Internet-Blog: "anders anziehen"

Kölnerin spürt Mode von der Straße auf

In ihrem Webblog "anders anziehen" präsentiert die Kostümbildnerin Smilla Dankert die modische Vielfalt Kölns, indem sie kreativ gekleidete Menschen auf den Straßen aufspürt und anschließend im Internet vorstellt. Vor allem die Menschen hinter der Kleidung sind es, die sie interessieren - was sie persönlich ausmacht und wie sie modische Klischees aufbrechen.

Von Ronja Gasper

Die Mode ist ihr Beruf. Smilla Dankert ist Kostümbildnerin für zeitgenössische Filme und wirft auch privat stets ein Augen auf ausgefallene Kleidungsstile. So zum Beispiel auf den Straßen der Stadt Köln, auf denen sie seit Juli letzten Jahres Menschen aufspürt, die einen Sinn für originelle Kleidung haben und naja, eben auffallen. Diese Menschen spricht Smilla Dankert an, lernt sie näher kennen, fotografiert sie und veröffentlicht ihr Foto mit einem Text in Deutsch und Englisch anschließend auf ihrem Weblog anders-anziehen.blogspot.com.

Klischees werden zur Nebensache

Mit ihrer Internet-Seite will die Kostümbildnerin möglichst unterschiedliche Menschen erreichen. Dabei versucht sie vor allem, mit Klischees aufräumen und ihre Leser dazu zu bewegen, offener zu werden und nicht zu früh zu urteilen, so sagt sie. In spontanen Momentaufnahmen fängt sie den persönlichen Stil eines Menschen ein und hakt nach, was ihn ausmacht, wie er sich präsentiert, kleidet und was er, neben dem modischen Selbstzweck, mit seiner Kleidung ausdrücken will.

In ihrem Blog kommen ganz unterschiedliche Menschen unter: Mal sind es alte Damen mit auffälligen Hüten und Pelzmänteln, mal Männer mit Drei-Tage-Bart und Mut zum Schick und manchmal Studentinnen, mit bunten Wollmützen und großen Hornbrillen. Die Menschen, die Smilla Dankert vor die Kamera bringt, sind grundsätzlich verschieden und doch haben sie eines gemeinsam: Sie trauen sich, modisch kreativ zu sein.

"Köln ist sehr modeinteressiert!"

"Den Kölner an sich zeichnet eine gewisse Liberalität und Offenheit aus", sagt die Kostümbildnerin. "Das schlägt sich auf jeden Fall in seiner Art, sich zu kleiden nieder. Es gibt sehr viele modeinteressierte Kölner, und Menschen die sich, auch sehr auffällige, Extravaganzen erlauben, und trotzdem kann man sie noch ansprechen."

Dass das modische Faible der Kostümbildnerin auch von allgemeinem Interesse ist, zeigt sich an der Popularität ihres Internet-Blogs. Immer mehr Menschen klicken auf ihre Seite, die Kurve geht dauernd nach oben, so sagt sie. Auch bei Facebook hat ihr Blog mittlerweile fast 200 Fans, die ihre Fotografien eifrig kommentieren und bewerten. Auch die Sendung "Frau TV" im WDR-Fernsehen brachte schon einen Bericht über sie. Und noch andere interessante Dinge würden derzeit um ihren Weblog geschehen. Was genau das für Dinge sind, will sie derzeit aber noch nicht verraten.

Link: anders-anziehen.blogspot.com

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

Dafür habe ich aber Ahnung

Dafür habe ich aber Ahnung von richtig guter Musik!

Mode ist scheiße

Mode ist scheiße

DU bist scheisse!!!

DU bist scheisse!!!

Hmmm, ist nicht

Hmmm, ist nicht Kleider-Köln eigentlich das Blog-Original?
http://www.kleiderkoeln.de/

Firmenvideos von Kölner Unternehmen