Kaffee, Musik und Design

Großer Andrang beim "Holy.Shit.Shopping"

Im schmucken RheinTriadem am Konrad-Adenauer-Ufer duftet es nach Kaffe und Glühwein, aus den Lautsprechern kommt gemütliche Lounge-Musik, in der Luft liegt Kreativität: Beim "Holy.Shit.Shopping" präsentierten in diesem Jahr erneut rund 150 Designer und Kreative aus Köln und ganz Deutschland ihre neusten Kreationen aus Mode, Schmuck, Malerei und Fotografie.

von Julia Schmitz

Besonders beliebt waren in diesem Jahr auf Leinwand oder Holz gedruckte Fotomotive der Stadt, zu finden zum Beispiel bei knipsundco oder Britta Schmitz. Doch es sind nicht die klassischen Ansichten von Dom und Rhein, die es hier zu sehen gibt, sondern die kleinen Details, die für gewöhnlich übersehen werden: Leuchtbuchstaben an Hausfassaden, die wagemutigen Farbkombinationen der alten U-Bahn-Stationen, zerfallene Hausfassaden.

  Auch der Griff zur Nähmaschine scheint wieder hoch im Kurs: Von winzigen Stofftäschchen für das klimpernde Kleingeld über robuste Laptop-Taschen aus Filz bis hin zu aufwändig verarbeiteter Kleidung gibt es beim "Holy.Shit.Shopping" alles zu kaufen, was sich mit Nadel und Faden verbinden lässt. Oder wie wäre es mit einem garantiert einzigartigen Notizbuch, gebunden zwischen die Pappdeckel von Kinder- und Jugendbüchern aus den 50er und 60er Jahren, wie es sie bei „Frau Liebe“ aus Hamburg zu kaufen gibt? Oder einer faltbaren "Hosentaschengeschichte" aus dem kleinen Hosentaschen Verlag in Hannover?

Bei den Besuchern des Holy.Shit.Shopping scheint das Konzept des alternativen Weihnachtsmarktes perfekt aufzugehen: „Wir sind zum ersten Mal dabei und wirklich überrascht, was für schöne Dinge es hier zu kaufen gibt“, freuen sich Anja und Markus Schiffer aus Kerpen. „Nächstes Jahr kommen wir garantiert wieder.“

Onlinespiele

mahjong-600.jpg
Mahjong op kölsch - können Sie alle Steine entfernen?  Mahjong spielen
solitaer-koelsch-600.jpg
Wir bringen Solitär zurück - als Browserspiel für zwischendurch, mit echt kölschen Motiven.  Solitär spielen
bubbles-600.jpg
Bringen Sie möglichst viele Luftblasen zum Platzen.  Bubbles spielen
Firmenvideos von Kölner Unternehmen