Top-Themen

Stürmisches Regenwetter zum Frühlingsbeginn

Mit ungemütlich-stürmischem Regenwetter beginnt heute der meteorologische Frühling. Im Kalender hat der Frühlingsanfang dagegen noch fast drei Wochen Zeit - bis zum 20 März. Vielleicht stellen sich bis dahin milde Temperaturen und Sonnenschein ein.  mehr

Waffenstillstand in der Ostukraine scheint zu halten

Der Vize-Chef der OSZE-Beobachtermission für die Ukraine, Alexander Hug, hat sich vorsichtig optimistisch über Waffenruhe und Waffenabzug im ostukrainischen Kriegsgebiet geäußert.  mehr

Trauermarsch für Nemzow im Herzen Moskaus

Nach dem Attentat auf Boris Nemzow wollen heute bis zu 50 000 Menschen im Zentrum von Moskau an einer Trauerkundgebung für den ermordeten Kremlgegner teilnehmen. Darauf hatten sich gestern Oppositionsvertreter bei Verhandlungen mit der Stadt geeinigt.  mehr

Fünf Festnahmen bei erster Pegida-Demo in Großbritannien

Rund 375 Demonstranten haben am ersten Protestmarsch des britischen Ablegers der islamkritischen Pegida-Bewegung teilgenommen. Im Zentrum der nordenglischen Stadt Newcastle versammelten sich außerdem etwa 2000 Gegendemonstranten unter dem Motto «Newcastle Unites».  mehr

«Focus»: Nahles will überbetriebliche Pensionskassen

Zur Stärkung der betrieblichen Altersvorsorge setzt Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) nach Informationen des Magazins «Focus» auf überbetriebliche Pensionskassen. Sie sollen demnach von Arbeitgebern und Gewerkschaften in Tarifverträgen vereinbart werden.  mehr

Gekidnappte freundet sich unwissentlich mit Schwester an

Als Baby wurde sie entführt, nun ist eine 17-Jährige in Südafrika gefunden worden. Das Mädchen war laut Medienberichten im April 1997 kurz nach seiner Geburt in einem Krankenhaus in Kapstadt gekidnappt worden - seitdem blieb es vermisst.  mehr

Suche nach Lawinen-Opfern in Afghanistan

Mehrere Tage nach den Lawinenabgängen im Norden Afghanistans haben Rettungskräfte die Suche nach weiteren Verschütteten fortgesetzt. Allein in der Provinz Pandschir seien bislang 184 Leichen geborgen worden, sagte Provinzpolizeichef Abdul Aziz Ghairat.  mehr

In China leben wieder mehr Große Pandas

Der Bestand der vom Aussterben bedrohten Großen Pandas in China hat sich etwas erholt. Die Population der in freier Wildbahn lebenden Tiere ist in den vergangenen rund zehn Jahren um 268 auf 1864 Pandabären gestiegen, wie das chinesische Forstamt mitteilte.  mehr

Oppermann: Bund soll Flüchtlingsunterbringung bezahlen

Angesichts zunehmender Flüchtlingszahlen dringt die SPD darauf, dass künftig der Bund die Kosten für deren Unterbringung bezahlt. Nach dem Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel fordert nun auch SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann eine neue Regelung zur Entlastung von Ländern und Kommunen.  mehr

Kurden bringen IS-Terrormiliz empfindliche Niederlage bei

Einen Monat nach der Befreiung der nordsyrischen Stadt Kobane hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Nordosten des Landes eine weitere empfindliche Niederlage erlitten.  mehr

Festnahme nach Warnung vor Islamisten in Bremen

Nach einer Warnung vor gewaltbereiten Islamisten hat die Polizei in Bremen einen Verdächtigen festgenommen. Zudem seien mehrere Menschen in Gewahrsam, sagte ein Sprecher am Abend.  mehr

Mehrheit der Länder für bundesweites Genpflanzen-Verbot

Im Streit um das geplante Anbauverbot für gentechnisch veränderte Pflanzen dringt die Mehrheit der Länder auf eine Regelung auf Bundesebene. Sollte dies nicht zustande kommen, behalten sich einige von ihnen eigene Verbote vor, wie eine dpa-Umfrage in den zuständigen Ministerien ergab.  mehr

Nach Tod der Mutter: Mann tötet sieben Menschen

Nach den tödlichen Schüssen auf sieben Menschen in einem Dorf im US-Staat Missouri rätselt die Polizei über das Motiv des Täters.  mehr

Lammert: Imame in Deutschland sollen Deutsch sprechen

Imame in deutschen Moscheen sollten nach Meinung von Bundestagspräsident Norbert Lammert Deutsch sprechen. «Dass jemand, der in Deutschland tätig ist, auch Deutsch spricht, halte ich für eine schiere Selbstverständlichkeit, sagte der CDU-Politiker der «Welt».  mehr

Tsipras will Schuldenschnitt für Griechenland

Nach der Zustimmung des Bundestages zu einer Verlängerung der Griechenlandhilfe sorgt Athen erneut für Irritationen. Athens Regierungschef Alexis Tsipras brachte am Freitagabend abermals einen Schuldenschnitt ins Spiel, der bisher vor allem in Berlin abgelehnt wird.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen