Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Museum für Angewandte Kunst

Telefon: 0221 / 221 267 35
Fax: 0221 / 221 238 85

E-Mail: mfak@stadt-koeln.de
Website: http://www.museenkoeln.de/museum-fuer-angewandte-kunst

Können Alltagsgegenstände Kunst sein? Das Museum für Angewandte Kunst ist fest davon überzeugt und sammelt seit jeher Gebrauchsgegenstände aus dem Mittelalter bis in die Gegenwart.

In einem großen und hellen Museumsbau mitten in der Innenstadt werden hier die verschiedenen Designobjekte ausgestellt. Zu sehen gibt es zum Beispiel europäisches Kunsthandwerk vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Möbel, Keramik und Glas vom 16. Jahrhundert bis in die Zeiten des Jugendstils. Auch Silber, Zinn und Schmuck sowie Textilien seit 1800 werden ausgestellt.

Seit 2008 gibt es einen eigenen Ausstellungsraum für das Design des 20. Jahrhunderts im Erdgeschoß des Gebäudes. Hier kann auf einem Rundweg die eindrucksvolle Entwicklung von Technik und anderen Gebrauchsgegenständen verfolgt werden: Radioempfänger aus den 20er Jahren, Toaster und Geschirr aus den 50er Jahren sowie Kaffeekannen der letzten Jahrhundertwende. 

Sammlungsschwerpunkte:

- Möbel vom Mittelalter bis in die Gegenwart
- Mode seit 1800
- Der Jugendstil als Gesamtkunstwerk
- Kunst und Design des 20. Jahrhunderts

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 11-17 Uhr
Jeden 1. Donnerstag im Monat (KölnTag) von 11-22 Uhr
Jeden 1. Sonntag im Monat von 10-17 Uhr (Kunst+Frühstück)

Eintrittspreise

Ständige Sammlung:
Erwachsene 6 Euro, 3,50 Euro (ermäßig)

Sonderausstellungen:
wechselnd

Freier Eintritt in die Ständige Sammlung für Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Schulklasse), KölnPass-Inhaber,  Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages

 

Anfahrt mit dem ÖPNV:
Haltestelle Dom/Hauptbahnhof (ca. 10 Minuten Fußweg), Appellhofplatz (Linie 3,4,5,16,18)

Firmenvideos von Kölner Unternehmen