Umweltzone

Keine Einfahrt mehr für rote Plaketten

Fahrzeuge mit roten Plaketten dürfen seit 1. Januar 2013 nicht mehr in die Kölner Umweltzone einfahren. Zum Jahresanfang beginnt die nächste Phase des Luftreinhalteplans.

Seit dem 1. Januar 2008 ist in der Kölner Innenstadt eine Umweltzone eingerichtet, um die Luftbelastung in der Domstadt zu verbessern. Sie umfasst seit April 2012 ein Gebiet von 88 Quadratkilometern. Bisher durften Autos mit roter, gelber und grüner Plakette einfahren. Ab 1. Januar müssen die Karftfahrzeuge mit roter Plakette nun "draußen bleiben". 

Erst im April hatte es eine Erweiterung der Kölner Umweltzone gegeben. Sie wird nun im wesentlichen durch folgende Straßenbezeichnungen (im Uhrzeigersinn) begrenzt: Mülheimer Brücke - Dünnwalder Straße - Keupstraße - Bergisch Gladbacher Straße - Herler Ring - Vingster Ring - A 4 - Rodenkirchener Brücke - Militärringstraße - Dürener Straße - A 4 - Bonnstraße - Lise-Meitner-Ring - Ottostraße - Dieselstraße - Gregor-Mendel-Ring - Militärringstraße - Industriestraße - Mülheimer Brücke.

Die nächste Stufe des Luftreinhalteplans tritt am 1. Juli 2014 in Kraft. Dann dürfen nur noch Kraftfahrzeuge mit grüner Plakette in die Umweltzone einfahren. Diverse Transitstraßen ermöglichen allerdings auch für "Staubschleudern" die Durchfahrt des Stadtgebietes.

Weitere Informationen zur Umweltzone in Köln gibt es auf www.stadt-koeln.de

 

Schon gelesen?

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen