Zwischen Proll und Poll

"Köln 50667": Seifenoper mit Kölsch-Faktor

Am Montagabend (7. Januar) wurde die erste Folge der Scripted-Soap "Köln 50667" ausgestrahlt. Dabei kamen die beeindruckenden Panoramaaufnahmen der Domstadt nur schwerlich gegen die abgedroschene Seifenoper der tätowierten und prolligen Laiendarstellern an.

Zwölf tanzende Darsteller vor einer pinken Köln-Silhouette und die Musik des in die Jahre gekommenden, schwedischen Zahnarztes Dr. Alban ließen die Zuschauer bereist vorahnen, auf was sie sich in den folgenden sechzig Minuten einließen: Auf eine ziemlich trashig-produzierte Soap, bei der sich Kulturkritikern wahrscheinlich die Fingernägel krümmen, Soap-Fans sich hingegen gelassen zurücklehnen und amüsiert in die Chipstüte greifen.

Die flache Story von "Köln 50667" beginnt zunächst mit der Ankunft von Meike am Kölner Hauptbahnhof - einem RTL2-Zuschauern bekannten Gesicht aus "Berlin - Tag und Nacht". Wie bereits auf der Facebook-Seite der Serie angekündigt, kehrt sie der Hauptstadt den Rücken zu, um mit ihrem Schwarm, dem Kölner Barbesitzer Alex, ein neues Leben in der Domstadt zu beginnen. Ein fliegender Soap-Wechsel sozusagen.

Nach drei Minuten der erste Streit

In typischer Soap-Manier kommt es bereits in den ersten Minuten der Sendung zum obligatorischen Streit und Zickenkrieg zwischen den Darstellern: Ordinär ("Willst du mich verar...") beschimpft "sexy Biest" Joleen Alex, als der die Berlinerin kurzerhand zur Barchefin der "Kunstbar" ernennt. Der Streit eskaliert als Sam, die Ex-Freundin von Alex, im Laden auftaucht und dem Barbesitzer eine Eifersuchtsszene macht. Irgendwie vorhersehbar.

Als Zuschauer wird man das Bild nicht los, wie ein Regisseur vor seinen Protagonisten steht, sein Drehbuch zur Seite legt und sagt: "Jetzt streiten... und bitte!" Die Darsteller wirken amateurhaft, obwohl sie scheinbar schon in anderen Sendungen üben konnten: "Die Hälfte der Darsteller kennt man entweder aus X-Diarys oder Big Brother", kommentiert Frä Nzi bei Facebook.

Versucht der Zuschauer das "Geplärre" der Darsteller im Vordergrund aber auszublenden, wird er auf durchaus gelungene Köln-Aufnahmen aufmerksam. In langen Sequenzen werden der Hauptbahnhof, der Rhein, Kölner Veedel und der Dom gezeigt. Die angewendete Stop-Motion-Technik zwischen den Handlungssträngen zeigt, dass die Produktionsfirma (Filmpool GmbH) durchaus das Potenzial besitzt, qualitativ Hochwertiges herzustellen, sich aber bewusst für eine amateurhaft wirkende Kameraführung für den Großteil der Szenen entscheidet.

Unterhaltungspotenzial hatte die Sendung auch, wenn man es sich zur Aufgabe machte, die Drehorte zu deuten: Alex' Loft befindet sich in Ehrenfeld gleich in der Nähe des Rocker-Schuppens "Underground". Im Auto ging es durch den Rheinufer-Tunnel oder die Nord-Süd-Fahrt entlang. Auch auf der Alten Liebe, Kölns Bootshaus auf dem Rhein in Höhe Rodenkirchen, wurde eine Liebeskummer-Szene mit Neu-Kölnerin Meike gedreht.

Bildergalerie: Locations von Köln 50667

Mit einem Glasaufzug ging es auch ein Kranhaus hinauf - die Gelegenheit für den Durchschnitts-Kölner, eine der teuren Kranhaus-Wohnungen einmal von innen zu sehen. Allerdings musste man dafür eine Striptease-Einlage von Joleen und die anschließende Knutscherei mit Student Max auf dem Balkon ignorieren.

"Köln 50667" nur ein  Abklatsch?

Trotz Herumgeprolle und Gezicke wirken die Charaktere von "Köln 50667" ein wenig erwachsener als die von "Berlin - Tag und Nacht": Themen wie "Erziehung von Kindern" und "Beruf" rücken in den Vordergrund. Auch die Musik ist nicht ganz so chartslastig beim großen Vorbild aus Berlin. Trotzdem werfen viele User den Machern der Serie mangelnde Kreativität vor: "Totaler Mist! Billige Nachmache von 'Berlin - Tag und Nacht!' ", schreibt Facebook-User Sebastian M.. "Sorry aber eigene Ideen sind nicht, oder?", bemängelt auch "Rippe Unverbesserlich".

Auch die Tatsache, dass die Tochter von Alex ("Anna") fast genauso heißt, wie die von Joe aus Berlin ("Hanna") und Sängerin Sam in die Fußstapfen von Sofi tritt, stößt den Soap-Fans sauer auf.

Trash-TV-Gucker: Ihr wurdet überführt

Viele, die behaupten keinen "Trash-TV" oder "Unterschichten-Fernsehen" (Stern.de) zu gucken, sei gesagt: Ihr wurdet überführt. Die Facebook-Seite von "Köln 50667" kann einen Tag nach Erstaustrahlung 348.835 "Gefällt-mir" Angaben ihr Eigen nennen. Und auch die Einschaltquote zeigt: 700.000 Deutsche - das ist ein Marktanteil von 10,3 Prozent - haben die Sendung am Montagabend mitverfolgt. Damit kommt "Köln 50667" zwar nicht an "Berlin - Tag und Nacht" heran (Marktanteil 13,3 % am Montagabend), doch was nicht ist, kann ja noch werden.

Sie haben die erste Folge von "Köln 50667" verpasst? Auf RTl2.de kann die Sendung nachträglich angeschaut werden. Alle Infos zu Darstellern und Locations lesen Sie hier.

article
675206
Zwischen Proll und Poll
"Köln 50667" bei RTL2: Seifenoper mit Kölsch-Faktor
Am Montagabend wurde die erste Folge der Scripted-Soap "Köln 50667" ausgestrahlt. Dabei kamen die beeindruckenden Panoramaaufnahmen der Domstadt nur schwerlich gegen die abgedroschene Seifenoper der tätowierten und prolligen Laiendarstellern an.
http://www.koeln.de/koeln/koeln_50667_bei_rtl2_seifenoper_mit_koelschfaktor_675206.html
http://www.koeln.de/files/koeln/koeln_50667_225_0.jpg

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Kommentare

hey Anna ich bin so wie du

hey Anna ich bin so wie du bald Anna und ich will das du und der nick Wiedr Zusammen kommen weil ich es so bei euch so Doll ich seit Alls paar wieklich

Wenn diese Sendung, hab noch

Wenn diese Sendung, hab noch keine gesehen, genau so gut ist wie diese zwei Zeilen? Nein, dann wäre mir der Strom zu schade. Das ist doch eine "glatte 6 mit der Tendenz zur 7."
In der Kayjass wurde ja damals schon besser gelehrt ;-))

Grauenhaft und

Grauenhaft und unterirdisch,wie alle diese Kackserien.Nach spätestens zehn Minuten,kann man nur noch umschalten.Das Allerletzte.Sofort absetzen,diesen Dreck.Ne,sorry.Für unseren Pferdevollhonk ist das doch Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Auch keine wirklich

Auch keine wirklich differenzierte Meinung. Natürlich ist das nicht höchstes niveau, das ist billig produzierte Unterhaltung, die Erfolg hat! Und das ist aus Sicht des Senders doch perfekt!

Wem geht es hier bitte

Wem geht es hier bitte schön um die Sicht des SENDERS???

Dem Sender vielleicht?

Dem Sender vielleicht?

Junge, du hast nichts

Junge, du hast nichts verstanden. Hier diskutieren die potentiellen Zuschauer.

Ja und? Es geht doch immer

Ja und? Es geht doch immer um die Frage, warum ein Sender so etwas zeigt! Ist doch völlig klar dass er sowas sendet!

Zweistellige Marktanteile

Zweistellige Marktanteile für RTL2 find ich jetzt gar nicht so peinlich. Hats eigentlich irgendeiner von denen die darüber meckern gesehen?

Ich hoffe, du hast Recht

Ich hoffe, du hast Recht Horse-T und von den ganzen Meckerern hat noch keiner was von der Sendung gesehen. Denn nur mit niedriger Quote besteht Hoffnung, dass sowas bald wieder verschwindet.

Andere Frage: wie nennen sich eigentlich die Leute, die da mitspielen?
Schauspieler sind sie ja nicht, und sie stellen auch nichts dar, da das ja "scripted reality" ist, also am ehesten wohl "Bewohner", was dann gleich die Nähe zum BigBrother-Container belegt.

Und ja, zweiteilige Marktanteile für RTL2 SIND peinlich. Nicht für RTL2, für die ist das eine Erfolg, peinlich ist das für Deutschland

Richtig, mit niedriger Quote

Richtig, mit niedriger Quote würde sich das schnell erledigen, absolut! Aber nur weil es billig produzierte Unterhaltung ist, ist es noch kein "Müll", tatsächlich lässt man am Ende einfach den Zuschauer entscheiden. Und lieber billige Fiktion als reale Leute lächerlich machen! Es gibt weitaus schlimmere Formate!

Die Leute nennen sich Laiendarsteller!

Warum ist es peinlich "für Deutschland"? Differenzierter bitte - gemessen wird hier bloß die werberelevante Zielgruppe im entsprechenden Zeitfenster! Das ist nicht "Deutschland", das ist das Publikum, das um diese Uhrzeit vor dem Fernseher sitzt! Und auch davon nur ein bestimmter Teil! Und wenn die das gucken wollen, dann sollen sie halt, wie gesagt es tut ja keinem weh - so Dinge wie "Schwer verliebt" sind viel viel schlimmer!

Was mich an dem ganzen

Was mich an dem ganzen "UnterschichtenTV" (um ein anderes Klischee mal wieder aufzunehmen) stört, ist nicht, dass sowas übehaupt läuft, denn ich muss es ja nicht gucken.
Was mich stört ist, dass ich das Gefühl habe, dass durch die ganzen Sendungen Sachen normal werden, für die man sich früher geschämt hätte.
Hierzu zähle ich z.B. eine Sprache ohne Präpositionen (z.B. "isch bin Ebertplatz" statt "ich bin am Ebertplatz") die ich bei Ausländern tolerieren kann, aber wenn ich in der Bahn deutsche Jugendliche sowas sagen höre, möchte ich immer gerne antworten: "Nein, bist du nicht!". Aber da ich weiß, dass niemand den Witz der Aussage erkennen kann, erspare ich mir das.

Ich denke, all diese TV-Sendungen vermitteln das Gefühl, dass jeder ein Star sein kann, wenn man nur cool oder proletisch genug ist. Und dass es tatsächlich sein kann, dass jemand der dilettantisch durch so eine Herz-Schmerz-Pseudo-Doku stolpert, dadurch bekannt wird und derjenige dann auch noch stolz auf seine "Leistung" ist, DAS finde ich peinlich für Deutschland und zum "fremdschämen".

Hier zeigt sich's mal wieder

Hier zeigt sich's mal wieder wie so oft: AlanSmithee0815 = Horse-T!
0815 trifft ins Schwarze oder wie heißt es so schön: Nomen est omen!

der vollpfosten ist nicht

der vollpfosten ist nicht nur unter "AlanSmithee0815" unterwegs. der hat noch ganz viele andere nicks.
ist nichts neues dass er sich mit sich selbst unterhält.
früher hieß er u.a. auch schon mal horst"i". das "i" in dem namen musste ich in anführungszeichen setzen, weil der name hier aufgrund von mehrfachen ausrutschern von ihm gesperrt wurde.
versucht es mal: schreibt in irgend einem beitrag das wort horst"i" ohne die anführungszeichen beim i. ihr werdet euch wundern...

pitterb, Du bist paranoid.

pitterb, Du bist paranoid. Versteh doch einfach, dass Du mit Deinen beleidigenden Kommentaren vielen Leuten viel mehr auf die Nerven gehst als Horse-T. Halt doch einfach die Klappe.
Und nein, ich bin nicht Horse-T, auch nicht verwandt oder verschwägert oder sonst irgendwas, einfach nur ein Mensch mit freier Meinung, dem andauernde hirnlose Beleidigungen auf die Nerven gehen!

Aber du bist dir sicher,

Aber du bist dir sicher, dass du alles gelesen und verstanden hast?

Zweistellige Markanteile bei

Zweistellige Markanteile bei einem Unterschichtensender KÖNNEN nur peinlich sein!!!

Aha, 1. das völlig

Aha, 1. das völlig unangebrachte Wort "Unterschichtensender", kannst du das mal bitte definieren und erläutern oder ist das nur so ein Schlagwort das halt ALLE benutzen? Und 2. "KÖNNEN NUR" heißt pauschale Vorverurteilung! Super, pauschale Vorverurteilung, da frag ich mich doch, wer hier der Unterschicht angehört!

Oh ja, sehr, sehr peinlich

Oh ja, sehr, sehr peinlich ist diese "Berichterstattung". Aber von einer Seite, die gefühlte fünftausendreihundertsiebzehn Mal im Jahr über die Höhner schreibt, darf man auch nicht allzu viel erwarten.

Nein, die Berichterstattung

Nein, die Berichterstattung ist nicht peinlich. Tatsächlich ist sich sogar sehr erfolgreich, wie man an der Anzahl der Kommentare ablesen kann.

Also Babsi, wenn du keine hohen Erwartungen an die Seite hast, warum liest du sie dann?

Anscheined wollen die Leute sich lieber über irgendetwas aufregen und das dann kleinreden, als selbst was produktives beizusteuern oder selbst mal was anzuleihern.
Das ist so richtig peinlich, finde ich, und steht für die "Generation facebook"

WORD. LOL!

WORD. LOL!

Oberpeinlich, dieser Müll.

Oberpeinlich, dieser Müll. Noch peinlicher ist allerdings die Tatsache, dass hier auch noch an erster Stelle Promotion dafür gemacht wird.

Da stimme ich Dir voll und

Da stimme ich Dir voll und ganz zu! Pass up: Jetzt kütt bestimmt wedder de Vollpfosten Horst"i" und hätt jet zu kamelle! *LOL*

Firmenvideos von Kölner Unternehmen