Kölscher Absacker

Haus Scholzen serviert "Kölschen Grappa"

Wer im Haus Scholzen nach Brauhausgerichten und leckerem Kölsch noch nicht genug hat, der sollte die hauseigenen Schnäpse der Wirtschaft probieren: Neben einem "Ehrenfelder Halbbitter" steht "Kölscher Grappa" auf der Getränkekarte - genau der richtige Absacker nach den deftigen Mahlzeiten, die hier serviert werden.

"Also, das Wort 'Kneipe' passt hier nicht", sagt Marie-Luise Scholzen. Denn Haus Scholzen ist eine sehr gepflegte, sehr kölschtraditionelle Gastwirtschaft mit langer Geschichte. Scholzens arbeiten hier inzwischen in vierter Generation, eine Gastronomen- Historie, wie man sie nicht mehr so häufig findet.

Angefangen hat alles mit Carl und Angelika Scholzen, die im Jahr 1907 den "Ehrenfelder Hof" aufkauften. Der diente vor allem als Ausflugslokal für solche Kölner, die mal raus aus der engen, stickigen Innenstadt wollten. Ehrenfeld, erst 1888 eingemeindet, war damals noch ein Dorf, und vor dem "Ehrenfelder Hof" standen einst – wie im Wilden Westen – Stangen zur Befestigung der Pferde.


Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "111 Kölner Kneipen, die man kennen muss" von Bernd Imgrund und Thilo Schmülgen (Fotos).
Dieses Buch jetzt kaufen

"Ehrenfelder Senfrostbraten" und andere leckere Speisen

Carl, der gelernte Kellner, führte das nun in Haus Scholzen umbenannte Lokal bis 1943. Als er es nach einem alliierten Bombenangriff in Flammen aufgehen sah, setzte sein Herz aus. Übrig geblieben war von diesem mächtigen Bau lediglich eine Säule, die sich heute rechts neben der Tür zum Flaschenverkauf im Mauerwerk verbirgt. Dieser kleine Thekenbereich war es auch, mit dem man hier nach 1945 wieder anfing. Stockwerk für Stockwerk fand das Haus zu seiner alten Pracht zurück. Marie-Luise und ihr Mann Karl übernahmen 1975 die Geschäfte und setzen in Ehrenfeld weiter auf Konstanz. Die 1952 eingeführten schwarz-roten Bodenkacheln werden bei Bedarf bis heute nach exakt gleicher Fertigung nachbestellt.

Der Familienbetrieb an der Venloer hat diverse Spezialitäten im Angebot. Beliebt ist etwa der "Ehrenfelder Senfrostbraten", der sich hervorragend mit den hauseigenen Schnäpsen abrunden lässt. Dazu zählt neben dem Kräuterhalbbitter "Scholzens Jagd" seit geraumer Zeit auch ein "Kölscher Grappa" auf Rieslingbasis. Sommers trinkt man den vielleicht gern im grünen Innenhof, aber der schönste Platz ist hier immer noch an der Theke.

Mehr über Haus Scholzen im koeln.de-Gastroführer 

Adresse Venloer Straße 236 | Tel. 0221/51 59 19 | www.haus-scholzen.de | Öffnungszeiten Mi–So 11.30–15 u. 17–24 Uhr | ÖPNV Bahn 3, 4, Haltestelle
Piusstraße | Sonstiges Gutbürgerliche und kölsche Küche, Biergarten

Die Serie auf koeln.de: 111 Kölner Kneipen, die man kennen muss

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "111 Kölner Kneipen, die man kennen muss" von Bernd Imgrund (Text) und Thilo Schmülgen (Fotos), erschienen im Verlag Emons. Dieses Buch jetzt kaufen. Hier geht es zum Writer's Blog von Bernd Imgrund.

 

Schon gelesen?

article
678635
Kölscher Absacker
Haus Scholzen serviert Kneipengästen \"Kölschen Grappa\"
Wer im Haus Scholzen nach Brauhausgerichten und leckerem Kölsch noch nicht genug hat, der sollte die hauseigenen Schnäpse der Wirtschaft probieren: Neben einem \"Ehrenfelder Halbbitter\" steht \"Kölscher Grappa\" auf der Getränkekarte..
http://www.koeln.de/koeln/haus_scholzen_serviert_kneipengaesten_koelschen_grappa_678635.html
http://www.koeln.de/files/koeln/koelscher_grappa_225.png

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img> <table> <tr> <td> <th> <span> <p> <br> <blockquote> <hr>
  • Beiträge zitieren möglich mit: [quote]
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Du kannst BBCode verwenden, URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Firmenvideos von Kölner Unternehmen