"prominent promeniert"

Kostenloser Audioguide - Prominente führen durch Köln

Sich von Prominenten durch die Domstadt führen lassen - das ist ab sofort mit dem kostenlosen Audioguide "prominent promeniert" möglich. Persönlichkeiten, wie Theaterregisseur Dietmar Kobboldt und Moderatorin Sabine Heinrich stellen ihre Kölner Lieblingsorte vor.

Der Fokus der Audioguides liegt nicht etwa auf der Vermittlung historischer Informationen. Vielmehr geht es darum, persönliche Blickwinkel und Geheimtipps zu vermitteln. So erfährt der Hörer von "prominent promeniert" zum Beispiel den Rückzugsort von Theaterregisseur Dietmar Kobboldt an Silvester: Den Lichthof am Marienplatz 20. "Kurz vor Neujahr ist man hier, obwohl es keine hundert Meter zur Deutzer Brücke sind, total allein. Es ist ein sehr faszinierender Platz" erzählt Kobboldt in seinem rund 5-minütigem Beitrag.

Sabine Heinrich verrät ihren persönlichen Ruheort

Auch Radio- und Fernseh-Moderatorin Sabine Heinrich plaudelt aus, wo sie den Kopf frei bekommt, nämlich in der Kapelle Madonna in den Trümmern direkt am Kolumba-Museum. "Das Angenehme ist hier einfach die Ruhe" erzählt die Wahlkölnerin, der die Domstadt manchmal einfach zu laut ist. "Hier herrscht ein ganz angenehmes Klima und eine angenehme Atmosphäre. Man kann mal richtig durchschnaufen." 

Die Liste der Mitwirkenden an dem kostenlosen Audioguide ist lang: Mit von der Partie sind außerdem Kulturdezernent Georg Quander, die Museumsdirektoren Andreas Blühm, Kasper König und Mario Kramp, der Bildhauer und Fotograf Lutz Fritsch, Tausendsassa Martin Stankowski, Domorganist Winfried Bönig, Museumspädagogin Dagmar Täube sowie Regisseur Walter Bockmayer.

Vom Kino bis zur Buchhandlung

Vorgestellt werden neben dem Lichthof und der Kapelle Madonna, auch die Kirche St. Pantaleon, das OFF-Broadway-Kino, das Scala-Theater, das Zeughaus, der Taubenbrunnen, das Praetorium, die Lengfeld'sche Buchhandlung, das Wallraff-Richartz-Museum, das Schokoladenmuseum, der Schillplatz und die Bastei.

Der Audioguide kann nach einer kurzen Registrierung auf dem Kölner Hörführerportal www.pausanio.de kostenlos heruntergeladen werden. In dem Download-Paket ist zur besseren Orientierung ebenfalls eine Karte mit allen empfohlenen Kulturstätten als PDF-Datei enthalten (siehe Grafik links).

Schon gelesen?

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Das heißt "Lichhof" und

Das heißt "Lichhof" und nicht "Lichthof". Der Redakteur hat mit Köln wohl nicht wirklich was am Hut.
Das Verb "ausplaudeln" ist mir wiederum gänzlich unbekannt. Wie lautet die Bedeutung?

Firmenvideos von Kölner Unternehmen