• Home
  • Fr, 21. Jul. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Top-Themen

n-tv und N24 stoppen Werbespots für Wirtschaftsstandort Türkei

Die Nachrichtensender n-tv und N24 haben in ihren Werbeblöcken Spots für den Wirtschaftsstandort Türkei gestoppt. Hintergrund sind die diplomatischen Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland. Gestern hatte Bundesaußenminister Sigmar Gabriel angesichts der Lage in der Türkei vor Investitionen in dem Land gewarnt. Auch zeitnah zu diesen Äußerungen waren die Spots noch zu sehen gewesen. Jetzt wurden sie aus dem Programm genommen.  mehr

Erwägt London Verlängerung von Arbeitnehmerfreizügigkeit?

Die britische Regierung hat Zeitungsberichten zufolge einen Richtungswechsel in Sachen Arbeitnehmerfreizügigkeit während einer Übergangsphase nach dem Brexit vollzogen. Wie die «Times» unter Berufung auf Regierungsquellen berichtet, hat sich Schatzkanzler Philip Hammond mit dem Vorschlag durchgesetzt, die Grenzen für EU-Bürger für zwei weitere Jahre nach dem anstehenden EU-Austritt offen zu halten. Der «Guardian» berichtet sogar von einer möglichen Übergangsphase von bis zu vier Jahren.  mehr

Türkische Regierungspresse empört über Bundesregierung

Istanbul (dpa) - Regierungsnahe türkische Medien haben empört auf die verschärfte Politik der Bundesregierung und die Forderung nach der Freilassung deutscher Häftlinge in der Türkei reagiert. «Bei uns ist die Justiz unabhängig, Hans», lautete die Schlagzeile auf dem Titel der Zeitung «Türkiye». Mit «Hans» umschreibt Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan regelmäßig die Deutschen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hatte gestern gewarnt, «dass deutsche Staatsbürger in der Türkei vor willkürlichen Verhaftungen nicht mehr sicher sind».  mehr

William und Kate reisen mit dem ICE nach Hamburg

Prinz William und seine Frau Kate sind mit dem ICE aus Berlin nach Hamburg abgereist. Das Paar stieg zum Erstaunen von Bahnreisenden am Vormittag im Hauptbahnhof in den Zug. Sie fuhren im ersten Wagen in der ersten Klasse. Damit begann für den Queen-Enkel und die Herzogin die letzte Etappe ihres Deutschlandbesuchs. In Hamburg stehen zwischen 13 und 17 Uhr drei Stationen auf dem Plan - unter anderem ein Kinderkonzert in der Elbphilharmonie.  mehr

Umfrage: Schulz und SPD verharren im Umfrage-Tief

Auch sein «Zukunftsplan» hilft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz nicht aus seinem Umfrage-Tief. Im ZDF-«Politbarometer» wünschen sich 59 Prozent Angela Merkel als Kanzlerin und nur 30 Prozent Martin Schulz, ähnlich wie in den beiden Monaten zuvor. Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU/CSU auf 40 Prozent und die SPD auf 24 Prozent, beide unverändert. Die Linke erhielte 8 Prozent, ebenso wie die Grünen die FDP und die AfD.  mehr

Jedes zweite Unternehmen Opfer von Spionage oder Diebstahl

Ein Schaden von rund 55 Milliarden Euro pro Jahr entsteht deutschen Unternehmen durch Sabotage, Spionage und Datendiebstahl. Mehr als die Hälfte der Unternehmen sei schon einmal Opfer geworden, heißt es in der Studie des Digitalverbandes Bitkom. Die Autoren sprechen sich für einen ganzheitlichen und nachhaltigen Schutz aus. Dazu gehörten nicht nur Maßnahmen in der IT, sondern auch entsprechende Pläne in der Organisation und beim Personal.  mehr

Steinmeier unterzeichnet Gesetz zur Ehe für alle

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat das Gesetz zur Ehe für alle unterzeichnet. Der Bundestag hatte Ende Juni nach jahrzehntelangem Ringen beschlossen, dass Schwule und Lesben künftig in Deutschland heiraten und damit auch gemeinsam Kinder adoptieren dürfen. Der Bundesrat ließ das Gesetz Anfang Juli passieren. Nun kann eine Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Kraft treten. Unter Politikern und Juristen ist umstritten, ob nicht eigentlich eine Grundgesetzänderung nötig gewesen wäre.  mehr

260 Menschen nach Sauna-Brand aus Hotel evakuiert

Wegen eines Feuers ist ein Hotel im tschechischen Karlsbad evakuiert worden. Rund 260 Menschen mussten in der Nacht das 16-stöckige Gebäude verlassen. Der Brand war im Saunabereich im Untergeschoss des Hotels Thermal ausgebrochen und konnte erst nach zweieinhalb Stunden gelöscht werden. Es entwickelte sich starker Rauch. Mehrere Menschen wurden medizinisch behandelt, weil sie Rauch eingeatmet hatten. Die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt.  mehr

