo an

Für eine Hooligan-Demonstration am 15. November in Berlin hat der Veranstalter mittlerweile 10 000 Teilnehmer angemeldet. Die Polizei bestätigte einen Bericht des Senders RBB.  mehr

Bericht: 15 000 Ausländer kämpfen für den IS

Die militärischen Erfolge des Islamischen Staates (IS) im Irak und in Syrien bescheren der Miliz nach Angaben der Vereinten Nationen einen nie dagewesenen Zulauf von Kämpfern aus dem Ausland.  mehr

Radiogebäude in Paris wegen Feuers evakuiert

Wegen eines Brandes muss in Paris ein Radiogebäude geräumt werden. Verletzte gibt es nicht, die Ursache ist zunächst unklar. Ein Mitarbeiter berichtet, man habe keinen Alarm gehört.  mehr

Kripo fahndet öffentlich nach kinox.to-Betreibern

Die Kriminalpolizei fahndet jetzt öffentlich nach den beiden mutmaßlichen Betreibern des Streaming-Portals kinox.to. Die beiden 25 und 21 Jahre alten Männer würden mit internationalem Haftbefehl gesucht und als gewaltbereit eingestuft, heißt es in der Anzeige des Landeskriminalamtes.  mehr

Jeder Zweite findet Handelsabkommen mit den USA gut

Fast jeder zweite Deutsche findet das umstrittene Handelsabkommen TTIP zwischen Europa und den USA gut. Wie aus einer Emnid-Umfrage für die Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch hervorgeht, halten 48 Prozent den geplanten Vertrag zum Abbau von Handelsbarrieren für eine vernünftige Sache.  mehr

Ungarn zieht umstrittene Internet-Steuer vorerst zurück

Nach massiven Protesten hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban die von ihm geplante Internet-Steuer vorerst zurückgezogen. «In dieser Form ist diese Steuer nicht einführbar, weil die Diskussion darüber entgleist ist», sagte der rechtskonservative Politiker im staatlichen Rundfunk.  mehr

«Tag des Zorns»: Nur vereinzelt Ausschreitungen in Jerusalem

In Jerusalem und dem Westjordanland ist es erneut zu Ausschreitungen gekommen. Der befürchtete Gewaltausbruch blieb aber aus. Die palästinensische Fatah-Partei hatte zu einem «Tag des Zorns» aufgerufen.  mehr

Union prüft Anreizsystem für Hartz-IV-Bezieher

In der Union gibt es Überlegungen, die umstrittenen Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher um ein System von Prämien und positiven Anreizen zu ergänzen. Angedacht sind Belohnungen für Arbeitslose, die sich besonders eifrig um eine Stelle bemühten.  mehr

Datenschutz-Bedenken bei der Pkw-Maut

Bei der umstrittenen Pkw-Maut soll es Autofahrern erspart bleiben, eine Vignette an die Scheibe zu kleben. Doch die Pläne des Ministers für eine einfachere Maut-Kontrolle rufen andere Befürchtungen hervor.  mehr

Präsident von Burkina Faso tritt nach Massenprotesten zurück

Nach tagelangen Massenprotesten im westafrikanischen Burkina Faso hat Präsident Blaise Compaoré sein Amt niedergelegt. «Ich bin überzeugt, dass ich meine Pflichten erfüllt habe, und trete im obersten Interesse des Landes zurück», hieß es in einer Mitteilung des 63-Jährigen.  mehr

Gasfrieden zwischen Moskau und Kiew

Kurz vor Wintereinbruch soll wieder russisches Gas in die Ukraine fließen. Moskau und Kiew legen ihren Gasstreit bei. Aber es droht ein neuer Konflikt: Eine umstrittene Wahl im Separatistengebiet will Russland anerkennen - die Ukraine nennt die Abstimmung rechtswidrig.  mehr

Merkel zu Gedenken an Ersten Weltkrieg in Belgien

Mit Zeremonien in den Städten Nieuwpoort und Ypern erinnert sich Belgien heute an die Anfangsphase des Ersten Weltkriegs.  mehr

Seehofer will seine Nachfolge selbst übernehmen

Von völlig richtig bis völlig daneben: Die Meinungen in der CSU über Seehofers Gedankenspiele über eine dritte Amtszeit gehen auseinander.  mehr

Polizei: Ein Deutscher in Nigeria erschossen und ein zweiter entführt

Unbekannte Bewaffnete haben in Nigeria nach Angaben der Polizei einen Deutschen erschossen und einen zweiten entführt. Ein Sprecher sagte am Montag in Nigeria, die Tat habe sich bereits am Freitag in Sagamu im Bundesstaat Ogun im Südwesten des Landes ereignet.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen