Top-Themen

Lieber tot statt Knast: Häftling erkämpft Recht auf Sterbehilfe

Nach 30 Jahren im Gefängnis hat ein zu lebenslanger Haft verurteilter Sexualtäter in Belgien das Recht auf Sterbehilfe durchgesetzt. Der Fall bestärkt auch andere Langzeit-Gefangene in ihrem Verlangen nach dem Tod.  mehr

Berlusconi zahlt nur noch zwei Millionen Euro im Monat an Ex

Für Silvio Berlusconi (77) wird die Scheidung von seiner langjährigen Ehefrau Veronica Lario etwas günstiger. Nicht mehr drei, sondern nur noch zwei Millionen Euro muss der frühere italienische Regierungschef seiner Ex-Gattin jeden Monat als Unterhaltszahlung überweisen.  mehr

DIW: Rentenbeitrag könnte 2015 sinken

Angesichts sich abzeichnender Milliarden-Überschüsse in den Rentenkassen steigen die Chancen auf eine Beitragssenkung. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hält eine Reduzierung zum 1. Januar 2015 um 0,6 Prozentpunkte auf 18,3 Prozent für denkbar.  mehr

Muslime stehen auf gegen Hass und Extremismus

Die islamischen Verbände in Deutschland wollen am Freitag mit einem bundesweiten Aktionstag öffentlich Position gegen Rassismus und Fanatismus beziehen. Auslöser dafür sind die Verbrechen islamistischer Terrorgruppen im Irak und in Syrien, aber auch die jüngsten Angriffe auf Moscheen in Deutschland.  mehr

Nahles will Hartz-IV-Sanktionen entschärfen

Das Bundesarbeitsministerium will Sanktionen für Hartz-IV-Empfänger vereinfachen und teils entschärfen. Dies betrifft Langzeitarbeitslose, die zum Beispiel Termine unentschuldigt versäumen oder Jobs ablehnen.  mehr

Camerons Schwur: Schotten sollen noch mehr Autonomie bekommen

Die politischen Parteien in London haben Schottland mit einer beispiellosen gemeinsamen Aktion aufgefordert, sich nicht von Großbritannien abzuspalten.  mehr

UN warnen vor Kollaps der Ebola-Staaten

Die Vereinten Nationen (UN) haben vor einem Zusammenbruch westafrikanischer Länder durch die Ebola-Epidemie gewarnt. «Es handelt sich längst um viel mehr als um einen Gesundheitsnotstand», erklärte die UN-Koordinatorin für humanitäre Hilfe, Valerie Amos, am Dienstag in Genf. «Wenn nicht schnell gehandelt wird, droht den betroffenen Ländern eine massive humanitäre Krise.» US-Präsident Barack Obama kündigte an, rund 3000 Soldaten nach Westafrika zu schicken. Die Einsatzkräfte sollen in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden 17 Kliniken mit je 100 Betten für Ebola-Patienten in Liberia, Guinea und Sierra Leone bauen.  mehr

Drei Isaf-Soldaten sterben bei Selbstmordanschlag in Kabul

Ein Selbstmordattentäter der Taliban hat in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe Isaf mit in den Tod gerissen. Das bestätigte die Nato-geführte Isaf, ohne Angaben zur Nationalität der Opfer zu machen.  mehr

Unionspolitiker suchen Konfrontation mit AfD

Prominente Unionspolitiker wollen sich nach den Wahlerfolgen der AfD offensiv mit der neuen Partei auseinandersetzen und weichen damit vom Kurs von Fraktionschef Volker Kauder ab. Die AfD zu ignorieren - das hatte Kauder gefordert -, sei kein Erfolgsmodell.  mehr

Millionen fehlen: Baustopp für Tschernobyl-Schutzhülle droht

Der Bau einer dringend notwendigen Stahlhülle über den 1986 zerstörten Atomreaktor in Tschernobyl droht wegen Geldmangels zu scheitern. Es bestehe ein Finanzierungsdefizit von 615 Millionen Euro, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Regierungskreisen.  mehr

Kiew gewährt Ostukraine Sonderstatus

Im Ringen um eine Lösung des Ukraine-Konflikts hat Kiew ein überraschend starkes Friedenssignal an die Separatisten im Osten des Landes geschickt und sich zugleich eng an die EU gebunden.  mehr

USA bombardieren erstmals IS-Terrormiliz bei Bagdad

Die USA haben in ihrem Kampf gegen die IS-Terrormiliz erstmals ein Ziel im Großraum der irakischen Hauptstadt Bagdad bombardiert.  mehr

Firmenvideos von Kölner Unternehmen