EZB: Weniger falsche Banknoten im ersten Halbjahr

Polizei, Handel und Banken haben im ersten Halbjahr weltweit rund 331 000 gefälschte Euro-Banknoten aus dem Verkehr gezogen. Das waren gut 6 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2016, heißt es von der Europäischen Zentralbank. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum blieb die Zahl unverändert. Weltweit richteten Fälscher mit Euro-Blüten einen Schaden von rund 17 Millionen Euro an. In Deutschland wurden rund 39 700 Euro-Blüten sichergestellt.  mehr

Ex-Diplomat soll US-Botschafter in Deutschland werden

Der ehemalige Diplomat und TV-Kommentator Richard Grenell soll Medienberichten zufolge US-Botschafter in Deutschland werden. Präsident Donald Trump habe dem 50-Jährigen den Posten bei einem Treffen im Weißen Haus vergangene Woche angeboten, meldet die «New York Times». Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht. Grenell twitterte aber ein Foto und schrieb dazu «Danke, Mr. President».  mehr

Exhumierung von Salvador Dalí: Haare und Knochen entnommen

Bei der Exhumierung des Surrealismus-Künstlers Salvador Dalí zur Klärung einer Vaterschaftsklage haben Gerichtsmediziner Haare sowie Proben von Nägeln und Knochen des einbalsamierten Leichnams entnommen. Dalí liegt seit fast 30 Jahren in einer Krypta seines «Theater-Museum Dalí» begraben. Die Proben sollen mit denen einer Frau abgeglichen werden. Sie behauptet, Dalís Tochter zu sein. Ihre Mutter habe in den 1950er Jahren eine geheime Liebesbeziehung zu dem Künstler unterhalten.   mehr

Podolski gibt Ende Juli Debüt für neuen Club Vissel Kobe

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski wird Ende Juli sein Debüt für seinen neuen Club Vissel Kobe in Japan geben. Der 32-Jährige wird am 29. Juli in der Partie gegen Omiya erstmals zum Kader des J-League-Clubs gehören. Podolski war Anfang Juli von den Fans seines neuen Clubs begeistert in Japan empfangen worden. Der 130-malige deutsche Nationalspieler hat einen Zweijahresvertrag.  mehr

Musikwelt nach Tod von Linkin-Park-Sänger Bennington geschockt

Die Musikwelt ist geschockt vom Tod von Linkin-Park-Sänger Chester Bennington. «Wirklich das eindrucksvollste Talent, das ich jemals live gesehen habe», schrieb Rihanna auf Instagram. «Er und Linkin Park waren die freundlichsten Leute, die du hoffen konntest zu treffen», twitterte Rockmusiker Ryan Adams. Der Frontmann der Rock-Band war tot in seinem Haus in Los Angeles gefunden worden. Er wurde nur 41 Jahre alt. Möglicherweise hat Bennington Suizid begangen, die Untersuchungen laufen aber noch.  mehr

Israel beschränkt Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Nach neuer Gewalt am Tempelberg hat Israel den Zutritt für Muslime zu der heiligen Stätte beschränkt. Nur Männer über 50 und Frauen jeden Alters sollen Zutritt haben. In der Altstadt und im Umkreis sind Polizeikräfte in erhöhte Bereitschaft versetzt worden. Am Abend waren bei neuen Zusammenstößen in der Nähe des Tempelbergs mehr als 20 Palästinenser verletzt worden. Dutzende Muslime hätten in der Altstadt Steine und Glasflaschen geworfen, heißt es von der Polizei. Hintergrund der angespannten Lage sind verschärfte Sicherheitskontrollen für Muslime am Tempelberg.  mehr

Gouverneur: Zwei Touristen sterben bei Seebeben vor Kos

Bei dem Seebeben vor der griechischen Ferieninsel Kos sind zwei Touristen ums Leben gekommen. Es handle sich um Urlauber aus der Türkei und aus Schweden, sagte der Gouverneur der Region. Die beiden Opfer seien von einer einstürzenden Wand einer Bar getroffen worden. Ein Tourist sprang von seinem Balkon im ersten Stock eines Hotels und wurde verletzt. Insgesamt wird die Zahl der Verletzten bisher mit 120 angegeben. Der Yachthafen von Kos wurde durch eine Tsunami-Welle beschädigt. Das Beben war auch in der Türkei zu spüren, Menschen kamen dort nach bisherigem Stand nicht zu Schaden.  mehr