Abtei und Braunkohle

Durch die Tagebauregion

Die Tour, die uns bis in die Tagebauregion westlich von Köln führt, hat eine Länge von 41 Kilometern und kann aufgrund des vorwiegend flachen Profils auch von älteren Kindern gefahren werden. Quer durch die Felder und kleinere Orte verläuft sie überwiegend auf Nebenstraßen.

Die große Abtei in Brauweiler, ein ehemaliges Benediktinerkloster, wurde im Jahre 1024 vom lothringischen Pfalzgraf Ezzo und seiner Gemahlin Mathilde gegründet. Die Abteihöfe sind täglich von 9 bis 16:30 Uhr geöffnet und können kostenlos besichtigt werden. Nach etwa der Hälfte der Strecke lädt der Biergarten in der Wasserburg Geretzhoven – ein historisches Gemäuer aus dem 14. Jahrhundert. - im Sommer zu einer Einkehr ein. Bei schönem Wetter ist der Biergarten Samstags und Sonntags geöffnet.

Die Tour führt an der Glessener Höhe vorbei, einem ein stark bewaldeten rekultivierten Bereich des ehemaligen Braunkohletagebaus, die mit 204 m über NN der höchste Punkt des Rhein-Erft-Kreises ist. Von der Glesener Höhe hat man bei guter Sicht einen faszinierenden Blick bis ins Siebengebirge und ins Bergische Land.

Start:

Start und Ziel ist das Schulzentrum in Köln-Weiden, das auch mit der Stadtbahn der Linie 1 gut erreicht werden kann (Haltestelle: Weiden–Zentrum).

Streckenführung:

Wir verlassen das Schul- und Sportzentrum über die Potsdamer Straße, die in die Gertrudisstraße übergeht und biegen anschließend links in den Frechener Weg ein. Wenn dieser auf die Bonnstraße stößt, fahren wir rechts ab und folgen dieser gut 2,5 Kilometer bis nach Freimersdorf. An der Kreuzung biegen wir links ab und fahren auf der Mathildenstraße bis nach Brauweiler. In Brauweiler fahren wir an der Abtei vorbei und kommen über die Brauweilerstraße nach Sinthern und weiter nach Geyen.

Von der Sintherner Straße biegen wir links in die Von-Frentz-Straße ein. Nach etwa 200 Metern geht es links und wieder rechts in die Manstedtener Straße und Wesselinger Straße nach Manstedten. Wir fahren links in die Büsdorfer Straße und folgen der L 187, bis wir nach knapp 3 Kilometern Fliesteden erreichen. Hier geht es nach rechts über Am Alten Fließ in die Fliestedener Straße. Durch die Felder geht es nun über die L 213 nach Büsdorf. Wir halten uns rechts in die Windmühlenstraße und gleich wieder rechts, um der L 213 weiter bis nach Rheidt zu folgen. In Rheidt stoßen wir auf die B 477, die Düsseldorfer Straße, auf die wir nach rechts einbiegen, um nach etwa 200 Metern links in die Nikolaus-Adams-Straße abzubiegen.

Nun geht durch Hüchelhoven und an der Wasserburg Geretzhoven vorbei bis zur Rather Mühle. Hier biegen wir links ab und folgen der Straße in Richtung Auenheim. An der Kläranlage des Kraftwerks Niederaußem macht die Straße einen Knick nach rechts. Nach etwa 500 Metern geht es links in die Auenheimer Straße, auf der wir bis nach Niederaußem fahren. Wir biegen links in die Holtroper Straße ein, überqueren die Hauptstraße und fahren auf der Asperschlagstraße durch die Unterführung. Wir biegen rechts in die Paulusstreße ein und folgen dieser, bis wir auf die Oberaußemer Straße stoßen. Wir durchqueren Oberaußem, fahren auf der L 91 an der Glessener Höhe, die rechts von uns liegt, vorbei und kommen nach 4 Kilometern in Glessen an.

Am Ortsausgang geht es rechts in die Dansweiler Straße. Durch Dansweiler hindurch fahren wir an der Kreuzung der L91 mit der K 40 (Vierwinde) rechts nach Königsdorf. Über die Franz-Lenders-Straße und Friedrich-Ebert-Straße kommen wir, nachdem wir die Hauptstraße, die Aachener Straße, überquert haben, in die Hambloch-Mühlen-Straße. Wir biegen links in den Marienhofer Weg ein, dann wieder rechts in die Augustinusstraße und folgen der Straße weiter geradeaus. Auf Höhe der Gärtnerei geht es links in die Römerstraße. Von dieser biegen wir nach gut 300 Metern rechts ab und fahren auf dem Randkanalweg bis nach Weiden. Wenn die Bebauung beginnt, biegen wir links in Am Rapohl und gleich wieder rechts in den Grüner Weg ein. Über Am Kliepsch und die Ostlandstraße gelangen wir wieder zurück an das Schul- und Sportzentrum, von wo wir gestartet sind. (Fotos: Wasserburg Geretzhoven, ddp)

Diese Tour wird vorgestellt vom RSV Viktoria Lövenich 1975 e.V.

article
36436
Abtei und Braunkohle
Durch die Tagebauregion
Die Tour, die uns bis in die Tagebauregion westlich von Köln führt, hat eine Länge von 41 Kilometern und kann aufgrund des vorwiegend flachen Profils auch von älteren Kindern gefahren werden.
http://www.koeln.de/koeln/freizeit/freizeitsport/radfahren/durch_die_tagebauregion_36436.html
http://www.koeln.de/files/koeln/radfahren_loevenich_wasserburg_185x125.jpg
Firmenvideos von Kölner Unternehmen