• Home
  • Mo, 23. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Top-Themen

Kurz vor Halloween - der weltgrößte Kürbis in New York

Im botanischen Garten von New York wird pünktlich zum Gruselfest Halloween der größte Kürbis der Welt ausgestellt. Mit einem Gewicht von rund 1070 Kilogramm sei das massive Gemüse auch der größte jemals gewogene Kürbis in Nordamerika, teilte der New York Botanical Garden mit. Gezüchtet hatte ihn Joel Holland in der Nähe von Seattle im Staat Washington. Am Wochenende strömten bei sommerlichen Temperaturen Hunderte Besucher in den Garten im Stadtteil Bronx. Kinder und Erwachsene kletterten auf den Kürbis. Viele waren eine Woche vor Halloween in Kostümen unterwegs.  mehr

Sohn von Uschi Glas in Berlin überfallen

Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag, ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden. Ein 22-Jähriger habe am Freitagnachmittag versucht, Tewaag sein Gepäck zu entreißen, und ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen, berichtet die «Bild»-Zeitung. Immerhin hätten Polizisten den Angreifer gefasst. «Die Polizei war sofort zur Stelle. Sie wussten sehr schnell, wer der Täter war», sagt Tewaag. Ins Krankenhaus ging Tewaag trotz blutender Lippe nicht.  mehr

Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition

Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der «Bild»-Zeitung: «Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren. Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP.» Laut Grundgesetz ist allerdings nur ein Vize-Kanzler vorgesehen.  mehr

Armut für 21 Prozent der Kinder in Deutschland Dauerthema

Mehr als jedes fünfte Kind in Deutschland lebt laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung länger als fünf Jahre in armen Verhältnissen. Für zusätzlich 10 Prozent der Kinder in der Bundesrepublik ist Armut nach der Untersuchung zumindest ein zwischenzeitliches Phänomen. Als armutsgefährdet gelten Kinder, die in einem Haushalt leben, der über weniger als 60 Prozent des durchschnittlichen Haushaltsnettoeinkommens verfügen kann oder vom Staat eine Grundsicherung erhält. Die Betroffenen sind laut Bertelsmann-Stiftung vom gesellschaftlichen Leben abgekoppelt.  mehr

Argentiniens Staatschef Macri mit Rückenwind bei Parlamentswahl

Die konservative Regierung des argentinischen Präsidenten Mauricio Macri hat bei der Halbzeitwahl zur Erneuerung des Parlaments einen landesweiten Sieg erreicht. Ex-Präsidentin Cristina Kirchner erlitt bei ihrem Comeback am Sonntag eine Niederlage in ihrem Wahldistrikt, bleibt aber stärkste Oppositionspolitikerin. Die Regierung hat mit dem Erfolg Rückenwind für ihren Reformkurs zur Liberalisierung der Wirtschaft erhalten. Landesweit hat die Regierungskoalition «Cambiemos» nach Auszählung von 98 Prozent der Stimmen 41 Prozent erreicht.  mehr

17-Jähriger in der Schweiz verletzt mehrere Menschen mit Axt

Ein 17-Jähriger hat am Sonntagabend im Osten der Schweiz Menschen mit einer Axt angegriffen und verletzt. Der Jugendliche attackierte zunächst im Zentrum von Flums im Kanton St. Gallen mehrere Personen und wollte dann mit einem gestohlenen Auto fliehen, berichtete die Nachrichtenagentur SDA. Nach einem Unfall setzte er die Flucht zu Fuß fort und griff in einem Tankstellen-Shop Kunden an. Er sei dort von der Polizei angeschossen und festgenommen worden. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus. Näheres will sie in einer Medienkonferenz am Vormittag in St. Gallen bekanntgeben.  mehr

Timberlake tritt bei Super Bowl auf

Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten. Der 36-Jährige veröffentlichte ein Video auf seinem Twitteraccount, in dem er sich gemeinsam mit US-Komiker Jimmy Fallon über seine bevorstehende Show freut. «Ich habe die Halbzeit», schrieb er. Zeitgleich bestätigte die US-amerikanische Football-Liga NFL ihn als Hauptkünstler beim Finale am 4. Februar 2018 in Minnesota.  mehr

Weißer Hai in Australien greift Jugendliche in Kajak an

Eine Jugendliche in Australien ist nur knapp einem Weißen Hai entkommen. Wie die australische Tageszeitung «The Advertiser» berichtet, angelte die 15-jährige Sarah Williams allein von ihrem Kajak aus, als der Hai ihr Boot vor der Küste der Stadt Adelaide im Süden Australiens streifte. Durch den Zusammenstoß fiel sie ins Wasser und geriet in Panik. Indem sie sich auf den Körper des Hais stellte, konnte sie wieder zurück in ihr Kajak gelangen. Der Weiße Hai hinterließ in dem Boot des Teenagers Zahnabdrücke. Auch eine Verletzung am Bein des Mädchens soll von dem Tier stammen.  mehr

