Top-Themen

Neue Verwirrung um Asylpaket II - Gabriel irritiert Union

In der Koalition gibt es neue Irritationen um die jüngst beschlossenen Asylverschärfungen. Nur wenige Tage nach dem Kabinettsbeschluss zum Asylpaket II sorgen Äußerungen von SPD-Chef Sigmar Gabriel für Verwirrung.  mehr

WHO: Zika-Virus in 33 Ländern verbreitet

Das Zika-Virus hat sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits in 33 Ländern verbreitet. Vor allem in Brasilien und Kolumbien hätten sich Menschen mit dem Erreger angesteckt, berichtet die UN-Behörde in ihrem jüngsten Report.  mehr

Hungriges Seelöwenbaby verirrt sich in Luxusrestaurant

So einen hungrigen Gast gab es in dem schicken «Marine Room»-Restaurant im kalifornischen Strandort La Jolla noch nicht: Ein ausgemergeltes Seelöwenbaby hatte sich heimlich eingeschlichen und war auf einer Sitzbank eingeschlafen.  mehr

Twitter schließt 125 000 Zugänge wegen Terrorismus

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat seinen Einsatz gegen die Verbreitung von Terrorpropaganda verstärkt. Seit Mitte 2015 schloss das US-Unternehmen nach eigenen Angaben 125 000 Zugänge, über die terroristische Aktionen vor allem der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angedroht oder unterstützt wurden.  mehr

Bürger von Kos setzen ihren Kampf gegen Hotspot fort

Auf der griechischen Touristeninsel Kos ist es den zweiten Tag in Folge zu Rangeleien von Demonstranten mit der Polizei gekommen.  mehr

De Maizière sieht geplante Visafreiheit für Türken skeptisch

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat sich kritisch über die der Türkei in Aussicht gestellte Visafreiheit geäußert. Im RBB-Inforadio sprach sich der CDU-Politiker für gewisse Erleichterungen, nicht aber für eine völlige Visafreiheit aus.  mehr

Wetterroulette zu Rosenmontag: Können die Umzüge stattfinden?

Das Bangen um den Start der Rosenmontagszüge geht weiter: Der Deutsche Wetterdienst hat seine Prognose für den Tag der großen Umzüge im Rheinland zwar präzisiert - doch eindeutige Informationen, ob Sturmtief «Ruzica» alles zunichte machen könnte, wird es erst am Sonntag geben.  mehr

Umfrage: Jeder Vierte würde auf Flüchtlinge schießen lassen

Mehr als jeder vierte Befragte (29 Prozent) hält es einer Umfrage zufolge für gerechtfertigt, unbewaffnete Flüchtlinge mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern.  mehr

30 Jahre Haft für US-Ärztin wegen Mordes durch Narkotika

Eine Ärztin aus dem US-Bundesstaat Kalifornien ist wegen Mordes zu 30 Jahren Haft verurteilt worden. Drei ihrer Patienten sind an einer Überdosis gestorben, nachdem sie ihnen große Mengen an gefährlichen, suchtauslösenden Medikamenten verschrieben hatte.  mehr

Mindestens 11 Tote und 475 Verletzte durch Erdbeben in Taiwan

Bei einem schweren Erdbeben im Süden Taiwans sind mindestens 11 Menschen getötet und 475 verletzt worden. In einer groß angelegten Bergungsaktion suchten Rettungskräfte in den Trümmern nach Verschütteten. Dutzende Menschen galten noch als vermisst.  mehr

Friedensallianz für Afghanistan: Plan für Gespräche mit Taliban

Vertreter Afghanistans, Pakistans, Chinas und der USA haben in Islamabad an einem Plan für Friedensgespräche mit den Taliban gearbeitet. Der pakistanische Außenberater Sartaj Aziz sagte, man wolle eine «maximale Anzahl Talibangruppen» zur Teilnahme an Gesprächen bewegen.  mehr

Tillich setzt vor Pediga-Aktionstag auf harten Kurs

Vor dem europaweiten Aktionstag islamfeindlicher Bündnisse tritt der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich für ein striktes Durchgreifen gegen die Pegida-Bewegung ein. «Die Redner bei Pegida nehmen mittlerweile ja keine Rücksicht mehr», sagte er Zeitungen der Funke Mediengruppe.  mehr

EU: Verstärkte Migration im Schatten der Flüchtlingskrise

Die Zusammensetzung des Flüchtlingszustroms nach Europa hat sich nach Zahlen der EU-Kommission zuletzt deutlich verändert.  mehr

Zehntausende Flüchtlinge warten weiter an der türkischen Grenze

Zehntausende Flüchtlinge aus den umkämpften Gebieten nahe der nordsyrischen Stadt Aleppo warten noch immer auf Einlass an der geschlossenen türkischen Grenze.  mehr

BAMF: Bis zu 770 000 offene Asyl-Fälle

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge schiebt derzeit etwa 670 000 bis 770 000 offene Asyl-Fälle vor sich her - trotz aller bisherigen Bemühungen, die Lage in den Griff zu kriegen. Es gebe gut 370 000 unerledigte Asylanträge, sagte der Leiter der Behörde, Frank-Jürgen Weise.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen