Lebensgefährlich verletzt

Köln-Mülheim: Mann stürzte unter Straßenbahn

Köln - Am Wiener Platz in Köln-Mülheim ist am Freitagabend ein etwa 30 Jahre alter Mann unter einer Straßenbahn der Linie 4 eingeklemmt und schwer verletzt worden. Das Opfer hatte zuvor gemeinsam mit seiner Freundin an der Haltestelle auf die Bahn gewartet. Nach Zeugenangaben soll der Mann zuvor auf dem Bahnsteig durch Imponiergehabe und „Herumgehampel“ aufgefallen sein. Die Bergung dauerte etwa 30 Minuten. Der Bahnfahrer, ein weiterer KVB-Mitarbeiter sowie die Freundin des Opfers erlitten einen Schock und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Der Notruf ging um 22.08 Uhr bei der Feuerwehr ein. Kurz bevor der Doppelzug am Wiener Platz zum Stehen gekommen war, soll der Mann plötzlich auf die Gleise gestürzt und unter den hinteren Wagen geraten sein. „Plötzlich herrschte Unruhe auf dem Bahnsteig, mehrere Fahrgäste machten den Fahrer auf den Zwischenfall aufmerksam“, sagte Feuerwehr-Einsatzleiter Georg Spangardt. Der Mann war unter dem Drehgestell der Bahn eingeklemmt.

Für die Bergung wurde zunächst der vordere Wagen abgekoppelt und einige Meter nach vorne gefahren. Weil auf dem Bahnsteig kein Kran eingesetzt werden konnte, setzte die Feuerwehr anschließend einen so genannten Hydraulikstempel ein, um den hinteren Wagen anzuheben. Bereits während der Bergung wurde der Mann von einem Notarzt versorgt. Er erlitt schwere Verletzungen, soll aber ansprechbar gewesen sein. Ein Sachverständiger wurde bestellt und soll nun den genauen Unfallhergang klären.

Schon gelesen?

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

f.marco wenn es wirklich so

f.marco wenn es wirklich so stimmt wie du schreibst möchte ich doch bitten das du zur polizei gehst und dort deine aussage machst damit diese person zu verantwortung gezogen werden kann denn die person die dabei zu schaden gekommen ist also der unter die bahn geaten ist
ist mein bruder und ihm geht es garnicht gut und ich möchte auch mal gerne wissen was wirklich war bitte tuhen sie mir den gefallen und melden sich bei der polizei ich wäre ihnen sehr dankbar
wenn sie mir helfen

gruss die schwester des verletzten
h.kolberg

Da stimmt aber in dem

Da stimmt aber in dem Artikel was nicht, der Mann ist nicht von alleine zwischen die Wagons gefallen, ich sahs genau in dem Wagon wo der Mann drunter gefallen ist und mit seinem Kopf erst gegen die Scheibe geknallt ist.

Als der Zug zum Stillstand kahm bin ich ausgestiegen und um mich herum standen mehrere Leute und ein 19 bis 20 jähriger Farbige der Plötzlich in den Wagon rannte die Linke Türglasscheibe eintritt und dan aus dieser raussprang und abgehaun ist ! das haben auch mehrerre Leute gesehn und können das bestätigen! .

Ich war erst völlig perplex und dachte mir,
warum zum Teufel hat der jetzt die scheibe eingetreten und ist abgezicht ????
......... ganz klar der hat den 30 Jährigen (der der Typ war total besoffen , war auch nen alkoholiker...) geschlagen und dieser ist dan gegen die einfahrende Bahn mit dem Kopf gegen die Scheibe geknallt ( was den knall gegen die Scheibe auch erklären würde) kurz bevor der Zug hielt) und dan zwischen die beiden Zugabteile gestürzt, so war das nämlich .

F.Marco

@F. Marco: Wenn das stimmt,

@F. Marco: Wenn das stimmt, was Du da beschreibst, solltest Du Deine Beobachtungen wohl ganz schnell bei der Polizei zu Protokoll geben.

Gruß,
Berthold

Firmenvideos von Kölner Unternehmen