Bericht: Union warnt Jamaika-Verhandler vor Kosten von 100 Milliarden

Die Christdemokraten fürchten laut einem Medienbericht, dass sich eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen als Gefahr für den ausgeglichenen Bundeshaushalt erweisen könnte. «Allein die bereits bezifferbaren Forderungen betragen in Summe weit über 100 Milliarden Euro», rechnen Fachleute der Partei vor, wie die «Welt» berichtet. Sondierungsmitglied Christian Schmidt von der CSU pocht in der «Passauer Neuen Presse» auf eine Schwarze Null. Grünen-Chef Cem Özdemir forderte Vorrang für Investitionen. Der Bund solle in Klimaschutz, schnelles Internet, Kitas, Schulen und Europa investieren.  mehr

Bund und Länder verhandeln über Air-Berlin-Transfergesellschaft

Der Bund und die Air-Berlin-Länder Nordrhein-Westfalen, Bayern und Berlin treffen sich heute zu Gesprächen über eine Transfergesellschaft. Dort sollen die Beschäftigten der insolventen Fluglinie aufgefangen werden. Berlin und Nordrhein-Westfalen hatten bereits signalisiert, sich finanziell an einer Transfergesellschaft zu beteiligen. Nach Aussage des Generalbevollmächtigten der Air Berlin, Frank Kebekus, könnten in der Transfergesellschaft bis zu 4000 Mitarbeiter Platz finden. Komme es zu keiner Einigung, drohe den Beschäftigten die Entlassung.  mehr

Bsirske will «Kampfansage» der AfD annehmen

Verdi-Chef Frank Bsirske ruft zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der AfD auf. «Mit der AfD müssen wir uns inhaltlich auseinandersetzen und deutlich machen, wofür diese Partei steht, etwa in Fragen der Renten- und Sozialversicherung», sagte Bsirske der dpa. «Da sind Leute unterwegs, die prüfen wollen, ob man die Sozialversicherungen nicht komplett privatisieren sollte.» «Wie kann man so bekloppt sein, darüber nachzudenken, die Rentenversicherung zu privatisieren?» «Wir müssen verfolgen, was die machen und die Auseinandersetzung mit ihnen in aller Öffentlichkeit führen», sagte Bsirske. «Das werden wir tun.»  mehr

Bürger in Norditalien stimmen für mehr Autonomie

Bei den Referenden über mehr Autonomie in zwei norditalienischen Regionen sehen sich die jeweiligen Regierungen als Sieger. In den wirtschaftsstarken Gegenden Venetien und Lombardei stimmte die große Mehrheit für mehr Eigenständigkeit, wie die Auszählung ergab. Die Referenden sollen den Regionenvertretern vor allem mehr Gewicht bei Verhandlungen mit der Regierung in Rom über eine Verlagerung von Kompetenzen geben. Sie verlangen vor allem, dass sie mehr von ihren Steuern selbst behalten dürfen. Eine Unabhängigkeit vom Zentralstaat verfolgen sie nicht.  mehr

Japans Regierungskoalition sichert sich Zwei-Drittel-Mehrheit

Japans rechtskonservative Regierungskoalition von Ministerpräsident Shinzo Abe hat sich bei der Unterhauswahl erneut eine Zwei-Drittel-Mehrheit gesichert. Abes Liberaldemokratische Partei LDP gewann 283 der 465 Sitze der mächtigen Parlamentskammer, ihr kleinerer Koalitionspartner Komeito 29, wie Medien berichten. Die Koalitionsparteien profitierten von einer zersplitterten Opposition und einer auch wegen eines starken Taifuns niedrigen Wahlbeteiligung. Der Taifun «Lan» hat entlang Japans Pazifikküste für Überschwemmungen und Erdrutsche gesorgt. Mindestens zwei Menschen starben.  mehr

GEW fordert von künftiger Regierung Milliarden für Bildung

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft fordert von einer neuen Bundesregierung zusätzliche Milliarden-Investitionen in Bildung. «Ohne Investitionen gibt es einen bildungspolitischen Zusammenbruch», warnte die Gewerkschaftsvorsitzende Marlis Tepe im Interview mit den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Die meisten EU-Länder investierten weitaus mehr in Universitäten, Schulen und Kitas. Hierzulande seien es 4,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes, der OECD-Durchschnitt liege bei 5,2 Prozent.  mehr

Grüne für zwei Vize-Kanzler in einer Jamaika-Koalition

Die Grünen haben gefordert, in einer Jamaika-Koalition mit der Union und der FDP zwei Vize-Kanzler zu benennen. Der Geschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, sagte der «Bild»-Zeitung: «Grüne und FDP müssten gleichermaßen die Regierungsarbeit mitkoordinieren. Die Koordination der Regierungsarbeit kann in so einer möglichen Koalition nicht nur im Kanzleramt und bei einem weiteren Partner, sondern muss bei allen drei liegen: Union, Grünen und FDP.» Laut Grundgesetz ist allerdings nur ein Vize-Kanzler vorgesehen.  mehr