• Home
  • Mo, 23. Okt. 2017
  • Stadtplan
  • cologne.de
  • Branchen
  • KoelnMail
  • Experten

Mit „Stadtradeln“ CO2 sparen

Kölner radeln gegen Düsseldorfer um die Wette

Städteduell für einen guten Zweck und die Umwelt: Die Kölner können ab Samstag beim Wettbewerb "Stadtradeln" teilnehmen - und dabei gegen Städte wie Düsseldorf antreten.

Wer Rad fährt, produziert kein klimagefährliches CO2. Und darum geht es beim Wettbewerb „Stadtradeln“, der am 17. Juni beginnt und drei Wochen dauert: Welche deutsche Stadt spart das meiste Kohlenstoffdioxid, wenn ihre Bürgerinnen und Bürger statt mit dem Auto zu fahren radeln? Jeder Radfahrer kann mitmachen.

Während die Kilometer der Kölner Drahtesel-Nutzer ab Samstag zählen, endet für die Düsseldorfer an diesem Tag der Wettbewerb. Stand am Tag vor dem Ende für die Radler aus dem benachbarten "Dorf": Sie haben bisher 799.330 Kilomater im Aktionszeitraumauf dem Zweirad zurückgelegt und diese gilt es nun natürlich in den nächsten drei Wochen zu schlagen.

Köln nimmt in diesem Jahr zum 2. Mal an dem Wettbewerb teil. 2.300 aktive Radfahrer hatten sich bei der Premiere in 135 Teams registriert. Sie erradelten zusammen 517.000 Kilometer und hatten damit – statt mit dem Auto zu fahren – rund 73.000 Tonnen CO2 vermieden. Bei 496 teilnehmenden Kommunen reichte das zum 14. Platz. 

Jeder Kölner kann mitmachen

Vereinfacht geht es darum, möglichst viele Radfahrer zur Teilnahme zu bewegen, die dann – einzeln oder in Gruppen – vom 17. Juni bis zum 7. Juli möglichst viele Kilometer zurücklegen. Diese können sie täglich über eine App, online oder schriftlich melden. Registrierte Teilnehmer haben auch Zugang zu RADar!: Hier kann gemeldet werden, was Radfahren in Köln aktuell stört – etwa lockere Platten auf dem Radweg oder ungesicherte Baustellen. Die Stadt verspricht – wenn möglich – schnelle Abhilfe.

Auch bei der vorangegangenen Aktion war RADar! zugeschaltet. 1325 Störmeldungen erreichten die Stadtverwaltung, rund die Hälfte davon betrafen die Innenstadt. 57 konnten „positiv“ erledigt werden, 376 sind noch in Arbeit.

Umweltdezernent Harald Rau erklärt das Ziel des Wettbewerbs: „1992 hat sich die Stadt Köln im Rahmen des Klimabündnisses verpflichtet, bis 2030 den CO2-Ausstoß pro Kopf zu halbieren. Doch der Trend geht aktuell in die andere Richtung: 2016 wurden mit 906 Millionen Tonnen Kohlendioxid 4 Millionen mehr als im Jahr davor produziert.“. Hauptgrund dafür sei die Zunahme des motorisierten Individualverkehrs. (js, Foto: Imago/Westend61)

Mehr Informationen: www.stadtradeln.de

Onlinespiele

teaser_big_bubbles.jpg
Schießen Sie Ihre Bubbles auf mindestens zwei gleichfarbige Blasen und bringen Sie diese zum Platzen. Achtung! Suchtgefahr!   Jetzt Bubbles spielen!
teaser_big_exchange.jpg
Bilden Sie Reihen aus mindestens drei Steinen. Wenn Sie es schaffen, vier oder fünf Steine miteinander zu kombinieren, bekommen Sie mächtige Bonussteine!  Jetzt Exchange Classic spielen
spiele_mahjong-koelsch-foto_225.jpg
Mahjong op kölsche Aat - können Sie alle Steine entfernen? Mit Dom, Rhein, Karneval und Halver Hahn.  Mahjong spielen