Top-Themen

OB-Wahl in Köln wird nach Stimmzettel-Debakel verschoben

In Köln ist die Verschiebung der Oberbürgermeisterwahl nach dem Durcheinander mit rechtswidrigen Stimmzetteln beschlossene Sache. Der neue Termin wird am Freitag in Absprache mit der Stadt festgelegt und bekanntgeben, wie die Bezirksregierung am Donnerstag mitteilte.  mehr

Flüchtlingshilfen: SPD-Spitze setzt auf Einigung mit Union

Die SPD sendet trotz einiger Vorbehalte vor dem Koalitionsgipfel zu Flüchtlingshilfen Einigungssignale an die Union. Die Sozialdemokraten sehen Vorschläge von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu Grundgesetzänderungen und Sachleistungen statt Geld äußerst kritisch.  mehr

Merkel und Hollande für klare Flüchtlingsquoten

Deutschland und Frankreich fordern verbindliche Quoten zwischen den EU-Ländern für die Aufnahme von Flüchtlingen. Kanzlerin Merkel sagte bei einem Besuch in der Schweiz, sie habe sich darauf am selben Tag mit dem französischen Präsidenten François Hollande telefonisch verständigt.  mehr

Vergleichsstudie: Kaum Fortschritte bei Bildung

Mit der Leistung der Bildungssysteme in den 16 Bundesländern geht es nach einer wirtschaftsnahen Studie derzeit kaum voran. Vor allem Ostdeutschland hinkt hinkt hinterher.  mehr

Lastwagen prallt gegen Schulbus: 19 Kinder verletzt

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Lastwagen sind im unterfränkischen Bad Königshofen 19 Kinder verletzt worden. Drei von ihnen und der Lastwagenfahrer kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.  mehr

Helmut Schmidt weiter zur Beobachtung auf Intensivstation

Nach der Entfernung eines Blutgerinnsels im Bein liegt Altbundeskanzler Helmut Schmidt weiter auf der Intensivstation eines Hamburger Krankenhauses.  mehr

Herrenloses Schaf «Chris» von 42 Kilogramm Wolle befreit

Ein seit Jahren ungeschorenes Schaf hat in Australien rekordverdächtige 42,3 Kilogramm Wolle auf die Waage gebracht. «Chris» sei mit seinem dicken Fell in Lebensgefahr gewesen, berichtete der Sender ABC unter Berufung auf Tierärzte.  mehr

Nach Haftbefehl: Guatemalas Präsident Pérez gibt auf

Der von schweren Korruptionsvorwürfen belastete guatemaltekische Präsident Otto Pérez ist zurückgetreten. Nachdem ein Richter Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte, räumte der 64-jährige Ex-General in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) seinen Posten.  mehr

Ängste der Deutschen wegen Krisen und Zuwanderung groß

Schuldenkrise, Extremismus, steigende Flüchtlingszahlen: Bei den Ängsten der Deutschen rangieren politische Themen einer neuen Studie zufolge vor privaten Sorgen. Jeder Zweite hat demnach Angst vor einer Überforderung Deutschlands durch Flüchtlinge sowie vor politischem Extremismus.  mehr

Mindestens 32 Tote bei Doppelanschlag auf Moschee im Jemen

Nach einem Doppelanschlag auf eine Moschee in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa ist die Zahl der Todesopfer bis Donnerstag auf mindestens 32 gestiegen. Das berichtete die von den Huthi-Rebellen kontrollierte, frühere Staatsagentur Saba. 98 Menschen wurden demnach verletzt.  mehr

Delfinjagd-Saison in Japan beginnt

Im japanischen Walfangort Taiji hat die Saison für die blutige Jagd auf Delfine begonnen. Die Fischerboote machten zwar laut lokalen Medienberichten auf dem Meer eine Schule an Delfinen aus. Doch gelang es ihnen nicht, die Tiere an die Küste zu treiben.  mehr

China feiert Kriegsende mit riesiger Militärparade

Mit der größten Militärparade in der Geschichte der Volksrepublik hat China die Muskeln spielen lassen. Trotz der Demonstration militärischer Stärke beteuerte Präsident Xi Jinping in Peking, dass sein Land «einer friedlichen Entwicklung verpflichtet» sei.  mehr

Ungarn stoppt Züge mit Flüchtlingen

Flüchtlingschaos in Ungarn: Nach dem Rückzug der Polizei vom Budapester Ostbahnhof sind mehrere hundert Flüchtlinge, die seit Tagen vor dem Gebäude campiert hatten, in Züge gestiegen. Sie hofften auf Ausreise in den Westen. Die Züge wurden jedoch nach kurzer Zeit gestoppt.  mehr

Kampagne warnt vor Smartphone-Nutzung im Auto

Kurz eine E-Mail lesen, eine WhatsApp-Nachricht verschicken oder telefonieren: Viele Autofahrer nutzen ihr Smartphone am Steuer - doch das kann böse enden.  mehr

Schwesig will flexible Betreuungszeiten in Kitas fördern

Mit bis zu 100 Millionen Euro in drei Jahren will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) flexiblere Betreuungszeiten für Kinder fördern. Bei dem Programm KitaPlus gehe es darum, das Angebot vor allem in Randzeiten zu verbessern, erklärte Schwesig.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen